Zwei neue Namen am Transferkarussell

Wir würden an dieser Stelle ja liebend gerne von echten möglichen Transferkrachern berichten, auch hätten wir nichts gegen ein eindeutiges Messendorfer Bekenntnis zur Jugend einzuwenden, allerdings ist dem Team von SturmNetz in dieser Hinsicht derzeit noch sehr wenig bekannt. Von Goldbrich und Co. wurde dahingehend ebensowenig vernommen.

Der General Manger spricht hingegen von „zwei, drei Spieler, die wir uns derzeit genauer anschauen“. Zu diesem Kandidatenkreis (Admira-Kapitän Christoph Schößwendter und Grödig-Verteidiger Matthias Maak, SturmNetz berichtete) gesellen sich jetzt zwei neue Namen hinzu: Laut gut informierten Quellen soll es sich dabei um Darko Bodul beziehungsweise um Mario Leitgeb handeln.

sturmnetz2

(c) Wikimedia Commons D0N63/Steindy

Der 1989 in Sarajevo geborene Mittelstürmer Darko Bodul, der ja bereits zwischen 2011 und 2013 in Graz phasenweise sein Genie aufblitzen ließ, ist bei seinem derzeitigen Verein Dundee United nie richtig glücklich geworden. In den letzten drei Monaten reichte es für ihn nur zu einem Kurzeinsatz im Derby gegen den Dundee FC, zudem ist der ehemalige Blackie seit Meisterschaftsbeginn ohne Torerfolg. Im Jänner 2013 wechselte Bodul von Sturm zu Odense BK, da er unter Trainer Peter Hyballa nur mehr eine untergeordnete Rolle spielte. In zwei Jahren konnte er dabei neun Treffer für den dänischen Verein erzielen. Im Februar 2015 feierte der Stürmer ein Comeback auf österreichischem Boden. Der gebürtige Bosnier unterzeichnete beim SCR Altach einen Halbjahres-Vertrag mit Option, die nach 12 Spielen und einem Tor von Vereinsseite nicht gezogen wurde. Trotz dieser bescheidenen Werte soll Franco Foda noch immer von Boduls Fähigkeiten überzeugt sein und darauf hoffen, dass der Spieler Bodul unter ihm, wie im Herbst 2011, durchaus funktionieren kann. Mehrmals hat der Mittelstürmer zudem bekräftigt, noch sehr am Verein Sturm Graz zu hängen.

Auch für Mario Leitgeb, derzeit noch bis 2017 bei der Wiener Austria unter Vertrag, waren die letzten Jahre alles andere als einfach. 2008 sah er, 20-jährig, unter Franco Foda keine Perspektive und wechselte mit 25 Spielen für die Sturm-Amateure in den Beinen zu Austria Lustenau. Im Ländle war er drei Saisonen lang Stammspieler, als dem nicht mehr so war, wechselte er im Jänner 2012 zum damaligen Tabellenführer der Regionalliga-Mitte, dem GAK. Aber schon im Sommer desselben Jahres, kehrte er in die Erste Liga zurück und war mit 32 Einsätze für den SV Grödig maßgeblich am sensationellen Aufstieg der Salzburger in die Bundesliga beteiligt. Da er auch in seinem ersten Bundesligajahr für die Grödiger konstante Leistungen abrufen konnte, wurde der damalige Austria Wien-Trainer Gerald Baumgartner auf den Grazer aufmerksam und holte ihn für kolportierte 300.000 Euro an den Verteilerkreis. In der Saison 2014/2015 war der defensive Mittelfeldspieler dann auch fixer Bestandteil der Violetten, in der aktuellen Spielzeit reichte es bislang allerdings erst zu einem Kurzeinsatz in der Bundesliga. Dass Leitgeb lieber heute als morgen die Austria verlassen will, gilt als offenes Geheimnis.

Mario Leitgeb gilt als eindimensionaler defensiver Mittelfeldspieler, der zwar ein solider Abräumer vor der Abwehr sein kann, aber kaum Torgefahr ausstrahlt. Ein Box2Box Spieler, wie sich Foda einen wünscht, ist der gebürtige Grazer sicher keiner. Mit ein Grund warum sein Engagement bei der Austria nie unter einem guten Stern stand. Laut der Tageszeitung „Kurier“ soll sich Leitgeb bereits in Graz befinden und einen Medizin-Check absolvieren. Der Deal könnte also in den nächsten Stunden fixiert werden. Über genaue Ablöse- oder Vertragsdetails ist noch nichts bekannt. Laola1 soll allerdings von Austria Wien erfahren haben, dass es definitiv ein fixer Transfer werden soll. Eine Leihe wird von keiner der drei Parteien angestrebt.

 

28 Kommentare

  1. gayrold sagt:

    Solche berichte zu lesen macht mich wirklich tieftraurig. ….noch dazu weil ich glaube das diese Gerüchte stimmen:-(

    2+

  2. black_aficionado sagt:

    Ich wiederhole mich:
    Sollte der Leitgeb verpflichtet werden (und danach schaut es stark aus), dann rotzt man dem Lovric buchstäblich ins Gesicht!
    In Grödig hat sein Spiel funktioniert, aber wir sind in Graz sehr weit vom Hütter´schen Spielstil entfernt…
    Wie ein Leitgeb in einem Ballbesitz-orientierten, konservativeren System funktioniert war eindrucksvoll (im negativen Sinn) in Wien zu beobachten!

    Zu Bodul: Der würde wenigstens keinem Jungen den Platz verstellen (mal schauen was man mit Klarjic plant). Fußballerisch ist er sicher über jeden Zweifel erhaben, aber offenbar ist noch immer nicht zu ihm durchgedrungen, dass er bei Weitem nicht so stark ist, dass es ohne Arbeit (Motivation) reicht.
    Ob Tadic oder Bodul ist wirklich egal, ich hoffe nur, dass der Edi deshalb nicht links liegen gelassen wird sollte der Transfer realisiert werden…

    3+

  3. Neukirchner sagt:

    Viel Spass SK Sturm im Frühjahr 2016. Hab soeben beschlossen mir ein SKY Abo zu nehmen und mir ein paar Kicks vom GSC oder Union Murfeld zu geben.

    4+

  4. el fenomeno sagt:

    Ich finde, die beste Lösung wäre einen IV zu verpflichten, da es dem Schoissengeyer nach den gezeigten Leistungen einfach nicht zu zutrauen ist einen Spendi oder Willson zu ersetzen sollten die gesperrt bzw. verletzt ausfallen. Im Zentrum gibt es Lösungen wobei es einem Lovric völlig zuzutrauen ist einen super Frühling zu spielen. Der junge war bisher bei jedem Test um mindestens eine Hausnummer besser als seine Mitsreiter im DM. Sollte Leitgeb kommen und Lovric weiterhin so aufzeigen kommt FF nicht um ihn herum. Fakt ist auch das Lovric nur mehr 1 Jahr Vertrag hat und somit im Sommer der ideale Zeitpunkt für einen Transfer ins Ausland ansteht. Das sind alles Fakten die GG und FF beachten sollten. Lassen Sie ihn spielen gibt es natürlich mehr Geld. Eine Vertragsverlängerung kann ich mir nicht Vorstellen, nach dem was sich in den Letzten 1 1/2 Jahren abgespielt hat.

    3+

  5. fauli sagt:

    BITTE NICHT!!! Das wäre einmal mehr ein Armutszeugnis! Zumindest haben beide „Stallgeruch“ Oh Mann, wenns so weiter geht spiel ma bald gegen den Abstieg. Das „Glück“ ist nur, dass die österreichische Liga so extrem schwach ist.

    Ganz ehrlich, kanns ja nicht sein, jetzt setzten sie Lovric wieder irgendeinen Wappler vor die Nase. Wenn dann Pieisinger wieder zurück ist, ist Lovric DM Nr. 4??? Am besten für Lovric wäre, er wechselt nach Vertragsende zu Rapid und kommt dann dort ganz groß raus.

    1+

  6. Ranger sagt:

    Lasst sich da Sturm wirklich solche Spieler einreden? Unfassbar!

     

    Das was da M Leitgeb kann, des schafft da M Potzmann im ZDM aber auch!

    2+

  7. PeterH PeterH sagt:

    Haha. Die Austria-Fans in den diversen Internets jubeln euphorisch. Peinlich, Peinlicher, SK Sturm.

    Wer jemals ein Spiel von M.Leitgeb im Austria Trikot gesehen hat weiß wovon ich rede. Der Wappler kickt wie meine gehbehinderte Tante Elfriede, nachdem sie mit ihrem Rollator die Treppe hinuntergestürzt ist und sich die Hüfte gebrochen hat.

    Ich glaube man holt einfach nur irgendwen damit Lovric nicht spielt. Und: Aja, Stallgeruch hat er ja auch, der Esel. Gute Nacht!

    3+

  8. Schworza99 Schworza99 sagt:

    Wir sollten ihm mal eine Chance geben bevor wir ihn haten…

    Und Bodul ist derweil der einzige Spieler weltweit der wirklich gerne für Sturm spielen würde…

     

    1+

  9. kato kato sagt:

    In Messendorf spielts mal wieder zurück in die Zukunft. Wenn der Schick geht wird wahrscheinlich Patrick Wolf zurückgeholt. Aber gut, wenn der Darko motiviert und fit ist und einen leistungsbezogenen Vertrag bekommt, meinentwegen.

    Mario Leitgeb (den habens wohl mit dem Christoph verwechselt) ist hoffentlich als Ergänzungsspieler geplant. Ansonsten wird Lovrics Berater wohl bald bei deutschen Zweitligisten Klinken putzen gehen…

    2+

  10. RAM6I sagt:

    Bei solchen Transfer-Nachrichten wünscht man sich ja kein Sturm_Fan zu sein!

    Und das beste der Ausbildungsverein/Karriereplattform SK Sturm setzt unserem Rohdiamten (International anerkanntes Talent) den nächsten Spieler vor die Nase! (Absicht, Stur-Kopf Foda!?)

    Aber ws ist es nur dasselbe Phänomen wie bei all den Anderen ehemaligen Stallgeruch Spielern, zur Zeit sieht Foda in ihm NICHTS! Und ein paar Jahre später ist er ws der Wunschkandidat schlecht hin!

     

    Also wäre ich Spieler, hätte dieser Trainer jegliches Vertrauen verspielt!

    Zu erst wird man für nicht gut Genug empfunden, (und der Trainer hat auch keine Lust mit XY zu arbeiten!) um dann Jahre später doch für gut genug befunden zu werden?!

     

    Ja wie jetzt Herr Foda?!.

    .

    .

    .

    und zu Lovric, BITTE VERLASS SO SCHNELL WIE MÖGLICH DIESEN VEREIN! Am besten zu Rapid und die sollen 1-2 Saisonen später so richtig an dir verdienen….

    1+

  11. Fanatiker sagt:

    HILFE HILFE HILFE

    Mit dieser Personalpolitik vertreibt man die letzten treuen Sturm Fans aus dem Stadion. Bravo Hr. Goldbrich!!!

    2+

    • gayrold sagt:

      Geht uns genauso Fanatiker!Überlegen ernsthaft zu boykottieren falls das alles real werden sollte….

      0

    • black_aficionado sagt:

      Das Problem an einem Boykott? Die Mannschaft kann halt wirklich nichts dafür!

      Ein Mario Leitgeb zB kann am Allerwenigsten dafür, wenn ihm jetzt so eine Stimmung entgegenschlagt. Ob das förderlich ist, wenn er ohnehin komplett im (Karriere)Loch ist? Wahrscheinlich eher nicht…

      Klar ist aber auch, ein Boykott wirkt aber ziemlich sicher auch am Besten. Das ist finanziell spürbar und wenn ehrlich evaluiert wird, dann sollte auch jedem Verantwortlichen klar werden warum die Fans im Falle des Falles ausbleiben! Allerdings sind wir in Graz nicht unbedingt für ehrliche Reflektion bekannt.

      0

  12. Blacky575 sagt:

    Der Transfer wäre halt schwer zu verstehen. Leitgeb bei einer durchschnittlichen Austria eher noch negativ aufgefallen. Ablöse angeblich ca.gleich hoch wie die Einnahmen von Hadzic. Wenigstens kein Verlust. Sportlich jedoch eher ein Abstieg. Als Backup für Lovric würde ich es gerade noch verstehen.

    Falls Lovric jetzt wirklich nicht zu viel mehr Einsätzen kommt hoffe ich auch das er uns im Sommer verlässt und dann bei einem anderen Verein aufgeigt und unseren Verantwortlichen beweist wie wenig Ahnung sie haben.

    Leitgeb wünsche ich trotzdem bei uns alles Gute. Glaube nur nicht das er uns positiv überraschen kann.

     

    0

  13. ciro1909 sagt:

    Verstehe auch absolut gar nicht wozu der Leitgeb-Transfer gut sein soll. So leid es mir für ihn tut dass er so eine Ablehnung bekommt weil er kann ja auch nix dafür.

    Aber langsam würd ich dem Lovric auch raten zu Rapid zu gehen, dort wird er seine Einsätze bekommen und in 2 Jahren kann er dann in die deutsche BL wechseln. Wenn er bei uns bleibt vergeudet er sein Talent.

    Und wozu wir jetzt scho wieder an Stürmer brauchen geht mir auch nicht ein. Edi hat eine top Vorbereitung gespielt, Klaric hat auch Potential und Kienast is ja auch bald wieder fit. Als würden drei Mittelstürmer für eine Position nicht reichen. a wahnsinn

    0

  14. Rene90 sagt:

    sollte Leitgeb kommen, es ist ja noch nichts entschieden und vielleicht kommt doch noch ein Anderer aus dem WM-Land, und dann auch noch spielen, dann muss man ja richtig hoffen dass er keine guten Leistungen für Sturm bringt, dass alle hier ihre Bestätigung haben, dass diese Verpflichtung ein Witz ist. Sollte es anderes kommen, dann bin ich ja schon gespannt, wie dann die Kommentare ausfallen. Ein Leitgeb kann nichts dafür und deshalb bekommt er von mir die gleiche Chance wie ein jeder andere Spieler der neu verpflichtet wurde.

    1+

    • Ranger sagt:

      Ist der „andere aus dem WM-Land“ bekannt?

      Zu Leitgeb: Wenn er DA ist, sollte man ihn willkommen heißen und das beste wünschen. Vielleicht blüht er ja wirklich voll auf! ABEEEER vielleicht können Sturmfans ja im Vornherein was erreichen, wenn sie sagen: Lieber GG, wir brauchen ihn nicht, spar ma das Geld, wir wollen lieber Sandi spielen sehen! Ein Versuch ist es wert und was kann ein Fan sonst tun? Nix.

      2+

  15. Rene90 sagt:

    wird leider nichts werden aus den WM-Land, der Wechsel wird heute unterschrieben

    1+

  16. Blacky575 sagt:

    Natürlich sollte man M.Leitgeb falls er kommt willkommen heissen. Er kann wirklich nichts dafür. Aber es scheint wieder so ein 0815-Transfer zu sein den wir von Sturm schon gut kennen.

    Bei einem anderen Verein nicht durchgesetzt und mit Stallgeruch. Eigentlich sollte Sturm versuchen Spieler zu holen die sich (in Ö) bereits verdient gemacht haben und die Mannschaftsqualität heben (keine Frage- kann auch in die Hose gehen). Das man nicht jeden Wunschspieler bekommen kann ist bei der Konkurrenz klar (Salzburg, Rapid, Austria).

    Stattdessen wird es gar nicht versucht (behaupte ich mal) und Spieler geholt die sich bei anderen (ähnlich grossen Vereine) nicht durchsetzten konnten. Das hat zwar schon 1,2 mal gepasst aber der große Teil solcher Transfers sind eher für nichts gewesen.

    Wenigstens muss man die Führung mal loben weil R.Schmid früh genug einen Jungprofivertrag bekommen hat.

    1+

  17. gayrold sagt:

    Das ist einfach nur ein Spieler der bei Goldbrich ins Gehaltschema passt…bin schon auf Vertragdetails gespannt!Vertragsdauer?Leihe?Ablöse?

    Die Wiener Austria wird sich eines lachen…..

    1+

    • black_aficionado sagt:

      Welche Details erhoffst du dir?

      Wir werden weder etwas über die Ablöse noch etwas über die Vertragsmodalitäten erfahren. Das einzige verlautbart werden wird ist die Dauer (und ob es eine fixe Verpflichtung ist, aber das hat die Austria schon angekündigt).

      Jep, die Austria wird lachen…

      1+

  18. 12terMann sagt:

    Eine noch immer mögliche M.-Leitgeb-Verpflichtungen würde jedem einzelnen Wort widersprechen, das Jauk auf der GV bezüglich Potenzial- und Perspektivspieler gesagt hat.

    M.Leitgeb ist mit 27 Jahren und ohne jegliche Einsatzzeit in einem Zeitraum von über einer Saison weder das eine noch das andere. Er kann uns weder „sofort helfen“ (Franco Foda), noch ist er ein Box-to-Box-Spieler (Franco Foda).

    Ihm gegenüber steht ein 17jähriges Ausnahmetalent aus der eigenen Akademie,  das seit mehr als einer Saison Teil der Mannschaft ist, die gesamte Vorbereitung mitgemacht hat und genau jene Position spielt, auf der aufgrund der Verletzung von Piesinger und dem Abgang von Hadzic handlungsbedarf besteht.

    Was eine derartig widersprüchliche Verpflichtung für Lovric bedeuten würde, konnte man anderswo trefflich lesen:

    Als würde man Lovric ins Gesicht spucken.

    0

Schreibe einen Kommentar