SturmNetz bekommt prominenten Zuwachs

Der ehemalige Pressesprecher von Sturm wechselt die Fronten

What a Deal: Ein mittleres Erdbeben hat gestern spätnachts Messendorf erschüttert. Für die Verantwortlichen des SK Sturm völlig unvorbereitet und unerwartet legte Pressesprecher Alexander Fasching sein Amt mit sofortiger Wirkung nieder. Fasching hatte diese Position seit 2011 inne, mehrere Trainer miterlebt („Unter Hyballa hat es am meisten Spaß gemacht“) und ist damit der bis heute längstdienende Pressesprecher des Sportklub Sturm. Beinahe ein halbes Jahrzehnt – noch dazu in einer sehr schwierigen Zeit – hatte Fasching diese mitunter auch undankbare Aufgabe inne.

alex fasching

(c) A. Fasching (FB)

Da der von Kindheitsbeinen an leidenschaftliche Sturm-Knofel schon seit geraumer Zeit auf der Suche nach beruflicher Veränderung war, haben wir Fasching schon des Öfteren angebohrt. Nun konnten wir ihn vollends überzeugen: Alex wird mit sofortiger Wirkung das Team von SturmNetz bei der Hand nehmen, wird versuchen unserem noch jungen Projekt geordnete Strukturen zu verpassen und wird somit unser erster und einziger „Medienvollprofi“ sein. Seine Mitarbeit bei SturmNetz.at ist auch so etwas wie ein „Back to the Roots“, denn schon vor seinem fixen Angestelltenverhältnis bei Sturm arbeitete er ehrenamtlich an der Sturm-Homepage mit.

Neben der Leitung unseres Teams wird Alexander Fasching vor allem für SturmNetz die Kommunikation mit dem Verein übernehmen. Durch Faschings jahrelange Erfahrung in der schwarz-weißen Medienwelt sind wir überzeugt, dass er die Rahmenbedingungen für unsere Seite erheblich verbessern kann. Denn Alex wird sich unter anderem dafür ins Zeug legen, für SturmNetz endlich auch regelmäßige Interviews mit aktuellen Spielern auszuverhandeln – kurioserweise mit seinem eigenen Nachfolger, über den bislang noch nichts bekannt ist.

 

3 Kommentare

  1. black_aficionado sagt:

    April, April 😉

    Spätestens da: „..die Kommunikation mit dem Verein übernehmen. Durch Faschings jahrelanger Erfahrung in der schwarz-weißen Medienwelt, sind wir überzeugt, dass er die Rahmenbedingungen unserer Seite erheblich verbessern kann…“, ist es unglaubwürdig geworden. Als ob der Verein nicht kindisch auf so einen Frontenwechsel reagieren würde! 😀
    (wobei ich nicht weiß ob das wirklich zum Lachen ist)

    3+

  2. lollo sagt:

    Da fallt ma jetzt spontan der Titel für eine Lord-Doku ein -> „Geboren am 1. April“

    0

  3. Nock-74 sagt:

    Guter Aprilscherz! Ich hoffe der auf Sport.orf.at ist keiner!!!!

    0

Schreibe einen Kommentar