„WHAT A GAME!“

Spielercheck: ASK Ebreichsdorf vs. SK Sturm Graz (2:3)

Die SturmNetz-Leserbewertungen der einzelnen Spieler der Cup-Begegnung ASK Ebreichsdorf vs. SK Sturm Graz sind abgeschlossen und alle Einsendungen sind ausgewertet. Wir haben den Durchschnitt aus allen eingegangenen Benotungen zu jedem Spieler berechnet, sowie eine (subjektive) schriftliche Beurteilung hinzugefügt. Nach jedem Match wollen wir nicht nur Noten, sondern auch den ehrenvollen Titel „Man of the Match“ an den Spieler mit der besten durchschnittlichen Gesamtbenotung vergeben.

Man of the Match

(c) Martin Hirtenfellner Fotografie

(c) Martin Hirtenfellner Fotografie

Michael Esser – Note: 2,28
Die unumstrittene Nummer 1 im Tor des SK Sturm bekam gestern deutlich mehr zu tun, als man dies hätte erwarten können. Während viele auf einen ruhigen Arbeitstag des Deutschen eingestellt waren, musste er das ein oder andere Mal eingreifen um einen Gegentreffer zu vermeiden. Hierbei erledigte der Hüne seinen Job gewohnt gut. Man kann darüber diskutieren, ob das zweite Gegentor haltbar gewesen wäre, jedoch wurde dies primär durch Fehler verursacht, die bereits vor dem Abschluss passiert sind.

Michael Madl– Note: 2,35
Kämpferisch bot der Kapitän wie immer eine starke Leistung. Die stark umgebaute Abwehrkette sah jedoch das ein oder andere Mal nicht gut aus. Dass man gegen Ebreichsdorf derart unter Druck gerät, kann nicht den Ansprüchen eines Nationalspielers gerecht werden. Ihn trifft aber sicher nicht die Hauptschuld für die dürftige Gesamtleistung am gestrigen Abend. Verlor vor dem ersten Gegentor den Zweikampf mit Monschein, wie jedoch auch 3 weitere Mitspieler vor ihm.

Josip Tadic – Note: 2,49
Abgesehen von den letzten 10 Minuten war es gestern eine Qual, Josip Tadic zuzusehen. Er verstolperte Bälle, verlor Zweikämpfe viel zu einfach und zeigte sich vor dem Tor hochgradig harmlos. Seine vergebene Chance am Ende der ersten Halbzeit hat YouTube-Potenzial. Doch im Fußball geht es oft sehr schnell – am Ende des Tages erzielte Tadic 2 Tore und hat quasi im Alleingang eine historische Cup-Blamage verhindert.

Thorsten Schick – Note: 2,61
Definitiv einer der wenigen Lichtblicke am gestrigen Abend. Schick zeigte sich gewohnt lauffreudig und auffällig, war an den meisten Offensivaktionen der Blackies beteiligt. Erzielte ein Tor selbst mit einer sehr starken Einzelleistung und bereitete ein weiteres Tor mustergültig vor.

Charalampos Lykogiannis – Note: 2,81
Der Grieche zeigt sich auf der linken Abwehrseite deutlich stärker als zuletzt Christian Klem. Lykogiannis wirkt ballsicher, abgeklärt und zeigt körperliche Präsenz. Die allgemein wacklige Defensivleistung war definitiv nicht auf ihn zurückzuführen, jedoch fragte man sich beim zweiten Gegentor zurecht, wo denn der Linksverteidiger ist – Vukajlovic war völlig allein.

Wilson Kamavuaka – Note: 3,00
Wie gewohnt war der kongolesische Nationalspieler mit vollem Körpereinsatz dabei, und konnte mit seiner Robustheit einige Bälle zu Gunsten der Blackies gewinnen. Jedoch gilt auch für ihn: Gegen einen Regionalligisten muss man sich einfach eine stabilere Defensivleistung erwarten können, Kamavuaka war zudem einer von mehreren Sturm-Akteuren die beim ersten Gegentor nicht gut aussahen und musste sich das ein oder andere Mal mit Fouls helfen. Gegen diesen Gegner war das insgesamt zu wenig.

Sandi Lovric – Note: 3,01
Lovric bekam gestern erstmals in dieser Saison die Chance, sich in einem Pflichtspiel der Kampfmannschaft zu beweisen. Der Mittelfeldspieler zeigte sich engagiert und couragiert, viel kann man ihm nicht vorwerfen. Bei einem Schuss aus der zweiten Reihe in Hälfte 1 hatte er Pech, auch ansonsten zeigte Lovric einen vielversprechenden Auftritt – wenngleich ihm noch nicht alles gelungen ist.

Tanju Kayhan – Note: 3,28
Kayhan hatte gestern keinen guten Tag. Der Außenverteidiger wirkt nicht austrainiert, die fehlende Fitness und Matchpraxis ist ihm noch deutlich anzumerken. Es wird noch die ein oder andere Woche ins Land ziehen, bis der Ex-Legionär seine Topform erreichen kann. Aus konditioneller Sicht hat er auch noch keine Luft für 90 Minuten.

Simon Piesinger – Note: 3,40
Der „weiße Pogba“ bot gestern eine ganz schwache Leistung. Spielte viele Fehlpässe, verlor einige Zweikämpfe und war offensiv überhaupt nicht präsent. Hätte zudem mit einem misslungenen Rückpass beinahe ein Gegentor verschuldet. Piesinger hinkt seiner Form aus der Vorsaison weit hinterher, sein 17-jähriger Nebenmann Lovric zeigte sich um einiges souveräner als der baumlange Sechser.

Andreas Gruber – Note: 3,82
Der Autor musste lange überlegen, was in diesem Absatz steht. Nur soviel: Ja, Andreas Gruber stand gestern tatsächlich auf dem Platz. Gruber arbeitet zwar brav, aber es gelingt einfach nichts. Gar nichts. Was den Konkurrenzkampf auf der linken Seite in der Grazer Offensive betrifft, gab er zudem eine deutliche Empfehlung für das Rapid-Spiel ab. Für Dobras.

Daniel Offenbacher – Note: 3,96
Vermochte im offensiven Mittelfeld gegen einen Regionalligisten keine Akzente zu setzen. Auch die Tatsache, dass er selbst gegen Ebreichsdorfer Amateurkicker kaum einen Zweikampf gewinnen konnte, spricht für sich. Nach der Auswechslung von Lovric wurde er ins defensive Mittelfeld zurückgezogen und verschuldete promt das erste Gegentor mit miserablem Defensivverhalten. Subjektiv betrachtet ließ auch der Einsatz bei ihm gestern zu wünschen übrig.


Einwechselspieler:

Kristijan Dobras – Note: 3,62
Dobras wurde nach 60 Minuten für Sandi Lovric ins Spiel gebracht und zeigte sich bemüht. Wenngleich er in seinem 30 Einsatzminuten deutlich mehr aufzufallen wusste, als etwa ein Andreas Gruber oder Daniel Offenbacher, blieb er insgesamt blass und konnte keine nennenswerten Akzente setzen.

Bright Edomwonyi – Note: 3,89
Der Nigerianer kam nach 70 Minuten für Andreas Gruber ins Spiel und konnte nicht auffallen. Zumindest nicht positiv, denn dem zweiten Gegentreffer ging ein fataler Fehlpass des Nigerianers voraus. Torgefahr ging von ihm nicht aus – jedoch finden sich wohl auch nur mehr wenige Personen, die sich eine solche von ihm erwartet hätten. Ob die Beziehung zwischen Bright Edomwonyi und dem SK Sturm noch einmal eine glückliche wird, darf stark angezweifelt werden.

Christian Klem – Note: 3,32
Mit der Hereinnahme von Klem stellte Foda nochmals die Taktik etwas um. Der entscheidende Eckball, welcher zum 3:2 führte, wurde durch Klems Einsatz beinahe erzwungen. Half zum Schluss noch mit, den knappen Sieg über die Zeit zu bringen.

 

Wir bedanken uns für 156 eingelangte Bewertungen!

 

12 Kommentare

  1. Rene90 sagt:

    also eines ist jetzt sicher, nach Leistung voten die User hier sicher nicht, eher nach Fanlobby bzw Sympathie. In allen Ehren, Esser als MOTM ist ja echt lachhaft.
    @Moritz LÖ
    dein Kommentar zu jedem Spieler, da kann ich dir nur beipflichten. Hast ja selbst geschrieben, Schick einer der wenigen Lichtblicke und war definitiv gestern stärkster Sturmspieler, wenn nicht am Platz. Sein Stand bzw Sympathie bei den Fans kann ja nicht sehr hoch sein, wenn da eine Durchschnittsnote von 2,61 raus kommt, denn da müssen ja so einige mindestens eine 3 und höher bewertet haben, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass da von keinem Fan ein 2 gekommen ist. 1 Tor, 1 Assist, 1 Vorlage für Tadic die ein 100er war, Vorlage für Lovric reichen nicht aus, dass sagt wohl alles aus !!!

    2+

    • PeterH PeterH sagt:

      hast Recht! Von mir hat Schick eine 1 bekommen. Tor Assist mehr kannst nicht erwarten. Aber der Kick gestern war halt auch so scheisse, dass die Leute sich reihenweise weggesprengt haben. Und das hat man dann auch bei den Benotungen gemerkt!

      2+

  2. black_aficionado sagt:

    @rene90: Auch wenn ich dir oft widersprechen muss, aber hierbei völlige Zustimmung!

    Bei mir zB ich hab Tadic mit 4,0 bewertet, besser als das war er trotz seiner Tore auch wirklich nicht. Wer gegen einen Regionalligisten keinen Zweikampf gewinnt und keinen Ball hält, da muss es Abstriche geben.
    Schick dagegen mit Abstand bester Mann am Platz! Er hat für Betrieb auf seiner Seite gesorgt, faktisch alles gefährliche lief über ihn, hat endlich sein Tor (und das noch sehr schön) erzielt und wird dennoch im Schnitt schlechter bewertet als ein Tadic?
    Lovric, Madl, Lykogiannis und Esser haben mir auch noch gefallen, der Rest war nicht anzusehen (mit Abstrichen auch noch Kama, der so gute Momente hat und dann wieder Stellungsfehler begeht, dass es einem Schlecht werden kann…)

    2+

  3. Rene90 sagt:

    @black_aficionado
    freut mich dass du es gleich gesehen hast wie ich
    verschiedene Ansichten sind ja gut, dadurch entstehen ja Diskussionen und man kann für sich die eigene Sichtweise auch mal überdenken bzw einfließen lassen
    auf weitere anregende Diskussionen

    3+

  4. Moe sagt:

    Für mich geht die Bewertung im Großen und Ganzen so in Ordnung.
    Tadic war wirklich ganz ganz schwach. Aber dann macht er eben doch 2 sehr wichtige Tore. Trotzdem schwach!
    Lykogiannis find ich überbewertet, hat mir persönlich nicht wirklich gefallen, da gefällt mir Klem doch besser.
    Insgesamt würd ich jetzt aber trotzdem nicht zuviel in das Spiel hineininterpretieren… Aber wie wir gegen Rapid ohne Madl bestehen sollen is mir noch ein Rätsel.

    2+

    • PeterH PeterH sagt:

      es wäre wichtig gewesen dass in Ebreichsdorf Spendlhofer statt Madl gespielt hätte neben Wilson. Damit die 2 sich einspielen können für Rapid. Aber dann ist Spendlhofer krank geworden, leider.

      Kamavuaka wird definitiv in der IV gebraucht, daher hoffe ich dass Hadzic fit wird. Und neben ihm sollte Lovric spielen. Fürs OM hoffe ich dass entweder Avdijaj oder Horvath fit werden. Nach dem Spiel in Ebreichsdorf haben sich Piesinger und Offenbacher nämlich endgültig disqualifiziert mMn. Wer nicht mal gegen Ebreichsdorf Zweikämpfe gewinnt oder Pässe an den eigenen Mann bringt, wird das gegen Rapid auch nicht schaffen.

      2+

  5. Schworza99 Schworza99 sagt:

    Tadics Glück ist dass Stürmer nach Toren und nicht nach gelaufenen Km, Passquote etc. gemessen werden. Falls ich mich nicht täusche ist er insgesamt unser Top Scorer zur Zeit. Solange er Tore macht gehört ihm auch Spielzeit gegeben. Man bedenke wie viele Tore er letztes Jahr in der gesamten Saison gemacht hat…

    2+

  6. Vinka Martin Lovric sagt:

    Der Weiße pogba steigert von spiel zu spiel aber im falsche richtung

    0

  7. Ranger sagt:

    Also vorne haben wir nur Stürmer die mit viel Glück treffen, Tadic zwei glückliche Tore sonst grottig gespielt. Kienast hat mal gefühlte 10 Spiele gebraucht bis er wieder bissl in Form gekommen ist – ist auserdem net mehr der Jüngste. Über Edo brauch ma eh net reden. Avdijaj ist so ein Typ mit dem der Rest ned spielen mag. Entweder Avdijaj schießt uns da zum Sieg oder wir verlieren grottig. Wenn ma ohne Avdijaj spielen, dann können die Sturm-icker auf einmal gut zusammen spielen (das Cupspiel war bisher die einzige Ausnahme glaub ich). Ein Abschied wäre nicht sooo ungut denke ich! Es muss einfach da Klaric zurückgeholt werden, sodass man ihn ins Team integriert und man ihn aufbauen kann! Im Winterlager sollte er auf jeden Fall dabei sein.

    1+

Schreibe einen Kommentar