Zeidler äußert sich erstmals zu einem möglichen Djuricin-Abgang

Befreite Gesichter bei Red Bull Salzburg nach dem klaren 4:1-Auswärtssieg in Ried. Anders bei Marco Djuricin: Der ehemalige Sturmspieler stand wie schon in Malmö nicht im Kader.

Jetzt spricht RB-Coach Peter Zeidler erstmals offen über einen möglichen Wechsel: "Bis zum 31. August ist noch alles möglich. Zurzeit ist er Spieler von Red Bull, danach wird die Zeit zeigen was passiert."

Das Überangebot im Sturm der Salzburger (Soriano, Damari, Oberlin, Pires, Prevljak, Reyna, Lazaro und Nielsen) ist augenscheinlich. In Hinblick auf die Möglichkeit einer Teilnahme bei der Europameisterschaft 2016 in Frankreich, sollte Djuricin doch Ausschau nach einem neuen Verein halten. Die Kleine Zeitung stellte ein Leihgeschäft zwischen RB Salzburg und Sturm in voreilendem Gehorsam natürlich in Abrede, SturmNetz.at bleibt auf alle Fälle dran.

Feiert Djuricin bald wieder mit den Schwarz-Weißen?(c) GEPA pictures/ tipp3

Feiert Djuricin bald wieder mit den Blackies? (c) GEPA pictures/ tipp3

2 Kommentare

  1. Schworza99 Schworza99 sagt:

    Kann mir nur eine Leihe zu Sturm oder ins Ausland vorstellen. Eine Leihgebühr wird sicherlich niemand zahlen. Die Lage zwischen Rapid und Salzburg (Sabitzer etc.) wird wohl einen Wechsel nach Hütteldorf verhindern. Die Clubs, Die Djuricin ausleihen wollen können sich ihn eben nicht leisten.

    0

  2. Arch Stanton sagt:

    Hochachtung Sturmnetz,
    das habt Ihr wirklich gut recherchiert und vor allem als einzige bzw. erste gebracht,

    http://sportnet.at/home/fussball/bundesliga/Salzburg/4799421/Red-Bull-Salzburg_Sturm-Graz-hat-wegen-Marco-Djuricin-angeklopft

    2+

Schreibe einen Kommentar