Torlos durch die Schilchercity

DSC – Sturm Amateure (0:0)

Am Freitag gastierten die Jungblackys im kleinen aber feinen Koralmstadion, wo die Deutschlandsberger vom DSC vor knapp 1.000 ZuschauerInnen zum Tanz baten. Das große Spektakel sollte ihnen allerdings verwehrt bleiben. Denn beide Teams neutralisierten sich weitestgehend. Lediglich die letzte Viertelstunde der ersten Halbzeit brachte zumindest etwas Action: Zunächst kommen die Gastgeber in Person von Tim Oman zur Riesenchance, Christopher Giuliani hält seinen Kasten allerdings sauber (31). Wenig später kann sich auch der Schlussmann der Hausherren, Christopher Prasser, auszeichnen, der einen guten Abschluss vom Sechzehner von Tobias Koch sehenswert entschärft (39). Die Amas wollen nun mehr, setzen sofort nach und hatten dann Pech, als Samuel Stückler nur die Standhaftigkeit des Deutschlandsberger Aluminiums prüft (41). Viel mehr Nennenswertes sollte dann allerdings tatsächlich nicht mehr passieren. Beide Teams trennen sich somit mit einem leistungsgerechten, torlosen Remis.

Stimmen

Thomas Hösele (Trainer): Für einen neutralen Fan war das heutige Spiel sicher interessant anzuschauen, ein ansehnliches Match, in dem wir sicher mehr Chancen vorfanden als die Hausherren. Deutschlandsberg kam eigentlich nur einmal gefährlich vor unser Tor, aber unsere Defensive war heute bestens disponiert. Offensiv waren wir dagegen nicht so dominant, wie wir in den vergangenen Spielen aufgetreten sind. Da hätten wir die eine oder andere Situation wohl besser lösen können.

Spielstatistik

Sturm Amateure: Giuliani; Komposch, Geyrhofer, Ferk, Stückler (86. Ehrenreich); Amoah Koch, Ostermann, Zettl (64. Shabanhaxhaj); Bacher (46. Urdl), Krienzer

Keine Gelbe Karten, Schiedsrichter Alexander Lappi

Anzeige

Schreibe einen Kommentar