Sturm II nach Auswärtssieg klar auf Aufstiegskurs

4:0-Auswärtserfolg in Allerheiligen

Für die Jungblackys läuft es derzeit wie geschmiert! Im Spiel der 20. Runde traf der Tabellenführer auswärts auf den SV Allerheiligen. Dabei erwiesen sich die „Gallier“ lange als harte Nuss, die erst in der 50. Minute geknackt werden konnte. Paul Komposch sorgte per Kopf für die Führung. Wenige Minuten später sorgte Martin Krienzer mit seinem Treffer zum 2:0 aus Sicht von Sturm für klare Verhältnisse. Die Gastgeber konnten in der Schlussphase kaum noch Gegenwehr leisten und so waren es die Grazer, die kurz vor Spielende durch zwei Treffer des gebürtigen Deutschlandsbergers Christoph Lang für den 4:0-Endstand sorgten. 

(c) SturmNetz.at

Die Schwarz-Weißen profitierten in dieser Runde auch erheblich von der 1:2-Niederlage vom Aufstiegskonkurrenten Hertha Wels gegen die TuS Bad Gleichenberg. Die Oberösterreicher liegen nun in der Tabelle schon zwölf Zähler hinter dem Spitzenplatz. Der auf Rang zwei liegende Deutschlandsberger SC musste ebenso eine Heimniederlage gegen den FC Gleisdorf einstecken und liegt mittlerweile gleichauf mit der Union Gurten fünf Punkte hinter den Blackys. 

In der nächsten Runde kommt es dann daheim zum Top-Duell gegen die Weststierer. Anpfiff zum Heimspiel gegen Deutschlandsberg ist am kommenden Sonntag um 17:00 Uhr im Trainingszentrum Messendorf. 

Spieldaten

SV Allerheiligen vs. SK Sturm Graz II 0:4 (0:0)

Aufstellungen:

SK Sturm Graz: Maric; Grube, Nelson, Ingolitsch, Komposch, Stückler (90′ Lieber); Saurer, (Wels 90′ Halili), Lang; Krienzer 86′ Eyawo), Strahlhofer (70′ Fuseini), 

SV Allerheiligen: Soldo; Kager, Mihuvilovic, Fauland (73′ Perger), Poldrugac, Obenaus (59′ Pistrich), Syla, Bizjak, Duvnjak, Hajdinjak, Kargl

Anzeige

6 Kommentare

  1. fid82 sagt:

    Bravo Burschen!
    5 Punkte vor dem 2. Und die klar be Tordifferenz. Mit 3 Punkten nächste Woche kann man einen der 2 Verfolger abschütteln. Und sogar wenn es eine Niederlage wird, bleibt die Zwara vorn und auf Meisterkurs!

  2. fid82 sagt:

    Es passt hier nur zum Teil rein aber gerade wenn wir mit den Amas aufsteigen, wird die Kaderthematik noch spannender.

    Mehr als 2 Amateure werden wir dann nicht für oben auf die Bank hochholen können.
    Da sehe ich Wels und Lang ganz vorne.

    Im Sturm fehlt uns noch ein Spieler. Wir haben Jantscher und Hojlund. Und aus. Sarkaria kann 9er spielen; Kronberger kann 9er spielen, aber alle wären vom Typ her eher Jantscher-Ersatz und nicht der Ersatz für Hojlund.

    Dazu die Legionärsthematik: Gazi wird nächstes Jahr als Legionär gewertet und nimmt den Platz von Niangbo ein, der für mich jetzt fix nicht verpflichtet wird.

    Dann sind wir aber voll mit den Legionären. Schicker meinte,, dass es nicht optimal ist, dass alleine in der Defensive schon 3 Plätze besetzt sind, mit JGS 4.
    So eine Aussage klingt nach der Überlegung, einen der 3 Verteidiger möglicherweise zu verkaufen, aber dann hätte man hier ein Loch, dass man mit einem Österreicher stopfen müsste (LV, IV oder RV, da Trummer, Geyerhofer, Ingolitsch evtl. aktuell nicht gut genug für Stamm sind).
    Klar ist auch, dass bei einem Verkauf Geld, mutmaßlich im 7stelligen Bereich, eingenommen werden würde.

    Trotzdem glaube ich nicht, an so eine Lösung, außer wir bekommen ein unmoralisches Angebot; gerade bei Gazi könnte ich mir das vorstellen.

    Niangbo kann als 10er-BU nahtlos von Kronberger ersetzt werden.
    Sollte Jäger gehen, erwarte ich Demaku als 6er BU

    Soweit so gut. Kuens Vertrag läuft ebenfalls aus. Seine Leistungen heuer waren mau. Sollte er nicht verlängert werden, muss hier dann ein Österreicher kommen.
    Von den ablösefreien Österreicher gibt es nicht viel. Heil und Greil. Greil ist aber eher 10er und schon in Wien und Heil ist dann „schon“ 25 und IMO eine Wundertüte.

    Dann müssten wir Ablöse zahlen. Das gleiche gilt für einen neuen Stürmer. Auch hier werden wir Ablöse zahlen müssen, außer wie bei Kuen, einer der Amas wird komplett hochgezogen und für gut genug befunden (Lang?)
    Auch im Sturmbereich sieht es ablösefrei schlecht aus: Dovedan aus Nürnberg. Sicher nicht schlecht, aber wahrscheinlich zu teuer, gerade als BU.
    Havel von Liefering, der aber, warum weiß ich nicht, seit Wochen nicht spielt.

    Das heißt, wir werden Ablöse zahlen müssen oder auf die Jungen bauen. Ich hoffe, wie immer auf den Mittelweg.

    • TW1 sagt:

      @fid82

      Von den vielen unnötigen Beiträgen die hier ständig gepostet werden, ist dieser sicherlich der unsinnigste der jüngeren Vergangenheit !

      Du redest Probleme herbei, die es nicht gibt.
      Du sprichst von möglichen Transfers, welche bei keinem Verantwortlichen bisher auch nur angedacht wurden.

  3. fid82 sagt:

    Zum Teil kann ich dir recht geben. Gerade was mögliche Neuverpflichtungen betrifft, war von Heil, Havel und Dovedan nie die Rede. Greil war kurz vor Wochen in den Medien.
    Wobei ich mir sicher bin, dass auch die anderen zumindest mal diskutiert wurden. Zumindest intern.
    Demaku hingegen ist doch schon lange im Gespräch, es wurde von uns ja auch schon mehr oder weniger bestätigt, dass Interesse da ist und man geht davon aus, dass er wahrscheinlich kommt.

    Die Legionärsproblematik ist mit Sommer da. Das Problem wird nicht herbeigeredet, es besteht ab Sommer. Und laut Schicker können wir nicht auf den Österreichertopf verzichten.
    Das heißt, nach einem Niango-Abgang, der passieren wird, haben wir noch immer keinen Legionärsplatz frei. Die Aussage, mit den vielen defensiv verstellten Legionärsplätzen kommt auch von Schicker.

    Zu Kuen und Jäger gab es den Bericht in der Kleinen Zeitung, dass beide wahrscheinlich nicht verlängert werden.

    Bis auf das Namedropping von Heil, Havel und Dovedan ist alles real und Thema.

    Im Übrigen finde ich die Kritik trotzdem, da nicht unsachlich, absolut okay!

    • TW1 sagt:

      @fid82

      Mögliche Neuverpflichtungen, welche immer wieder in den Medien auftauchen, haben meistens keinerlei Zusammenhang mit den Überlegungen der Vereinsverantwortlichen. Für diese Gerüchte sind zu 90% diverse Spielerberater verantwortlich.
      Demaku ist , wie viele andere auch, ein interessanter Spieler. Aber außer den Medien geht meines Wissens niemand davon aus, dass er fix zu Sturm wechselt. Er verhandelt ja auch noch mit der Austria.

      Die Legionärsproblematik, welche du ansprichst, gibt es nicht!
      Schicker hat nie gesagt, dass „wir“ nicht auf den Österreichertopf verzichten können.
      Er sagte das „viele Vereine“ nicht auf den Österreichertopf verzichten können. Diese Aussage machte er bei einem Interview, in dem es allgemein darum ging wie man den Abstand zu Salzburg verkleinern könnte. Dabei hat er auch eine Reform des Österreichertopfes mit z.B. 4 EU Ausländer + 4 aus Drittstaaten angedacht, da man die damals 22 Legionäre bei RB als einen der Gründe ausmachte, welche zur Überlegenheit der Bullen führen.

      Aus Gründen der Loyalität gegenüber dem Grundgedanken mehr jungen Österreichern in der Bundesliga eine Chance zu geben, hält man sich freiwillig an die Vorgaben.
      Wirtschaftlich gesehen, können die ca. € 400.000.- im Jahr kein Problem darstellen. Mit dem Geld für das erreichen einer internationalen Gruppenphase kann man schon 7 Jahre auf den Ö-Topf verzichten.
      So gesehen wird man das früher oder später auch tun müssen, wenn man sportlich nach oben kommen will.

      Auch bei den wahrscheinlichen Abgängen Kuen, Jäger und Niangbo ist man man nicht unter Druck, die Aufgaben wurden schon gemacht.
      Für Kuen hat man Prass (Wels, Stückler), für Jäger hat man Ljubic (Borkovic, Komposch) und für Niangbo hat man Kronberger (Lang).
      Wenn sich eine gute Gelegenheit ergibt, wird man zuschlagen.

      Wir sind im zweiten Jahr eines sehr gut gelungenen Neustarts.
      Mit dem erreichen der Euro-League Gruppenphase und dem aktuell 2. Tabellenplatz konnte keiner rechnen, da sind wir realistisch gesehen, sicher über den Erwartungen.
      Schicker hat bis jetzt alles richtig gemacht.
      Ilzer passt mit seiner Spielweise auch sehr gut zum Verein. Sturm stürmt wieder, wir schießen wieder mehr Tore.

      Es gibt überhaupt keinen Grund irgendwelche Probleme zu suchen oder negative Zukunftsprognosen zu erstellen.
      Es ist sicher nicht alles optimal und vieles geht sicher auch noch besser, aber man hat das Gefühl, dass die Verantwortlichen einen Plan haben und wissen was sie tun. Das war nicht immer so !

  4. bianco nero tifoso sagt:

    Bravo Burschen, jetzt kann wirklich nix mehr schief gehen, wir sind so stolz auf eich, soviel Freid.

    Ihr seid junge Honigdachse, frech und immer auf Sieg spielen, ein Sieg unter vielen, ihr seid ein Vorbild für die Ansa Partie unter Chris Ilzer, zum Aufstieg geboren, heuer noch kein Match verloren, die Sturm DNA unserer Zwara.

    Nur gemeinsam sind wir stark, wenn wir jetzt alle zusammen halten, die gesamte Sturm Familie, vom Baby bis zum alten Greis, dann nächste Saison Derby, geiler Scheiss.

    Ich spüre jetzt schon ein Knistern in der Stadt, es liegt was in der Luft, der Frühlingsduft und die Vorfreude auf das Grazer Stadtderby.

    Der absolute Wahnsinn, es wird so geil werden, ganz Fussball Europa schaut auf dieses Spiel, es geht um sehr viel.

    Graz, eine Stadt im absoluten Ausnahmezustand, es gibt nur mehr ein Gesprächsthema, Schwarz oder Rot, des ist die nächste deppate Frog, schwarz-weiss bis in den Tod.

    Für unsere jungen Buam wir es das Spiel des Lebens, haben es sich verdient.

    Wir haben einer der besten Sturm Jugend Mannschaften aller Zeiten, jeder einzelne Spieler hat jetzt schon Geschichte geschrieben für die Ewigkeit, jetzt schon Helden, kämpfen, der GAK hat beim Derby nix zu melden.

    Jeder der es schon erlebt hat, es ist das Spiel der Spiele, Gänsehaut Atmosphäre, Hilfsausdruck.

    Es wird schwer werden Karten zu bekommen, maximal ausverkauft, nur zu vergleichen mit dem Spiel Frankfurt – Barcelona, 250000 Karten Anfragen in diesen Tagen.

    Es ist diese Sturm DNA, hipp hipp Hurra, die uns vereint, wir sind geboren um zu siegen, lassen uns nie unterkriegen.

Schreibe einen Kommentar