Sturm nützt Zwangspause und testet zwei Mal

In Graz möchte man sich trotz Coronavirus intensiv auf die weiteren Aufgaben vorbereiten.

Am vergangenen Dienstag wurden alle Outdoor-Veranstaltungen über 500 Besucher von der Bundesregierung untersagt. Damit werden, wie von SturmNetz bereits berichtet, auch die nächsten Spiele der Bundesliga bis auf weiteres ausgesetzt. Der SK Sturm nützt diese Zwangspause nicht nur für intensivere Trainingstage, sondern testet in den kommenden Wochen auch gegen zwei Ligakollegen, die allerdings in der Qualifikationsrunde spielen. Am Samstag, den 21. März spielt man in der Sportanlage Oberaich gegen die WSG Tirol und in der Länderspielepause misst man sich in der Südstadt mit der Admira. Beide Partien werden unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden.

UPDATE:

Aufgrund der aktuellen Situation und nach Rücksprache mit dem ÖFB informiert die Österreichische Bundesliga, dass es auch zwischen Bundesliga-Klubs keine Freundschaftsspiele geben wird.

Somit sind auch die beiden Testspiele des SK Sturm Graz gegen die WSG Tirol und den FC Admira abgesagt.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar