Wintercheck – Teil 1/4

Ausgabe #1: die Torhüter

Aufgeteilt auf vier wunderbar knackige Ausgaben werden wir euch in den nächsten Tagen ein kleines Zwischenfazit über jeden eingesetzten Spieler der Blackies liefern. Hier fließen die durchschnittlichen Noten aus allen Leserzeugnissen, Spieldaten sowie unsere subjektive Meinung mit ein. Wir wünschen viel Spaß!

Die Torhüter

Christian Gratzei (ø-SturmNetz Leserzeugnisnote: 2,34)

Er steht im Tor, im Tor, im Tor und wir dahinter! Alle 20 Bundesligaspiele hütete der Grazer Evergreen das Tor und verpasste dabei keine einzige Bundesligaminute; auch im Cup durfte der längstdienende Sturm-Spieler zweimal ran. Mit einer durchschnittlichen Leserbewertung von 2,34 findet sich Gratzei auf dem sehr starken 5. Platz in der aus den Leserbewertungen erstellten Rangliste wieder. Letztes Jahr lobten wir an dieser Stelle Michael Esser besonders für seine Konstanz und auch dieses Jahr muss man dem Stammtorhüter dazu gratulieren. Gratzei blieb die gesamte Hinrunde über fehlerfrei, kassierte nur 17 Gegentore und spielte siebenmal zu null. Nur RBS, in Persona Alex Walke, der seinen Kasten achtmal komplett sauber halten konnte, kann diesen Wert mit lediglich 16 Gegentreffern unterbieten. Mit 77,92 % Fangquote erreichte er jedoch den alleinigen Bestwert der Liga; mit 59 gehaltenen Bällen muss er sich nur Thomas Gebauer im Tor der SV Ried geschlagen geben. Außerdem konnte der 35-Jährige als einziger Tormann der Liga einen Elfmeter parieren.
Einziges Manko bleiben weiterhin seine fußballerischen Qualitäten – 64,80 % angekommene Ausschüsse sind ein ausbaufähiger Wert, hier wird sich Gratzei aber wohl auch nicht mehr steigern können. Am Ende konnte er wieder einmal alle überraschen und hatte großen Anteil am starken Herbst von Sturm Graz. Chapeau, Christian Gratzei und Gratulation zu den bisher erbrachten starken Leistungen!

 

Daniel Lück (ø-SturmNetz Leserzeugnisnote: 2,65)

Der 1,89-Meter-Schlussmann kam erst diesen Sommer als letzter Neuzugang zu den Blackies. Noch immer wird man aus dieser Verpflichtung nicht ganz schlau; zwar durfte Lück zweimal im Cup ran und erledigte seine Aufgaben dort sehr ordentlich (ein Gegentor bei der Niederlage gegen St. Pölten, einmal zu null beim 5:0 über SK Bad Wimsbach), jedoch zählt der Deutsche auch als Legionär und einen der kostbaren Legionärsplatze für einen Torwart auf der Bank zu opfern, wirkt auf den ersten Blick nicht sonderlich durchdacht. Möglicherweise wurde er auch gar nicht als Schlussmann Nummer zwei hinter Gratzei verpflichtet, sondern als Stamm-Keeper. Nur rechnete keiner der Verantwortlichen mit einer derart starken Hinrunde des Routiniers aus Leoben. In der Wintervorbereitung werden die Karten neu gemischt, vielleicht bekommt Lück 2017 mehr Chancen, sich zu beweisen.

Tobias Schützenauer & Fabian Ehmann

Torwarttrainer Stefan Loch kann sich glücklich schätzen: Hinter Routinier Gratzei darf er gleich zwei junge Torhüter betreuen, die auch im aktuellen U19-Kader des ÖFB zu finden sind – damit tummelt sich geballtes Torwarttalent in den Reihen der Schwarz-Weißen. Tobias Schützenauer (19), der etwas älter als Fabian Ehmann (18) ist, durfte in dieser Saison 10 Spiele bei den Amateuren absolvieren. In 855 Spielminuten kassierte er 14 Gegentore und konnte seinen Kasten dreimal sauber halten. Ehmann kam in sechs Partien auf 540 Minuten, leider musste das junge Talent, das erst vor kurzem seinen Vertrag bei Sturm Graz verlängerte, gleich 15-mal hinter sich greifen, einen „clean sheet“ konnte er nicht bejubeln. 

 

Gratzei spielte eine starke Hinrunde – © Martin Hirtenfellner Fotografie

 

8 Kommentare

  1. Ennstaler sagt:

    Bei allem berechtigten Lob für Gratzei sei doch die Anmerkung erlaubt, dass ein „mitspielender“ Tormann das Angriffspiel von Sturm durchaus verbessern könnte. Man hat bei jedem Ausschuss/Auswurf immer Bauchweh, dass der Ball dem Gegner passend serviert wird.

    0
  2. Bezüglich „Abspieler – Ausschuss “ sollte man mal überlegen „Wie und Warum“ kommt es zu solchen Situationen! Meist sind es Rückpässe, die den Tor mann in Schwierigkeiten bringen und er dann Ball nur unkontrolliert wegtreschen kann! Das ein Abstoß oder Ausschuss eher beim Gegner landet ist logisch. Wenn der Torwart beim normalen, kurzen Pässen zu seinen Mitspielern Probleme hat wird’s schwierig!

    Aber wie oft gibt es, auch bei technisch hoch veranlagten, Spielern Fehlpässe und Fehlschüsse. Also sollte mann beim Tormann nicht so streng sein!

    1
    • dj-mandy dj-mandy sagt:

      Warum muss überhaupt immer so riskant zurück gespielt werden .Warum spielt man die Kugel nicht immer nach vor ein Blödsinn entsteht ?

      0
    • dj-mandy dj-mandy sagt:

      Warum muss überhaupt immer so riskant zurück gespielt werden .Warum spielt man die Kugel nicht immer nach vor bevor hinten ein Blödsinn entsteht ?

      0
  3. GazzaII sagt:

    Gratzei hat einen Bärenstarken Herbst gespielt, den ihn so wohl die Wenigsten zugetraut hätten. PUNKT (fall der „fette Punkt“ nicht ausreicht um das zu untermauern;-)…)

    Wer hier noch kritisiert (Auswurf???) muss ein echt glücklicher Mensch sein, dass er keine anderen Sorgen hat!

    Abgerundet wir die mMn gute Zusammenfassung mit der Analyse der anderen 3 Torhüter, nur würde ich bei Lück nicht damit schließen, dass er 2017 vielleicht mehr Chancen bekommt, sondern dass man versuchen sollte ihn (nicht nur wg des angesprochenen Legionärsplatz, sondern auch wg der 2 U19 Tormänner) wieder abzugeben!

    Aber da wird/würde wohl (obwohl ja zumindest Schützenauer schon gezeigt hätte, dass er es „zur Not“ auch kann) der „große Jugendförderer“ sein Veto einlegen!

     

    3
    • graz4ever sagt:

      Stimme jedem „Punkt“ deiner Argumentation absolut zu!!!

      Die ganzen BBasher sollten echt mal relaxen, sich einfach freuen u. die gebrachten Leistungen würdigen!

      Ums zu unterstreichen muss u i echt nomal sagen: Gazzall hat in jeder Hinsicht mit seinen Argumenten die Sache auf den Punkt gebracht!!!!

      2
    • blackfoxx sagt:

      Bravo! Genau so ist es! Muss auch immer schmunzeln, wenn ich das “Auswurf/Ausschuss“-gefasel lese…wir haben tlw. Spieler in unseren eigenen Reihen (heuer Gott sei Dank weniger…), die mehr abspielfehler machen. Für unser Liganiveau is CG nach wie vor (oder wieder?) einer der besten Torhüter! Kein gravierender Fehler im ganzen Herbst – dass er dort und da Schwächen hat, sei ihm verziehen – man sieht ja anhand Esser wie lange man einen Torhüter mit “besseren“ Attributen in Österreich halten kann!

      2
  4. Rene90 sagt:

    @Gazzall
    100% Agree
    von den Gratzei Kritikern vor Beginn der Saison liest man nichts mehr , auf eine Person los wettern kann man immer, sich dann zu revidieren ist eben menschliche Größe 🙂

    0

Schreibe einen Kommentar