Visionen

Nach vielen ernüchternden Jahren und einer heute bereits fast unvorstellbaren Pannenserie während mehrfach gescheiterter Modernisierungsversuche des Vereins war es also endlich geschafft: Sturm Neu war plötzlich das, was es bereits Jahre zuvor hätte sein sollen. Verantwortlich dafür zeichnete freilich Günter Kreissl. Der Wiener schaffte es quasi im Alleingang und in überraschend hohem Tempo, Sturm seinen Stempel aufzudrücken sowie das Image des Vereins endlich aufzupolieren. Fortan sollte ein anderer, ein frischer und zukunftsorientierter Wind in Messendorf wehen. Und das tat es tatsächlich. Günter Kreissl schien einfach der Mastermind zu sein, den es schon längst so dringend gebraucht hätte – ausgestattet mit einer Idee von Fußball, die von den Kleinsten bis zur Kampfmannschaft gelebt werden soll. Nichts ließ Zweifel daran, dass Sturm auf einem so guten Weg wie nie zuvor sei. Heute ist man zum Glück zwar natürlich nach wie vor weit vom einstigen, peinlichen Chaos-Verein entfernt, Visionen sucht man inzwischen allerdings wieder vergeblich. Denn das, was man sich von Kreissl erhoffte, gibt es auch jetzt nicht.

Vielmehr deutete zuletzt einiges darauf hin, dass Entscheidungen primär aus der Not heraus getroffen werden und nicht auf Grundlage eines wohlüberlegten Konzepts, dem man strikt folgt. Dabei wäre einmal mehr Langfristigkeit das Gebot der Stunde gewesen. Stattdessen beschleicht einen das Gefühl, Sturm würde wieder wie früher lediglich von Saison zu Saison leben. Und wie früher rührt daraus eine sportliche Achterbahnfahrt, die beinahe nur Extreme kennt. In eine ganz bestimmte Richtung ist man dabei scheinbar nicht unterwegs. In Summe bedeutet das im Grunde abermals mehr oder weniger Stagnation. Denn stets darauf zu hoffen, dass dieser oder jener Transfer einschlägt und die eine oder andere Million abwirft, mit Hilfe derer man das Rad von vorne zu drehen vermag, erscheint dann doch wenig erstrebenswert. Würde man sich aber im Aufbau von etwas befinden, es fiele leicht, eine schwache Saison zu verkraften und kurzfristen Erfolg einer bestimmten Entwicklung unterzuordnen. Das gelte freilich ebenso bei verstärktem Zurückgreifen auf die eigene Jugend. Doch weder das eine, noch das andere ist der Fall. Dafür soll es sich gegenwärtig aber um einen der teuersten Kader der Klubgeschichte handeln. Eine klare Strategie lässt sich so kaum erkennen. Selbiges trifft auf das gesamte Scouting zu, das schon lange in erster Linie auf dem Papier existiert.

Dass man überraschenderweise nun doch für das in Graz ungeliebte Red Bull, auf das man wenige Tage zuvor noch nicht allzu gut zu sprechen war, einen Spieler auszubilden gedenkt, mutet ebenfalls etwas befremdlich an, zumal man sich über mögliche Optionen übertrieben bedeckt hält. Das säht zusätzliche Zweifel an der Sinnhaftigkeit des Leihgeschäfts – vor allem nach zuletzt unglücklich verlaufender Transferperiode. Dabei wäre eine leistbare Kaufoption der entscheidende Faktor eines solchen Deals. Man beruft sich eben auf vereinbartes Stillschweigen. Empoli verkündet währenddessen allerdings unverblümt auf deren Homepage, es gäbe sie schon, die Kaufoption. Warum also die Geheimniskrämerei, mit der man sich selbst wohl keinen Gefallen tut? 

In mehrfacher Hinsicht sind die vergangenen Monate größtenteils enttäuschend verlaufen. Vor allem deshalb, weil man Kreissl mehr Weitblick attestierte. Unter der Ägide des sportlichen Geschäftsführers hätte man sich einfach mehr Kohärenz erwartet. Dennoch ist klar festzuhalten: Günter Kreissl ist für Sturm ein großer Glücksgriff – auch dann, wenn man seine Visionen derzeit nicht erkennt. Eine ersichtliche, langfristige und nachvollziehbare Ausrichtung stünde ihm aber wieder deutlich besser.

Anzeige

40 Kommentare

  1. goodoldtimes sagt:

    Ich warte mal ab, was mit Spendlhofer und Lovric passiert. Wenn er sie doch noch verlängert, Hut ab! Wenn er aber wieder die Verträge auslaufen lässt, bin ich auch der Meinung, dass der Hype um GK wohl zu voreilig war.

    2+
    • schmitzi82 sagt:

      Genau Du sagst es , schauma mal was passiert.

       

      Viel Glück GK

      0
    • Luca1111 sagt:

      Bin voll deiner Meinung. Kreissl muss jetzt auch mal liefern. Wenn im Sommer wieder der halbe Kader abspringt weil man seit gefühlt 2 Jahren mit diversen Leuten verlängern will dann ist Feuer am Dach. Wenn es bei jakupovic  eine Kaufoption gibt ist es super wenn nicht dann ist es eine Bankrotterklärung. Mensah wäre absolut nicht nötig gewesen. Wenn ich eine Amateur Mannschaft habe muss ich einen Backup heranbilden aus dem eigenen Haus. Ich kann nicht für 5 Monate einen Backup aus Salzburg holen und ihn dann wieder retourgeben  Wie doof ist das denn? Es ist schon klar dass es Kreissl nie allen recht machen kann und es ist ein verdammt schwieriger Job. Aber es gibt seit 1 Jahr leider verdammt viel zu kritisieren an unserem Sportdirektor. Sollte sich das heuer wieder so fortsetzen wird es sicher nicht leichter für ihn. Ich hätte mir mehr von ihm erwartet.

      6+
    • schmitzi82 sagt:

      Bin der Selben Meinung Wie # Strauss#

      Nur mehr Frage der Zeit bis der LASK Uns einholt, $$ und der Tapele haben  Sie es schon geschaft .

      2+
  2. Strauss sagt:

    Gute und harte Worte. Es scheint als laste der gesamte Druck jetzt auf den schmalen Schultern vom Romsche. Ad. Fisch- Kopf und so. Vielleicht würde ein sportaffiner, visionärer, hämdsärmeliger Typ dem Arbeiterverein besser zu Gesicht stehen und neuen Input dem Verein verleihen, als ein aalglatter, politikgesteuerter Banker.

    3+
    • Melvinuss sagt:

      Gibt es dazu auch einen konkreten Vorschlag, wer das sein soll? Kritisieren geht ja immer leicht und locker von der Leber, aber wer soll es besser machen? Man selbst vielleicht?

      3+
    • Strauss sagt:

      Ich bin auch für Bildung, Krankenpflege, Sozialhilfe, Tierschutz… Ich habe aber nicht vor als Lehrer zu Arbeiten, oder Pfleger, bei der Caritas, oder beim VGT. Und die Antwort auf deine Frage hast du dir bereits selbst gegeben. Oder bist du etwa Jaukerl?

      2+
    • Melvinuss sagt:

      Nein, aber ich tu mir oft ein bissl schwer, mit endloser Kritik – vor allem anonym im weltweiten Web – an allem, ohne selbst was verändern zu wollen, zu können oder was beizutragen. Mag schon sein, dass es auch besser ginge, aber wenn ich da ein paar Jahre zurück denke, bin ich froh, dass aktuell Leute im Verein arbeiten, die ordentlich wirtschaften.

      Und vielleicht krankt es ja gerade da: Dass es sehr, sehr viele gibt, die alles besser wissen, aber selbst keinen Finger rühren, damit das auch so umgesetzt wird

       

      1+
    • Strauss sagt:

      Dann lies es nicht, wenn es dir nicht guttut. swg!

      2+
    • Melvinuss sagt:

      …wir unterstützen den selben Verein, auch wenn wir hier wohl eine unterschiedliche sicht der dinge haben. das kommt vor. aber ab und zu kann man das glas auch gern mal halb voll und nicht immer nur halb leer sehen.

      swg

      2+
    • Strauss sagt:

      Kreissl wird sehr oft thematisiert. Wahrscheinlich zu recht?  Die Vorgabe macht aber eben der Präsident, der sicher nicht sakrosankt in einer Debatte ist und medial mM unterrepräsentiert ist. Immerhin bekleidet er das höchste Amt im Verein. Soll ich froh sein, weil es auch schlechter sein kann und wir gefälligst in der Komfortzone bleiben sollen? Wenn man sieht was in Linz machbar ist in punkto Infrastruktur, Mobilisation und Vision, kann man schon mal Zahlen vergleichen und sich Gedanken machen. Das ist auch genau der Punkt, der in diesem Artikel thematisiert wird. Wir haben wenig Konzept, viel Stagnation und alles wird einem Messias umgehängt. Früher Kreissl, jetzt Mählich. Irgendwer wirds schon richten.

      4+
  3. Nimrod sagt:

    ad Scouting: Der Otl scheint mir jetzt aber nicht unbedingt so ein Nudelkicker zu sein…

    0
  4. schwoaza Peter sagt:

    Das Kreissl nicht gerade den Nachwuchs forciert war von vornherein klar, wurde indirekt auch von ihm so kommuniziert.

    So wie vorige Saison eigentlich alles funktioniert hat (Vogel nicht, muss ich zugestehen) sind diese Saison ein paar Griff ins Klo dabei. Was wäre eventuell gewesen wäre Foda geblieben.

    Muss aber immer Herr Kreissl schuld sein? Beim Trainer schon, aber man nehme das Beispiel Schrammel, immer auf der Bank, wurde als Fehleinkauf abgestempelt ist die letzten Runden unter Mählich aber zur Stütze geworden.

    Will hier nichts schönreden, sollte noch ein Denkanstoß sein.

    swg

    3+
    • Luca1111 sagt:

      Das stimmt allerdings. Ich muß sagen ich war extrem überrascht was Schrammel zu leisten imstande ist. Ein Trainer kann natürlich den Unterschied ausmachen. In diesem Fall ist es auf jeden Fall augenscheinlich geworden. Vielleicht kann Mählich auch bei Hosiner Wunderdinge vollbringen.

      0
    • CrazyBusiness sagt:

      Schrammls Leistungssteigerung war bereits deutlich in den Vorbereitungsspielen zu erkennen! Aber, richtig, das waren ’nur‘ Testspiele. Ich glaube, der Schrammel war total außer Tritt und hat etwas länger gebraucht, wieder respektable Leistung abzurufen. Hat jetzt nur bedingt mit dem Trainer zu tun.

      1+
  5. rio sagt:

    Vorab Hut ab, hätte nie gedacht hier so einen kritischen Bericht zu lesen. Vielmehr ja darauffolgende Gekränktheit und Auskunftsverweigerung keine Seltenheiten bei Sportdirektoren darstellt. Ob des Cupsieges und der Vizemeisterschaft wurden doch grobe Fehler negiert oder auch nur einfach übersehen. Geschickt wurden fehlgeschlagene Transfers oder Verlängerungen auf Spieler & Manager geschoben und gezwungene Neuverpflichtungen medial hochgejubelt. „Von stärker geworden“ wurde gequaselt und der Höhepunkt (für mich) nach der peinlichen EC Heimniederlage der Sager „ich erwarte mir, dass wir jetzt auswärts aufsteigen“, das 0:5 bleibt wohl in unserer aller Erinnerung. Auch in der Vogel-Mählich-Geschichte war alles undurchschaubar und nebulos. Wann wurde da wirklich bereits verhandelt? Wiederum wurden durch die darauffolgenden mählich’sche Siegesserien keine Fragen gestellt oder Aufklärung betrieben. Man holte Schicker, verkaufte (bzw. verkaufte ihn sein Manager) Zulj und als Gegenwert gibt es zwei 5-Monatsmieten zweier vielversprechenden Nachwuchskünstler, wo jegliche Auskunft über KO unbeantwortet bleiben. Schwer vorstellbar, dass ein hochgelobter Schicker keine Spieler auf seiner Liste hatte, nachdem „er so erfolgreich bei Wr.Neustadt gearbeitet“ hat. Irgendwie stimmt da alles nicht mehr zusammen, da ist es ja nur eine Randbemerkung, dass man dem Anhängerverein der Sturmball wegnahm und dafür nach kartnig’scher Art ein Fest für Neureiche veranstaltete. Traurig, aber wir entfernen uns gefährlich weit von unseren Idealen weg!

    7+
  6. fuchsrob sagt:

    Zur Verteidigung von GK:  es darf nicht vergessen werden, dass es ein ganz enges finanzielles Korsett bei Sturm gibt, das grossartige Transfers von etablierten Spielern massiv einschränkt!

    1+
    • Gustlig sagt:

      Und wer fordert „grossartige Transfers von etablierten Spielern“? Genau: keine Sau. So ein unnötiger Beitrag. kann man sich sparen.

      1+
    • fuchsrob sagt:

      @Gustling

      Ich meine mit etablierten Spielern, Spieler die sich schon einen Namen gemacht haben in Ö wie z.B. Vallci. Wenn es um die Verpflichtung von gefragten Spielern geht und die Wiener oder Salzburg mit den Scheinen winkt, können wir einfach nicht mithalten! Unsere Chance liegt hauptsaechlich in der Verpflichtung von Spielern die sonst eher keiner am Radar hat. Das kann gutgehen wie bei Eze aber auch schiefgehen wie bei Ovenstad.

      0
  7. GazzaII sagt:

    Wie an anderer Stelle geschrieben, wenn man so ein Vertrauen in den eigenen Nachwuchs hat wie GK sind mah vom Messias weit weg!

    Überragend ist die Transferquote jetzt bei weitem nicht mehr und mit „Seinem Trainer“ hat er auch ins Klo gegriffen!

    Wenn das heuer wirklich der teuerste Kader der Geschichte sein sollte, dann Mal abwarten was am Ende rauskommt, aber wenn kein EL Platz rauskommt, muss er hinterfragt werden!

    4+
    • Schworza99 Schworza99 sagt:

      „Sein Trainer“ wurde aber vom Vorstand abgesegnet…ist nicht so als ob Kreissl jeden holen hätte können. Und ein Griff ins Klo ist für einen Cupsieger wohl ein bisschen zu polemisch…

      2+
    • GazzaII sagt:

      Das haben wir ja schon oft genug diskutiert, aber formulieren wir es um, wie er dann das spielen ließ was er eigentlich wollte und wofür er hoffentlich geholt wurde, war er genau das.

      Und man kann ja dem Vorstand vieles ankreiden, aber bei der geballten Kompetenz die da drinnen sitzt unterstelle ich mal das Vogel vorher keiner gekannt hat=> absegnen hin oder her, wessen Trainer soll er sonst gewesen sein?

      1+
    • Schworza99 Schworza99 sagt:

      So oder so…Vogel wird auf unbestimmte Zeit der drittbeste Trainer der Vereinsgeschichte bleiben…jetzt noch nachzutreten wird halt ned viel bringen. Nur weil sich bei uns vom Spieler bis zum Präsidenten die meisten vor der Verantwortung wegducken, heißt es nicht das sie keine haben…er war unser Trainer. Ned mehr und ned weniger.

      Man braucht für Sturm halt ein klares Leitbild.

      Jetzt wegen der Jugend zu jammern ist halt auch mehr als scheinheillig: Maresic, Lema, Kainz, Eze, Jakupovic, Schützenauer, Lovric…da hätte der Foda instant gekündigt weil der halbe Kader aus Kindern besteht. Kooperation mit Kapfenberg und fertig, solange unsere eigenen nicht aufsteigen bzw. extern Erfahrungen zu sammeln ist eh wertvoller. Hartberg wird auch ned Nein sagen zu unserer Jugend.

      Thema Transfers muss man Kante zeigen: Keine Verträge hergeben,wo innerhalb Ö verkauft werden kann oder zumindest eine Klausel wo ein Ö Verein deutlich mehr zahlen muss als ein ausländischer…Leihen ohne KO nur von großen Vereinen.

      Sich selbst ernst nehmen: Keinen Alar zum Kapitän machen. Machst jemanden zum Kapitän dem Sturm am Herzen liegt. Hierli passt schon nur wenn unsere Kapitäne die ersten sind, die vom Boot springen…naja.

      Kreissl ist ein guter Mann aber unser Umfeld ist halt toxisch. Hat er die Marie macht ers sicher besser. Ein EC würd da halt mal ned schaden. Mählich hat die Chance, hoffentlich nutzt er sie.

      1+
    • GazzaII sagt:

      Du unterstellst mir Polemik und schreibst  „Vogel wird auf unbestimmte Zeit der drittbeste Trainer der Vereinsgeschichte bleiben“

      Die Diskussion hatten wir auch schon mal, daher weiß ich dass Punkte für dich nix zählen, also lassen wir das;-) Von mir ist das kein Nachtreten sondern eine auf Fakten passierende Reflexion warum er für mich trotz Cuptitel „ein Griff ins Klo“ war=> sowas baue ich in Diskussionen gelegentlich ein, Fakten um meine Meinung zu kA belegen, stärken, untermauern sowas in die Richtung…

      Auf wen fällt es zurück wenn ich kein sportlich nachvollziehbares Leitbild habe? Und meiner Meinung nach hat GK auch eine Richtung/Vision/Ziel aber das fasse ich Mal ganz kurz auf „Erfolg jetzt“ zusammen ist ja auch gut und legitim, langfristig geht’s um Verbesserung der Infrastruktur von Nachwuchsentwicklung erkenn ich aber nix. Ich bleibe dabei, langfristig kann ein Verein nur (sportlich und wirtschaftlich) Erfolg haben, wenn aus der eigenen Akademie mehr kommt als jetzt! Kein Admiraweg aber MEHR! Das ist meine Meinung, deswegen auch wenn er gute Arbeit leistet, werde ich wohl nicht mehr auf den „Messias Hype-Zug“ aufspringen!

      Von den von dir angeführten kommen Lema&Lovirc aus dem eigenen Nachwuchs (sorry falls ich den neuen Kainz nicht kenne und Schützi ist meines Wissens nicht Stammtorhüter was ich aber auch nciht fordern würde), wenn das für dich eine Topquote ist, ist das ok hab ich ja auch schon mal geschrieben, dass du von unserer Akademie anscheinend gleich viel hältst wie GK!

      Deine Transferklausel wird dir halt keiner unterschreiben.

      Am besten einen Kapitän der aus dem eigenen Nachwuchs kommt die identifizieren sich im Normalfall mehr mit dem Verein und das freut dann vermutlich auch viele (nicht alle;-)…) Fans

      Wo sich der Kreislauf dann schließt, womit ein Verein wie Sturm meiner Meinung nach langfristig mehr Marie machen würde, kannst oben nachlesen

       

       

      3+
    • Schworza99 Schworza99 sagt:

      Also wenn man einen Trainer nur nach Punkten bewertet könn ma theoretisch jedes Jahr 7. werden und dann unten viele Punkte holen – kannst den Trainer nie schmeißen denn einen 1.65 Schnitt wie unter Foda 2 und 3 bringst so leicht zusammen…wennst Vogel als Griff ins Klo bezeichnest müsstest fairerweise auch Foda so betiteln…wurden immerhin beide gleich oft gefeuert. Das ist ein Fakt.

      Und zum Thema Jugend willst mich hoffentlich pflanzen: Unter Foda musste die Nordkurve dafür kämpfen, das Lovric einen Kaderplatz bekommt bei Offi und Pisi als Konkurrenz…da waren alle die jetzt die fehlendene Jugendarbeit kritisieren allesamt Urlaub oder wie, weil da konntest nicht viel hören. Maresic kam auch nur zum Zug weil einfach alle verletzt waren. Gratzei wurde als 2. Tormann behalten, was auch komplett sinnbefreit war. Vom Schulz will ich gar ned erst anfangen. Im Verglich zu GG Zeiten ist die jetzige Jugendarbeit wirklich sensationell…was halt keine Kunst ist aber dennoch.

      Solche Verträge unterschreibt dir z.B. jeder mit Ambition, was zu erreichen. Spieler die in Ö bleiben wollen oder nur kassieren wollen brauch ma bei uns eh nicht. Is ned so als ob ma erste Klasse spielen: bissl was verlangen könn ma schon. Willst eine Ak gilts halt nur fürs Ausland oder ist Scheiße hoch. Und hams keine müss ma eh ned nach Wien verkaufen.

      0
    • GazzaII sagt:

      ??? Das mit dem 7ten versteh ich jetzt nicht, wie unten? Meinst jetzt unteres Playoff das es heuer zum ersten Mal gibt? Und nein ich bewerte einen Trainer nicht nur nach Punkten, aber auch net nach 1 Cuptitel wie du es anscheinend macht. Ich rede hier über GK und seinen Trainer. Aber lustig immer wenn dir Argumente fehlen kommt wieder dein „Foda-/Goldbrichtrauma“ zum Vorschein…

      Aber nur ganz kurz, jeder der HV von Basel kannte war sicher sagen wir mal „skeptisch“ wie er verpflichtet wurde, aufgrund seiner Nachwuchsvergangenheit hat aber wohl zumindest jeder gehofft, dass der Nachwuchs mehr zum Zug kommt als unter Foda!

      Fakt is aber es geht um die Nachwuchsarbeit JETZT/unter GK (net unter deinen „Trauma Duo“)=>

      Output: Maresic weil alle verletzt waren und „ein bissl Lovric“ wobei der sein Debüt schon vorher gab, dann muss man schon Lema anführen er bisher 73 BL Minuten hatte und an dem man einfach nicht mehr vorbeischauen kann/konnte. Aber wie schon geschrieben, wundert mich nicht, dass das für dich sensationell ist! Bzw. ist ja legitim, auf den eigenen Nachwuchs zu sch..ssen und den Weg mit 24 – 28 jährigen zu gehen, wenn dich das freut passt das für dich, für andere halt nicht.

      🙂 mehr sag ich zu den Verträgen nicht

       

      2+
    • Schworza99 Schworza99 sagt:

      Ist eh schön das dir wurscht is was der Goldbrich alles aufgeführt hat (Esser 300 AK z.B)…sei dir unbenommen wenns dir wurscht is das diese Zeit uns langfristig wahrscheinlich hinter den Lask zurückgeworfen hat aber gut. Kreissl hat mal einige Zeit und Geld gebraucht das Trümmerfeld von GG aufzuräumen (Schöne Grüße vom Romano Schmidt ohne gültigen Vertrag). Hast beim Kartnig auch die Einstellung: Is in der Vergangenheit, interessierts mich nicht? Würde nur gerne mal erinnern das Goldbrich nicht gefeuert wurde, trotz offensichtlicher Inkompetenz, er ist selbst gegangen. Goldbrich hat Sturm mehrere Millionen gekostet und keiner hat was getan…vom Präsi bis zum Sportteil warens alle still. Aber der Vogel ist für dich der böseste auf der Welt, weil er versucht hat mit einem Kader Fußball zu spielen der das offensichtlich ablehnt…

      Kreissl hat mit Foda auch verlängert, also war Foda auch Kreissls Trainer. So wie Vogel und Mählich auch. Versteh jetzt nicht warum da die Betonung nur bei Vogel drauf liegt (hust wer hat da ein Trauma hust). Nach dem Cup Halbfinale gegen Rapid haben alle gesagt, dieses Spiel war Werbung für den österreichischen Fußball. Ich bewerte Vogel halt nach seiner Vision, die er bei uns halt mt der Brechstange umsetzen wollte. Idee gut, Umsetzung puh. Sind für dich Titel nicht so wichtig bleibt vom Vogel Vorgänger halt auch überschaubar viel übrig: Jugendarbeit: 1.0 beim Neuaufbau hatte er keine Wahl, quasi 0 in 2.0 und 3.0. Infrastruktur: Nix. Wirtschaftlichkeit: Rote Zahlen unter GG.

      Und jetzt von der Jugendarbeit reden zu wollen, während man der Jugend die letzten Jahre immer den Finger gezeigt hat, ist halt auch irgendwas. Worauf soll der Kreissl aufbauen? Auf dem Trümmerfeld das ihm Goldbrich wirtschaftlich und sportlich hinterlassen hat?

      Du sprichst von einem Goldbrich/FF Trauma:

      Wir haben regelmäßig rote Zahlen geschrieben, Goldbrich hat entweder Verträge mit wahnwitzigen AKs gemacht oder gleich ungültige…wir LEIHEN Spieler von Liefering aus weil wir anscheindend noch immer jeden Cent unserer Transfererlöse aufwenden müssen um die Löcher zu stopfen die dieses Traumpaar verursacht hat und deine Antwort drauf: Wäh Foda Bashing wäh…(während du deine Abneigung gegen Vogel in jedem zweiten Satz erwähnst).

      Nach Kartnig hat Goldbrich dem Verein Sturm Graz finanziell am meisten geschadet. Foda kann da nix dafür nur anscheinend unser Präsident samt Vorstand auch nicht…am Ende hat der Goldbrich den Verein alleine geleitet.

      Man braucht sich nicht wundern dasma hinter den Lask zurückfallen wenn viele der handelnden Personen und der Fans alles Negative der Internen ignorieren, aber die Externen am liebsten sofort stanzen würden bevor die den Mund das erste mal aufmachen. Vogel war direkt und hat Dinge angesprochen. Ein Todesurteil in Graz. Ein Ultimatum kann sich nur jemanden selbst stellen, der auch Eier in der Hose hat und Probleme sieht.

      Allen außer einem Trainer die Kompetenz abzusprechen ist halt auch ein einfacher Weg. Warum ein Milanic regelmäßig mit Maribor EC spielt bzw. warum der deutsche bzw. der schweizer Rekordmeister einen Inkometenten beschäftigt haben: Anscheinend alles Trotteln. Man sollte das Problem nicht immer Extern suchen. Diese Methode ist schon einmal schief gegangen.

       

      1+
    • GazzaII sagt:

      Ich hätte hier ja nicht einen User wenn ich nicht gerne diskutieren würde aber wenn ich über GK und dessen Arbeit schreibe (um den gings in dem Artikel und in meinem Kommentar) und dann kommt mir wer mit Foda (jo der war FIX der Trainer von GK und bei mir schreibst von pflanzen) und Goldbrich, gut das wird bei dir ohne Hilfe wohl nimma wegggehen.

      Dann probier ich es einmal das Ganze auf das Ursprungsthema zurückzubringen, wenn mah dann als Antwort wer wieder mit den beiden und zusätzlich mit Kartnig kommt (den ich hier jetzt sicher nicht diskutieren werde, deswegen werd ich auch nicht riskieren zu fragen wo Osim in der Trainerliste ist…) dann beende ich die Diskussion wegen Sinnlosigkeit…

      1+
  8. Siro sagt:

    Lustig dass GK vor einiger Zeit Prevljak bei Mattersburg und Co. sehr kritisch gegenüber stand und jetzt selbst RedBull-Kooperationspartner spielt.

    MMn sein bislang größter Fehler.

    6+
  9. SKPSG sagt:

    Also jetzt mal echt!

    Der Salzburger ist ein Backup für Schrammel und wird nicht oft spielen, außer es ist irgendwas mit Schrammel. Ferreira ist auf Leihbasis nach Portugal und man hat sich eben ein billiges Backup geholt, dass nach einer halben Saison wieder weg ist. Daweil kann man sich nach einem geeigneten Spieler umschauen. Hat man jetzt sicher auch, nur war scheinbar niemand geeigneter dabei. Der Plan ist schon ok!

    Für Jakupovic hat Sturm eine Kaufoption! Perfekt!

    Nur weil es mal eine Saison nicht so optimal gelaufen ist für Kreissl, sollte man doch seine Arbeit wertschätzen! Aus Fehlern lernt man und Kreissl wird aus dieser, bis jetzt, schwachen Saison gestärkt hervorgehen, denn dass was ihm da mit Alar und Jeggo passiert ist, wird ihm kein zweites mal passieren! Vogel hat den Cuptietel geholt, war aber der falsche Trainer für Sturm und Kreissl hat zum richtigen Zeitpunkt die Reißleine gezogen. Er hat seinen Fehler eingestanden.

    Sein scouting ist Bombe: Matic, Zujl, Otar, Eze, Röcher, jetzt Jakupovic. Kann mich nicht erinner dass Sturm inerhalb von 2-3 Jahren so viele gute geholt Spieler hat.

    Mark my words : Irgendwann, eines unschönen Tages wird Kreissl Sturm verlassen und wir werden ihm alle nachweinen. Werdets schon noch sehen!

    1+
  10. Leo Meixner sagt:

    Unglaublich, was hier tw geschrieben wird. Ja, es gibt kritikwürdige Punkte. Ja, es gibt – im Nachhinein betrachtet – Transfers, die nicht eingeschlagen haben. Aber wer kann eine 100 %ige Erfolgsquote vorhersehen? Fakt ist, daß GK unterm Strich ein absolut positives Resümee zuzugestehen ist, ich ziehe meinen schwarzweißen Steirerhut. Ich bin sicher, GK hat einen Plan über die Frühjahrssaison hinaus u er wäre fehl am Platz, wenn er diese öffentlich machen würde! An die ewigen Kritiker: beginnt schon einmal Tränen zu sammeln, wenn GK nicht mehr bei uns sein wird…

    5+
  11. Leo Meixner sagt:

    @SKPSG … Wir haben wohl dieselben Gedankengänge gehabt bei unseren Postings…

    0
    • SKPSG sagt:

      Haha, und geichzeitig geschrieben auch noch!

      Man muss den ganzen, leider zu oft unreflektierten Kriktikern, doch was entgegenhalten! Aber das ist halt auch Schwoaz-Weiß.

      Kreissl ist meiner Meinung nach die beste Personalie bei Sturm seit Osim. Und Foda mit abstrichen.

      0
  12. letschi sagt:

    „Eine ersichtliche, langfristige und nachvollziehbare Ausrichtung stünde ihm aber wieder deutlich besser.“ 

    Ist ja eine nette Forderung, aber wie genau soll diese Ausrichtung aussehen? Mehr Nachwuchsspieler hochziehen? Ich wäre ja auf die Kommentare hier gespannt, wenn man nächste Saison mit der halben Amateurmannschaft im unteren PO landet! Wie stark die Mannschaften in der RM sind, konnte man ja heute in Messendorf bewundern. Und sobald einer im Nachwuchs heraussticht, wird er von finanzkräftigeren Klubs geködert. Was tun?

     

    0
  13. Boyron sagt:

    „Eine ersichtliche, langfristige und nachvollziehbare Ausrichtung stünde ihm aber wieder deutlich besser.“

    Statt wortreicher Gegenargumente nur folgendes:

     

    Giuliani/Schützenauer

    T.Koch Ferk Maresic Mensah

    Fadinger Lovric Ljubic

    Amoah Lema

    Jakupovic

    Langfristige Ausrichtung genug? Gibt es außer Salzburg eine Bundesligamannschaft, die auf ein ganzes Team an Perspektivspielern unter oder um 20 zurückgreifen kann?

    5+
  14. rio sagt:

    @boyron: Abgesehen davon, dass diese Aufstellung uns zum Prügelknaben der Bundesliga machen würde, sind 2  Spieler für 5 Monate geliehen, Amoah körperlich noch nicht annähernd ligatauglich, Maresic & Lovric vor dem Abgang, T.Koch, Fadinger & Ferk sind „Amateurspieler“ ohne großartige Bundesligaeinsätze, die Tormänner bestenfalls Bankerlwärmer ohne eine Chance an Siebenhandl vorbeizukommen. Also bleibt von deiner „langfristigen Ausrichtungs-Aufstellung“ gerade einmal Lema und Ljubic übrig, auf die man zukunftsorientiert zurückgreifen wird können, sofern sie nicht sowieso mit Frühjahr Stammkräfte sein sollten.

    4+
  15. Provinciano Provinciano sagt:

    Mit Verlaub: Selten so ein inhaltsleeres Gewäsch hierorts gelesen.

    1+

Schreibe einen Kommentar