Sturm-Damen schießen Neulengbach ans Tabellenende

In Runde 3 konnten die Damen des SK Sturm einen in dieser frühen Phase der Saison bereits extrem wichtigen Auswärtsdreier gegen den SV Neulengbach einfahren. Den Grazerinnen gelang es am Samstag dank eines Doppelschlags innerhalb von nur fünf Minuten mit einem 2:0 den Platz als Siegerinnen zu verlassen, Heather Ann Seybert (73.) und Stefanie Grossgasteiger (77.) trafen für die Blackys. Kam die Heimelf in Halbzeit eins noch zu den besseren Tormöglichkeiten, lohnte sich am Ende das geduldige Auftreten und die augenscheinlich bessere körperliche Konstitution der Sturm-Damen. Bitterer Beigeschmack: Neuzugang Lisa Kolb musste kurz vor dem Führungstreffer verletzt vom Feld. Mit dem Sieg liegen die Steirerinnen nun mit 6 Zählern vorerst auf Rang 3, die im Vorfeld der Saison als direkte Konkurrentinnen um den Vizemeistertitel gehandelten Niederösterreicherinnen haben hingegen nach wie vor nur einen Punkt am Konto. 

 

Stimmen:

Trainer Christian Lang: „Wir steigern uns von Spiel zu Spiel. Dieses mal war es ein Geduldsspiel, in dem wir stets die Ruhe bewahrt haben. Positiv ist, dass die Mannschaft in der Lage ist, den Gegner müde zu spielen. Als Neulengbach nachgelassen hat, haben wir die Tore gemacht.“

Spieldaten:

SV Neulengbach – Sturm Damen 0:2 (0:0)

Sturm Graz: Kristler; Magerl, Kovacs, Weilharter, Mak; Degen (80. Wurzinger), Malle (84. Starchl); Großgasteiger, Seybert, Cancienne; Kolb (60. Frieser)

Tore: 0:1 Seyberth (73.), 0:2 Großgasteiger (77.)

Gelbe Karten: Kovacs, Cancienne

Schiedsrichterin: Barbara Wenigwieser

Wienerwaldstadion Neulengbach, 300 Zuschauer

Anzeige

Schreibe einen Kommentar