Anzeige

5 Kommentare

  1. graz4ever sagt:

    Wieviel Glück, die Region hat, daß mit Sturm Graz – eine der absolut geilsten Mannschaften ever – hier spielt, könnten sie mmg dann doch mit etwas mehr Support uns unterstützen!

    Besonders wenn man wirklich bedenkt, wie groß die Region, die ausschließlich Sturm Graz abdeckt, dann eigentlich wirklich is…

    8+

  2. graz4ever sagt:

    Unglaublich lässiges Interview..wirklich große Klasse 🙂

    Vogel macht mir wirklich einen äußerst sympathischen, selbst reflektierten, bodenständigen und am wichtigsten, krass authentischen Eindruck!

    Das könnt wirklich gut passen (menschlich+Spiel philosophisch), sowie auch das Duo Kreissl/Vogel sich super zu ergänzen scheint 🙂

    Macht bisher einfach nur brutalste Vorfreude und lässt so die Hoffnung innendrin keimen, daß es viell wirklich der Beginn, einer wirklich neuen, erfolgreichen Ära wird..

    11+

  3. jorge72 sagt:

    das hyballa an den medien gescheitert ist, ist wirklich eine sehr waghalsige these. ich denke vielmehr er ist am eigenen wahnsinn gescheitert wie eigentlich überall bislang.

    0

    • <a href="https://www.sturmnetz.at/byline/kai-reinisch/" rel="tag">Kai Reinisch</a>, <a href="https://www.sturmnetz.at/byline/stefan-krainz/" rel="tag">Stefan Krainz</a> Hindemith sagt:

      Ja, scheint in vielen Köpfen irgendwie als Trauma zurückgeblieben zu sein, hier wurde in eine Person zu viel an Erwartungshaltung hineininterpretiert („Sturm neu“), weil die Geschichte letztendlich gescheitert ist, muss man halt für sich die Dolchstosslegende „Medien“ am Köcheln halten.

      0

    • <a href="https://www.sturmnetz.at/byline/kai-reinisch/" rel="tag">Kai Reinisch</a>, <a href="https://www.sturmnetz.at/byline/stefan-krainz/" rel="tag">Stefan Krainz</a> Schworza99 sagt:

      Die Wahrheit liegt in der Mitte. Weder war Hyballa ein menschlich einfacher Charackter, noch waren die Medien Fan von ihm.

      Unter Milanic haben wir auch keinen Zauberfussball gespielt (siehe Breidablik), aber nachgetreten wird nur bei Hyballa. Viele haben wirklich ein Trauma mit ihm, aber ihn beide Richtungen: Die einen sind wütend das er nicht die Chancen bekommen hat wie u.a. andere Trainer, für die anderen ist er der Anti-Christ. Er ist einfach ein deutscher Trainer, der im Jugendfussball Zuhause war/ist und dann an uns gescheitert ist. Die Medien haben damals  die Situation sicher nicht besser gemacht mit dem Öl ins Feuer gießen. Die Frage wer mehr Schuld gehabt hat: Medien oder Hyballa – Henne/Ei. Wir können uns alle darauf einigen das es nicht funktioniert hat. Nachtreten ist halt einfach unnötig.

      Und ihn als wahnsinnig zu bezeichnen finde ich auch unfair: Leverkusen, Wolfsburg, BVB Jugend etc…also wäre ich Rudi Völler würde ich meine U19 keinem Wahnsinnigem übergeben. Und wer Völler kennt weiß: Wen ihm wer nicht schmeckt dann weiß das jeder. Dass er bei uns aneckt aber bei Leverkusen als U19, Kampfmannschaft Co und Hauptrainer nicht ist vlt. halt ein Indiz dafür das Hyballa in Graz nicht nur an sich selbst gescheitert ist.

      4+

Schreibe einen Kommentar