Anzeige

32 Kommentare

  1. schmitz sagt:

    Sind so eine geile Mannschaft, haben die Chance Champon bzw Euro league zu Spielen und jeder 2 möchte Wechseln?!! Ist Geld wirklich alles????….

    3+

    • Siro sagt:

      Prinzipiell nicht immer…

      In der heutigen Fußballer-Generation aber definitiv JA!

      Um nichts Anderes gehts mehr, getrieben von „Beratern“, die nur dann kassieren, wenn der Spieler wechselt.

      Ein Job, für de es keinerlei Ausbildung braucht, wo aber eine Unterschrift soviel Kohle bringen kann, wie das durchschnittliche 10-Jahres-Einkommen einea gewöhnlichen Erwerbstätigen.

       

       

      3+

  2. <a href="https://www.sturmnetz.at/byline/sturmnetz/" rel="tag">SturmNetz</a> Schworza99 sagt:

    Wäre schon witzig wenn Sturm mit gefühlt 100 neuen Spielern in die CL Gruppenphase kommen würde…Während der alte Kader in D2 und im Emirat Wien kickt…

    3+

  3. sisquoone sagt:

    War nicht Alar „der“ Spieler, der im Winter noch von seinen Mitspielern eine Verlängerung gefordert hat, und jetzt will genau „er“ Sturm verlassen?

    4+

    • jott1976 sagt:

      Ja das hat Deni von seinen Mitspielern gefordert.

      Jetzt haben das die wichtigsten Stammspieler wie Maresic und Hierli getan und er selber will jetzt unter Umständen nicht Wort halten. Das wäre eine genauso große Frechheit wie Jimmy Jeggo. Nur das Alar vermutlich ins Ausland gehen wird.

      Aber auf die Aussagen und Zusagen der Kicker kannst dich scheinbar nimmer verlassen. Das fuckt mich so richtig an.

      Da ist mir ein Potzmann oder Schoissengeyr 10 x lieber. Die sagen ehrlich, dass sie nächstes Jahr nimmer verlängern. Da kann man sich als Verein auch früh genug einstellen und wegen Ersatz suchen.

      Wenn man jetzt bedenkt, verbleibt wahrscheinlich im Sturm nur EZE und ob der bis zur Quali fit ist, ist mehr als fraglich. Zulechner wird hoffentlich nicht verlängert und Schubert ist für mich nicht BULI-tauglich. Alar und Edi werden vermutlich beide den Verein verlassen.

      Das sind ja schöne Aussichten 🙁

       

      0

  4. ds1909 sagt:

    Also ein Wechsel von Deni würde mich schon sehr wütend machen. Er war es doch der gefordert hatte, das der Kern beisammen bleibt!

    Und nebenbei: Ich bin schon länger dafür, dass man keine Hagmayr-Spieler verpflichtet. Jedesmal zockt der Dolm Sturm ab, maximal zwei Jahresverträge um ja genug selbst zu kassieren und dazu immer mit AK.

    5+

    • <a href="https://www.sturmnetz.at/byline/sturmnetz/" rel="tag">SturmNetz</a> Schworza99 sagt:

      Ist halt Berater eines gewissen Trainers, den man in Graz lange hatte…

      2+

    • Siro sagt:

      Sehr richtig.

      Für alle die noch immer nicht verstehen, warum Foda und Co. dem Verein nicht gut getan haben.

      Hagmayer war Fodas Berater und zu Blütezeiten stand bis zu 10 Hagmayer-Spieler im Kader. Eine untragbare Konstellation und einmalig im Profi-Fußball. Ein Umstand, der GG nicht gestört hat, GK sehr wohl.

      Die beiden haben sich den SK Sturm untereinander beinahe zum Eigen gemacht. Einmal ganz abgesehen, dass ein Trainer wohl nicht wirklich einen Berater braucht. Auch jungen Spieler wurde schnell klar, dass es klug sei, auch zu Hagmayer zu gehen.

      5+

  5. gepi20 sagt:

    Bei allen Argumenten, die man hier bereits gehört hat: Es ist eine Mischung von allen Komponenten. Die Spieler nützen (zumeist) jede Chance um mehr Geld zu verdienen. Den Beratern ist der Spieler egal – die Provision am wichtigsten.
    Sturm ist ein Verein, der sportlich zu den großen 4 in Ö zählt, aber eben nur sportlich, nicht wirtschaftlich. Rechnet euch mal aus wie die Gehälter aussehen wenn Salzburg ein Budget > € 50 Mio., Austria und Rapid jeweils ein Budget von € > 30 Mio. vorweisen und wir bei < 15 Mio. liegen?
    Wenn Du einen Spieler mit Qualität zu Sturm lotsen möchtest ist a) oftmals nur eine Leihe oder b) ein Vertrag mit überschaubarer AK zugunsten des Vereins möglich.
    Wir müssen uns daran gewöhnen, dass (egal ob Hagmayr oder nicht) Spielerberater Sturm nur als sportliche Plattform (nutzen) sehen, bis wir wirtschaftlich so aufgestellt sind, dass wir den Markt in Ö mitbestimmen können – das bleibt in Graz wohl Wunschtraum. Das beginnt bei der Infrastruktur (müssen alles selbst investieren) und endet eben bei den Spielerverträgen.
    Es ist nur bitter, dass wir auch dieses Mal mit einer neuen Mannschaft im Europacup früh scheitern werden. Ich verstehe GK gut wenn er sagt: Ich getraue mir bis 31.8.2018 gar nichts mehr zu sagen…….! Und ich getraue mir für nächstes Jahr auch nichts mehr vorherzusagen. Wir bleiben eben maximal die Nr. 4 mit möglichen sportlichen Ausreißern im Idealfall alle paar Jahre einen Titel zu gewinnen. So sieht´s aus.

    4+

    • RAM6I sagt:

      Wie schon des öfteren erwähnt ist es auch nachvollziehbar das man sich im Laufe seiner Karriere mal verbessern will!
      Doch leider liegt es auch an der Österreichischen Mentalität, das die meisten Spieler nach einer halben oder ganzen Saison gleich glauben der neue Messi zu sein.

      Die Leistungen die in Österreich erreicht werden, liegt meist an der Mannschaftlichen Konstellation. Bestes Beispiel ist hier Jimmy Hofer, glaubte nun ganz Italien zu zerbombten und wo steht er heute?? (funktionierte nur bei Rapid)

      Anstatt hier die Mannschaft sich geschlossen darauf einigt die CL-Quali-EL Quali zu rocken, ziehen Sie alle ihre Schwänze ein und versuchen dann doch lieber..wenigstens von Anfang an mehr zu verdienen! (Egal, wo u. wenn es Nord-Korea selbst wäre)

      Selbst wenn es bedeutet Sportlich unterzugehen..Hauptsache der Kontostand passt!
      Man kann Ihnen aber nicht die komplette Schuld geben, den sie sind nur ein Spiegelbild der Gesellschaft!

      Es ist scheiß egal wie du als Mensch bist, wie du charakterlich bist..Hauptsache du hast einen super Job und bist vll. noch Chef und verdienst genug. Dann hast du sowieso alle Rechte…und kannst über jeden der es nicht geschafft hat urteilen.

      Geld steht heute mehr denn je über ALLES!

      (Selbst Familien werden dafür schon verkauft)

      3+

    • jott1976 sagt:

      Das lass ich bei Thorsten Röcher nicht gelten. Der hat sich erst bei uns so richtig entwickelt und das Interesse an ihm war sicher nicht allzu groß. Zumindest von Rapid und Austria und Salzburg sicher nicht vorhanden. Weshalb der nun eine AK drinnen hat ist für mich unerklärlich.

      Auch ein Deni Alar musste froh sein, dass er einen Verein findet wo er spielt. Nun haben sie alle eine AK. Wie ich dieses Wort hasse.

      Statt satte 3-5 Mio. zu lukrieren, gehen sie nun vermutlich um 500 Tsd. zu einem ausländischen Verein.

      0

    • hias sagt:

      All diese Verträge wurden noch unter GG abgeschlossen oder ?

      0

  6. jorge72 sagt:

    schon spannend die ganze entwicklung – jetzt hat man mit foda auch noch den „richtigen“ sündenbock gefunden. mit keinem wort wird hier zB die stellungnahme von jeggos management erwähnt, welche den transfer auch ein wenig in einem anderen licht erscheinen lässt. sehr eindimensional eure berichterstattung und die meisten kommentare schließen daran nahtlos an. vlt. ist euer gefeierter „fußballgott“ kreissl ja doch nur ein mensch – willkommen in der realität. schwarz/weiß als klubfarben JA aber als lebensphilosophie NEIN DANKE!!!

    0

    • <a href="https://www.sturmnetz.at/byline/sturmnetz/" rel="tag">SturmNetz</a> Schworza99 sagt:

      Hagmayer Spieler: Chabbi, Djuricin, Edomwonyi, Hadzic, Hierländer, Lovric, Madl, Offenbacher, Piesinger, Schoissengeyer, Schubert, Stankovic

      Amateure: Sittsam, Giuliani, Gantschnig

      Zu Jeggo:

      Der Teamchef hat ihn halt gspritzt. Kreissl dann: entweder neuer Klub oder weniger Gehalt…da er für weniger Gehalt geblieben ist kann man sich vorstellen wie gute Angebote er gehabt haben musste. Soll froh sein das er überhaupt bleiben durfte, wahrscheinlich würde er sonst Erste Liga oder Australien kicken und nicht im geldgesegneten Wien. By the Way hat er ja für die Kürzung des Gehalts die Streichung der Option bekommen…wird von seinem Managment leider vergessen zu erwähnen.

      Aber Jeggo und sein Management sind ja so von Wohlfahrts Plan überzeugt…anscheinend mehr als die Violetten selbst, die ihn gerade absägen.

      3+

  7. sisquoone sagt:

    Ich glaub, man kann in der heutigen Zeit sehr gut erkennen wie groß Tradition bei den Spielern geschrieben wird. Ohne großen Investor braucht man halt nicht von größeren Aufgaben träumen und das sollte uns allen bewusst werden. Das ist nicht nur bei uns so, schaut nach England oder sonst wohin, da geht es uns im Vergleich ja noch gut.

    1+

  8. Grazer Fussballwunder sagt:

    Als ob es nicht schlimm genug wäre, dass diese Spieler anstatt Sturm nun teilweise die Konkurrenz unterstützen, lukrieren diese Klubs mit diesen Spielern auch noch Ablöse in Millionenhöhe (Rapid hat laut Krammer für Beric und Kainz 11 Mio Ablöse bekommen, wir 1,1 Mio, siehe http://www.spox.com/at/sport/fussball/oesterreich/1703/Artikel/michael-krammer-sk-rapid-wien-robert-beric-echte-abloese-transfer-millionen-euro.html)

    Rapid hat diese Summe also innerhalb von 2 Jahren verzehnfacht! Und das Traurige daran ist, dass Werder Bremen und St. Etienne es mit Sicherheit egal gewesen wäre, ob Beric und Kainz bei Sturm oder Rapid gespielt hätten. Für die sind doch beide Vereine österreichische Provinzklubs, was heißen soll, dass wir die gleiche oder zumindest eine ähnliche Summe hätten bekommen können!

    Da sollte
    1. doch endlich ein Hauptsponsor gefunden werden, mit dem man zumindest Transfers innerhalb der Liga verhindert und wir selbst solche Ablösesummen lukrieren können!
    2. müssen diese „günstigen“Ausstiegsklauseln aus den Verträgen weg! Ein Röcher kommt von Mattersburg zu Sturm. Der müsste sich doch eigentlich  alle 10 Finger abschlecken, wenn er für Sturm spielen DARF! Warum schaffen es diese Spieler alle Ausstiegsklauseln in den Vertrag reinschreiben zu lassen? Bei Alar das Selbe, spielt kaum bei Rapid, aber bei Sturm sind sie anscheinend Stars (schon vor dem ersten Spiel)!
    3. Spieler, von denen der Verein überzeugt ist, dass sie Sturm helfen können und werden, sollten 3 Jahresverträge bekommen. Dann würde nicht jedes Jahr die halbe Mannschaft ohne Vertrag dastehen und außerdem würde im Falle des Falles die Ablöse höher ausfallen (siehe Rapid) einen Spieler aus einem 3-Jahres Vertrag rauszukaufen.

    P.s. ich bin für die Kapitänsschleife für Maresic und Hierländer- jeden Tag ein bisschen mehr. Die haben sich trotz Angeboten zu Sturm bekannt und besonders im Falle von Maresic war das keine Selbstverständlichkeit!

    5+

    • RAM6I sagt:

      Bin voll bei Dir!

      Jetzt sind endlich der Vorstand und der Präsident des SK STURM gefragt!

      Herr Jauk, was ist mit der Raika als Sponsor (Haupt, Neben) Ihre Kontakte zur Wirtschaft! (Warum nicht Puntigamer noch mehr unter Druck setzen)

      Entweder jammern wir jedes Jahr brav weiter oder unser Vorstand versucht endlich Gelder aufzutreiben ohne Ausreden!

      Kann doch  nicht sein, das Firmen wie Anton Paar, Andritz AG, AVL, Magna, Sappi, etc. sich alle wehren….oder alles Rote sind.

      Oder was ist mit unsrem Hrn. Trebich und seinen internationalen Kontakten!??

      Genau die drei Punkte gehören geändert, keine Spieler mehr von Hagmayr (also net die Hälfte der Mannschaft nutzt Sturm nur aus) Sobald der Spieler bei uns aufgebaut wurde, schaut er schon nach dem besseren Platz! (Ausnahmen sind auch mal möglich…)

      Und die Graza Politiker unter Druck setzen… (Bei der nächsten Wahl gegen gewisse Kandidaten vorgehen..vll. öfters erwähnen das der BGM ein Roter ist..wissen die wenigsten Sturm-Anhänger)

      Und der wichtigste Punkt, warum es noch immer Spieler mit Ihren Beratern schaffen bei Sturm Sonderverträge auszuhandeln obwohl Sie bei Ihren vorherigen Klubs auf dem Abstellgleis gestanden sind. So etwas müssen wir uns nicht gefallen lassen und sollten auch so in Zukunft nach außen kommunizieren. Wir sind kein Samariter Verein….

       

      Und wie du es sagst…bei uns wird höchstens ein erlös von einer Million erreicht, jedoch der gleiche Spieler in Wien mit schlechteren Leistungen wird um x-Fache besser verscherbelt…hier sollte man sich auch mal hinterfragen…die 200km Unterschied können es nicht sein.

      Und wenn es aufgrund der Verträge abläuft, dann weiß man eh wo man ansetzen muss.

      Danke Hierländer und Maresic die Menschen mit Charakter dürften  doch noch nicht ganz ausgestorben sein.

      5+

  9. sks1909 sagt:

    Teile die Kommentare von RAM und Grazer Fussballwunder, dem gibt es kaum was hinzuzufügen.

    Doch etwas möchte ich noch ergänzen  : Lieber Hr. Kreissl, so sehr ich Sie schätze und vor allem Ihre Leistungen für unseren SK Sturm hervorheben möchte, so sehr appeliere ich auch an Sie, dass man halt bei gerwissen Spielern einmal richtig hart bleiben sollte oder zumindest die Ablöse (Röcher?!) nach oben schrauben sollte. Immer zusagen, mir sind die Hände gebunden oder da können wir nicht mit, klingt fad auf Dauer….

    Es kann nicht sein, dass Sturm immer nur alle ziehen lasst und selbst auch noch schlecht danach ausschaut. Sei’s finanziell oder in der Kaderplanung. Weiters ist Hr. Tebbich schon einige Zeit bei uns wirtsch. GF und noch kein großer Sponsor in Sicht..Schade drum, weil Punti anscheinend auch den Salär nicht mehr erhöhen wird (sind ja auch durch Heineken eingeschränkt, was ich aus guten Quellen gehört habe).

    Lieber Sk Sturm : mir ist lieber, wir riskieren einmal was finanziell, anstatt nach einem super Jahr wieder 3-4 Rohrkrepierer-Jahre auf uns nehmen zu müssen. Natürlich gibts auch mit dem Verbleib fast aller Spieler keine Garantie für eine EURO-Teilnahme aber so wird das ein kurzes Abenteuer.

    3+

    • graz4ever sagt:

      Natürlich gibts ka Sicherheit, aber Stimme dir voll zu!!! Priorität sollte in Zukunft haben unsere Mannschaften zu halten über einen etwas längeren Zeitraum! Denn wie wichtig dies ist, hat man mmg zB heuer gesehen! Diese super Saison, wäre sicher nicht möglich gewesen, wenn der Stamm net 2 Jahre zamgespielt hätt! Denn die Fehler aus der Vorsaison wurden zum großen Teil bereinigt und man konnte sehen, wie sich das Team weiterentwickelt hatte..

      Vastic, Haas, Mählich und Co spielten 8Jahre zusammen, bevor die wunderbare CL-Zeit kam..

      2+

  10. GazzaII sagt:

    Und ich wiederhole mich inhaltlich zum xten Mal, aber nur mal so zum Nachdenken:

    Alle Spieler die gehen/im Gespräch sind zu gehen „Externe Spieler“ die Ihre Karriere bei uns wiederbelebt haben, wer ist geblieben obwohl er DER Fixabgang war? Der Einzige der aus dem eigenen Nachwuchs gekommen ist

    3+

    • Rene90 sagt:

      absolut 100% richtig # sollte GK auch lernen, die Eigenbauspieler zu forcieren und mal über die Hürde springen ihnen bessere Verträge zu geben, als jene die kommen und wieder marschieren -> Sturmblut bzw Herz haben nun mal nur Spieler die aus dem eigenen Nachwuchs kommen – Ausnahmen bestätigen die Regel, der %Satz ist aber sehr gering

      SOLLTE Röcher eine Ausstiegsklausel haben, liegt diese aber bei GK und nicht bei GG, denn GK hat ihn verpflichtet und soweit ich mich erinnern kann, sollte es nicht stimmen nehme ich es natürlich zurück, war das Statement von GK “ ich werde keine Verträge mit einer AK abschließen bzw wird es keine geben“ darauf baue ich noch immer, dass diese Aussage auch so umgesetzt wurde

      3+

  11. Manuel Lampl sagt:

    Ich frag mich eigentlich auch, wielange Raiffeisen noch wartet und endlich bei Sturm als Hauptsponsor einsteigt.

     

    Nur, Raiffeisen Sk Sturm Graz? Hört sich dies gut an?

    1+

    • RAM6I sagt:

      @Punkt Name …ähhh…wie wäre es einfach mit nur SK STURM GRAZ???? (Warum wieder den Hauptsponsor dazwischen erwähnen) Nimmt schon dreiviertel des Trikots ein ;-))

      Damit nicht immer nur kritisiert wird…

      Punkto Verträge und Klauseln, wenn schon darauf bestanden wird, weil man ja auf soviel Gehalt verzichtet und das bei Spielern, die bei ihrem aktuellen Verein auf der Ersatzbank nicht mal für ein paar Minuten berücksichtigt werden *Facepalm*

      Dann nicht einfach diese….ab aktuellem Transferwert…entsprechendes Handgeld für den Spieler, %satz von der erlösten Summe? (5-15 %)

       

      0

    • Manuel Lampl sagt:

      Hätte ich auch kein Problem mit !

      0

  12. fuchsrob sagt:

    @Manuel Lampl

    SK RAIKA Sturm hatten wir schon mal

    3+

  13. Thomas sagt:

    By the way: ich zähle aktuell 18 spieler im km kader (inkl edi und röcher, exkl. avlo und lackner) es wird langsam zeit was(wen) zu präsentieren

    0

  14. Ennstaler sagt:

    Themenwechsel: Endlich wieder ein Steirerderby – Hartberg hat es geschafft und darf in der Bundesliga spielen. So kann Sturm endlich Revanche nehmen für die Cupblamage, die seinerzeit Franco Foda (vorübergehend) den Job bei Sturm gekostet hat.

    2+

    • Marchanno Diaz Rabihou sagt:

      Sehr gefährlich!! Denen wird nicht so viel Geld fürs Stadion weggenommen und sie haben eine spendable Präsidentin… wenn die jetzt auch noch höhere Löhne zahlen können!? Sehe schon die Schlagzeile vor mir: Sturmspieler XY wechselt zu Aufsteiger Hartberg “Ja, es fühlt sich gut an, da ist was grosses am entstehen….“

      Hat zB gegenüber der Austria den Vorteil, dast net umsiedeln musst

      0

  15. Robsn85 sagt:

    Interessiert es eigentlich keinen, dass der Schoissengeyr auch zur Austria wechselt…..*lol*

     

    0

    • RAM6I sagt:

      @Robsn85: net wirklich…

      Viel interessanter ist, das Röcher lt. Donaukurier schon fast in Ingoltstadt ist. (Da es eine AK gibt, dachte unter Kreissl gibt es keine AK`! Man blicke auf den Maresic Deal–) 1-1,2 Millionen Deal…WoW wieder einen Spieler verschenkt!

      Dazu…dürfte uns noch vor der neuen Saison oder bis 31.8.18 unsere komplette Offensiv-Abteilung verschwinden…(Der einzige der uns dabei noch was finanziell einbringen könnte Zulji.) Also wieder ein Neuanfang vom Neuanfang…der Hauch einer Chance in der Quali-ist damit hin..egal ob CL-EL

      (Kein Wunder das dann ein Alar an seinem Versprechen auch nicht mehr denkt)

      0

  16. Marchanno Diaz Rabihou sagt:

    Djuricin in Zürich Vertrag aufgelöst

    Gehört noch bis 2019 Salzburg, die haben momentan auch keinen Bedarf

    Ja ja, ich weiss, Hagnayer…und ja ja, die Wiener zahlen mehr….

    0

  17. <a href="https://www.sturmnetz.at/byline/sturmnetz/" rel="tag">SturmNetz</a> Provinciano sagt:

    Mal runter vom Gas. Falls Röcher wirklich geht, ist das der erste eher unerwartete Abgang. Potzi, Schoissi, Jeggo waren abzusehen, Edi ist nur geliehen (wenn er mau gespielt hätte, hätt sich keiner erregt, weil er gut war, will sein Klub natürlich auch kräftig kassieren: so oder so hat Sturm sehr schlechte Karten).
    Blöd für Schmerböck, dass er zwei Wochen zu früh gegangen ist, aber andererseits gut für Lovric, jetzt hat er Fixplatz auf der Jeggo-Position.

    Und sowohl in der IV als auch im ZM hat Sturm ausreichend gute Spieler im Kader 18/19, eigentlich sogar wie in der abgelaufenen Saison ein Überangebot auf diesen Positionen. Dazu kommen Lema und Fadinger als Optionen und sicher noch andere von den Amas. Und zwei, drei sofort einsatzfähige werden wohl noch verpflichtet werden, falls Röcher und noch wer geht. Keine Panik bitte. Sturm hat in den letzten Jahren in fast jeder Transferzeit 3 oder 4 Stammspieler abgegeben und zumeist mindestens gleichwertig ersetzen können

    0

Schreibe einen Kommentar