Sturms Lebensversicherung

Spielercheck: Sturm Graz vs. Red Bull Salzburg

Die SturmNetz-Leserbewertungen der einzelnen Spieler der letzten Partie SK Sturm Graz vs. FC Red Bull Salzburg sind abgeschlossen und alle Einsendungen sind ausgewertet. Wir haben den Durchschnitt aus allen eingegangenen Benotungen zu jedem Spieler berechnet, sowie eine (subjektive) schriftliche Beurteilung hinzugefügt. Nach jedem Match wollen wir nicht nur Noten, sondern auch den ehrenvollen Titel „Man of the Match“ an den Spieler mit der besten durchschnittlichen Gesamtbenotung vergeben.

Man of the Match

(c) SturmNetz.at

(c) SturmNetz.at

Donis Avdijaj – Note 2,08
Wieder einmal der mit Abstand beste Grazer am Platz und das obwohl dem 2:0 der Salzburger ein Ballverlust des 19-jährigen vorausgegangen war. Nahezu jeder gefährliche Angriff lief über den Deutschen, der es immer wieder versteht mit seiner enormen Spritzigkeit und Agilität das Offensivspiel des SK Sturm anzukurbeln. 6 Torschüsse und 2 Torschussvorlagen sprechen für sich, man möge sich gar nicht vorstellen was passiert, wenn die Knappen Avdijaj im Winter zurück nach Gelsenkirchen holen…


Anel Hadzic – Note 2,33
Eine der positiven Überraschungen in der recht jungen Spielzeit ist Anel Hadzic. Immer wieder fällt er durch herausragende Grätschen im Mittelfeld auf, außerdem ist der Bosnier sehr wichtig für den Spielaufbau der Grazer, da er immer wieder zwischen die beiden Innenverteidiger kippt und man im Idealfall mit Hilfe dieses Mechanismus durch geschicktes Aufrücken eine Überzahl im Mittelfeld schaffen kann. Sein zweites Saisontor konnte er mit Hilfe von Yasin Pehlivan auch erzielen und somit ist diese gute Note auf jeden Fall gerechtfertigt.


Josip Tadic – Note 2,34
Grob fahrlässig den derzeit einzig brauchbaren Stürmer auf der Bank zu lassen und dafür einen völlig inferioren Roman Kienast zu bringen, aber später mehr zum Letztgenannten. Wieder einmal extrem auffällig agierte der kroatische Stürmer, zudem gelang es ihm erstmals in der Saison eine positive Zweikampfbilanz (60%) aufzuweisen. Zwar fiel er auch hin und wieder durch technische Schwächen auf, jedoch erzielte Tadic ein Tor selbst, legte ein weiteres auf und bewies gute Übersicht, somit seien ihm ein paar Annahmeprobleme verziehen.


Michael Madl – Note 2,69
Sturms Neo Teamspieler Michael Madl war am Sonntag der Grazer mit den meisten Ballkontakten und präsentierte sich auch gewohnt zweikampfstark, jedoch glänzte er auch mit 14 Fehlpässen! Mit Sicherheit ein weiterer Grund weshalb Anel Hadzic meistens den Spielaufbau bei den Schwarz-Weißen übernimmt.


Thorsten Schick – Note 2,77
Immer wieder schaffte es der Mittelfeldmotor Akzente zu setzen, jedoch fehlte meistens die letzte Konsequenz wie beispielsweise bei seinem Pass auf Roman Kienast, der bei genauerem Zuspiel nur den Ball über die Linie hätte drücken müssen. Auffällig ist, dass er nur 25% seiner Zweikämpfe gewonnen hat!


Michael Esser – Note 3,12
Jeder hat mal einen schlechten Tag, sogar ein Michael Esser. Der sonst so sichere Rückhalt verschuldete leider das zwischenzeitliche 3-0 und auch seine Abschläge waren nicht immer genau, es sei ihm verziehen, denn mit seinen tollen Paraden sicherte er Sturm schon den einen oder anderen Punkt in der aktuellen Saison.


Kristijan Dobras – Note 3,16
Der Neuzugang fiel nach seiner Einwechslung leider nur negativ auf und konnte nicht an seine tolle Vorstellung gegen Rapid anknüpfen. Er stellte zudem noch einen traurigen Minusrekord auf: Von 18 gespielten Pässen landeten 11 beim Gegner, dass ergibt eine Quote von 38,9 % und ist bis jetzt der schlechteste Wert der Saison.


Lukas Spendlhofer – Note 3,20
Unglücklicher hätte das Spiel für Lukas Spendlhofer nicht beginnen können, nachdem Michael Esser einen Stanglpass von Yordy Reina auf den Innenverteidiger des SK Sturm lenkte. Aber sonst machte er eigentlich ein solides Spiel und war auch der Spieler mit den zweitmeisten Ballkontakten auf Seiten der Grazer.


Daniel Offenbacher – Note 3,21
Eine unauffällige Partie spielte Daniel Offenbacher, offensiv konnte er leider nur recht wenige Akzente setzen mit Ausnahme eines Schusses den Alexander Walke mustergültig parierte.


Marvin Potzmann – Note 3,38
Der Außenverteidiger war an keinem der Gegentore beteiligt und agierte auch sonst eher unauffällig. Eigentlich nichts Schlechtes für einen Verteidiger, wären da nicht 11 Fehlpässe auf der Habenseite Potzmanns.


Bright Edomwonyi Note – 3,47
25 Minuten Spielzeit gewährte Franco Foda dem Stürmer und wieder konnte er eigentlich nicht überzeugen. Edomwonyi hat zwar die Ausgleichschance Avdijajs mustergültig vorbereitet, jedoch fiel er sonst nur durch Dribblings auf, die beim Gegner endeten.


Simon Piesinger Note – 4,12
Was ist denn nur mit Simon Piesinger los? In der vorigen Spielzeit bestach er durch enorme Torgefährlichkeit und Passsicherheit, davon ist in der heurigen Saison leider noch nichts zu sehen, zu allem Überfluss ging dem 1-0 auch noch ein Ballverlust des Oberösterreichers voraus.


Martin Ehrenreich Note – 4,32
Ein Außenverteidiger, der nicht am Spiel teilnimmt, ist im Jahr 2015 de facto nicht mehr existent. Ehrenreich beweist das Gegenteil. Schon zum vierten Mal in dieser Saison hat er auf jener Position, die bei den meisten anderen Klubs gemeinsam mit dem zentralen Mittelfeld am meisten Ballaktionen hat, weniger Ballberührungen als Tormann Esser, hat wieder einmal keine Flanke geschlagen, hat von allen Abwehrspielern nicht nur am wenigsten Pässe gespielt (29 davon auch über ein Viertel zum Gegner), sondern auch fast schon obligatorisch eine negative Zweikampfquote (42,9%). Einmal mehr sticht aber ins Auge, dass er ohnehin kaum bis gar nicht in die Zweikämpfe kommt, was auf seiner Position ein echtes Kuriosum darstellt. Nur 7 absolvierte Zweikämpfe in 59 Spielminuten geben Rätsel auf.


Roman Kienast Note – 4,33
Bei so einer lustlosen Vorstellung stellen sich wohl nicht nur bei uns die Nackenhaare auf! Sage und schreibe 0 Torschüsse und nur eine Torschussvorlage. Außerdem brachte er es in 69 Spielminuten nur auf 22 Ballkontakte und konnte nur 3 seiner 11 Zweikämpfe gewinnen. Völlig inferiore Werte und nicht vergleichbar mit dem Roman Kienast der Vorsaison.

 

Wir bedanken uns bei 192 eingegangenen Bewertungen!

 

2 Kommentare

  1. realistic sagt:

    Liest das wer von Sturm, was hier so geschrieben wird? Eh net oder?!
    Eigentlich is es egal das sich viele grün und blau ärgern, ob der Qualität und Transferpolitik.
    ALLES ÄRGER UM SONST!
    San die wirklich so unverbesserlich deppert?

    1+

  2. Nimrod sagt:

    Wow, hätte mir nicht gedacht, dass Kienast auf so viele Ballkontakte kam. Dachte, es wäre eher eine einstellige Zahl gewesen. Mit Potzmann und Dobras bin ich auch nicht wirklich zufrieden. Horvath sitzt auch maximal auf der Bank. Ich hoffe, das ändert sich noch!

    1+

Schreibe einen Kommentar