Sturm verschenkt drei Punkte

Spielbericht: FC Admira Wacker Mödling vs. SK Sturm Graz

Den Stolperer in Pasching vergessen zu machen, so lautete die Mission des SK Sturm Graz in der Südstadt und offenbar schien Franco Foda aus der knappen Niederlage gegen den Aufsteiger seine Schlüsse gezogen zu haben. Sandi Lovric und Christian Schulz nahmen auf der Bank Platz, James Jeggo und Stefan Hierländer, der Kärntner hatte seine Gelbsperre abgesessen, kehrten in die Startelf zurück.

(c) Martin Hirtenfellner Fotografie

Gute Anfangsphase

Die ca. 400 mitgereisten Sturmfans bekamen auch durchaus ansprechende Anfangsminuten ihrer Mannschaft zu sehen. Bereits in der dritten Minute vollendete Peter Zulj einen schönen Angriff der Grazer durch eine etwas unglückliche Entscheidung. Statt auf den besser positionierten Marvin Potzmann abzulegen, schließt er selbst aus knapp 20 Metern ab. Flach und knapp am Tor vorbei. Wenig später versucht Hierländer den etwas zu weit vor seinem Tor befindlichen Keeper Andreas Leitner mit einem Heber aus 35 Metern zu überlisten – eine an sich gute Idee, bei entsprechend exakter Umsetzung. So aber war nur ein Ball zu sehen, der weit über die Querlatte hinwegsegelte. Mit Fortdauer des Spiels fanden die Gastgeber jedoch ihren Rhythmus und drängten Sturm langsam aber doch immer weiter zurück. Christoph Knasmüllner verfehlte das Tor in der neunten Minute nach perfektem Sax-Zuspiel nur knapp – großes Glück für Sturm. In der 14. Minute schob Markus Lackner die Kugel nach Knasmüllner-Vorlage weit an der Stange vorbei. Für einen Schockmoment sorgten Fabian Koch und Jörg Siebenhandl in der 16. Minute durch ein beinahe fatales Missverständnis – der Tiroler spielte eine Kopfballrückgabe, doch der Tormann fing diese nicht, der Ball rollte auf das leere Tor zu. Schließlich konnte Koch aber Schlimmeres verhindern.

(c) Martin Hirtenfellner Fotografie

Admira gibt den Ton an

Die Gäste sahen sich plötzlich spielerisch im Nachteil, die Südstädter kontrollierten die Begegnung und wirkten dabei gefährlich. Gefühlt jeder Zweikampf ging an die Herren in Rot-Schwarz. Sturm kam in dieser Phase nur selten nach vorne und wenn, dann ging der Ball irgendwo zwischen Mittelfeld und Angriffsdrittel verloren. In der 21. Minute agierte Dario Maresic in seinem Stellungsspiel etwas unglücklich. Einen langen Pass von Maximilian Sax konnte sein Gegenspieler Lukas Grozurek per Kopf noch Richtung Tor lenken, aber vorbei. Wieder Glück gehabt. Die Grazer mussten nun froh sein, nicht auch in Bezug auf den Spielstand ins Hintertreffen geraten zu sein – sie wirkten gehemmt, die spielerische Leichtigkeit aus den Spielen vor der verdammten Länderspielpause fehlte, wie auch schon in Linz. Dennoch waren sie in der Lage, Nadelstiche zu setzen: In der 25. Minute scheiterte Thorsten Röcher nach Potzmann-Vorarbeit nur ganz knapp am Torerfolg – so wie Deni Alar (vorerst) und Zulj nur fünf Minuten später.

Überraschende Führung

Sturm konnte sich in der gegnerischen Hälfte nun zum ersten Mal ein wenig festsetzen und schlug prompt Kapital daraus. Röcher setzte sich an der Strafraumgrenze sauber gegen Markus Wostry durch und bediente Alar perfekt. Der tat, was er am besten konnte und erzielte das etwas überraschende 1:0 aus Sicht der Gäste. Nun nahmen die Steirer Fahrt auf, es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. In der 40. Minute entschärfte Siebenhandl Daniel Toths Schuss aus kurzer Distanz und spitzem Winkel. Praktisch im Gegenzug rettete Wostry sein Team vor einem Alar-Doppelpack. Kurz darauf prüfte Potzmann Keeper Leitner aus der Distanz.

(c) Martin Hirtenfellner Fotografie

Sturm flacht ab

Weder Franco Foda noch Ernst Baumeister sahen offenbar einen Sinn darin, nach der ersten Halbzeit personelle Veränderungen vorzunehmen. Keine Wechsel und in den ersten Augenblicken des zweiten Durchgangs mutete das Spiel auch gleich aufregend an wie vor der Pause. Kurz nach Wiederanpfiff schloss Stefan Hierländer von der Strafraumgrenze aus ab, verfehlte den Kasten jedoch knapp. Im Anschluss darin wusste Potzmann im eigenen Fünfmeterraum den Ausgleich zu verhindern. In der 54. Minute vergab Zulj aus aussichtsreicher Position. Dann jedoch verstand Sturm es, das Tempo aus dem Spiel zu nehmen und mit dem Verwalten der Führung zu beginnen – ein fataler Fehler, wie sich in den nächsten schmerzhaften Minuten herausstellen sollte. Vorerst wussten die Gastgeber mit dieser Spielanlage Sturms aber nicht umzugehen, die Grazer wirkten defensiv solide und ließen nicht viel zu. In der 69. Minute hätte Potzmann mit einem etwas besser platzierten Schuss auch für das 2:0 und die Entscheidung zugunsten seines Teams sorgen können. Dann wäre uns auch erspart geblieben, was zu lesen wir unseren Leserinnen und Lesern jetzt zumuten müssen: Franco Foda bringt Christian Schoissengeyr in der 81. Minute für den blassen Philipp Huspek ins Spiel, eine an sich richtige oder wenigstens nachvollziehbare Entscheidung. Dass der Innenverteidigung sich dann in der 84. Minute zu einem verhängnisvollen Reflex hinreißen lässt, war einfach nicht abzusehen. Bei einer Flanke von Lukas Grozurek riss er seine Arme hoch, schützend vor sein Gesicht, und erwischte dabei den Ball. Unglücklich, denn er befand sich dabei in seinem eigenen Strafraum. Schiedsrichter Gerhard Grobelnik zögerte nicht und deutete sofort auf den Punkt. Knasmüllner vollstreckte sicher zum 1:1-Ausgleich.

(c) Martin Hirtenfellner Fotografie

Todesstoß

Einen Elfer hätte dann auch der eingewechselte Philipp Zulechner gerne gehabt, als er an der gegnerischen Strafraumgrenze zu Fall kam – zu wenig. Der Unparteiische entschied zurecht, keinen Elfer zu geben. In der Aufregung um diese Aktion vergaßen die Sturm-Spieler in der letzten Minute auf das Verteidigen. Der Rest ist Geschichte: Maresic verlor das entscheidende Kopfballduell, Jeggo und Schoissengeyr übersahen Knasmüllner, der dann völlig unbedrängt mittels Heber zum 2:1-Endstand einnetzen konnte. Abpfiff. Sturm verlor zum zweiten Mal und verschenkte drei Punkte.

Spieldaten

Galerie:

19 Kommentare

  1. Schworza99 Schworza99 sagt:

    Ich dachte heuer wäre alles anders…

    Schubert schießt nen Hattrick bei den Amateuren – Eze gegen den Lask einer der wenigen Aktivposten – eingewechselt wird Zulechner.

    Zudem wird auf einen 3. Wechsel verzichtet (!) weil warum auch versuchen ein Tor zu schießen wenn man 2 bekommen kann?

    Wäre gelogen wenn ich sagen würde ich wäre überrascht…es ist einfach nur traurig.

    Kann mir jemand erklären warum ich für einen aktiven Alar Zulechner bringe, der 2x Abseits und ein Foul verschuldet hat aber sonst nichts? Und warum ich unter keinen Umständen Eze aufs Feld lasse?

    Und wenn ich schon 60min mauern will dann bringe ich ja auch noch Lovric oder Puchegger…werd ich nie verstehen wie man auf einen 3. Wechsel verzichten kann…

    Vor dem Spiel tönen wie gut man ist und dann wird man in 10 Minuten von der Admira heimgedroschen…

    Die Euphorie ist schon weg. Sogar schneller als voriges Jahr. Und ich hoffe zumindest im Cup kann man ein paar Tore schießen denn dort kann es leicht sein das ein Schulz und Zulechner in der Startelf sind…

    2+

    • blackfoxx sagt:

      Hab mir schon gedacht, dass du deinem Foda-Frust wieder freien lauf lassen wirst, wenns wieder nicht läuft (vor ein paar wochen hast du noch vom Titel geträumt/gefaselt)

      Diese Niederlage hat einen Namen: C. Sch..engyer…alle zwei tore verschuldet in nicht mal 10 minuten, danach noch ein pomadiges interview auf sky, mit dieser leistung würde ich mich zu tode schämen und nicht wichtig in die kamera grinsen! Jedes mal wenn er eingewechselt wird, bekommen wir ein gegentor. Obwohl von den populisten hier immer gefordert, ist er für mich der schlechteste unserer verteidiger, sogar noch hinter schulz…Foda trägt Mitschuld, weil er diese kaderleiche noch nicht entfernt hat, ich hoffe, diesen fehler hat er inzwischen erkannt, Spendi wird wohl wieder fit genug sein.

      2+

    • HW sagt:

      hast du wieder Freude ???

      kannst wieder richtig hinhauen du armer Tropf

       

      1+

    • Schworza99 Schworza99 sagt:

      Ihr zwei seits ja ganz helle Köpfe… den Ü30 Legionär der die Fitness nicht mehr hat halten wollen aber den jungen Österreicher sofort wegen 10 schlechter Minuten rausschmeißen…

      Wo wart ihr zwei als Pisi seine 9x 10 schlechte Minuten pro Spiel hatte? Wurde er auch sofort vom Kader entfernt? Achja, FF-Spieler müssen vom normalem Pöbel unterschieden werden…

      Zu Zulechners Regionalliga Form kein Wort verlieren aber den Kopf eines Spielers fordern weil er im Interview nicht weint…also ihr sucht die Schuld auch überall nur nicht auf der Trainerbank…

      Und wenn du forderst, einen Spieler nach einem schlechten Spiel zu radieren, bist du auch ein Populist mein Freund…

      Aber hey, wie soll man mit Leuten diskutieren die lieber an einem Personenkult festhalten als den Verein voranzubringen…

      2+

    • mgbj49 sagt:

      Unglaublicher Blödsinn was schworza99 und django schreiben, wie der Wind weht, jede Woche eine andere Meinung.
      Übrigens soll sich schworza einen neuen Namen zulegen, der verdient das Wort schwarz nicht

      1+

    • Schworza99 Schworza99 sagt:

      Lieber @mgbj49,

      Normalerweise begründet man seine Meinung…

      Bsp:

      Falsch: Foda raus. Kann nix.

      Richtig:

      Warum bekommt Zulechner trotz Unform Spielzeit?

      Warum wird nicht versucht ein 2. Tor zu erzielen?

      Warum wird nicht 3x gewechselt? Mauern kann ich auch mit Puchegger zusätzlich?

      Warum spielt Eze nicht obwohl er gegen den Lask klar sein Können aufblitzen hat lassen?

      Warum bringt man einen zusätzlichen IV bei einer 5er Kette und nicht Lovric um das Mittelfeld zu sichern?

      Warum muss man 10 mehr Fouls als die Admira machen?

      Warum sitzt ein Schulz auf der Bank, den man sein Alter anmerkt, wenn man mit Luan, Puchi, Spendi und Schoissi 4 Alternativen hat…

      Warum bringt er Schulz nicht, wenn der Trainer schon der Meinung ist er kann der Mannschaft helfen? Routine und Stabilität wären in der Situation gold wert gewesen oder?

      Warum wird Schubert zu den Amateuren geschickt wenn er klar besser in Form ist als Zulechner?

       

      Kannst du all diese Fragen beantworten ohne den Trainer eine Schuld/Teilschuld an der Niederlage wahtever zu geben dann darfst du meine Beiträge auch Blödsinn nennen…

      Wenn nicht…tja bist du ein Foda Basher 😉

      3+

    • graz4ever sagt:

      @Schwoaza

      Antwort: Weil du nicht Trainer bist!

      0

  2. HW sagt:

    gemeint natürlich Schworza99

    0

  3. Arch Stanton sagt:

    Geh bitte!

    Die ganze Mannschaft hat das zweite Tor verschlafen und zu verlangen, dass Schoissengeyer die Hände nicht vors Gesicht hält bei einem Schuss aus nächster Nähe, halte ich für vermessen.

    Zweimal verloren. Klingt schlecht. Und ärgert.

    Aber vielleicht wird das aber schon Altach büßen müssen.

    Auf die Schwoazn!

    3+

  4. flo1909 sagt:

    Fackt ist, meines Erachtens, das wir schon wieder, wie fast in allen Spielen, nach der Führung dem Gegner zwei Drittel des Platzes kampflos überlassen; da musst du hinten unter Druck geraten. Ich verstehe nicht warum das so sein muss!!!

    3+

  5. Fanatiker sagt:

    Erstmals in der Saison bin ich wirklich angefressen, sowohl von der Mannschaft, als auch vom Trainer!!!

    2+

  6. Melvinuss sagt:

    Siebenhandl beim 2. Tor zu weit vorne, Maresic 2x ordentlich Glück gehabt, Huspek und Röcher bei weitem nicht mehr so effektiv und aggressiv nach vorne wie in den ersten spielen, Jeggo am Ball unterirdisch und in den zweikämpfen bei weitem nicht so stark wie teilweise letztes jahr, zulj auch nicht so stark wie zu beginn. Zulechner hätte ich auch nicht eingewechselt, er hat meiner meinung nach all seine chancen verspielt, aber die niederlage hatte gestern viele väter. Foda mit seinen einwechslungen auch nicht mehr so glücklich, wie zu beginn. Alles in allem haben wir derzeit weder form noch spielglück wie zu saisonbeginn. Aber so wenig alles am anfang super war, so wenig ist jetzt alles schlecht. Ich finds gut, dass er schulz draussen gelassen hat und die grundaufstellung war nachvollziehbar und in ordnung. Das nächste mal wieder mit lovric, eze und mehr zweikampfstärke von beginn weg, dann wird es schon gegen altach wieder klappen, davon bin ich überzeugt

    3+

  7. django sagt:

    der Trainer hat ausgedient , die Spieler keine richtige Profieinstellung , und es fehlt in vielen Situationen die geistige Reife , am Ende wird Salzburg wieder locker Meister werden , und Sturm um Platz 3 bis 5 spielen , weil bei Sturm vor der Saison nie das Ziel aus gegeben Top 3 zu erreichen , man hört sooft . wir haben die 1te HZ verschlafen , oder solche Fehler darf man wir nicht , und wir werden im nächsten Spiel wieder 100 % geben , alles nur Schal und Rauch , es fehlt bei Sturm einer der wenn es schlecht läuft die Kicker in der Arsch tritt , und sagt ihr seit Profis und ihr spielt für Sturm , 99 % ist zu wenig , ich hoffe sehr Foda wird ÖFB Trainer , sonst bleibt Foda noch 30 Jahre , nach jeder 1:0 Führung ist man sofort Passiv , und das seit gefühlten 50 Spielen ,mit weniger Spielglück könnte Sturm auch Locker 10 Punkte weniger haben , nein ich bin kein Erfolgfan , ich bin Reallist

    2+

  8. jott1976 sagt:

    Wir haben das Spiel schon vor dem Ausgleich hergeschenkt.

    Wenn man 1:0 in der Südstadt führt, muss man dennoch auf ein 2. Tor spielen. Mit 2:0 ist die Partie dort durch. Wir haben nur mehr halbherzig nach vorne gespielt. Die Flügelspieler konnten sich zwar oft an den Flanken durchsetzen, aber in der Mitte stand immer nur ein Spieler der von 2-3 Defensivspieler gut zugedeckt wurde. Mit den hohen Bällen konnte dann der Stürmer dort nichts anfangen. Verstehe nicht warum die zentralen Mittelfeldspieler (Zulj/Hierländer) hier zu wenig in die Offensive nachgerückt sind. Denn dann hätte Röcher/Huspek auch mal einen Ball nach Hinten legen können und die dann abdrücken. Das ging aber nie, weil dort keiner war. Entweder war das eine taktische Vorgabe oder einfach schwach von den Spielern, weil sie zu lauffaul agiert haben.

    Bin schwer enttäuscht. Nicht weil wir verloren haben. Sondern wie wir verloren haben. Zum Schluss musst du halt nach der dummen Aktion von Schoissi, denn ich nicht verurteile weil ich glaube das das einfach eine Reaktionsaktion war, weil man dann halt auch mal ein 1:1 mitnehmen muss. Ein Punkt der noch viel Wert sein kann hat man hier verschenkt. Die 3 Punkte hat man wie oben schon erwähnt vorher verschenkt.

    Foda muss ich auch kritisieren. Warum bringt man nach einer 1:0 Führung einen Zulechner für Alar. Er hätte doch erwarten können, dass die Admira gegen Spielende mehr riskieren wird und wir einen schnellen Konterstürmer brauchen. Das ist sicher nicht Zulechner sondern Eze. Zulechner ist zudem momentan eine Vorgabe. Der hat überhaupt keine Form. Ja, vielleicht ist er auch nicht besser. Ich weiß es nicht, da ich ihn nicht im Training sehe. In den Spielen hat er mich bisher nie überzeugen können.

    Ich hoffe, wir finden zu Hause gegen Altach wieder in die Bahn zurück.

    Tja die Auswärtsfahrt war Heute wirklich sehr bitter.

    2+

  9. Ennstaler sagt:

    Immer, wenn Foda als Trainer bei einem anderen Verein oder beim ÖFB im Gespräch ist, konzentriert er sich nicht auf seinen Hauptjob und hat den Kopf nicht bei der Sache. Gegen eine Mannschaft, die so giftig ist wie die Admira, muss ich auch beim Austausch Signale auf Offensive setzen.

    2+

  10. Marchanno Diaz Rabihou sagt:

    wie ichs schon als es gut lief vorhergesagt habe… es wird nur noch auf drüberretten, (o ton „gerne bei der admira einen punkt mitnehmen“) gespielt.

    ich bashe jetzt aber nicht, aber es fällt schon auf, 40% ballbesitz, mehr foulspiel, zulj und röcher werden nicht mehr so offensiv spielen, stürmer wird gar keiner mehr EINgewechselt, und dann sind wir froh wenn wir gg st.pölten daheim halt mal einen punkt mitnehmen, dann wirds überhaupt schon egal wer am feld steht und am ende sind wir 3.oder 4. und alles ist ok

    1+

  11. Melvinuss sagt:

    …und Salzburg schießt auch noch in der 93. Minute das 2:1 in Mattersburg. Nicht unsere Runde…

    1+

  12. Martin sagt:

    Das Spiel war gestern wirklich ärgerlich. Die Admira hat sich den Sieg verdient.

    Vorweg möchte ich sagen, dass ich kein Foda-Basher bin. Er trägt aber zum Teil die Schuld für die gestrige Niederlage. Gegen eine Admira über die gesamte 2. Halbzeit versuchen das Ergebnis über die Runden zu bringen, kann nicht der Anspruch sein.

    Auf der anderen Seite, hätte es auch funktioniert, wenn die Spieler nicht diese amateurhaften Fehler begangen hätten. Vor dem Handspiel von Schoissengeyr schaffen es 3 Sturmspieler nicht, dem Admiraner den Ball weg zu nehmen.

    Beim 2. Gegentor ist man 10 Sekunden vor Spielende im Ballbesitz und Potzmann spielt einen fatalen Fehlpass. Danach wird Maresic von seinen Mitspielern alleine gelassen. Weder Schoissengeyr noch Jeggo sind Knasmüllner gefolgt. Ein Fußballspiel endet erst dann, wenn der Schiedsrichter abpfeifft. Das sind Sachen die man als Kind bereits lernt. Foda kann dafür rein gar nichts.

    Schoissengeyr ist für mich sowieso seit seiner Rückkehr leider alles andere als gut. Er wurde jetzt 3 Mal in der Schlussphase eingewechselt um Ruhe ins Spiel zu bringen. Es ist aber immer das Gegenteil passiert.

    Gestern war er an beiden Gegentoren beteiligt.

    Gegen Salzburg sind wir in der Schlussphase hinten geschwommen.

    Und gegen Rapid, was einige vielleicht nicht wissen, hat er die Chance von Schaub in der Schlussphase eingeleitet, indem er am hohen Ball vorbeigefahren ist, welcher vor die Füße von Schwab sprang. Da hatten wir Riesenglück, dass dieser im Abseits stand und Schaub aus 5 Metern den Ball nicht reingemacht hat.

    Im Endeffekt läuft es jetzt seit 2 Wochen nicht so richtig gut für uns. Vor allem an diesem Wochenende: Rapid macht in der 94. Minute das 2-2. Sturm bekommt in der 94. das 1-2 und Salzburg erzielt heute den Siegestreffer in der 94. Minute. Fehlt nur mehr, dass die Austria in der 94. trifft.

    Trotzdem sollte man hier die Ruhe bewahren. Es ist immer noch ein guter Saisonstart. Was sollen zum Beispiel die Rapidler mit ihren 10 Punkten denken? Jede Mannschaft spielt mal schlecht und hat mal einen Hänger. Die Spieler haben gezeigt, dass sie es besser können und das werden sie auch wieder zeigen.

    1+

Schreibe einen Kommentar