Vier Jungprofis unterschreiben bei Sturm

Der Verein bindet vier Eigenbauspieler an sich

Der SK Sturm Graz konnte in dieser Woche gleich vier Jungprofis an sich binden. Bereits am Montag stattete der Verein Tormann Luka Maric und Mittelfeldspieler Sandro Schendl mit ihrem jeweils ersten Vertrag aus. „Luka hat sehr großes Talent, welches er bereits mit 16 im Erwachsenenfußball bei den Amateuren gezeigt hat. Er ist ein junger Torhüter, der unter anderem ausgesprochen hohe Qualität im fußballerischen Bereich hat“, erzählt Geschäftsführer Sport Günter Kreissl über Maric.

Der ebenfalls erst 16-jährige Sandro Schendl freute sich in einer ersten Stellungnahme sehr über seinen ersten Kontrakt bei den Schwarz-Weißen: „Als Südburgenländer ist es natürlich naheliegend, zum SK Sturm zu wechseln. Daher bin ich, nach einigen Jahren im Nachwuchs der Schwarz-Weißen, stolz über meinen ersten Vertrag. Das Vertrauen der Verantwortlichen gilt es nun zurückzugeben und alles für meine Weiterentwicklung zu geben.“

Günter Kreissl hat gut lachen – (c) Martin Hirtenfellner Fotografie

Am Donnerstag gaben die Blackys zwei weitere „Verpflichtungen“ bekannt. Sowohl Simon Nelson als auch Florian Weiler erhielten einen Jungprofivertrag bei Sturm. „Es ist uns wichtig, jungen Spielern das Vertrauen zu geben, damit sie sich in Ruhe auf ihre Ausbildung konzentrieren können. Sowohl Simon Nelson als auch Florian Weiler sind zwei außergewöhnliche Talente. Ich hoffe, dass sich beide bestmöglich weiterentwickeln werden“, räumt Kreissl Abwehrspieler Nelson und Mittelfeldakteur Weiler durchaus Chancen auf eine positive Zukunft im Dress der Schwarz-Weißen ein.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar