Und weiter geht’s

Der SK Sturm startet mit einem Testspieler in die Vorbereitung.

Nach einer kurzen Weihnachtspause nahm der SK Sturm am Montagvormittag wieder den Trainingsbetrieb auf. Nach den obligatorischen Corona-Tests der Spieler und Trainer, startete um 11:15 die erste Einheit am Trainingsplatz in Messendorf. Beim 90-minütigen Training, bei dem der Fokus vor allem auf Spielformen lag, hatte Trainer Christian Ilzer beinahe den gesamten Kader zur Verfügung. Gefehlt haben nur Otar Kiteishvili (kommt erst im Laufe des Montages vom Heimaturlaub zurück), Francisco Mwepu (Hochzeit von Bruder Enock in Sambia) und ein weiterer Kaderspieler, der mit leichten Symptomen am Wochenende zuhause positiv auf Corona getestet wurde. In der ersten Trainingswoche wird man zudem Jan Stefanon vom VfB Hohenems als Testspieler unter die Luppe nehmen. Geschäftsführer Sport Andreas Schicker zum 22-jährigen Stürmer: „Wir wollen Jan in den nächsten Trainings perspektivisch beobachten und genauer kennenlernen.“ Aufmerksam wurde man auf den jungen Mann in der zweiten Cuprunde im Herbst, wo man eben auf den besagten VFB Hohenems traf. „Er hat sich diese Probetrainings mit diesem Spiel verdient“, so Christian Ilzer.

Jan Stefanon darf sich als Testspieler bis Donnerstag beweisen. (c) Martin Hirtenfellner Fotografie

Mit Oliver Bacher stand auch wieder ein alt-bekanntes Gesicht am Trainingsplatz. Der Youngster, der im Herbst bei Kooperationsverein  Kapfenberg auf Torjagd ging, ist ab sofort wieder Teil der schwarz-weißen Mannschaft. Tobias Koch hingegen, wird an den Zweitligatabellenführer SV Lafnitz verliehen und soll dort zu Spielpraxis kommen. 

Der Vorbereitungsplan der Blackys ist dieses Frühjahr sehr dicht, da am 17.01 bereits das Nachtragsspiel gegen den WAC ansteht. Bis Donnerstag wird in Messendorf trainiert, danach geht es von 08. bis 14. Jänner ins Trainingslager nach Umag. Dort stehen dann auch zwei internationale Testspiele an. Am Samstag trifft man auf den NK Osijek und am Sonntag misst man sich mit MOL Fehervar, dem zweiten der ungarischen Liga. Beide Spiele werden live auf SturmTV übertragen.

Unser Fotograf Martin Hirtenfellner hat für euch die besten Bilder vom Trainingsstart eingefangen:

Anzeige

7 Kommentare

  1. fuchsrob sagt:

    Da hat wohl jemand vom Christkind einen neuen Rasierer bekommen 😉

    Laut Laola könnte uns Emeka Eze auch in den nächsten Tagen verlassen.

    Alles Gute für 2021 Schwoaze!

    0
    • Siro sagt:

      Laut LaOla das einen Beitrag der Kleinen Zeitung hernimmt, wo Schicker sagt, Eze kann gehen wenn er einen Klub findet (wie schon im Frühjahr, Sommer und Herbst) und daraus einen Klickbait Artikel alla „Eze vor Abgang“ bastelt

      +3
    • Chris1909 Chris1909 sagt:

      Wenn du Jantscher meinst, dann nein, der hat am 03.01. seinen Schnauzer für Schwoaze Helfen „geopfert“. 😉

      +2
    • Erzschwoarza sagt:

      Wäre der Weg frei für Röcher

      +1
  2. Nimrod sagt:

    Ui, der JJ hat vom Kite die Haube gefladert! 🙂 Bin neugierig wie sich der Trainingsgast gemacht hat!

    0
  3. Bozo Bazooka sagt:

    Und wann steigt Oscar Opazo endlich ins Training ein?

    0
  4. fid82 sagt:

    Gut dass Bacher wieder da ist. Strahlhofer fällt lange aus und beim KSV hätte er sicher nicht viel gespielt!

    +2

Schreibe einen Kommentar