Verdiente Niederlage im hohen Norden

Spielbericht: FK Haugesund vs. SK Sturm Graz 2:0 (0:0)

Am Donnerstag stand für den SK Sturm nach dem Cupsieg gegen den USK Anif das zweite Pflichtspiel der Saison am Programm. In der 2. Runde der Europa League Qualifikation trafen die Schwarz-Weißen auf den FK Haugesund. Sollten sich die Grazer durchsetzen, würde in der nächsten Runde der Verlierer aus der Begegnung zwischen dem FC Basel und PSV Eindhoven winken. Die norwegischen Gastgeber könnten durchaus eine Hürde darstellen, belegt doch der FK Haugesund momentan nur den achten Platz in der norwegischen Liga, steht allerdings bereits mitten in der Saison und der internationale Auftritt gehört somit mehr oder weniger zum Alltagsgeschäft. Zudem ging die Mannschaft von Trainer Jostein Grindhaug in der letzten Runde gegen Tabellennachbarn Tromsø IL überraschend mit 5:1 als Sieger vom Platz. Sturm-Trainer Nestor El Maestro schickte die Grazer mit einem 4-1-4-1 aufs Feld, identisch mit der beim Cupspiel vergangenen Freitag.

Bei rund 24 Grad und Sonnenschein starteten die Mannschaften in die Begegnung. Haugesund zeigte von Anfang, dass sie keine Gastgeschenke verteilen wollten. Die erste Strafraumszene gehörte zudem den Gastgebern. Bruno Leite konnte jedoch rechtzeitig von Lukas Spendlhofer gestört werden. Nach rund elf Minuten prüfte Jakob Jantscher erstmals Keeper Helge Sandvik, der den Ball zur Ecke klären konnte. Diese brachte die erste gute Chance der Partie, Juan Dominguez konnte den Ball nicht verwerten. In der 15. Minute zappelte die Kugel plötzlich im Tor von Sturm. Zum Glück für die Grazer entschied der Schiedsrichter jedoch auf Abseits. Im Gegenzug versuchte es Otar Kiteishvili mit dem Stanglpass auf Philipp Hosiner, Innenverteidiger Benjamin Hansen konnte noch klären. Nach 20 Minuten hatte Sturm abermals Glück. Bei einem harten Einstieg von hinten sah Thomas Schrammel gelb, für mehr hätte er sich wohl nicht beschweren dürfen. Danach flaute das Spiel ab, beide Mannschaften versuchten, doch es wollte nicht viel gelingen. 30 Minuten waren gespielt, als Jantscher die Führung am Fuß hatte, sein Schuss von der Strafraumgrenze streifte aber die rechte Stange. In Minute 39 konnte Jörg Siebenhandl einen Freistoß von Niklas Sandberg aus aussichtsreicher Position festhalten. Eine Minute vor Ende des ersten Durchgangs setzte sich der auffällige Kristoffer Velde über rechts durch, sein Abschluss ging knapp am kurzen Eck vorbei. Jantscher war es, der beinahe doch noch das 1:0 vor der Pause erzielt hätte. Der 30-Jährige ließ Mikkel Desler mit einem Haken gekonnt aussteigen, sein Abschluss knallte jedoch an die Latte. Sandvik wäre chancenlos gewesen.

Neben Schiedsrichter Donatas Rumšas, der gegen Sturm bereits drei Mal gelb zeigte, waren vor allem die Sturmfans in der ersten Hälfte auffällig. Die rund 200 mitgereisten Fans sorgten für mächtig Stimmung. Von den Rängen der Heimmannschaft war kaum etwas zu hören. Auf dem Spielfeld gab es leichte Vorteile für die Gastgeber. Den Norwegern gelang es immer wieder die Grazer weit in die eigene Spielhälfte zurück zu drängen. Abgesehen vom Abseitstreffer hatten jedoch die Blackies die besseren Chancen.

Vorne pfui, hinten pfui

Beide Mannschaften kamen mit Elan aus der Kabine. Nach einem Flankenversuch von Jantscher fiel dann der Treffer auf der Gegenseite. Sandberg trat von links einen Freistoß halbhoch zur Mitte. Schrammel und Anastasios Avlonitis konnten den Ball nicht entscheidend klären und Kevin Martin Krygaard schob locker zum 1:0 ein. Obwohl sich Haugesund nach dem Führungstreffer immer weiter zurückzog, gelang Sturm wenig. In der 57. Minute kam es zu einer weiteren gelben Karte und zwar für den Trainer der Grazer El Maestro, der vom Schiedsrichter wegen Kritik verwarnt wurde. Nach 64 Minuten kam es richtig bitter: Desler setzte Sandberg bei einem schnellen Vorstoß in Szene, dieser ließ sich die Chance nicht entgehen und traf völlig unbedrängt ins lange Eck, die Abwehr patzte im Kollektiv. Am Spiel änderte sich dadurch wenig. Die Schwarz-Weißen wollten, konnten aber nicht. Die Gastgeber hingegen warteten nur noch auf Kontermöglichkeiten. El Maestro brachte mit Michael John Lema, Emeka Eze und Fabian Koch drei frische Kräfte für die letzten 20 Minuten. Auch diese konnten nichts gegen den gut sortierten Abwehrblock der Norweger ausrichten. Nach einer kurzen Unterbrechung rund um die 80. Minute aufgrund eines lauten Dröhnens im Stadion, setzte Jantscher einen Schuss weit über das Tor. Auch Lema versuchte sich kurz darauf, sein Schuss aus spitzem Winkel verkümmerte allerdings am Weg zum Kasten. In der 87. Minute gab es die erste gut herausgespielte Möglichkeit für die Grazer in der zweiten Halbzeit. Kiteishvili spielte sich mit Eze und Lema in den Strafraum, der Georgier machte einen Haken zu viel und Hansen klärte. Auch Haugesund fand nach einer Ecke wieder eine Möglichkeit vor. Sondre Tronstad nahm den zurückgeköpften Ball volley, ein Grazer Bein blockte den Versuch vor Siebenhandl. Die letzten Minuten verstrichen, die Blackies schienen sowohl kraft- als auch ideenlos. Der FK Haugesund feierte einen verdienten 2:0-Erfolg und steht mit einem Bein in der nächsten Runde.

Dass die Baustellen der Sturm-Mannschaft doch so groß sind, war nach dem Spiel gegen Anif nicht zu erwarten. Die Grazer konnten den FK Haugesund nicht im Ansatz gefährden und verloren völlig zurecht das Hinspiel der 2. Runde der Europa League.

Der Umstand, dass das Rückspiel kommende Woche in Graz fast vor leeren Rängen stattfindet, macht die Sache für die Schwarz-Weißen nicht einfacher. Um noch den Hauch einer Chance zu haben müssen sie definitiv ein anderes Gesicht zeigen.

Spieldaten:

FK Haugesund: Helge Sandvik – Mikkel Desler, Douglas Bergqvist, Benjamin Tiedemann Hansen, Thore Pedersen – Kevin Martin Krygård, Sondre Tronstad, Bruno Leite – Kristoffer Velde (90. Eric Ndayisenga), Ibrahima Kone (76. Martin Samuelsen), Niklas Sandberg

SK Sturm Graz: Siebenhandl – Sakic (71. F. Koch), Avlonitis, Spendlhofer, Schrammel – Dominguez, Ljubic – Pink (66. Lema), Kiteishvili, Jantscher – Hosiner (71. Eze)

Tore: 1:0 Krygard (51.), 2:0 Sandberg (64.)

Gelbe Karten: Kone, Samuelsen bzw. Sakic, Schrammel, Dominguez, Ljubic

Schiedsrichter: Donatas Rumsas (Litauen), Zuschauer: 3.501

Stimmen:

Nestor El Maestro: „Natürlich sind wir vom Ergebnis enttäuscht. Wir brauchen jetzt ein kleines Wunder zuhause, um weiter zu kommen. Wir werden aber nicht aufgeben! Es war ein körperbetontes Spiel mit viel Kampf, in dem die entscheidenden Szenen leider nicht zu unseren Gunsten verlaufen sind. Die wenigen Chancen, die wir hatten, haben wir nicht genutzt. Haugesund hat aus seinen wenigen Chancen leider zwei Tore gemacht. Das Ergebnis ist gefühlt weit weg von desaströs, aber natürlich sehr, sehr enttäuschend.“

Lukas Spendlhofer: „Ich glaube, dass wir im letzten Drittel zu kompliziert waren und einiges liegen haben lassen. Wir haben gewusst, worauf es ankommt. So ein Gegentreffer wie es das 1:0 war, darf nicht passieren. Wir sind extrem enttäuscht, dass wir international wieder einmal nicht das auf den Platz gebracht haben, was wir können, aber es ist noch nichts verloren. Das Spiel hat gezeigt, dass noch einiges drinnen ist. Es wird am nächsten Donnerstag auch die Tagesform entscheiden.“

Thomas Schrammel: „Wir haben gewusst, dass Haugesund stark bei Standards ist. Im Spiel nach vorne hat es uns gefehlt, ich weiß nicht, woran es genau gelegen hat. Das werden wir erst in der Videoanalyse sehen. Wir haben erst ins Spiel reinfinden müssen. Im Rückspiel müssen wir alles geben und die Null halten.“

Jakob Jantscher: „In den ersten 20 Minuten hat Haugesund richtig Gas gegeben, danach haben wir uns ein wenig erfangen. Wir hatten dann mehr vom Spiel und hätten aus unseren Chancen auch ein Tor machen können. Durch zwei sehr unnötige Gegentreffer haben wir schließlich das Spiel verloren.“

Jostein Grindhaug (Trainer FK Haugesund): „Wir haben es mehr gewollt als Sturm Graz und haben einfach schneller gespielt. Da ist es vielleicht ein Vorteil, dass wir inmitten der Meisterschaft stehen.“

Anzeige

44 Kommentare

  1. Schworza99 Schworza99 sagt:

    Jauk muss zurücktreten, soviel ist klar. Kreissl eventuell, je nachdem ob er wirklich nix mehr kann oder ob ihm die Führung einfach kein Geld für den Kader gegeben hat.

    – seit Jahren Blamagen im EC ohne Sicht auf Besserung
    – komplett verfehlte Kaderpolitik: Leitgeb hat sichtlich Priorität gegenüber Baustellen
    – Stillstand Stadionfrage

    Man kann nicht ohne Stürmer in die Saison gehen mit einer Pensionistentruppe. Ich werde mir kein Sturm Spiel mehr ansehen wo Hosiner oder Pink im Kader sind. Eine Frechheit diese lustlosen Kicker der eigenen Jugend vorzuziehen.

    Hosiner brkommt unbedrängt den Ball, geht 10 Meter zurück (!) und verliert den Ball und leitet einen generischen Konter vor dem eigenen 16er ein. Nein, Hosiner du hast keine neue Chance verdient, du bist zu schlecht, deal with it.

    Es muss jetzt Konsequenzen geben. Stadionbesuche, Merch und selbst TV Abende sind jetzt gestrichen. Verarschen kann ich mich selbst auch, von Rapid 300k einen LV holen Ü30, aber kein Geld für einen Stürmer nach desaströser Leistung aller Stürmer.

    Der ganze Verein sollte sich ordentlich schämen, so das Potential dieses Clubs derart skrupellos in den Gulli zu kippen.

    Schuld sind zu 50% Kreissl und zu 100% Jauk. Ich erwarte mir eine Entlassung, sollte es Kreissl sein muss es dann aber post-Kreissl funktionieren sonst kann der Jauk den Verein gleich auflösen den sparen kannst halt solange bis dir alle Fans davonlaufen.

    Eine Schande dieser Auftritt.

    9+
    • tommygraz sagt:

      Ich finde Jauk auch untragbar, das schon seit Jahren, aber das löst die aufziehende Krise auch nicht…..
      Traurig, einfach traurig diese hoch bezahlten, überspielten Möchtegern Profis bei der Arbeit(s-Verweigerung) zu sehen. Dieses Jahr dürfte hart werden, auch für GK, eine neuerliche Trainerentlassung überlebt er nicht!

      3+
    • black_aficionado sagt:

      “ Eine Frechheit diese lustlosen Kicker der eigenen Jugend vorzuziehen.“ Jo eh, aber wen bringen? Ich gibs zu, dass ich die Amas wirklich überhaupt nicht verfolgt habe in letzter Zeit, aber alle die da hie und da sporadisch in der Ersten dabei waren, haben (noch) kein Stammpotenzial. Und Stürmer war überhaupt keiner dabei, am ehesten kannst da noch einen Lema vorne reinstellen, aber der ist halt auch nur schnell

      Zum Rest im Prinzip d´accord. Insbesondere den Schrammel versteht wohl kein Mensch… Der ist fußballerische Dutzendware, dafür unsympathisch und sicher net billig!

      6+
    • schmitzi82 sagt:

      Ich befürchte nur daa El MAESTRO selbst das weite Suchen wird, falls es nicht so Läuft wie Er sich’s Vorstellt.

      1+
  2. Ikrop W sagt:

    Schade, dass es keinen Spielercheck gibt… Hosiner und pink müssten eine 10 (auf der üblichen 1-5 Skala) bekommen… El Maestro stand bei mir ganz hoch im Kurs – aber pink als rechten Mittelfeldspieler zu bringen ist mehr als abenteuerlich…

    Wir schicken den gleichen Sauhaufen wie letzte Saison ins Spiel und hoffen, dass sich durch ein Wunder was ändert… bei uns sind einige dabei, die an der Grenze sind um Ihnen die Bundesligatauglichkeit abzusprechen… bin stinksauer

    5+
  3. black_aficionado sagt:

    So, damit nicht nur meine WhatsApp Stadion-Gruppe in den Genuss meines Auskotzens kommt, darf die versammelte Sturmgemeinde sich meine Ergüsse hiermit auch noch zu Gemüte führen…

    Es ist einfach ein Graus. Glücklicherweise war der Stream eine Katastrophe und die halbe Zeit nicht verfügbar, so musste man sich das Trauerspiel nicht zur Gänze anschauen. Wir sind schon wieder die Schande der Nation, ein Wahnsinn!

    .) Beide AV zum vergessen (hoffentlich kommt der Potzmann retour!)
    .) Ljubic schafft es nicht einen einzigen Ball nach vorne zu spielen und die wenigen die er nach vorne treibt kann er auch nicht an den Mann bringen (hoffentlich bleibt der Leitgeb halbwegs fit!)
    .) Kiteishvili hatte heute leider auch nicht seinen besten Tag, bringt zusammen mit Dominguez aber zumindest sowas wie Ideen mit.
    .) Pink kann keinen Ball stoppen. Hosiner kann keinen Ball halten. Beide Stürmer versuchen mit first touch die Bälle zu verteilen, sind dabei in den Zuspielen außer ungenau nur mehr ungenau. Die versuchten Dribblings lassen wir einfach mal außen vor, das grenzt an Lächerlichkeit. Das was da vorne heute verbrochen wurde hat schon wieder jegliche aufkeimende Hoffnung zerstört. Kein Plan, kein gefährlicher Torabschluss, nichts.

    Ich hoffe wirklich, dass Röcher da noch einiges an Schwung reinbringen kann… Dem Jantscher kann man das Bemühen nicht absprechen, das wars aber meistens auch schon wieder.
    Von der Bank kommt halt leider meistens auch nur ein Lüftchen. Koch wohl hoffentlich nur mehr absoluter Backup und eine Option bevor der Sakic sich selbst entfernt. Eze, Lema (und Huspek) haben Speed, aber Spielaufbau funktioniert mit keinem der 3 so richtig, für die gibts nur die tiefe Flucht nach vorne und dazu waren wir heute schlicht zu harmlos

    8+
  4. schmitzi82 sagt:

    @Schwoarza99.
    Stimme Dich zu 100% zu .

    Jauk ist der Falsche Präsident für Sturm!!!!

    2+
  5. Lukas sagt:

    Ist nicht dieses Jahr bei Sturm Graz die Präsidentenwahl ? Wer hat dazu Info !

    Nicht nur der Präsident Jauk kann gehen, sondern die Aufsichtsräte gleich dazu.

    Wie viel Prozent gebt Ihr das Sturm Graz am 1. Auguste das Ergebnis noch dreht ?

    0
    • Jolosin sagt:

      Grundsätzlich kann man ein 2:0 schon noch drehen aber so wahrscheinlich nicht. 10 prozent

      0
  6. Schworza99 Schworza99 sagt:

    Denkanstoss:
    Die Fanclubs sollten die Damen unterstützten und nicht die Altherren-Truppe. Die Damen zeigen Leistung, spielen fast jede Saison gut mit und dort ist as Geld auch wurscht.

    4+
  7. FloB0706 sagt:

    Komplette Euphorie nach einem Spiel wieder zerstört, und jetzt habe ich nur noch Angst, dass es dort weitergeht wo unsere „Profifußballer“ aufgehört haben.

    4+
  8. Luca1111 sagt:

    Ich hab gar nicht so viel gegessen wie ich kotzen möchte. Und ja es können nun alle wieder kommen und sich beschweren dass es wieder massenweise negative Kommentare gibt. Es gibt einfach nichts positives zu berichten von dieser unsäglichen nudeltruppn. Es tut mir wirklich leid. Es ist egal gegen wen wir im Europacup spielen es wird zu 100 Prozent eine Blamage. Ich habe es so satt. Wie kann man so eine drecksleistung bieten von vorne bis hinten.wie ist das erklärbar. Das beste an dem Spiel war wirklich dass der stream oft ausgefallen ist. Man hätte das gesamte Spiel ohnehin nicht ertragen. Scheiß drauf. Ich bin so haß

    4+
  9. FloB0706 sagt:

    * … „Profifußballer“ letzte Saison…

    0
  10. dawuede dawuede sagt:

    Tut echt weh, wie unterm Vorbericht schon kommentiert. Köpferollen wirds keines geben jetzt das ist klar, wir haben noch immer die Chance Verstärkungen zu holen, nur dass man in der Phase wo man günstig oder gar ablösefrei gute Spieler bekommen hätte, geschlafen hat bzw damit beschäftigt war, einen Altenpfleger für unseren neuesten Top-Transfer an Land zu ziehen.

    Ich erwarte mir auf jeden Fall einen Stürmer, der kein Leihspieler ist und absoluter Leistungsträger ist. Noch mehr biedere Durchschnitts-Altherren werden nicht benötigt. Links hinten braucht es endlich einen adäquaten Ersatz für Lykogiannis.

    Wenn dann alle fit sind, könnte mir vorstellen Kiteishvili auf der 10 mit Jantscher (wenn er seine Top-Form erreicht, bin vorsichtig optimistisch) und Röcher an den Außen und einem guten Striker vorne drin, das hat dann schon was. V.a. wennst noch Dominguez zusätzlich im ZM/DM drin hast. In der IV haben wir 3 sehr gute Spieler, außen ist halt auf beiden Seiten eine Baustelle, wo zumindest eine Seite mit Potzmann eventuell verstärkt werden könnte – wobei man da aufpassen muss, der hat eigentlich auch nur genau 1 gutes Jahr gehabt und war die restliche Zeit bei uns maximal Füllmaterial in der Breite. Dass der konstant das spielt was er zu seinen besten Zeiten gespielt hat würde ich nicht drauf wetten.

    Was den Trainer betrifft hoffe ich findet er einen Weg aus dem Haufen der da ist, irgendwie das Beste zu machen, denn wenn noch ein Trainer verbraucht wird dann muss sich eigentlich jeder verabschieden der irgendwas zu sagen hat in diesem Verein.

    3+
  11. django sagt:

    laut Kleine Online kommt ein Albanischer Teamstürmer zu Sturm

    1+
  12. Ritter2016 sagt:

    Sollte es beim Rückspiel schön heiß sein könnte noch was gehen, sonst nichts. Ja. Sturm scheidet wieder aus. Es ist e „nur“ nettes Zubrot. Dass eine kleine Mannschaft wie Sturm mal länger in Europa dabei sein wird ist sowieso unwahrscheinlich. Dafür sorgen schon die großen Ligen. Mich trifft das amal überhaupt nicht weil das wo Sturm mitspielt gar nix mit Europacup zu tun hat.

    Spannender wird schon was jetzt grundsätzlich passiert. Kommt noch was nach? Schafft man ein paar Kaderleichen ab? Sturm hat halt eine Baustelle bei der LV und im Angriff. Das teilt Sturm mit 90 % alles Mannschaften. Das wird nicht einfach. Und der große Kader kostet Geld, das wo anders sinnvoller wäre…

    1+
  13. django sagt:

    letzte Saison 24 Spiele 4 Tor und Ablösefrei , GK Wir Lieben Dich 🙁

    2+
  14. Luca1111 sagt:

    Mittlerweile glaube ich dass Sturm komplett pleite ist. Ich kann mir das alles nicht mehr erklären.

    2+
    • black_aficionado sagt:

      Wen sollten wir deiner Meinung nach auf die Schnelle verpflichten? Scouting hat es bei uns noch nie gegeben, damit müssen wir wohl leben…

      Nichtmal wenn man eine moderate Summe in die Hand nimmt, rasch einen verfügbaren Offensiven mit relativ eingebauter Torgarantie erwischt man nicht so leicht! Ich möchte nochmals auf die Grünlinge verweisen, die 5-6 Mios für knapp 20 Ligatore bezahlt haben die letzten 3 Jahre…

      1+
    • tommygraz sagt:

      Bitte was heißt auf die Schnelle? Das Stürmerproblem besteht doch schon seit e8nem Jahr und nicht erst seit kurzem!!! Wo ist die Scoutingabteilung? Wo ist das geplante und vorausschauende Handeln? Wie schaut die Kaderplanung aus, bzw wer macht diese? Mit diesem Präsidenten könnte in all den Jahren kein Leitbild erarbeitet werden ( halbseiden Ausbildungsverein wurde ganz schnell in die Schublade gesteckt), warum soll es nun in der Krise gelingen? Meistergruppe wird es diesmal wohl eher nicht, vielleicht auch die Chance junge hungrige Spieler zu integrieren. Von den AMAS und ich hoffe wir haben zumindestens ein einigermaßen funktionierendes regionales Scouting……….
      Ich hoffe wir kommen heuer nicht in Abstiegsnot, dann würde es richtig ungemütlich

      2+
    • black_aficionado sagt:

      @tommy: Wenn das auf der PK heute Gesagte der Wahrheit entspricht, dann sind wir seit ein paar Wochen an Balaj dran und selbst die Verpflichtung eines ablösefreien Stürmers, der jetzt nicht mit Wahnsinns berauschenden Stats aufwarten kann gestaltet sich für uns nicht leicht. Von daher, ist das schon auf die Schnelle, weil durch kluges Scouting (oder zumindest ein gutes Netzwerk) entdeckte Potenzialspieler haben wir in Graz schon lange nicht mehr unter Vertrag genommen…

      1+
  15. Aspromavros sagt:

    Das Spiel heute war leider mal wieder eine Katastrophe… kann man echt nur hoffen, dass das ein Ausreißer und nicht die neue alte Normalform ist… Ich hab zwar (aufgrund der vielen vielen Bildausfälle) auch nicht alles vom Spiel gesehen, aber es hat schon sehr planlos gewirkt… Zielstrebig ist was anderes.

    Was den neuen Stürmer angeht bin ich jetzt mal positiv gestimmt: Nur weil er vereinslos ist/war (war Avdijaj ja z.B. auch), heißt das nicht, dass er nicht kicken kann! Und es ist, meiner Meinung nach, schlauer, einen Spieler zu holen, der kein Geld im Einkauf kostet, als wieder einen Einkauf à la Schrammel oder Ovenstad zu tätigen. Also ich würde mich über ihn freuen und hoffen, dass Röcher, der Neue und evtl. Leitgeb (in knappen Spielen statt Ljubic) den Unterschied ausmachen können. In diesem Sinne: Hoffen wir das Beste!

    Noch was zur Diskussion „Optimisten vs. Pessimisten“ hier: Ich finde, Kritik ist nach solchen Leistungen völlig normal und legitim. Aber das alljährliche Schwarzmalen von wegen „dieses Jahr spielen wir um den Abstieg, ihr werden schon sehen“ bringt, denke ich, niemandem was… Ja, es war letztes Jahr echt nix. Aber es wird wieder! Und ich hoffe jedes Spiel, dass es mit genau diesem losgeht.

    Schwarzweiße Grüße – Sturm kommt schon wieder!

    5+
    • Aspromavros sagt:

      * werdet

      0
    • Lazarus sagt:

      Ich glaube ja auch nicht das wir mit dem Abstieg was zu tun haben werden aber GK disqualifiziert sich für mich immer mehr, nach dem Spiel meinte er was wegen den Aluminium Treffern und das wir uns um unsere Spielstärke keine Sorgen machen müssen, frage mich ob er nur das Spiel gesehen hat als der Stream nicht lief oder ob er überhaupt das Spiel nicht gesehen hat, denn von der Spielstärke unserer Truppe hab ich nicht wirklich viel gesehen, genau solche Aussagen eines GK bringen mich auf die Palme, fakt ist wir haben wiedermal einen Hunds kick hingelegt nicht mehr und nicht weniger. Bitte Herr GK und Vorstand wachen sie endlich auf, das ist nicht der Anspruch der ganzen Sturmfamilie was hier zum wiederholten male abgeliefert wurde.mfg

      3+
  16. Lazarus sagt:

    Noch zu erwähnen die Ansage im letzten Drittel hat die Qualität gefehlt, lieber GK das haben Sie in der letzten Saison glaube ich nach fast jeden Match in der Meisterrunde gesagt und was wurde dagegen gemacht? NIX.

    4+
  17. Strauss sagt:

    5. EC Niederlage von Sturm ensuite. Rekordsieg von Haugesund im Europacup. Trainer Grindhaug: „Wir haben es mehr gewollt als Sturm Graz“. Und WAS wollten unsere Spieler? Sightseein in norwegische Fjorden? Diese grausige Sprache lernen? Hut ab vor den Fans, die sich für diesen Grottenkick die Fahrt angetan haben!

    3+
  18. rio sagt:

    Wieso die Aufregung? Ist ja erst Halbzeit, lt. GK, und spielstark sind wir sowieso mit diesem tollen Kader. Jetzt kommen erst unsere Waffen, so sie gesunden, Leitgeb, Röcher und, man glaubt es kaum, ein aus der Versenkung geholter albanischer Wunderwuzzi. „In GK we trust“ ….. bis zur Landesliga!

    3+
  19. RAM6I sagt:

    Bin mal wieder enttäuscht, enttäuscht von mir selbst weil meine Erwartungen in diese Mannschaft einfach zu hoch sind.

    Wir sind am Schluss der Liga angelangt und das mit einem der teuersten Kader bei Sturm. Man möge es sich auf der Zunge zergehen lassen….

    Hut ab vor dieser Truppe u. einen Hrn Kreissl der seine Haare schön redet.

    2+
  20. Und der Absturz geht weiter! So lustlose Kicker selten gesehen, nix mit Motivation. I werd immer Sturm Fan bleiben aber schön langsam wirds Zeit aufzustehen und zu Kämpfen.

    4+
  21. dawuede dawuede sagt:

    Die Wandlung des GK ist mir sehr rätselhaft. 2 Jahre lang war er der, der auch mal ungemütlich wird wenns nötig ist, hat zuweilen am Transfermarkt Risiko genommen (das nicht immer aufging) und war sehr reflektiert und ehrlich. Mit dem Resultat dass wir maximal erfolgreich waren. Maximal, weil Platz 2 in der Liga + Cup-Sieg für mich das maximal mögliche mit Sturm ist.

    Seit GK aber auch begonnen hat immer und immer wieder nur die gleichen zigfach durchgekauten Floskeln rauszuhauen („spannend“, „Kampfmodus“, „Wahrscheinlichkeiten“, „bla bla“), jedes noch so schlechte Spiel schön zu reden, am Transfermarkt vorzugehen wie Wiener Neustadt (1 ausrangierter hier, 1 Leihspieler da) – und als Krönung natürlich die Bestellung von Trainer-Gott Mählich zum Chefcoach…. seitdem ist auch der Erfolg weg.

    Wenn ich mir anschaue was er diesen Sommer so fabriziert hat, + das „Interview“ dass er am eigenen Youtube Kanal gegeben hat, frage ich mich ob er mit Sturm schon abgeschlossen hat oder ob es irgendwas in diesem Verein, sei es im Vorstand, der Geschäftsstelle oder im unmittelbaren Umfeld, gibt dass ihn derart frustriert hat dass er keinen anderen Weg mehr gesehen hat um zu kapitulieren. Der angebotene Rücktritt wurde vom Vorstand ja nicht angenommen aber ich denke mittlerweile werden auch dort Leute sitzen und hinterfragen ob man die Chance nicht hätte nutzen sollen.

    2+
  22. realistic sagt:

    Mich wundert es sehr das diejenigen hier, als ich einigemale Kritik angebracht habe, sich so sehr echauffiert haben und die Meinung absolut nicht akzeptieren wollten und mit untergriffigen Behauptungen den Gutmenschen in sich hervorgekeht haben.
    Aber ich bleibe dabei!!!! :
    Diese Mannschaft wurde im letzten Jahr kaputt gemacht. Leider, leider – man braucht sich nur den Kommentar von Röcher ansehen. Abgesehen von Kiteishvilli waren die Transfers eine Katastrophe.
    Fakt ist: mit Hosiner, Pink, Schrammel hatte man nun 3 nicht bundesligataugliche Schlaftabletten in der Formation.
    Fakt ist: was auch immer passiert ist , seit dem Vorjahr liegt einiges im Argen.
    Fakt ist: Kreissl wurde zum Phrasendrescher der innerhalb des Vereins sehr patriachisch agiert und wo keine jungen Spieler nachkommen da er diese vergrauelt hat. Sehr schade!
    Fakt ist: Der neue Trainer ist die ärmste Sau (sorry für den Ausdruck) – ihm wurde anscheinend einiges verheimlicht was die Finanzen und leistungsstarke des Vereins betrifft.
    Fakt ist: Sakic wurde vor dem Trainer verpflichtet und gilt auf keinen Fall als offensiver Verteidiger, sondern einfach maximal durchschnittlich Ohne hervorzuhebende Fähigkeiten.
    Der Trainer hat also eine Mannschaft vorgesetzt bekommen, die er nicht mitgestalten konnte.
    Fakt ist: Der ersatzgeschwächte Tabellen 8. Aus Norwegen war für uns zu stark .

    Ich hoffe El Maestro verzweifelt nicht an dieser Situation und kann etwas daraus machen
    Fakt ist: Es fehlt der Zusammenhalt und Spielwitz aufgrund mangelnder Qualität.
    Wenn man vergleicht mit welchen Durchschnittskickern der LASK und WAC über seinen Möglichkeiten agiert hat.
    Fakt ist: Wir werden vermutlich nicht nochmals die Chance erhalten eine derart desolate Austria und Rapid wie im Vorjahr vorzufinden.

    SEIT einem 3/4 Jahr ist das Stürmerproblem bekannt. Es wurde nichts unternommen.
    Scouting Fehlanzeige!!!
    Ich habe mich auf eine starke Mannschaft mit El Maestro eigentlich schon gefreut.

    5+
  23. Schworza99 Schworza99 sagt:

    Szenario 1: Kreissl ist unfähig geworden. Dann muss Jauk ihn entlassen.

    Szenario 2: Jauk hat Kreissl einfach nicht genügend Budget gegeben bzw. greift in das Budget ein (Leitgeb) – dann muss Jauk weg.

    So oder so muss jemand für diese EC Serie die Verantwortung übernehmen.

    0
  24. realistic sagt:

    Schade ist das ein sicherer EL Platz im Frühjahr leichtfertig hergeschenkt wurde. Unglaublich der WAC STEHT fix in der Gruppenphase und die Austria hat einen vermeintlich leichten Gegner.
    Sollten wir nun trotzdem aufsteigen ist es gegen PSV oder Basel sowieso finster, befürchte ich.
    Will man nicht oder kann man nicht????

    Und die Selbstreflexion bzw unerhebliche Selbsteinschätzung mancher Spieler, z.b. Hosiner der glaubt das er mehr als gut genug ist, sagt wohl alles.

    Das Kreissl offensichtlich keinen Plan, oder Fähigkeit, hatte einen 1er Stürmer zu verpflichten zeigt der Vertrag für Balaj.
    Er war schon seit 2 Monaten am Markt und jetzt er wurde er unter Vertrag genommen.
    Hoffe das er sich durchsetzen kann. Ich habe ihn an giftigen unangenehmen Stürmer in Erinnerung. Goalgetter ist er aber auch keiner.
    Von den vertraglosen wäre Gianni Bruno meine erste Wahl gewesen oder Marcus Petersen…

    Dazu die sonderbare Verpflichtung von Leitgeb und Sakic.
    Also viel System ist da nicht dahinter.

    1+
  25. brent_everett sagt:

    Das erste Spiel u schon ist man angespeist! Ist das der versprochene Neubeginn? Mit der gleichen Mannschaft wie im Vorjahr? Nur den Trainer tauschen u der Rest bleibt gleich… wie soll das gehen? Nachdem sich bereits Vogel u Mählich an dieser Mannschaft ihre Zähe ausgebissen haben? WTF! Jetzt arbeitet die Mannschaft schon daran den nächsten Trainer loszuwerden. Diese Mannschaft hat ein massives Mentalitätsproblem. Diese Kicker sind alt langsam unsympathisch. Die können einfach nix! Die Sturmmannschaften der 70er u 80er Jahren waren wahrlich bieder – aber das waren richtige Kämpfer. Daher erzielten sie als Underdog im Europacup Achtungserfolge. Völlig diametral zur heutigen Mannschaft. Das ist nicht Sturm – so sind wir nicht! Warum bekommt es die sportliche Leitung nicht zustande, einen gescheiten Außenpracker als Ersatz für Mensah zu holen? Wobei der beste Ersatz für Mensah wäre ohnehin Mensah selber.. Wo bleibt der neue Stürmer – der Alar Ersatz – auf den wir schon ein Jahr warten? Hoffentlich tappt der neue Trainer nicht in die Hosiner Falle, wie schon Vogel zuvor. Vogel ist ja eigentlich deshalb rausgeschmissen worden, weil er leider in jeden Spiel konsequent auf Hosibär gesetzt u der kein Scheunentor getroffen hat. Auch wenn der Hosiner in Testspielen gegen Mürzzuschlag brilliert, man sollte sich dadurch nicht täuschen lassen. Gegen einen ernstzunehmenden Pflichtspielgegner trifft er in 100 Jahren nicht! Das einzig Gute an diesem Desaster: jetzt haben sich die ganzen Versager mit dieser (Nicht)Leistung vor ihrem neuen Trainer als Loser geoutet! Hoffentlich zieht er jetzt die richtigen Schlüsse u wirft die halbe Mannschaft raus!

    0
  26. Grazer Fussballwunder sagt:

    Leider haben wir gestern exakt dort weiter gemacht, wo wir letzte Saison aufgehört hatten.

    Die einzige Hoffnung, die ich jetzt noch habe ist, dass die heurige Mannschaft doch noch etwas anders aussehen könnte und wird, als die gestrige Formation. Mit Balaj im Sturm, Leitgeb im Mittelfeld, Röcher links im Mittelfeld, eventuell noch Potzmann links hinten, Maresic und Hierländer könnten und werden wir noch die gestrige Mannschaft zur Hälfte tauschen.
    Eine andere Möglichkeit sehe ich nicht, damit sich da kurzfristig noch etwas bessert.

    Die Hoffnung auf Besserung stirbt zuletzt.

    2+
  27. realistic sagt:

    Ich hoffe auch das das aufgeht, wie von dir beschrieben. Von den Namen her müsste man den Leuten (Hosiner, Schrammel, Obermaier, Sakic, Lackner und Pink ausgenommen natürlich!!) eine höhere Qualität zutrauen.
    Seit dem Cupsieg sind alle irgendwie gesättigt.
    Da hau ich lieber Amoah, Trummer, Bacher, Koch Jun, Ferk ect… rein
    Der teuerste Kader und man spricht von Versagern – das ist echt bitter und traurig!!!
    Ich gehe davon aus das Kreissl eine grosse Schuld trifft am Klima im Verein und natürlich die fehlende Qualität im Kader
    Und er will die Jungen gar nicht in der Mannschaft haben.
    Da Spiel ich lieber um den 7-8 Platz und denke langfristig und entwickle die Spieler.

    ….. Hab heute in der Zeitung gelesen dass er wieder die üblichen Floskeln raushaut.
    Und El Maestro spricht sogar von desaströser Leistung und zuwenig Qualität.
    Ich wäre dafür das man eventuell El Maestro mit mehr Kompetenzen ausstattet und endlich ein Scouting installiert.

    Interessant wird auch werden ob es El Maestro nahe geht dass er über die tatsächliche Qualität und die Finanzen getäuscht wurde.
    Das ist ziemlich dreist!!!!
    Dafür sind Jauk und Kreissl ganz klar verantwortlich.

    4+
    • schmitzi82 sagt:

      Keine Sorge El Maestro wird sich das Desaster e nicht lange antun, falls das ganz nicht so läuft wie er es Sich vorstellt wird Er sich das weite Suchen…… Dann kann unser Super Präsident auf der Seiten Line Tanzen.

      3+
  28. flo1909 sagt:

    Dass das getsern ganz scheise war darueber besteht eh kein zweifel. Was ich mich frage: warum sind wir seit so langer zeit im europacup so scheisse? Rapidler und austrianer haben mal eine scheiss euro saisaon und dann wieder eine ganz gute: wir haben fast immer nur extrem scheisse euro-erfahrungen: warum?

    0
    • dawuede dawuede sagt:

      Sturm strahlt für gewöhnlich eine Art unangebrachte Zufriedenheit aus, wenn man es irgendwie geschafft hat sich wieder mal eine EC-Teilnahme zu erwursteln. Als ob man damit schon am Ziel wäre, alles erreich hat, es den Kritikern gezeigt hat. Andere Vereine qualifizieren sich und sagen ok jetzt beginnt die Arbeit, uns reicht es nicht nur dabei zu sein. Meine Meinung.

      Und lernen tut man auch nix draus. Jahr für Jahr misst man an Scheinzielen den Erfolg und die eigene Leistung, mir wäre es lieber man verpasst den Europacup und erspart sich Blamagen a la Breidablik oder Larnaka. Dem österreichischen Fußball wäre es auch geholfen wenn wir nicht international dabei sind.

      1+
  29. Lukas sagt:

    @dawuede
    habe mir alle deine Posting durchgelesen und du schreibst “ NUR “ Negative Schlagzeilen. Man sollte auch mal einen Schlussstrich ziehen und das Spiel gegen Haugesund abhacken. Außerdem besteht am 1. August noch die Chance das Resultat zu drehen.
    Zuerst ist es sehr wichtig am Sonntag gegen St. Pölten mit einem sehr guten Spiel, Kampf und einem Sieg die Fans zurück zu gewinnen.
    Der neue Trainer ist gerade mal 1 Monat im Amt und man sollte Ihm Zeit geben.

    Nach dem letzten Spieltag im Dezember 2019 kann man nüchtern und mit Anstand ein Posting veröffentlichen, wobei man nicht die Mannschaft und den Verein Sturm Graz kritisiert.

    Ob der Verein Geld in der Kassa hat oder nicht, kann keiner hier beurteilen und ist auch nicht die Aufgabe von jedem hier zu beurteilen.

    Wichtigste das der Trainer mit den Spielern die er zu Verfügung hat, eine Einheit bildet, bestens einstellt gegenüber die Gegner, die Vorgaben vom Trainer am Platz und Spiel umsetzt, das ein positives Ergebnis auf der Match Uhr steht und die TREUEN Fans zufrieden das Stadion verlassen.

    0
    • dawuede dawuede sagt:

      Es liegt mir fern, zwanghaft irgendetwas positives zu suchen, wo nichts ist. Ich mach das 23 Jahre lang mit, hab immer kritisiert wenn es was zu kritisieren gab, gelobt wenn es was zu loben gab. Und habe auch hier sehr lange GK vor vielen Kritikern in Schutz genommen weil ich sehr lange noch der Meinung war, dass er das Ruder herumreisst. Bin noch immer der Meinung, dass man ihm die letzte schwache Saison zugestehen und vergeben muss, davor gab es 2 gute Jahre. Was zählt ist was man daraus macht. Und da wurde in diesem Transferfenster verabsäumt, den Kader entsprechend zu verstärken. Auch weil dem Verein Fehler der Vorsaison (Hosiner-Vertrag, Schrammel-Verlängerung, etc.) jetzt auf den Kopf fallen da Geld ausgegeben wurde dass man jetzt benötigen würde. Eine 2:0 Niederlage in Norwegen? Geschenkt. Da hats schon weitaus schlimmeres gegeben als das. Besorgniserregend ist aber die Gesamtentwicklung im Verein, und das werde ich weiterhin kritisieren denn als Jünger, gebe ich mich sicher nicht her.

      1+

Schreibe einen Kommentar