Anzeige

23 Kommentare

  1. Luca1111 sagt:

    Dumme und Niveaulose gibt es leider überall.im Stadion und im Social media Bereich. Gerade dort wohl am meisten. Kritik ist ok aber bitte im Rahmen hier stimme ich mit Vogel überein. Jetzt sollte aber daran gearbeitet werden dass man nicht soviel kritisieren muss denn auch die Mannschaft hat mit der Arbeitsverweigerung gegen Larnaca Grenzen überschritten das sollte man nicht vergessen. Also am Samstag sollten wir endlich eine Entwicklung sehen die nach oben zeigt dann müssen endlich Worten Taten folgen HR. Vogel

    12+
  2. Ferdi sagt:

    Also in der Gruabn hätte H. V. sich vor lauter Beschimpfungen nach Leistungen wie gg Lanarka oder eben Altach in der Dusche ins Pendel geworfen, wenn der „Sturm-Siegi “ (RIP) seine Meinung kund getan hätte.

     

     

    12+
    • Melvinuss sagt:

      Also bitte bleiben wir sachlich. Larnaca ja, das war inferior. Aber Altach war maximal ein schlechteres Bundesligaspiel unter vielen der letzten Jahre. Wenn überhaupt, das ist mit Larnaca nicht zu vergleichen.

      Und wenn Larnaca nicht gewesen wäre, dann gabats nach dem Altach Spiel wahrscheinlich nicht mal einen Pfiff, so ehrlich bleiben wir bitte.

      Wie dann jeder seine Kritik äußert, bleibt eh jedem selbst überlassen. Helfen tun solche Dinge halt definitiv nicht, wenn man eh schon am Boden ist und sich gegen Altach vergleichsweise zumindest bemüht. Sowas tragt halt dann maximal zu noch mehr Abwärtsspirale bei, als das es hilft.

      4+
    • Ferdi sagt:

      @melvinuss:

      Sachlich bei Kritik bleiben betrachte ich als oberstes Gebot.

      Gegen Altach die ersten 30min haben nur deswegen einigermaßen funktioniert , weil sie nicht ins Spiel gefunden haben. Was dann kam, war einfach ein Saukick.

      Da gibt es nichts was man schönreden kann.

      5+
    • Melvinuss sagt:

      Ich rede nichts schön, es war insgesamt kein gutes Spiel. Aber trotzdem besser als gegen Larnaca. Gefühlt sitzt der Frust über das blamable EC-Aus so tief, dass hier nicht mehr objektiv geurteilt wird.

      Nochmal, es war sicher weit weg von gut, aber auch nicht so schlecht wie es dargestellt wird. Wäre Larnaca nicht, hätten wir das Altach Spiel schon längst abgehakt. Meine Meinung.

      6+
    • <a href="https://www.sturmnetz.at/byline/sturmnetz/" rel="tag">SturmNetz</a> Schworza99 sagt:

      Also jemanden Krebs wünschen oder die sich zu wünschen der Mannschaftsflieger stürzt ab ist einfach unmenschlich…

      Aber der Verein hat sich solche Idioten-Antifans selbst aufgebaut indem man die Medien gleichgeschaltet hat und einen Personenkult etabliert hat (sowas kann halt extreme Ausmaße bekommen wir im gesamten deutschen Raum vielleicht wissen sollten). Alleine die Beleidigungen von Vogel in Verbindung mit Hyballa zeigt: Bist nicht schwarz dann bist der Feind.

      6 Monate nach einem Cupsieg und Vizemeistertitel wird der Mannschaft bis zum Tod alles gewünscht. NACH EINEM REMIS UND PLATZ 4 IN DER TABELLE.

      Als normaler Fan denkt man sich: Naja, das sind ja nur einzelne Trotteln. Des is auch eine spezielle Situation. Aber dann denkt man sich mit welchem Hass und welcher Abneigung ein Hyballa im kollektiven Gedächtnis der Fans geblieben ist, bei einem 4. Platz (später sollte selbst ein 5. Platz das Maximum darstellen) und Cup 1/8 Finale…unter Foda, Schopp Milanic waren solche Beleidigungen nie Thema bzw. Pfiffe eine Besonderheit…

      Wir bewegen uns auf gefährliche Gewässer zu, wo jeder nicht Stallgeruch-Trainer TOLERIERT wird solange er überperformt aber bei kleinsten Durststrecken sofort auf die Abschussliste einiger Fans und einiger Medien kommt…

      Ihr wundert euch warum Spieler weg vom Verein wollen bzw. gar nicht erst kommen wollen? Anscheinend haben wir hier einen Grund dafür gefunden.

      Man schämt sich ein Sturm Fan zu sein, wenn die Fans die eigene Mannschaft zum Feind machen aus ideologischen Gründen (sportlich kann es nicht sein da wir schon einige male mind. gleich bzw. schlechter auftraten und keine solche Reaktion kam und persönliche Gründe können es auch nicht sein, da ein Vogel objektiv gesehen sicher ein Sympathie Upgrade zu z.B. einem Hyballa darstellt)

      Alarmierende Zeichen wenn man auch in einigen Foren ließt „ja wir sind im Fussball Stadion, da braucht ma nicht auf empfindlich machen“ etc etc etc…ein Stadion ist kein Rechtsfreier oder gesellschaftlich anders tickender Raum. Wird deine Freundin im Stadion zusammengeschlagen sagt die Polizei dann auch: War ja im Stadion, da gehts halt rund. Beleidigung bleibt Beleidigung. Rassismus ist auch im Stadion Rassismus. Nur weil man in der Gruppe ist rechtfertigt das keine Verletzung der menschlichen Würde oder gar eines Gesetzes oder Menschen.

      Der Hosiner verreckt 2x fast und wir Fans wünschen ihm einen 3. Versuch, wird seit seiner Ankunft von 90% nur negativ gesehen…ob als Flop oder Invalide bezeichnet.

      Wir machen auf diese Jungs Psycho Terror deluxe und haben dann auch noch die Dreistigkeit nochmals hinzuhauen, weil ein Punkt is zu wenig.

      Das hat nicht mal mehr was mit Sturm zu tun. Wünscht du jemanden den Tod bist du ein Wixxer. PUNKT. Und die Anonymität des Internets macht eine Beleidigung oder gar Morddrohunng nicht wett, sie verstärkt sie sogar. Woher soll ich als Spieler ob sowas nicht auch ernst sein kann. Wenn sich schon Leute blutend am Boden wälzen wenn was unabsichtlich reingeworfen wird, kann man sich vorstellen was ein einzelnes krankes Schwein anrichten kann (Koch bei Rapid mit dem Böller).

      Sowas kann nicht unbeantwortet bleiben, da es sicher nicht nur einzelne Trotteln sind…

      13+
    • Das mit den Krebswünschen und Beschimpfungen is natürlich unterste Schublade und zu verurteilen. Ich bin mir aber sicher, dass das den Kickern ziemlich wurscht sein wird. Auch die Dialoge zwischen gegnerischen Kickern sind sicher net die feinsten!

      3+
    • GazzaII sagt:

      Schworza99: Du solltest echt Mal in der Gegenwart ankommen, nein Vogel wird von vielen auch aus anderen Gründen kritisiert als jenem, dass er keinen Stallgeruch hat!

      kA was dir um den Verein verdiente Personen getan haben, dass du in jedem Kommentar drauf verweisen musst, dass es unter diesen Trainern, diese Kritik nicht gegeben hätte (was Blödsinn ist, brauchst ja nur auf dich selber schaun!)!

      Schöne, heile Welt für dich wennst das wirklich glaubst, aber sicher keine pauschale Realität für alle Vogl Kritiker!

      Und eins muss man schon sagen, es ist natürlich zu verurteilen, dass einzelne Idioten jemanden den Krebs wünschen, alles andere hört man in anderen Stadien genauso,

      selbiges für den Becherwurf, der auch zu verurteilen aber auch net der 1te in der Geschichte des Fussballs war, schon interessant, da ist man selber immer pampig und Dünnhäutig und da dann…

      5+
    • <a href="https://www.sturmnetz.at/byline/sturmnetz/" rel="tag">SturmNetz</a> Schworza99 sagt:

      @Gazall 

      Unserem aktuellem.gesamten Team wird der Tod gewünscht nach einem REMIS und du machst dir Sorgen weil ich „um den Verein verdiente Leute“ kritisiere…naja diese Prioritätensetzung widerlegt meine Gedanken nicht wirklich…

       

      1+
    • GazzaII sagt:

      Klar, selektives lesen/antworten hilft gegen die eigene Argumentationsschwäche

      0
    • <a href="https://www.sturmnetz.at/byline/sturmnetz/" rel="tag">SturmNetz</a> Schworza99 sagt:

      Argumente sind von dir u.a. gekommen:

      – beleidigt wird ja im anderen Stadien auch (Ja dann ist komplett ok wenns die Wiener auch machen)

      – der Becherwurf war auch net die erste Geschichte im Fussball (ja soll der Schiri ned so arg bluten, ist ja Männersport)

      – unter dem vorigen Trainer gabs auch Kritik, u.a von dir

      (ja NUR von den Fans, des war as Problem und schon gar nicht in der jetzigen Intensität. Schau mal die Sky Sendung Abstauber, dort vertreten Fans außerhalb unserer Bubble auch die Meinung, der vorige Trainer konnte walten und lenken wie er wollte und jetzt ists aufeinmal ein Skandal wenn wir schlecht spielen, aber hey, sind wahrscheinlich auch Basher oder nicht…)

      0
  3. Siro sagt:

    Bin seit über zehn Jahren Längseiten-Abobesitzer und hab schon einiges erlebt und selbst rein geplärrt, geschimpft und gepfiffen. Aber solche Dinge hab ich noch nie mitbekommen. Zum Glück.

    Denke auch hier sollte ein Selbstreinigungs-Prozess einsetzen. Menschen, die so etwas machen, jemandem den Tod wünschen, haben bei Sturm nichts verloren. Ich bin mir sicher, eine absolute Minderheit. Auf die kann der Verein gerne verzichten.

    10+
    • Luca1111 sagt:

      Das ist auch in den sozialen Medien passiert und nicht im Stadion. Bessert die Sache natürlich nicht aber nur um das klarzustellen.

      5+
  4. vinz Heinz sagt:

    Ich fordere ein absolutes Alkoholverbot in den Fußballstadien.Wer schon alkoholisiert ist und rein will, darf wieder heimgehen. Wenn eine Minderheit enthemmt und vertrottelt agiert, dann muss das leider die große Mehrheit der Zuschauer aus Sicherheitsgründen ausbaden! Kann mir keiner erzählen, dass die beleidigenden Fans nicht schon alkoholisiert waren.

    6+
    • flo1909 sagt:

      Ich bin für viel mehr Verbote!!!! Mir taugt das beim Tennis: da sind alle Still, wenn einer schimpft oder sich zu sehr freut wird er vom Schiri zurecht gewiesen und dann gleich von den Ordnern rausgeworfen. Vielleicht das jeder einen Dezibel-Messer bekommt der gleich den Ordner ruft wenn man zu laut redet: das ist ja auch störend wenn da einer immer laut über irgendwas spricht, was mit unter nix zur Sache tut. Aufstehen ist da auch nur in der Pause: find ich auch gut weil da siehst ja nix wenn da immer einer steht oder mit der Fahne wachelt. Stehen ist ja meist der erste Schritt zum Rowdytum!! Bin auch für so einen Dresscode wie in Wimbledon: dasst zum Beispiel auch als Zuseher in gewisser manierlicher Art gekleidet sein musst. Finde auch die personalisierten Tickets wie in Italien eine ausbaufähige Idee: Ich wäre dafür, dass man nicht nur einen Ausweis braucht sondern auch Leumundszeugnis, Kontostand, vielleicht Bewerbungs- und Motivationsschreiben, psychologischen Attest. Das wären nur meine Vorschläge die man sicher noch ausbauen könnte. Bin jetzt kein Verbotsexperte, aber man könnte sicher unseren Bürgermeister Nagel fragen, der hat sicher gute Ideen was man noch so verbieten könnte. Wie du siehst sehe auch ich das archaische, proletarische am Fußball als das Hauptproblem. Kurzum eine Aristokratisierung des Fußball wäre mir sehr lieb um endlich mit den Rowdys aufzuräumen.

      10+
    • @Flo

      Aristoķratisierung find ich jetzt ein bissl übertrieben! Das spezielle Stadion Flair sollte nicht verloren gehen. Sportliche und menschliche Fairness (der eigenen und gegnerischen Mannschaft gegenüber), Respekt und keine Angriffe unter der der Gürtellinie sollten jedoch selbstverständlich sein!

      1+
    • flo1909 sagt:

      @Mayte Botello

      Alles was ich geschrieben habe ist übertreiben, und klar ich bin absolut gegen wüste Beschimpfungen oder gar schlimmeres, mein Kommentar hat sich auf das Alk-Verbot bezogen, aber: Wofür steht der modernen Fußball. Viele würden sagen für die Kommerzialisierung des F.; dem, stimme ich zu auch dafür. Aber das ist für mich nicht der Hauptpunkt. Für mich steht der moderne Fußball in erster Linie für die Verdrängung allen proletarischen und archaischen aus dem Fußball. Saufen, schreien, schimpfen, stehen alles wird als Prolo-Anwandlung verstanden und muss aus dem Stadion. Legitimiert über die Kinder: Argument da sind Kinder die müssen vor den Prolos, wie mich, beschützt werden. Gleiches gilt fürs Spielfeld: alles archaische muss raus!!! Zu sehr freuen, Revanchefaul, Leiberlausziehen, schimpfen etc. alles muss weg. Kampf um jeden Millimeter ist nicht mehr, sondern ab jetzt muss nicht nur gewonnen sondern auch schön gespielt werden, der bürgerliche Konsument, der ja kein Fan mehr ist, will unterhalten werden!!! Ein aufopferungsvoller Kampf David gegen Goliat, manchmal noch zu sehen bei WM etc, wird nicht mehr goutiert, sondern als hässliche, balltrescherei abgetan. Kurzum es geht nicht mehr um den proletarischen unbedingten Willen zum Sieg mit allen (erlaubten und halberlaubten Mitteln) sondern der internationale moderne Fußball ist zu einer Theatervorstellung für das Bürgertum verkommen. Wenn du dir WM, EM CL etc anschaust da ist nix mehr proletarisches und archaisches sondern nur mehr Unterhaltung für den braven Bürger.

      Was das mit dem oben zu tun hat? Jede negative Schlagzeile über den Fußball wird immer dafür verwendet die Zurückdrängung des Proletarischen und Archaischen, durch neue Verbote, und die Stärkung der Verbürgerlichung zu fordern; wie das eben @ Heinz gemacht hat!!!

      3+
    • @Flo

      Ich hab Dich schon verstanden! Das was Du beschreibst hab ich mit Stadion Flair gemeint! Auch mit der Kommerzialisierung geb ich Dir recht. Im aktuellen  Weekend Magazin gibts ein Interview mit Peter Zulj: PZ: „Weil es im Fussball eben nur um Geld geht-so ehrlich muss man sein.“

      1+
  5. Luca1111 sagt:

    Gut dass Vogel nicht bei Rapid werkt.hier schreien alle gogo raus obwohl sie wahrscheinlich Europa League gruppenphase spielen. Frage nicht rapid hätte die larnaka Spiele abgeliefert. Kein Freibrief für Beschimpfungen unter der Gürtellinie aber hr. Vogel so ist das im Fussball und nicht nur bei Sturm ist das so.

    4+
  6. Lazarus sagt:

    So wie ich das sehe sind wir ja alle der gleichen Meinung was das mit sehr untergriffigen Beschimpfungen angeht. Es ist halt so das schon immer im Stadion geschimpft wurde wenn eine Mannschaft schlechte Leistungen gebracht hat, finde ich auch in Ordnung so lange es im Rahmen bleibt,aber sich hier als Trainer einer Profimannschaft hinzustellen und sich aufzuregen weil die Fans ihren Unmut kundtun finde ich schon sehr befremdlich schließlich gibt es das, seit Fußball gespielt wird.Man könnte den Eindruck bekommen das unser Herr Trainer auch gelobt werden will wenn die Mannschaft teilweise unterirdisch spielt, na ich glaube da hat er sich den falschen Beruf ausgesucht. Was ich noch sagen will auch wenn ich jetzt abgewatscht werde ich finde es auch pervers wenn aus einer Mannschaft die für Österreichische Verhältnisse guten Technischen Fußball gespielt hat plötzlich eine Mannschaft wird wo manche Spieler nicht mal einen 5m Pass spielen können oder einen Ball stoppen können, von der Lauf- und Kampfbereitschaft will ich mal gar nicht weiterreden.Die Ausreden von den Abgängen im Sommer können da kein Grund dafür sein.

    4+
    • <a href="https://www.sturmnetz.at/byline/sturmnetz/" rel="tag">SturmNetz</a> Schworza99 sagt:

      Vogel hat gesagt ihn kann man auspfeifen, nicht aber die Mannschaft. Oti, Schützi, etc. haben gut gespielt gegen Altach, wurden aber auch ausgepfiffen (geht halt nur alle oder keiner wird ausgepfiffen). Da hat er schon einen Punkt.

      0
  7. Lazarus sagt:

    Teilweise schon richtig aber ein Spiel dauert halt mal 90 Minuten und nicht 45, Oti leider zu kurz eingesetzt hat aber sicher Potenzial zu Vogel möcht ich net weiter viel sagen Vertrete noch immer die Meinung er passt nicht zu Sturm,ja und leider ist es halt mal so im Fußball das die Pfiffe die ganze Mannschaft abbekommt.

    1+
    • Lazarus sagt:

      Meinte natürlich nicht zu kurz eingesetzt sondern ich hab ihn zu kurz gesehen da ich leider nicht in Graz war sondern nur die TV Ausschnitte.

      0

Schreibe einen Kommentar