In den Top 2 durch den Winter!

Spielvorschau: SCR Altach vs. SK Sturm Graz

So schnell kann’s gehen. Noch vor zwei Spieltagen war der SK Sturm nach der 0:5-Schlappe gegen Meister RB Salzburg in der Tabelle nicht nur die Tabellenführung los, auch der SK Rapid ist bis auf drei Zähler an die Grazer herangerückt. Eine Woche und zwei Siege der besonderen Art später haben sich die Blackies gemeinsam mit den Bullen vom Rest der Liga erfolgreich abgesetzt, der Vorsprung der Grazer auf die Grünen aus Hütteldorf beträgt nun bereits neun Punkte. Holt das Team rund um Trainer Franco Foda am Samstag gegen den SCR Altach mindestens einen Punkt, ist den Steirern der zweite Platz bis zum Februar des kommenden Jahres nicht mehr wegzunehmen. 

© Martin Hirtenfellner Fotografie

Kein Selbstläufer, soviel steht fest. Zwar sind die Schwarz-Weißen aus Graz gegen die Schwarz-Weißen aus Altach seit bereits starken zehn Spielen ungeschlagen, allerdings ist das Spiel gegen die Vorarlberger der Schlusspunkt einer aufreibenden und kräftezehrenden Englischen Woche. Noch dazu findet das Spiel von unserer Sicht aus hinterm Arlberg im kleinen aber feinen Schnabelholz statt, eine halbe Weltreise von Messendorf entfernt. Um den Reisestrapazen entgegenzusteuern, heben die Schwoazn heute Abend mit dem Flieger in Richtung Friedrichshafen ab, um sich eine Prozedur mit dem Zug oder dem Bus zu ersparen. Alle aus der Mannschaft werden diese Reise jedoch nicht antreten, spät aber doch in dieser Saison plagen nun auch den SK Sturm gröbere Verletzungssorgen.

Die Personalsituation

Zusätzlich zu Kapitän Christian Schulz (Rückenprobleme) muss der deutsche Headcoach in der 18. Runde der Österreichischen Bundesliga auch auf die sich in Hochform befindenden Flügelspieler Philipp Huspek (Adduktoren) und Thorsten Röcher (Magen-Darm-Virus) verzichten. Mit Stefan Hierländer, der beim Kantersieg gegen die Admira überknöchelte, droht außerdem ein weiterer Außenspieler auszufallen. Wie Franco Foda also gegen die Altacher spielen lassen wird, darf durchaus mit Spannung entgegengeblickt werden. Aufgrund der Tatsache, dass auch Charalampos Lykogiannis erkrankt fraglich ist und somit Marvin Potzmann vermutlich an seiner statt als Linksverteidiger aufgeboten wird, dürfte Oliver Filip, der zuletzt den 6:1-Endstand besorgen konnte, zu seinem Startelfdebüt kommen. In einem 4-4-2 mit Philipp Zulechner und Deni Alar an der Front bliebe dann noch die Flügelposition auf der linken Seite offen, ob Marc-André Schmerböck nach seiner langwierigen Verletzung für Foda dafür schon in der Lage ist, ist äußerst fraglich.

Gegen Altach bleibt wohl nur Peter Zulj aus diesem Quartett – © Martin Hirtenfellner Fotografie

Eine zweite Option wäre das in der laufenden Saison bereits öfter praktizierte 5-3-2, mit Lukas Spendlhofer und Luan Leite käme zwei Innenverteidiger in Frage, die man Christian Schoissengeyr und Dario Maresic zur Seite stellen könnte. Fabian Koch und Marvin Potzmann würden in diesem System wohl die Außenbahnen beackern und Sandi Lovric neben James Jeggo und Peter Zulj das zentrale Mittelfeld. Es bleibt abzuwarten, für welches System sich Foda und sein Co Thomas Kristl entscheiden werden, es darf aber davon ausgegangen werden, dass die Grazer alles in die Waagschale werfen werden, um aus dem Ländle drei Punkte zu entführen.

Spieldaten:

SCR Altach vs. SK Sturm Graz

18. Runde der tipico Bundesliga, Samstag, 02. Dezember 2017, 18:30 Uhr, Altach, Schnabelholz

Schiedsrichter: Dieter Muckenhammer

Mögliche Aufstellung: Siebenhandl; Koch, Schoissengeyr, Maresic, Potzmann; Filip, Jeggo, Zulj, Schmerböck; Zulechner, Alar

Ersatz: Schützenauer, Spendlhofer, Luan, Puchegger, Lovric, Ovenstad, Eze

Fraglich: Lykogiannis (krank), Hierländer (Knöchel)

Es fehlen: Schulz (Rückenprobleme), Huspek (Adduktoren), Röcher (Magen-Darm-Virus), Gratzei

3 Kommentare

  1. Ennstaler sagt:

    Was ist denn bloß mit Ovenstad? Ist da schon ganz der Ofen stad, wieso hört man nichts von ihm? Sturm hat ihn als möglichen Ersatz für Matic geholt, das ist bald ein Jahr her.

    1+

    • graz4ever sagt:

      Habe die Caus Ovenstad scho fast versessen gehabt, weil man wirklich garnichts hört.. würde mich auch interessieren???

      Wobei fürs Spiel eigentlich egal is, da er sowieso ka Flügelspieler wär, der uns wie oben beschrieben, abgeht..

      0

    • abisz sagt:

      Was ist mit Ovenstad? Er ist schlichtweg viel zu schwach. Halbe Million beim Klo runtergespült.

      0

Schreibe einen Kommentar