Torreiche Punkteteilung im Steirer-Duell

Spielbericht: SK Sturm Graz II vs. USV Allerheiligen 3:3 (1:2)

Wiedergutmachung lautete die Devise für die Blackys in der vierten Runden der Regionalliga Mitte. Nach einem guten Start in die Saison kam die Hösele-Elf zuletzt mit 0:3 in Vöcklamarkt unter die Räder. Thomas Hösele setzte dafür auf ein durchaus namhaftes Trio: Dardan Shabanhaxhaj, Martin Krienzer und Christoph Lang sollten für die nötige Power in der Offensive sorgen.

Start verschlafen

Doch das Steirerduell SK Sturm Graz II vs. USV Allerheiligen ging aus schwarz-weißer Sicht blitzschnell nach hinten los: bereits nach drei Minuten entwischte Byram Sila der Sturm-Abwehr und konnte ungestört einschieben. Ein denkbar schlechter Start für die Sturm-Fohlen. Danach konnte sich der SK Sturm in der Defensive stabilisieren und erste Nadelstiche nach vorne setzen. Nach vereinzelten Angriffen der Gäste gelang Sturm nach 27. Minuten der Ausgleich: Nach einem missglückten Schussversuch kam Innenverteidiger Simon Nelson völlig alleine vors Tor von Keeper Marino Hamer und konnte souverän die Haut im Tor unterbringen. Doch nur wenige Augenblicke später ging Allerheiligen wieder in Führung: Nach einer Flanke wurde Luka Duvnjak im Sechzehner sträflich allein gelassen, der Stürmer musste nur noch einköpfen. Bis zum Halbzeitpfiff durch Schiedsrichter Jakob Semler blieb der USV Allerheiligen die tonangebende Mannschaft. 

Sturm II gepaart mit dem schönen Wetter lockten zahlreiche Zuseher ins Trainingszentrum Messendorf. | © SturmNetz

Und wieder verschlafen

Mit Anpfiff von Halbzeit zwei kam es für die Blackys noch bitterer: Luka Duvnjak konnte mutterseelenallein auf das Sturm-Tor zulaufen und überhob den herauslaufenden Jonas Veit und schnürte somit einen Doppelpack. So dauerte es wieder nur zwei Minuten, bis Sturm ein Tor kassierte. Dennoch gaben sich die Blackys nicht auf und konnten abermals zurückschlagen: In der 54. Spielminute konnte sich Martin Krienzer den Ball nach einer hohen Hereingabe perfekt mitnehmen und mit dem zweiten Kontakt vollenden. Und Sturm II legte in Minute 68 abermals nach: Durch eine Kontersituation bediente Krienzer mittels wundervoller Flanke Christoph Lang, der den Ball zum 3:3 ins Tor bugsierte. In den Schlussminuten war es ein offener Schlagabtausch mit wenigen Chancen auf beiden Seiten. Es blieb bei einem durchaus gerechten 3:3-Unentschieden.

Spielinfo

SK Sturm Graz II vs. USV Allerheiligen bei Wildon 3:3 (1:2)
Regionalliga Mitte 2021/22, Runde 4 – 10.08.2021, Trainingszentrum Messendorf
Schiedsrichterteam: Jakob Semler mit Assistenten Ermin Garanovic und Philipp Duschek

Aufstellung Sturm II: Veit; Schendl, Nelson, Komposch, Shabanhaxhaj; Saurer, Stückler, Halili, Wels; Krienzer, Lang (76. Mujkanovic)

Torfolge: 0:1 (3. Sila), 1:1 (27. Nelson), 1:2 (33. Duvnjak), 1:3 (47. Duvnjak), 2:3 (54. Krienzer), 3:3 (68. Lang)

Anzeige

Schreibe einen Kommentar