Tiefdruckzone inmitten des Sommerhochs über Liebenau

Spielbericht: SK Sturm Graz vs. AEK Larnaka (0:2)

„Wir haben den besten Sturm der Liga, das ist unser Matchplan“, hatte Sturm-Coach Heiko Vogel vor dem Europa-League-Quali-Spiel gegen AEK Larnaka getönt. Vom Ankick weg war jedoch von Sturms Offensive so gar nichts zu sehen, ganz im Gegenteil: Die Zyprioten katapultieren sich wie eine Heimmannschaft aus den Startblöcken und kamen nach fünf Minuten resultierend aus einem Eckball zur ersten Torchance, doch der Kopfball von Acorán Barrera ging über den Kasten. Und bei einem Durchmarsch des 99ers, Apostolos Giannou, fuhr Tasos Avlonitis im letzten Moment das lange Bein aus. Noch dazu ging es in dieser Tonart munter weiter: Doch Igor Silva, Hector Hevel und erneut Giannou agierten vor dem Tor zu unpräzise. Sturm wirkte ideenlos und suchte sein Heil in langen Bällen, mit Ausnahme einer Mini-Chance durch Philipp Hosiner – nach Kopfballvorlage von Stefan Hierländer – schaute für die Blackys allerdings nichts heraus. Wesentlich gefährlicher die Gäste aus Larnaka: In Minute 16 mussten Jörg Siebenhandl und Fabian Koch im Verbund vor Barrera klären, dann war es wieder der 35-jährige Spanier, dessen Weitschussversuch allerdings knapp das Tor vor der Nord verfehlte.

Vogel reagiert

Nach mehr als 20-minütiger schwarz-weißer Konfusion wurde es dann Sturm-Coach Vogel zu bunt: Wild gestikulierend steckte er Kapitän Hierländer einen Zettel zu und änderte den Matchplan: Eine Vierer-Abwehrkette sollte es nun richten, tat sie aber nicht. Der Sturmlauf der Gäste wurde zwar eingebremst, doch die Offensive der Blackys blieb weiterhin bestenfalls ein Lüftchen. Der zypriotische Cupsieger hingegen glänzte mit aggressivem Pressing, einigen technischen Raffinessen und schnellem Umschaltspiel. Während in Liebenau die sensationelle 3:0-Führung  Trencins gegen den prognostizierten Play-Off-Gegner Feyernoord die Kunde machte, einige Zuschauer erste Unkundsäußerungen tätigten, die Nord aber weiterhin wie eine Wand hinter ihrem Team stand, passierte am Feld nicht mehr viel. Sturm durfte sich bestenfalls glücklich schätzen, die ersten 45 Minuten ohne Gegentreffer überstanden zu haben.

(c) Martin Hirtenfellner Fotografie

Schockstarre gleich zu Beginn der zweiten Hälfte

Die Worte von Stadionsprecher Thomas Seidl anlässlich des Halbzeitwechsels Huspek für Grozurek waren noch nicht verhallt, da patzte Goalie Jörg Siebenhandl im Doppelpack: Erst ließ er einen der vielen, unnötigen Rückpasse von Tasos Avlonitis über die Torauslinie holpern, dann fuhr er bei der daraus resultierenden Ecke ins Leere. AEK-Verteidiger Guillem Truyols hatte keine Mühe, den Ball ins verwaiste Tor zu köpfeln. Emotionaler Gefrierpunkt trotz Rekordhitze in Liebenau. Erst als dann auch noch ein Trickovski-Hammer an die Querlatte prallte, wachte Sturm ein wenig auf: Zunächst musste sich Larnaka-Goalie Toño bei einem Schussversuch von Peter Zulj mächtig strecken, leichteres Spiel hat der Schlussmann dann bei einer weiteren Möglichkeit durch Philipp Hosiner. Fast im Gegenzug jedoch wieder die Zyprioten: Giannou tauchte plötzlich vermeintlich völlig allein gelassen vor Siebenhandl auf, ein blitzsauberes Last-Second-Avlonitis-Tackle verhinderte allerdings die Vorentscheidung. 

Sturm wehrt sich, Larnaka trifft

Die eingewechselten Huspek und Eze generierten dem Sturmspiel fortan ein bisschen Mehr an Geschwindigkeit. Und Huspek war es auch, der in Minute 67 Peter Zulj frei spielte, dieser drehte sich nach der Ballannahme, wurde von hinten gelegt, doch die Pfeife des schwedischen Schiedsrichters Mohammed Al-Hakin blieb – für so manchen unverständlich – stumm. Dann war es Markus Pink, der zwei Mal per Kopf vergab. Besser machten es die Zyprioten: Giannou erlief einen weiten Pass, setzte sich über links durch, brachte den Ball zu Trickovski, der sich nur mehr artig bedanken musste. Gäste-Coach Andoni Iraola gönnte sich nach dieser Vorentscheidung sogar den Luxus, den Kapitän und Torschützen vom Feld zu nehmen.

(c) Martin Hirtenfellner Fotografie

Wenn Vollidioten vor den Vorhang treten

So schlimm das Auftreten der Sturmelf auch bis dahin war, das was sich in Minute 77 in Graz-Liebenau zutrug, überschritt dieses noch um ein Vielfaches. In jeglicher negativer Hinsicht. Ein voller Bierbecher traf Schiri-Assistent Fredrik Klyver, der blutüberströmt zu Boden ging. Der gute Herr wagte es doch Larnaka kurz zuvor einen Eckball zusprechen. Der Schiedsrichter unterbrach sofort das Spiel und schickte beide Teams in die Kabinen. Nachdem sich Vertreter der UEFA zu einem fast zwanzigminütigen Meeting zusammensetzten, fiel um 21:00 Uhr ein vorläufiges Urteil: Das Spiel sollte tatsächlich wieder angekickt werden, auch wenn so manchem Beobachter die Lust auf eine Fortsetzung längst vergangen war. 13 Minuten blieben den Blackys somit noch, ihr Publikum für die ganz schwache Darbietung ein wenig zu entschädigen.

Rekord-Niederlagen-Serie prolongiert

Zwar gehörten die Schlussminuten – anstelle von Klyver stand der vierte Offizielle an der Linie – dann tatsächlich der Heimelf, Markus Lackner und zwei Mal Markus Pink kamen auch zu Tormöglichkeiten, doch als Schiri Al-Hakim um 21:32 das Spiel abpfiff, wurde Sturms einzigartige Europacup-Unserie auf ein Neues prolongiert. Die Niederlage gegen Larnaka war nach den Heim-Nullnummern gegen Ajax Amsterdam, Fenerbahce Istanbul, Mladost Podgorica, Rubin Kasan, Breidablik, Anderlecht, AEK Athen, Lok Moskau und Bate Borisow, die zehnte in Folge. Dass Kapitän Stefan Hierländer in den Schlusssekunden noch den Roten Karton präsentiert bekam, fiel nicht mehr ins Gewicht. Die Parolen von „Im Rückspiel ist noch alles möglich“ wollte nach dieser Leistung ohnehin keiner mehr hören. 

(c) Martin Hirtenfellner Fotografie

Spieldaten

Galerie

 

Anzeige

40 Kommentare

  1. Wistint sagt:

    Schade, aber das war zu erwarten, wenn vielleicht auch nicht für jeden. Das Rapidspiel nachher hatte schon eher etwas mit Fußball zu tun, auch kämpferisch um Klassen besser wie Sturm gegen Larnaka.

    5+
    • Rene90 sagt:

      ja. Superstürmer Alar ja ohne Hochmut zum Elfmeter angetreten …..

      also fußballerisch war dieses Spiel aber auch kein Honig lecken, Sturm Spiel war unterirdisch….

      12+
  2. another sagt:

    Leckomio. Möchte gar nicht Einzelkritiken schreiben,  da  würde ich spätestens bei lovric nicht mehr wissen welche negativen Superlative ich verwenden sollte. Hervorheben will ich  dennoch positiv Pink und huspek. Alles andere sowohl fußballerisch, taktisch und von der Einstellung her nicht würdig.

    5+
  3. blackfoxx sagt:

    Also ich muss sagen ich SCHÄME mich sturmfan zu sein….das erste mal in meinem leben schäme ich mich für die leistung der mannschaft und für den vorfall im stadion…0:2 kann passieren (…was schreibe ich da?)  Der becherwurf ist da nur das i-tüpfelchen…hängen bleibt, dass wir ein proleten-bauernclub sind, der in europa ein jausengegner ist…leider stimmt das auch, ich verstehe dass bei Sturm keiner bleiben will…ich schäme mich…

    13+
    • Geht mir ähnlich!

      Ich bin nach dem Becher-Skandal heimgegangen. Das wollte ich mir nicht mehr geben! Wir haben uns gewaltig blamiert. Ich hab den Becherwurf vom 22er Sektor sehr gut gesehen. Das lief vor meinen Augen wie in Zeitlupe ab. Das war aber NICHT der einzige und vor allem nicht der erste volle Becher der aus dem Sektor in Richtung Spielfeld geschleudert wurde!

      Meiner Meinung hat da die Security (Studenten im Ferialjob?) KOMPLETT versagt. Früher gab es in solchen Fällen Lautsprecherdurchsagen, weiteres Werfen zu unterlassen.

      Vom sportlichen will ich gar net reden. Bankrotterklärung!

      Zugegeben es war extrem heiss, aber das sind alles Profis!!

      Die armen Bauarbeiter müssen den ganzen Tag auf der Strasse hakln!

      10+
    • Rockstar Rockstar sagt:

      Gehen war wohl die falsche Entscheidung, ich schäme mich nicht bis zum Schluss dort gewesen zu sein. Die Kurve war super, da muss sich niemand schämen!

       

      6+
  4. Luca1111 sagt:

    Es ist wirklich traurig dass man sich nach einer wichtigen Europacup Partie mit dem Begriff Arbeitsverweigerung beschäftigen muss aber nichts anderes war das. Wir waren von der ersten Minute an nicht nur chancenlos sondern lustlos behäbig lauffaul und nicht im geringsten aggressiv. Es kann keinem Fan erklärt werden wie es zu so einem Verhalten kommen kann. Ich würde dazu gerne den Herrn Vogel und Kreissl hören. Es sollte sich jetzt nicht alles um den becherwurf drehen der natürlich auf das schärfste zu verurteilen ist. Dahinter braucht sich diese Mannschaft und auch das trainerteam nicht zu verstecken. Nach so einer Darbietung muss es eine Klarstellung vom Verein geben wie man mit solchen Spielern umgeht die nicht im entferntesten gewillt sind in einem wichtigen Match ihren Allerwertesten über das Feld zu bewegen. Man kann schlecht spielen man kann ausscheiden aber es ist absolut unwürdig sich von einem Gegner in solcher Art und Weise vorführen zu lassen ohne jegliche Gegenwehr. Heiko Vogel sollte sich auch hinterfragen was in taktischer Hinsicht in allen heurigen Spielen abgelaufen ist. Die Spieler sind anscheinend mit 5er 4er 3er 2 er ketten überfordert denn wir hatten eine gute Abwehr letztes Jahr. Niemand weiß mehr was er zu machen hat dass kann ein blinder erkennen. Erklärt aber nicht eine derart lustlos Darbietung. Wir Fans die sich dieses Trauerspiel im Stadion antun mussten sind maßlos enttäuscht. Es wird den Spielern klarerweise wurscht sein aber es ist für jeden schwoazn ein trauriger Tag zum Schämen

    6+
  5. magictriangle sagt:

    Den besten Angriff der Liga???? War er besoffen????

    Gibt’s ja nicht . Wir haben original 3 Angreifer nominell in der Mannschaft.  Wobei Hosiner total versagt, aber war ab zu sehen, Pink ein durchschnittlicher Ergänzungsspieler und dann noch Eze. Herr Vogel sind sie größenwahnsinnig?????

    Im Ernst

    Kein Konzept, planlos und überfordert.

    Da braucht niemand auf Foda schimpfen, der hat das System kräftig umgekrempelt.

    Aber ich glaub der Vogel erreicht die Mannschaft nicht, überschätzt sich,  –  oder ist definitiv zu schwach.

    8+
  6. zw78 sagt:

    Foda hat das maximale rausgeholt, auch wenn‘s oft ausrechenbar war.

    Auf die Taktik vom Vogel kann sich dagegen kein Gegner einstellen… die eigene Mannschaft aber leider auch nicht. Man fühlt sich an Hyballa erinnert, einmal geht‘s gut, dann wieder 4x daneben.

    Letzte Saison waren die guten Spiele glücklicherweise gg Rapid und Salzburg im Cup. Kann sich sonst noch wer an eine wirklich gute Partie unter Vogel erinnern? Ich nicht.

    11+
  7. Maldini sagt:

    Zuerst einmal zum Sportlichen (auch wenn es heute nebensächlich ist):

    Dass auch sturmnetz das 0:1 Siebenhandl alleine umhängen möchte, ist mehr als peinlich – welcher IV spielt einen Rückpass direkt aufs lange Eck (noch dazu auf den schwächeren Fuß des Tormanns)!?

    Aber eigentlich war das Spiel nach 15-20 Minuten entschieden! Spätestens zu dem Zeitpunkt war klar, dass Lovric völlig neben sich steht und die Dreierkette nicht funktioniert! Fehler darf man machen, Herr Vogel, aber man muss sie eingestehen und angemessen reagieren: Stattdessen wurden mehrere nicht funktionierende Viererketten ausprobiert, die allesamt ein Desaster waren! Koch, Spendlhofer und Hierländer mussten innerhalb von 20 Minuten drei verschiedene Positionen spielen (die ihnen alle nicht unbedingt liegen!), während ein Lovric weiterstümpern durfte. Zudem hat Vogel bis zum Ende nicht kapiert, dass die LV-Position nie besetzt war – Obermaier, Schrammel und Ferreira wären übrigens auf der Bank gesessen…

     

    Und was den Becherwurf betrifft: Abgesehen von der Tat selbst, für die man sich nur schämen kann, hält es unser Präsident für angemessen, bei der völlig absurden Fortsetzung der Partie zu jubeln und das Publikum anzufeuern – ein freiwilliges Abtreten wäre die moralisch einzig akzeptable Reaktion gewesen!

    4+
    • mauer mauer sagt:

      Zuerst einmal zum Sportlichen (auch wenn es heute nebensächlich ist):
      Dass auch sturmnetz das 0:1 Siebenhandl alleine umhängen möchte, ist mehr als peinlich – welcher IV spielt einen Rückpass direkt aufs lange Eck (noch dazu auf den schwächeren Fuß des Tormanns)!?
      Zuerst einmal danke dafür!!

      Noch dazu mit dieser Schärfe!?

      Was du respektive Sie gegen Lovric hast/haben verstehe ich nicht! Mmn war er zwar in den Zweikämpfen zu passiv (wie alle anderen!!!) und hatte er aufgrund der, um nicht zu sagen Paralysiertheit seiner Mitspieler, keine Chance ein Spiel aufzubauen, doch war er zumindest einer der Wenigen (+Pink, der es zumindest kämpferisch und vor allem läuferisch) versucht hat das Spiel auch nur irgendwie ansatzweise versucht hat zu erobern. Alle anderen?? Wer??

      Abgesehen davon, dass eine Mannschaft, laut Durchschnittsalter „Rentnermannschaft“, uns in ALLEN Belangen überlegen war! In UNSEREM Heimspiel-nothing else to say..

      17+
  8. lionel2204 sagt:

    Schande was da Heute abgegangen ist. Wie kann man nur so faul sein wie unsere ach keine Ahnung was die sind. Ich würde fast behaupten, nach dieser Leistung, dass der Verein Sturm Graz und das Trikot das die Pfeifen tragen ihnen nicht das geringste Wert ist.

    13+
  9. magictriangle sagt:

    Wie ich bereits vermutet und auch oben geschrieben habe, hat Vogel im Interview zugegeben Fehler die er schon mal gemacht hat  (in Basel und München) wieder gemacht zu haben.

    Er muss sich selbst hinterfragen und die Mannschaft versteht nicht was er will.

    Guter Ansatz zumindest.

    7+
    • zw78 sagt:

      Die Fehler waren wohl eher im Frühjahr in Mattersburg und Wolfsberg… „grob rumprobieren und hoffen das es besser wird“ nennt man sowas.

      5+
  10. Luca1111 sagt:

    Ja da kommt er aber eh früh drauf. Ist ja nicht seit gestern Trainer bei Sturm. Also ich frag mich schon manchmal was in dem Vogel so vor sich geht.

    4+
  11. Manuel Lampl sagt:

    Sorchtruppe.. Ich schäme mich heute sturm Fan zu sein

    5+
  12. Rene90 sagt:

    Thema Becherwerfer: BESCHÄMEND für Sturm und aus diesem Grund, muss diesem Idioten die volle Härte des Gesetzes bezüglich Regresskosten seitens Sturm treffen …..

    5+
    • mauer mauer sagt:

      Danke Rene90!!

      Ich persönlich bin froh, dass du nun doch wieder hier einige Postings hier tätigst! Sei es dein doch eher profundes Insiderwissen als auch dein, für mich vorhandenes Fussballfachwissen!

      Zum Posting: Diese Kreatur gehört auf JEGLICHE erstandenen Kosten geklagt+Stadionverbot auf Lebenszeit in Österreich verurteilt!!

      Wobei, auf diese Entfernung musst erstmal so treffen. #tokio2020

      Noch einmal, KEIN LOB FÜR DIESE KREATUR!!!

      8+
  13. schmitz sagt:

    Mit dieser Mannschaft bzw diesen Trainer kann man kein Spiel gewinnen,  der Herr Vogel sollte wieder Amateur Fussball Trainieren dort hin gehen wo seinen Wurzeln sind , ohne grund war er nicht nur nach einer Saison von Basel weg………

    Aber das war e zu hervor zu sagen das diese Mannschaft in dieser Saison nicht erreichen wird.

    Warum?????

    Der Fehler fängt schon mal bei unseren HerrnGK an Spieler Abgeben bzw nicht Kämpf damit er bleibt mal besser Vertäge machen wenn ich was erreichen möchte muss ich was bieten und NICHT Ablöse freie Spieler verpflichten die nicht mal Spielen können bzw welche Kaufen um vieles Geld die nicht mal einen Pass aus 3m machen können,  da darfst dich nicht wunder das NIX reißt . Es heißt immer STURM ist wichtiger als jeder Spieler, stimmt auch aber leider ist Fussball ein Mannschaft Sport und wenn mach was erreichen möchte braucht man das richtige Material oder man ist eine Lachnummer in Österreich bzw in Europa ( ist e schon altag ) und wer zahlt drauf die Fans und der Verein. Es wird Zeit etwas Geld in die Hand zu nehmen und Fußballspieler verpflichten die Fußballspielen können stolz sind das Wappen auf der Brust zu tragen oder mehr die Jungen eine Chance geben!!  und was ist mit n Porno Peter los der hat auch das spielen über Nacht verlernt oder wartet  Deutschland schon??? Dann bitte lässt ihn ziehen so lang wir noch ein Geld dafür bekommen!!!! ein jeder Porno ist besser an zu schaun als seine Spielweise zurzeit …..

    Herr President und wie sie alle heißen….. Hallo seht ihr das nicht was wir sehen  es wird Zeit aufzuwachen !!!!!!

     

    11+
    • Genau deiner Meinung. Die Neuverpflichtungen sind (Ausnahme OBERMAIR) eher für die Amateure gedacht.

      Schau ma mal, was der Georgier zambringt. 2-3 Spieler gehören auf alle Fälle noch verpflichtet…

      Jetzt heißt es aufwachen und den ernst der Lage erkennen.

      0
  14. Goe Goe sagt:

    „Wir würden für die Schwoazn durch die Hölle gehn!“ Genug Hölle, danke! Reaktion!

    2+
  15. Nock-74 sagt:

    Sturm hat´s zum ersten mal geschafft, dass ich mir nicht mal das Spiel „schönsaufen“ konnte! Das heißt schon was! Wer bitte will den Zulj Peda noch kaufen? Bei dem Badkick die letzten Partien die der abliefert fehlen wirklich nur mehr die FlipFlops! Im Mittelfeld gegen einen bald 37jährigen waren unser Jahrhunderttalent und unser Superstar komplett abgemeldet. Man hat zu keinem Zeitpunkt auch nur annähernd irgendein Konzept erkennen können. Und die „gewisse Behäbigkeit“ die der Vogl ausgemacht hat? Da muss er wohl ein Spiel von den unseren gesehen haben!

    20+
  16. Bitte aufwachen alle!!!!! Feuer am Dach!!!!

    Spätestens jetzt muss man es sehen, dass das Schiff sinkt.

    Jetzt gehört investiert in neue Spieler. Geld in die Hand nehmen und geht schon.

    Die ganzen Neuverpflichtungen (außer OBERMAIR) kannst schmeißen. Ab zu den Amateuren.

    EZE in der Startformation; PINK kann Joker bleiben. 2 gute Stürmer verpflichten wäre ein heißer Tipp.

    KITEISHVILLI (sorry wenn nicht richtig geschrieben) dürfte evtl in Ordnung sein. Das weiß man leider noch nicht.

    OBERMAIR bitte in die Startformation.

    Einen guten Verteidiger und evtl. noch einen Tormann.

     

    Diese Moral erinnert mich an die Saison, wo wir beinahe abgestiegen sind. Wenn sich da nicht bald was tut (neue Spieler, neue Struktur, usw) dann wird es ein harter Abstiegskampf.

    Der Vogel wird mir auch immer unsympathischer…..

    Ich erwarte beim nächsten Heimspiel 50% Rabatt auf die Karten als Entschuldigung.

    23+
    • Nock-74 sagt:

      Entschuldigung an Spartaner, Wistint usw.! Wahrscheinlich habe ich bisher alles durch die schwarze Brille gesehen und mich von den 6 Punkten in der Meisterschaft blenden lassen. Aber wahrscheinlich liegt ihr richtig. Fehler muss man auch eingestehen.

      8+
    • @Nock-74

      Kein Problem. Jetzt muss wirklich gehandelt werden. Mal sehen wie sich unsere „Stars“ gegen St. Pölten tun. Jeder Punkt zählt jetzt.

       

      0
    • Nock-74 sagt:

      Sehe auch weit und breit keinen Spieler der mal vorangeht bzw. auch vielleicht mal etwas lauter wird und den anderen bewusst macht: WIR……SIND……SPARTA…….ups….STURM!!!!!!!!!!

      0
    • Ja genau 🙂

       

      Es werden bei mir Erinnerungen wach an das Jahr 2004……. Klassenerhalt im letzten Spiel. Das Spiel von Sturm zurzeit ist wie damals….

      0
  17. sks1909 sagt:

    Schade, dass der besch**Becherwurf passiert ist, somit geht die desaströse Leistung etwas unter. Hr. Vogel erreicht die Mannschaft nicht bzw. es kann nicht sein, dass man mit so einer Einstellung in ein int. Spiel geht. So eine Lustlosigkeit hatten wir schon mal (Era Milanic, gegen Breidablik zB. ). Alle Akteure mehr als unterirdisch – mich wundert eigentlich, dass wir in der Meisterschaft bisher sechs Punkte geholt haben….

    15+
    • Voll korrekt!

      Für mich ist jedoch schwer zu unterscheiden, ob der Vogel zu depp.d ist oder ob die ganzen Neuverpflichtungen zum Schei..en sind.

      Der Obermair macht mir einen tollen Eindruck. Leider sitzt der ja immer auf der Bank.

      Jetzt müssen „richtige“ Neuverpflichtungen her….

      5+
  18. zdenek sagt:

    Wie die ersten Tescheks! Alle miteinander!

    Nur die Kurve hat nicht enttäuscht, ohne sie hätte es wohl ein Pfeifkonzert gegeben. In anderen Städten kippt die Stimmung wohl bei so einem Saukick.

    Was den Becher angeht is es traurig und dem Schiri sollt ma an Urlaub spendieren, wär das mindeste. Aber schämen brauchen wir uns sicher nicht. Wir müssen jetzt halt jedem erklären, STURM-FANS tragen schwarz oder weiß oder auch mal blau und der typ war rosa.

    ich erwarte mir jetzt aber mal ein deutliches statement von trainer und kreissl, was da los war, sportlich.

    laut vogl sind ja die spieler von seinen vielen anweisungen überfordert. hat er selbst gesagt. ja dann bitte hör auf damit! spielma halt a „normales“ 442 und entwickeln alles schritt für schritt weiter. 3 mal in der ersten HZ die abwehr umstellen oder wie wir das 0:2 bekommen haben, das zeigt doch, dass wir taktisch einen totale baustelle haben.
    btw hierli auf LV is vergeudetes talent, der kommt im ZM besser zur geltung. können wir bitte einen start-11 tauglichen LV verpflichten?

    vielleicht sind die spieler wirklich überfordert von vogls speziellen taktischen überlegungen?

    was waren die überlegungen gestern? was hat man bei der PK erfahren? in zypern lachen sie sich kaputt, die meinen, dass unser trainer nicht ganz dicht is.
    angesprochen auf die vielen gegentore, die wir bekommen: taktisch alles super, waren ja viele individual-fehler.
    gestern warens wohl kollektive individual-fehler?
    ja und dann noch herumprahlen, dass man 6 tore in 2 spielen gegen die aufsteiger erzielt hat.
    wo war der super sturm gestern? zugestellt!
    wenn man dann 3:0 gewinnt kann man ja sowas bringen. aber am nächsten tag so eine vorstellung.

    dass wir uns selbst geschlagen haben, lässt mich noch etwas hoffen. aber damit da noch was geht muss sich einiges tun.

    10+
  19. Melvinuss sagt:

    Sorry, aber bei all den berechtigten Meinungen und Kommentaren: Ja, absolute Schweinsleistung, das war fußballerisch gestern eine Offenbarung. Und ja, der Becherwurf ist ein Skandal sondergleichen.

    Aber deshalb sich schämen, Sturmfan zu sein? Geht’s noch? Wir haben 2 tolle Jahre hinter uns, mit vielen – vor allem sportlichen – Highlights. Und jetzt sind mal Wolken aufgezogen und man schämt sich, Fan dieses Vereins zu sein? Sturmfan (vor allem jene, die es vor den erfolgreichen Zeiten ab Mitte der 90er wurden) zu sein, heißt mehr, als sich á la RB-„Fan“ beim ersten Ausreißer nach unten den Schwanz einzuziehen.

    Tut mir leid, das gestern war in jeglicher Hinsicht ein „schwarzer“ Abend für uns, ich hab mich auch ohne Ende geärgert. Mir tut auch der Linienrichter leid, denn sowas darf einfach nicht passieren. Aber jetzt steht der ganze Verein wegen einem Psychopathen in Diskredit? Was passiert, ist nicht zu entschuldigen, aber alle Sturmfans unter einen Hut zu schimpfen, weil ein Vollkoffer die Nerven weggeschmissen hat, ist auch der falsche Weg. Genau so wie man nicht alle Rapidfans unter Generalverdacht stellen kann, weil ein paar wenige ihr Hirn ausschalten. Zu verhindern ist sowas nicht, nirgendwo. Außer wir hüllen alle Stadien zukünftig in Antiwurfnetze.

    Es ist schrecklich, was gestern passiert ist, ohne Frage und das alles gehört aufgearbeitet und dem müssen wir uns als Sturmfans auch stellen. Jeder, der das nicht kann, jeder der zu unseren Schwoazn nicht auch in bitteren Stunden stehen kann, der soll sich bitte weiter nördlich oder nordwestlich orientieren. Obwohl man speziell Richtung Norden schnell in ein Déja Vu geraten könnte, Vorsicht.

    Echte Fans stehen zu Ihrem Verein, jetzt und gerade in diesen Stunden. Schämen ja, aber wenn dann für diesen Idioten, und nicht für den Verein, der kann für so etwas absolut null dafür. Und kommt jetzt zum Handkuss, weil ein Einziger ein Blackout hatte.

    Da sollte man sich abseits dieses nicht zu entschuldigenden Becherwurfes eher darauf konzentrieren, warum wir gestern eine derartige Leistung abgeliefert haben und wie wir sowas zukünftig nicht mehr sehen müssen.

    Schwarz weiss, ein Leben lang. In guten, wie in schlechten Zeiten!!!

    10+
  20. Siro sagt:

    Hätte es noch eines weiteren Beweises gebraucht, warum kein engl. oder dt. Verein 7 o 8 Millionenfür einen Schönwetterkicker wie PZ zahlen wird, dann wurde der gestern erbracht. Einige Experten sind doch wirklich von solch einer Summe ausgegangen.

    Gestern wurde mehr als augenscheinlich, dass ein Stehgeiger wie Zulj an guten Tagen gg Matttersburg oder St. Pölten durchaus glänzen kann, jedoch wie unglaublich weit weg er vom echten Spitzenfußball ist. Gepaart mit massig Selbstüberschätzung und Lässigkeit, ergibt das dann jenen spielerischen Offenbarungseid.

    Schade, dass eine Mannschaft in nur wenigen Monaten derart auseinandergebrochen ist. 2 glückliche Siege gegen Aufsteiger, haben manchen die Realität genommen. Unsere Neuzugänge sind einfach nur biederes Mittelmaß.

    24+
  21. RAM6I sagt:

    Selbst der Schlaf hat nichts geholfen!

    Nach dem gestrigen Spiel kann ich nur noch davon ausgehen, das unsere Spieler (ALLE) null Spiel-Intelligenz besitzen!

    Alles Fußball-Proleten und nicht mehr! Das einzige Mittel das Sie kennen Bälle nach vorne dreschen oder nach hinten!

    Keine Ahnung wie oft im Spiel ein Flügel komplett frei ist, aber diesen anspielen auf keinen Fall! Lieber wird dann selbst versucht sich durch 3 Gegenspieler zu dribbeln..als wären Sie a Messi/Ronaldo! (Besonders Zulji, dürft durch sein Hochjubeln komplett den Verstand verloren zu haben, gestern immer wieder zu beobachten, Mitspieler steht komplett frei..er macht den Zug zum Tor (obwohl versperrt) hätte er aber die Möglichkeit den Zug zum Tor zu machen, passt er!?? Hallo?

    Und Hierländer als Verteidiger aufzustellen ist wohl der größte Schwachsinn denn ich je erlebt habe! Der gehört ins Mittelfeld und sonst nirgends hin!

    Aber Hauptsache wir haben einen Schmerböck ziehen lassen….Sorry, Heuer wurde bisher her nur Mist gebaut was die Ab/Zugänge betrifft!

     

    Ok, vll. gibt Vogel zu viele Anweisungen, aber jetzt ernsthaft wenn man nichtmal drei-vier Anweisungen Folge leisten kann, sollte man diese Spieler lieber abgeben! Bissl a Intelligenz darf man wohl verlangen!

     

    8+
  22. magictriangle sagt:

    O-Ton Kreissl: Es interessiert mich einen Dreck wie die Ausgangslage ist. Ich verlange das wir in Larnaca aufsteigen!.

    Prost , Mahlzeit! Wie soll das gehen?

    Dafür wäre eine homogene Mannschaft von Nöten!!

    Dann bitte Hr Kreissl braucht es qualitative NEUZUGÄNGE!!! ICH hab nix zu melden, klar ABER ICH VERLANGE nun einfach 2-3 Top Verpflichtungen!!!

    1+
  23. Sturm-Echo sagt:

    Tja, mit diesem Team hat man in Europa nix verloren…ein Präsident der immer wieder den Anspruch formuliert international spielen zu wollen aber nicht in der Lage ist die finanziellen Mittel dafür bereitzustellen hat meiner Meinung nach versagt und ist fehl am Platz. Für eine international konkurrenzfähige Fußballmannschaft muss man ein Budget von 30-50 mio/Jahr bereitstellen…es reicht leider nicht nach einem Becherwurf,  wichtig übers Feld zu huschen Herr Jauk…Sturm hat sich einen potenten Präsidenten verdient der seine Ziele auch finanziell realisieren kann…wenn man guten Spielern ein ordentliches Gehalt bieten kann, dann drehen sie sich auch nicht bei der ersten Gelegenheit um und wechseln zu einem anderen Verein…man sollte nicht immer die „bösen“ Spieler dafür verantwortlich machen das sie für mehr Geld den Verein wechseln, sondern den Präsidenten der nicht in der Lage ist seinen besten Spielern ein adäquates Gehalt zu bezahlen hinterfragen…

    3+
  24. Duddy sagt:

    Lol was für dreck hier geschrieben wird.

    Klar a torschützenkönig gehört zu den AmAs, auch einer der seine Tore macht, sowie der andere der am wochenende zwei tore gschossen hat.

    Solltets Rapid und Austria fans werden, weil die haben ja die weltkicker geholt und sind uns ja meilen weit voraus. Lol

    0
  25. Rene90 sagt:

    oh, die Oberexperten unter sich, wenn man sich diese Statements durchliest – schon schwierig Fakten und Daten zu trennen, am besten ist es, alles in einen Topf werfen und über den Brei dann diskutieren – Problem ist dann nur, dass man Fakten nicht analysieren kann

    meine Kritik an GK war nie global, sondern immer in der Sache bzw Angelegenheit / mit gewissen Entscheidungen war ich anderer Meinung, jedoch habe ich die Arbeit als GESAMTES immer als hervorragend eingestuft

    jetzt alle Verpflichtungen (außer Obermair) als Fehlverpflichtungen abzustempeln, sind nur für die Amateure zu gebrauchen, zeigt von absoluter A………… in diesem Business -> dass ein Spieler bei einem Verein nicht funktioniert, davor jedoch, dass wird es immer geben

    und jetzt noch zu Zulj -> wer hat ihn ins Nationalteam einberufen, so wie auch noch andere Sturm Spieler -> also Zulj ist und bleibt kein Nationalteamspieler, wie auch ein Hierländer und Siebenhandel -> blenden wegen Einberufungen und absurde Transfersummen bringen dann eben Leute ins Spiel …..

    0

Schreibe einen Kommentar