Staatstrauer: Cup-Duell gegen Innsbruck vorerst abgesagt

Wie der ÖFB heute bekannt gab, werden alle Veranstaltungen der kommenden drei Tage abgesagt. Grund dafür ist der Terroranschlag, der am Montagabend in Wien verübt wurde und die damit verbundene dreitägige Staatstrauer. Somit ist auch die Begegnung des ÖFB Cups zwischen dem SK Sturm und Wacker Innsbruck abgesagt.

Die Bundesregierung hat empfohlen, der Intention der Staatstrauer Rechnung zu tragen und alle Veranstaltungen in den kommenden drei Tagen abzusagen. Diesem Wunsch kommen wir als ÖFB selbstverständlich nach, dementsprechend werden auch die für Dienstag und Mittwoch angesetzten Begegnungen im UNIQA ÖFB Cup nicht stattfinden“, so ÖFB-Präsident Leo Windtner in der Aussendung.

Von Seiten des SK Sturm nahm Geschäftsführer Wirtschaft Thomas Tebbich Stellung: „Der SK Puntigamer Sturm Graz trägt tiefe Trauer. Wir drücken den Hinterbliebenen der Opfer unser tiefstes Mitgefühl aus und wünschen allen Verletzten eine vollständige und rasche Genesung. In diesen Tagen sind wir alle Wiener.“

Zu welchem Zeitpunkt die abgesagten Partien nachgeholt werden, steht noch nicht fest.

(c) Martin Hirtenfellner Fotografie

 

 

Anzeige

Schreibe einen Kommentar