Spitzenspiel in Hütteldorf

Spielvorschau: SK Rapid Wien vs. SK Sturm Graz

Die Tabellenführung hat der SK Sturm im Nachtragsspiel gegen den Wolfsberger AC verpasst. Einmal mehr konnte die Mannschaft von Christian Ilzer aber mit einer starken Leistung aufzeigen und hielt auch mit einem Mann weniger die Null fest. Sturm führt die Tabelle nach zwölf gespielten Runden punktgleich mit den Salzburgern an und bleibt somit auf Tuchfühlung mit den vier Teams an der Tabellenspitze, doch nur ein Punkt trennt die Grazer vom LASK und den viertplatzierten Hütteldorfern. Die Ausgangslage für das Topspiel der Runde zwischen Sturm Graz und Rapid Wien könnte somit spannender kaum sein. Das Spiel wird übrigens frei für alle auf skysportaustria.at empfangbar sein.

© Martin Hirtenfellner Fotografie

Was tut sich bei Rapid?

Vor allem zwei Dinge sorgten bei den Wienern in der Vorbereitung für Aufsehen: Einmal mehr stand Yusuf Demir, das 17-jährige Juwel der Grün-Weißen, im Mittelpunkt. Sämtliche Topklubs zeigten im Laufe der Saison bereits Interesse am Jugend-Nationalspieler, nach mehreren Medienberichten war zuletzt Juventus Turin an Demir interessiert. Demnach wären die Italiener dazu bereit, mehr als zehn Millionen Euro für den Mittelfeldspieler auf den Tisch zu legen. Gut möglich also, dass sich die Wiener mit einem Abgang des vielfach betitelten Wunderkickers, der im Hinspiel in Liebenau sein erstes Bundesligator erzielte, abfinden müssen.

Auch in negativer Hinsicht sorgte ein Spieler von Rapid für Aufsehen. Taxiarchis Fountas wurde vom Strafsenat der österreichischen Bundesliga für vier Spiele gesperrt. Der Grund: Fountas hatte seinen Gegenspieler Lukas Maliscek in einem Testspiel gegen die Admira bespuckt. Rapids Sportgeschäftsführer Zoran Barisic hatte wenig Freude mit dem Verhalten des Griechen und bekräftige, Fountas habe „mit seinem Fehlverhalten dem Image des Klubs geschadet“.

Neben dem gesperrten Fountas fallen verletzungsbedingt voraussichtlich Schobesberger, Dibon und Valimirovic aus.

Hierländer im Zweikampf mit Arase, dem Doppeltorschützen bei der 0:4-Niederlage letzte Saison. © Martin Hirtenfellner Fotografie

Und bei den Grazern?

Sturm konnte am Montag ein Testspiel gegen den Kapfenberger SV mit 3:0 gewinnen. Da es sportlich im Moment wie geschmiert läuft, wird es personaltechnisch kaum Veränderungen geben. Einzig Amadou Dante, der gegen den WAC Rot gesehen hat, wird Christian Ilzer nicht zur Verfügung stehen. Der wiedergenesene Sandro Ingolitsch könnte stattdessen auf der rechten Abwehrseite agieren und Gazibegovic könnte nach links rücken. Die zweite Möglichkeit wäre, Andreas Kuen wie schon gegen die Wolfsberger links hinten einzusetzen und Otar Kiteishvili in die Startelf zu ziehen. Somit wäre für mehr Offensivschwung gesorgt, der die alles andere als sattelfeste Rapid-Abwehr vor Probleme stellen könnte.

Christian Ilzer zeigte sich zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft beim Wolfsberger AC und lobte neben dem „überragenden Siebenhandl“ auch das starke Unterzahlspiel seiner Mannschaft. Für die rote Karte gegen Amadou Dante hatte Ilzer wenig Verständnis: „Das Wort Dreichfachbestrafung trifft es ganz gut. Wir hatten einen Elfmeter gegen uns, die rote Karte und Amadou Dante ist für das Spiel gegen Rapid gesperrt. Das ist für mich einfach zu hart.“

Kiteishvili und Ingolitsch wären am Freitag auf jeden Fall einsatzbereit, Ilzer hält sich personaltechnisch aber bedeckt. Kuen und Gazibegovic wären zwar zwei Optionen für die linke Abwehrseite, „man könne aber auch etwas völlig anderes probieren“.  

Jörg Siebenhandl konnte zuletzt stark aufzeigen. © Martin Hirtenfellner Fotografie

Gute Bilanz für Rapid im direkten Vergleich

Der letzte Sieg von Sturm gegen Rapid Wien ist schon etwas länger her und wurde im Play-Off um die Europa League-Plätze in der Saison 2018/19 eingefahren. Im letzten Auswärtsspiel gegen die Wiener, damals noch unter Nestor el Maestro, ging man sogar mit 4:0 baden. Dies stellt einmal mehr die beeindruckende Defensivleistung der Mannschaft in dieser Saison unter Beweis, denn mit nur fünf Gegentoren ist man in dieser Hinsicht der Ligakrösus. Es bleibt zu hoffen, dass man diese beeindruckende Serie am Freitag fortsetzen kann.

Spieldaten

SK Rapid Wien vs. SK Sturm Graz

13. Runde der tiptico Bundesliga 2020/21

Freitag, 22.01.2021, 19:00 Uhr, Allianz Stadion

Schiedsrichter: 

Mögliche Aufstellung: Siebenhandl, Gazibegovic, Nemeth, Wüthrich, Ingolitsch; Gorenc Stankovic, Kuen, Hierländer, Ljubic; Jantscher, Friesenbichler

Ersatz: Schützenauer, Schendl, Jäger, Shabanhaxaj, Huspek, Kiteishvili, Balaj

Es fehlen: Trummer, Geyrhofer, Dante

 

 

 

 

Anzeige

4 Kommentare

  1. Erzschwoarza sagt:

    Ich hoffe Otar ist in der Startelf.

  2. Supersturm sagt:

    Ich bin immer wieder erschüttert, warum die besten Spieler bei Sturm den Verein um ein „Butterbrot“ verlassen, wenn Rapid es schafft, für einen Wöber ca. 8 Mio, für Müldür soweit ich mich erinnere ca. 4 Mio zu erhalten und wenn ein Demir für mehr als 10 Mio gehandelt werden soll…

    Bitte Hr. Schicker – falls für unsere Kicker Anfragen kommen – dies zu berücksichtigen..

    • Neukirchner sagt:

      Erschüttert bin ich wegen Krieg, Hungersnot, Islamisten Terror oder Krankheiten.

Schreibe einen Kommentar