Zu Gast bei Wikingern

Spielvorschau: FK Haugesund vs. SK Sturm Graz

Am Donnerstag um 19:00 Uhr trifft der SK Sturm Graz auswärts auf den FK Haugesund aus Norwegen anlässlich des Hinspieles in der zweiten Europa League Qualifikationsrunde. Mit ganz viel Bauchweh qualifizierten sich die Blackys im Play-Off der vergangenen Saison in allerletzter Sekunde gegen den SK Rapid Wien doch noch für einen europäischen Startplatz. Um tatsächlich an der Gruppenphase teilnehmen zu dürfen, gilt es davor, mehrere Qualifikationsrunden zu überstehen. Am morgigen Donnerstag startet man gegen den FK Haugesund, gibt es nach Hin- und Rückspiel ein Weiterkommen, muss man auch noch in Runde drei (gegen den Verlierer aus PSV Eindhoven gegen FC Basel, Hinspiel 3:2 für die Niederländer) und im anschließenden Play-Off als Gesamtsieger hervorgehen. Erst dann würde die Teilnahme an der Gruppenphase der Europa League und ein ordentlicher und vor allem, wie es diese Tage scheint, bitternötiger Geldsegen auf die Schwoazen warten. Doch genug der grauen Theorie, widmen wir uns dem kommenden Gegner:

Mittendrin in der Saison

In Norwegen läuft die Saison seit Ende März, die Hälfte der Spieltage ist bereits absolviert. Daher befindet sich die Mannschaft von Trainer Jostein Grindhaug im absoluten Alltagsgeschäft des gepflegten norwegischen Liga-Fußballs. Dieser Umstand erschwert den Blackys die Aufgabe ungemein, da der SK Sturm gerade erst sein erstes Pflichtspiel absolviert hat. Aber für die Norweger läuft es diese Saison noch nicht nach Plan: Man belegt derzeit nur den achten Platz, befindet sich also tabellarisch im Nirgendwo. Der FK Haugesund hat bisher 15 Runden in der Saison gespielt, in den ersten 14 davon wurde mit einem 4-1-4-1-System agiert, die Ergebnisse waren durchwachsen, was einen Mittelfeldplatz mit sich bringt. In der letzten Runde gegen den Tabellennachbarn aus Tromsø IL agierte man im 4-3-3 – prompt konnte man klar und durchaus überraschend als 5:1-Sieger vom Platz gehen. Dass Trainer Grindhaug auch gegen die Schwoazen so offensiv agieren lässt, erscheint unrealistisch. Der treffsicherste Akteur in der vergangenen Saison kann Sturm in diesem Duell nicht mehr gefährlich werden: Der Nigerianer Babajide David Akintola, der 2018 für Haugesund neun Treffer erzielen konnte, spielt mittlerweile für Rosenborg BK.

Embed from Getty Images
Zieht bei den Norwegern im Mittelfeld die Fäden: Bruno Leite

Stark ersatzgeschwächt

Die letzte Saison beendeten die Norweger allerdings noch als Vierter, wodurch die Europa League Qualifikation erreicht wurde. Dort setzte man sich in Runde eins gegen den nordirischen Klub Cliftonville FC klar mit einem Gesamtscore von 6:1 durch.

Dem FK Haugesund fehlen gegen die Blackys einige wichtige Spieler, allen voran Ibrahima Wadji, seinesgleichen erfolgreichster Torschütze bei den Norwegern in dieser Saison, welcher positiv auf Doping getestet und  somit wettbewerbsübergreifend gesperrt wurde. Alexander Stölas, eigentlich gesetzter linker Verteidiger, erlitt einen Achillessehnenriss und darf erst gegen Ende des Jahres mit seinem Comeback rechnen. Innenverteidiger Ben Karamoko ist ebenfalls schwer verletzt und fällt auch aus. Aufpassen muss man auf den aus Mali stammenden Ibrahima Koné, der Offensivmann konnte in zehn Bewerbsspielen immerhin fünf Treffer erzielen. Ein erst 19-Jähriger konnte gegen Cliftonville gleich zweifach netzen: Kristoffer Velde, der auch für die norwegische Nachwuchsnationalmannschaft aufläuft, ging in seiner Rolle als Flügelspieler in der Partie voll auf und hatte so großen Anteil am Weiterkommen seiner Mannschaft.

Favoritenrolle

Trotz allem ist Sturm Graz Favorit. Wäre Marktwert gleich Qualität, könnte man getrost von einem Klassenunterschied sprechen: Der FK Haugesund hat laut transfermarkt.at aktuell einen Marktwert von rund sechs Millionen Euro, gleich drei Mal so hoch ist jener der Blackys. Allein Dario Maresic ist laut dem Online-Portal so viel wert wie die halbe Mannschaft der Norweger. Aber wie allseits bekannt, schießt der Marktwert einer Mannschaft keine Tore. Doch wenn man konsequent auftritt und das gewonnene Selbstvertrauen aus Vorbereitung und Cup mitnehmen kann, sollte die zweite Runde der Qualifikation keine Hürde darstellen. Einen Hexenkessel muss Sturm nicht befürchten: Im nicht ganz 9000 Zuschauer fassenden und mit Naturrasen ausgestatteten Stadion, pilgern durchschnittlich rund 5000 Besucher zu den Spielen von Haugesund. Bei den Blackys kann man – mit Ausnahme von Kapitän Stefan Hierländer, der noch immer an seiner Verletzung laboriert – nahezu auf alle Kaderspieler zugreifen. Auch Thorsten Röcher sollte wieder einsatzbereit sein, wurde er doch im Cup-Spiel gegen USK Anif geschont. Neuzugang Christoph Leitgeb hingegen trat die Reise in den Norden nicht an.

Auch in Norwegen kann sich der SK Sturm der Unterstützung seiner Anhänger sicher sein (c) Martin Hirtenfellner Fotografie

120 Fans mit in Norwegen

Mittwoch Vormittag hob der Sturm-Tross in einer bis auf den letzten Platz gefüllten Boing 737 vom Thalerhof in Richtung Norwegen ab. Zudem haben sich weitere Anhänger eigenständig den Weg nach Haugesund organisiert. Somit kann sich die Mannschaft selbst an der norwegischen Südwestküste eines wie üblich großartigen Supports sicher sein. Auch Chefcoach Nestor El Maestro ist heiß auf die Partie und fokussiert: „Haugesund ist eine sehr robuste und körperlich große Mannschaft, die vor allem bei Standards ihre Qualitäten hat. Diese gilt es, für uns zu verhindern, konzentriert unser Spiel zu Spielen und in der Offensive unsere Chancen zu nützen.“ FKH-Trainer Jostein Grindhaus sieht Sturm in der Favoritenrolle: „Wenn wir liefern wie gegen Cliftonville, sehe ich schon eine Möglichkeit die dritte Qualifikationsrunde zu erreichen. Sturm hatte eine schwache Saison, einen neuen Trainer und steht erst am Beginn einer neuen Saison. Sie wissen wahrscheinlich noch nicht, wo sie aktuell stehen. Das wollen wir nutzen. Wir wollen uns aber nicht zu sehr auf den Gegner konzentrieren, das Entscheidende wird sein, leidenschaftlich zu sein und sich dennoch taktisch klug zu verhalten.

Spieldaten:

FK Haugesund vs. SK Sturm Graz

Europa League Qualifikation – Runde zwei – Hinspiel
Donnerstag, 25.07.2019, 19:00, Haugesund Stadion
Schiedsrichter: Donatas Rumšas (Litauen)

Mögliche Aufstellung: Siebenhandl; Sakic, Spendlhofer, Maresic, Schrammel; Ljubic, Domínguez; Huspek, Kiteishvili, Röcher; Hosiner

Ersatz: Schützenauer; Koch F., Avlonitis, Jantscher, Lema, Pink, Eze

Es fehlen: Stefan Hierländer, Christoph Leitgeb

Haugesund-Spiel live auf SKSturm.TV!

Nachdem das Auswärtsspiel in der zweiten Qualifikationsrunde der UEFA Europa League gegen den FK Haugesund nicht im TV übertragen wird, hat sich der SK Sturm Graz die Rechte selbst gesichert und überträgt die Begegnung live auf SKSturm.TV. Geschäftsführer Wirtschaft Thomas Tebbich unmittelbar nach der Verhandlung: „Es ist ein Investment für unsere Fans. Wir wollen, dass jeder Sturm-Anhänger, der nicht mit nach Norwegen reisen konnte, das Spiel verfolgen kann. Wir freuen uns, dass wir uns nun einigen konnten.
Aus technischen Gründen ist die Übertragung des Streams ausschließlich mit norwegischem Kommentator und Grafiken möglich.

Wetterprognose:

Bei Anpfiff werden in Haugesund 21 Grad prognostiziert, die Niederschlagswahrscheinlichkeit liegt bei nur 5%. 

 

Anzeige

59 Kommentare

  1. Fanatiker sagt:

    Spiel wird auf sk Sturm TV übertragen!!!

    0
  2. Schworza99 Schworza99 sagt:

    Sturmnetz kann simultan den Norweger übersetzen 😉

    1+
    • Fanatiker sagt:

      Sorry, habs vergessen zum dazuschreiben. Wird auf steirisch übertragen…

      0
  3. ds1909 sagt:

    Ich bin positiv gestimmt, denke an ein weiterkommen. Obwohl die Norweger mitten im Spielbetrieb sind.
    Gemischte Gefühle hab ich da schon eher wenns gegen PSV/Basel geht.
    Schaffens wir in die Gruppenphase? Was meint ihr?

    0
    • Fanatiker sagt:

      Warten wir einmal ab. Jetzt steht einmal die Hürde Haugesund am Programm, dann schauen wir weiter, würde ich meinen…

      Zu PSV/Basel: beides nix lustig, aber wenn wir in die Gruppenphase kommen wollen, müssen wir den PSV oder Basel schlagen.

      0
    • ds1909 sagt:

      Ja eh – wenn wir wollen.
      Und ich gehe schon stark davon aus, DASS wir wollen.
      Nach ein paar Bier sage ich: Hosi Triplepack morgen; -)

      0
  4. Grazer Fussballwunder sagt:

    Ich persönlich finde es zwar richtig toll, dass ich dadurch das Spiel auch sehen kann. Aber das Zeichen, das mit dieser Aktion ausgesendet wird, ist eigentlich als absoluter Wahnsinn zu interpretieren.
    Während ich es noch nie erlebt habe, dass ein Rapid-Spiel nicht auf irgendeinem Rapid-lastigen Sender live übertragen wurde, sich die Sponsoren der Grünweißen dementsprechend die Hände reiben und Rapid finanziell davon partizipiert, muss unser Verein auch noch Geld in die Hand nehmen, um für eine Übertragung des Spiels zu sorgen.
    Bei der 1. Cuprunde letzte Woche das selbe Schauspiel.

    Das ist eine echt bedenkliche Entwicklung und mich würde interessieren, ob und wenn ja was unser Vorstand unternimmt, um diesbezüglich etwas zu ändern?

    Da wäre es wahrscheinlich wirklich besser wenn Sturm sich in Zukunft (wie es von Rapid und Sturm schon des öfteren angedroht wurde) gleich selbst vermarktet. Viel schlimmer kanns nicht mehr kommen. Welcher Sponsor soll uns da noch mehr als ein paar Hunderter in die Hand drücken, wenn niemand die Sponsoren sehen kann?

    2+
    • ds1909 sagt:

      Das ist eben die andere Seite. Dennoch hast du völlig recht!
      Cup-Partie 1. Runde SK Energie Wien Lyoness HPYBET Silberpfeil SPÖ ORF Cashback Rapid Wien gg. Allerheiligen wird natürlich übertragen. Vom ORF (öffentlicher Rapid Funk) wars mir im Vorhinein klar, aber dass weder ATV noch Puls4 unser EC-Play off überträgt ist schon krotresk.

      Ich war da vor einiger Zeit mal mit dem ORF im Clinch, als sie noch die Rechte für das „Top spiel der Runde“ übertragen durften. Sturm war damals Tabellenzweiter und spielte auswärts gegen den ersten – den Dosen. 1. gg. 2. – für mich das Topspiel.
      Der ORF übertrug Ried – SCR als „Topspiel“.
      Rapid 7. und Ried war glaub ich 8. oder 9.
      Nach ein paar Tagen hab ich dann den email Verkehr abgebrochen, die drehen es wie sie es wollen. Da kommst nicht an.

      Ich hab das Gefühl, dass sich kein Vorstandsmitglied etwas sagen traut, aus Angst, dass er abgesägt wird. Meiner Meinung nach sind die zu sehr in der Wohlfühlzone und sagen „läuft eh gut“ und dass niemand operativ gestalten will.

      2+
    • ds1909 sagt:

      *grotesk

      0
    • Grazer Fussballwunder sagt:

      @ds1909

      Meine emails an den ORF in der Causa „Top-Spiel der Runde“ waren auch zahlreich und auch ich habe entnervt aufgegeben, spätestens nachdem der ORF widersprüchliche Begründungen in seinen Antworten hineingeschrieben hatte.
      Ein Higlight war auch als der ORF meinte, Ried-Rapid wäre ein Top-Spiel, weil sie es aus Sicht der Rieder sahen und meinten, dass mit Rapid ein attraktiver Gegner zu Gast wäre. Auf diese Weise ließ sich freilich jedes Rapid-Spiel als „Top-Spiel“ verkaufen und der ORF hat es letztendlich auch stets so entschieden.

      Mittlerweile bin ich froh, dass der ORF keine Rechte mehr hat die Bundesliga zu übertragen. So bleibt mir Ärger erspart.
      Von Puls4 ist auch nicht viel zu erwarten (haben seit Rapid vor Jahren die Europa League rocken WOLLTE bei Fußballübertragungen ihr Logo in Rapid-Grün geändert- mehr brauchst nicht!)

      Grundsätzlich gilt für mich bei Fußballübertragungen die Regel: ORF-schlimm! Privatsender noch schlimmer!

      Was mich interessieren würde ist, ob Leute wie du und ich sich in dieser Sache mehr engagiert haben als die Verantwortlichen im Verein? Schließlich bedeutet Medienpräsenz -> Sponsorenpräsenz. Und Sponsorenpräsenz bedeutet Geld für den Verein (siehe Rapid).

      3+
    • zdenek sagt:
      0
    • ds1909 sagt:

      @Grazer Fußballwunder:

      Stimmt, dass mit dem grünen Logo hab ich schon wieder vergessen.

      Wie gesagt, mMn sind die verantwortlichen Personen zu sehr in der Wohlfühlzone. Oder „Wir würden ja eh, geht aber nicht“.
      Das mit dem Engagement wäre tatsächlich interessant zu wissen. Für eine starke Medien,-Sturm- und Markenpräsenz braucht es auch eine ordentliche Marketingabteilung. Und die haben wir bei Gott nicht.

      2+
    • goodoldtimes sagt:

      Ich kann mich an eine Runde erinnern, in der Sturm und Salzburg um die Tabellenführung gespielt haben und der ORF hat selbst da ein belangloses Rapid-Spiel gezeigt.

      2+
    • RAM6I sagt:

      Man soll ja nicht zusätzlich Öl ins Feuer gießen. Doch scheiss drauf ;)) Selbst das Cup-Spiel der Roten wurde im ORF Sport + übertragen *facepalm*

      Gibt es echt keinen Verantwortlichen der nen Draht zu den Medien hat um mal Gleichgewicht zu schaffen oder eben einen gewieften Anwalt in den eigenen Reihen??

      Ist es doch nach meiner Ansicht ein Wettbewerbsungleichgewicht/Verzerrung.

      Oder Sturm sollte wirklich die Sparte Sturm TV in Kooperation mit Servus TV mal angedacht werden. (Ja, weiß eher Red Bull statt Sturm doch Fragen kostest doch nichts)

      1+
  5. goodoldtimes sagt:

    Ich tippe mal so ca. auf diese Aufstellung:

    Squad

    PS: An die Redaktion. Könntet ihr bitte den Squad-Builder aktualisieren?

    0
  6. RAM6I sagt:

    Damit es net heißt man sei nur Negativ eingestellt gegenüber den Verantwortlichen bei Sturm.

    Dickes Lob an Tebbich&Co&Puntigamer für die Möglichkeit das heutige Spiel zu verfolgen selbst wenns Norwegisch wird;)) Man bekommt dadurch zusätzlich den Eindruck alles für den Verein alles für die Fans u. das man selbst an einen Sieg glaubt!

    Danke nochmals, selbst wenn i heut leider nicht dazu komme es anzuschauen.

    6+
  7. bin schon ganz unrund weil noch immer kein link zum ticker 😉

    auf gehts schwoaze!
    auf gehts sturmnetz!

    0
  8. schmitzi82 sagt:

    Steht bei euch auch das Bild?????

    0
  9. Thomas sagt:

    Der stream hängt sich leider dauernd auf

    1+
  10. ds1909 sagt:

    Hab schon 5min keine Unterbrechung 🙂
    Das spiel von Sturm…naja…

    0
  11. Gustlig sagt:

    Zumindest ankündigen hätte man können dass es keine Ticker gibt.

    0
  12. ds1909 sagt:

    0:1 hinten.
    Wahnsinn schon wieder

    0
  13. Thomas sagt:

    Das Spiel bisher … da hätte es keine 3 trainer gebraucht .. omg

    1+
  14. gepi20 sagt:

    Stram und Spiel zu vergessen — die wenigen Chancen in HZ 1 nicht genutzt. Zum Haareraufen…….

    0
  15. blackfoxx sagt:

    Hahaha! Bin echt stolz heuer kein abo gekauft zu haben 🙂 glaubt wirklich noch wer, dass wir gegen PSV oder Basel irgendeine chance hätten?? Abgesehen davon, dass wir eh da kaum drüberkommen…

    3+
    • Thomas sagt:

      Leute die stolz auf so was sind brauchen wir eh nicht im stadion – schönwetter fan

      1+
    • blackfoxx sagt:

      2:0 bravo!

      0
    • blackfoxx sagt:

      @Thomas: kannst eh jubeln gehen, gehe wahrscheinlich schon 3x so lang ins stadion wie du, hab schon viele schlechte zeiten erlebt, nur so unreflektiert und völlig daneben in der selbsteinschätzung war noch keine sturm mannschaft!

      4+
  16. ds1909 sagt:

    2:0
    Schäme mich 7ns a-loch

    0
    • Thomas sagt:

      Da stimme ich dir ja zu, trotzdem kann ich mich doch nicht freuen über sowas. Mag sein, dass du länger als 20 jahre sturm fan bist, ob du auch jedes mal (jedes mal ist übertrieben) 200 km ins stadion fährst weiß ich nicht

      0
    • Thomas sagt:

      sorry, 3x länger wären dann 60 jahre

      0
  17. schmitzi82 sagt:

    ohne Stümer kannst kein Spiel gewinnen.

    2+
  18. Grazer Fussballwunder sagt:

    Nach dem Spiel gibts wahrscheinlich wieder eine Kreissl’sche Wutrede alá Larnaka-Hinspiel mit bekanntem Ausgang im Rückspiel. Ähnliches ist auch dieses Mal zu befürchten, wenn ich mir dieses Spiel ansehe.

    3+
    • Lazarus sagt:

      Ganz ehrlich, mir wäre lieber er sagt gar nix,sagt eh immer das gleiche,bla bla bla….

      4+
  19. der schwarze Hai sagt:

    der braucht keine Wutrede halten, das ist sein Werk !

    4+
  20. schmitzi82 sagt:

    War so positiv gestimmt für diese Spiele, aber leider hat mich die Mannschaft wieder auf den Boden der Realität zurück geholt .

    Super Oder

    1+
    • Lazarus sagt:

      Ich glaube es geht uns alle so,aber noch sind wir ja nicht ausgeschieden.

      0
    • schmitzi82 sagt:

      Sorry aber ich glaub nicht daran das wie es schaffen.

      Dafür fehlt Uns ein Stürmer und ein LV , Nicht zu vergessen die richtige Einstellung und Liebe für Sturm Graz zu Spielen.

      1+
  21. Fanatiker sagt:

    Fängt die gleiche Sch…..e wie im Vorjahr an???

    3+
    • schmitzi82 sagt:

      Das ist das Werk von Unseren Super Vorstand PRÄSIDENT Sportlichen Leiter.

      Ohne Geld keine Musik

      0
  22. gepi20 sagt:

    Links kommt Potzmann retour – habe heute mit Rapid Mitglied gesprochen- aber Stürmer fehlt sicher ein Kaliber

    0
    • schmitzi82 sagt:

      Hoffentlich.

      0
    • Mia sagt:

      Super Sache – aber man hätte vielleicht den Deal so rechtzeitig fixieren können, dass Potzi uns heute schon helfen hätte können….
      aber GK hat ja immer alle Zeit der Welt und Stürmer war auch kein neuer nötig….

      0
  23. Lukas sagt:

    AEK Larnaca lässt grüßen….

    Das war nicht mal Landesliga Niveau.

    Der teuerste Kader ohne Stürmer.

    Sturm Graz braucht ZWEI TOP Stürmer. Hosiner braucht zu viele Tor Chancen um 1 Tor zu erzielen.

    Entweder man investiert in Spieler ansonsten Bundesliga Platz 7 – 12-

    Der teuerste Kader ohne Qualität !

    6+
    • Mia sagt:

      es war die ganze letzte Saison schon ersichtlich, dass wir zu wenig Tore schaffen und wenn uns ein Tor gelingt dann erst nach x-vergebenen Chancen…. hat man aus der ganzen vergangenen Saison nichts gelernt? Glaubt man der dritte Trainer schiesst die Tore?? – wobei ich nichts gegen den Trainer habe – aber der Sportdirektor kann doch nicht glauben, dass es immer am Trainer gelegen ist wenn wir zu wenig/keine Tore zusammenbringen

      3+
  24. Abo420 sagt:

    Sorry, mit dieser Sommerschlussverkauf- Mannschaft des GK würde auch ein Gardiola keinen Blumentopf gewinnen.
    Was bei Sturm abläuft ist visionslos, konzeptlos, planlos. Bin schon auf die Ausreden gespannt.

    6+
    • Mia sagt:

      sehe ich auch so – aber es gibt genug für die GK ein Gott ist der nichts falsch macht… der dritte Trainer… der teuerste Kader… alles ganz toll… so wie es aussieht geht es weiter wie es aufgehört hat… vielleicht schießt ja dann der nächste Trainer die Tore

      4+
  25. ds1909 sagt:

    Da noch positiv bleiben fällt schwer…

    1+
  26. dawuede dawuede sagt:

    Habe GK sehr sehr lange verteidigt, nach diesem Transfersommer ist das halt mit einem Mindestmaß an Objektivität einfach nicht mehr möglich. Das wäre blindes anbiedern wie in finstersten Kartnig-Zeiten.

    Man kann eigentlich am Transfermarkt gar nicht schlechter vorgehen, wie es GK in diesem Sommer getan hat. Selbst wenn er überhaupt nichts gemacht hätte, hätte es nicht viel Unterschied gemacht.

    Maestro möchte ich außen vor lassen bei dieser Kritik. 3. Trainer seit dem Foda-Abgang, 2. Pflichtspiel. In Anif hab ich sehr gute Ansätze gesehen, manche Dinge wirken zwar sehr kurios (Pink am Flügel zB?!) aber ich möchte dem Trainer hier keine Schuld geben. Nüchtern betrachtet ist unser Kader einfach viel zu schlecht um den Ansprüchen von Sturm Graz auch nur im Ansatz gerecht zu werden.

    Bei Sakic stelle ich mich nach heute darauf ein dass er ungefähr 30 gefährliche Standards, daraus resultierend mindestens 5 Gegentore verschuldet und 2x pro Halbjahr mit gelb-rot vorzeitig vom Platz marschiert. Schrammel ist über 1 1/2 Jahre da und ich weiß noch immer nicht was der beruflich macht. Über die AV-Positionen ist heute absolut alles durchgegangen, es sei denn der Gegner wurde mit einem Foul gestoppt. Das ist absolut bedenklich. Nicht nur Schrammel – auch Hosiner, sind Spieler die letzte Saison eigentlich mehrmals schon komplett weg vom Fenster waren und das zurecht. Diese haben jetzt fast konkurrenzlos einen Stammplatz auf ihrer Position. Wenn überhaupt, dann wird vielleicht noch ein Stürmer auf Leihbasis (natürlich wie immer ohne Kaufoption) kommen – aber offenbar eh der einzige Weg Spieler zu Sturm zu holen die noch keine Prostata-Untersuchung beim Med-Check absolvieren müssen?

    Bin wirklich maßlos enttäuscht v.a. da ich GK auch hier noch Monate lang in Schutz genommen habe während er von den meisten schon abgeschrieben wurde. Aber ich bin halt auch Realist und offen gesagt – eine Wurstsemmel hätte in der Funktion des sportlichen GF dieses Transferprogramm (1x Sakic, 1x Röcher nur als Leihspieler, 1x Leitgeb der chillig die Karriere ausklingen lässt) besser hinbekommen. Und da musst fast froh sein dass Kiteishvili noch da ist, sonst haben wir eh nicht wirklich Spieler im Kader die sich im letzten Jahr für einen Verkauf empfohlen haben.

    Ich hoffe man hat zumindest jetzt die Botschaft verstanden – auch wenn man Ende Juli für Verstärkungen sicher tief ins Börserl greifen muss, da hätte man sich vor 1,2 Monaten noch leichter getan – weil die Spieler die man jetzt noch ablösefrei bekommt, sind sicher nicht dazu imstande uns weiterzuhelfen. Aber es hilft ohnehin nix, mit diesem Kader kannst nicht in eine Saison reingehen das wäre fahrlässig.

    4+

Schreibe einen Kommentar