Spielerbewertung: TSV Hartberg vs. SK Sturm Graz

Gebt eure Bewertung für die Sturm-Akteure, Schiedsrichterleistung und Trainerleistung ab!
Anhand eurer Bewertungen in den einzelnen Spielen wird sowohl der „Man of the Match“ zu jedem Spiel, als auch das SturmNetz.at-Leserzeugnis am Ende der Saison ermittelt. Für die Beurteilung ist keine Registrierung notwendig, jedoch ist nur eine Teilnahme an der Beurteilung pro Person und Match möglich. Wir bitten euch, nur an der Beurteilung teilzunehmen, wenn ihr das Spiel auch gesehen habt (entweder im Stadion oder im TV) – Meinungen können variieren, wir wollen unsere Ergebnisse jedoch so seriös wie nur irgendwie möglich gestalten. Die Umfrage ist bis 24 Stunden nach Spielende offen. Bald darauf gibt es in einem neuen Artikel die Auswertung.

Hier geht es zur Bewertung:

Anzeige

8 Kommentare

  1. Schworza99 Schworza99 sagt:

    Ilzer sollte aufhören unentschieden zu spielen…egal wie gut das gebotene ist, die Führung hat schon einmal einen nach zu vielen Remis gekickt.

    Aber im Ernst muss man sagen ist unser Sturm eine bodenlose Frechheit.
    Balaj null Torgefahr, Trostpreis ist Zweikmapfstärke…4 –
    Jantscher (positionsfremd) gefühlt immer im Abseits, null Gefühl für die Position: Startlf. 4- –
    Friesenbichler: null Torgefahr, zeigt Einsatz nur schaut nie was raus: 4- –

    Lass ich mir einreden wenn man vorne mit Zettl und Bacher spielt dass das nix geht und dann erwarte ich mir auch keine Torlawinen nur was hier gezeigt wird ist weniger als nix. Man nimmt den Umbruch als Ausrede und spielt dann mit einem 30er Sturm…das ist null Leistung, Konzept und Vision. Koch in der 91. zu bringen nur damit er am Bericht steht ist halt auch Alibi pur.

    Ein 1:0 verteidigen bis zum Tod…hatt ma ja schon lange ned mehr in Graz. Dieser Umbruch ist eine Mogelpackung und Ilzer sollte beginnen entweder Junge reinzuhauen oder Ergebnisse liefern. Dahinvegitieren ohne Sturm ist kein 3 Jahres Plan. Weil einen Aufbau lass ich mir einreden, den Porno-Schnurri vom Jantscher nicht.

    Da werd ich aggressiv wenn man hundert mal im Abseits steht (wir reden nicht von Milimetern). Ja er ist kein Stürmer aber dann sollte er das dem Trainer auch halt sagen. RV Hierländer kann ein Lied davon singen.

    Die Neonfarben vom 7 waren das beste an diesem Tag, hat mich an die gute alte Krocha Zeit erinnert. Aber ansonsten wars wohl zumindest Durchschnitt von allen bis auf die Speerspitze. Mwepu in die erste Mannschaft…der schafft es nicht in einem Spiel 7 mal Abseits zu stehen. Garantiere ich. Es ist zach. Aber immerhin 3 Punkte*.

    *nach 3 Spielen

    2+
    • SM1982 sagt:

      Ja damit gib ich Dir recht.

      BalEI Ist halt viel schwach in Sturm , Ich würde EZE eine Chance geben

      2+
    • black_aficionado sagt:

      Jep, Verhalten im Raum wirklich grausig…

      Bezeichnend dazu die beiden Situationen, erste HZ vom JJ, der Kitei ins Dribbling in den Mann treibt, weil er zu früh startet und nicht mehr anspielbar ist und noch besser der Kevin in der zweiten HZ, der gefühlt 200 Meter im Abseits gestanden ist – sinnlos den Pass fordert und anzeigt – und Ljubic so jede Möglichkeit genommen hat einen Angriff aufzubauen…
      BTW auch wenn ich kein Stürmer bin, als Offensiver, gerade als gelernter Flügel, sollte ich die Linie ebenfalls im Gespür haben!

      Zu Balaj sollte man keine weiteren Worte mehr verlieren

      3+
  2. Ennstaler sagt:

    Der Sturm ist halt eine Altlast, für den kann man Ilzer nicht verantwortlich machen. Seine Neuen machen die Sache schon super. Wird schon werden, ein bisschen Geduld! Und nicht vergessen:
    Sturm ist (noch) nicht Barcelona.

    2+
  3. dawuede dawuede sagt:

    Wie gesagt wir zeigen Ansätze, im Frühjahr haben wir nicht einmal annähernd Bundesliga-Niveau auf den Platz gebracht. Es ist sehr mau aber selbst das ist eine massive Steigerung. Ausgehend vom Niveau auf dem Ilzer die Mannschaft übernehmen hat darf man um nichts mehr erwarten als das Gebotene. Was sowohl die bisherigen Leistungen, als auch die Resultate betrifft.

    Das einzige was wirklich schmerzt ist, dass in diesem Kader auch jetzt noch etliche Spieler stehen die man gleich wie Spendlhofer abschießen hätte müssen, vor allem wenn man ankündigt dass kein Stein auf dem anderen bleibt. Bisher ist das noch nicht so dass ich sage hier entsteht etwas nachhaltiges, da muss noch viel mehr kommen. Und dann wird auch über solche Spiele wie heute niemand ein schlechtes Wort verlieren.

    8+
  4. neubeginn sagt:

    Mir ist es egal, wenn:
    -) die Abseits noch nicht passen – immerhin war wieder Zug aufs Tor dar
    -) die Wuchtel nicht rein geht -wenn genug Schüsse dabei sind
    -) Jemand noch nicht voll auf einer neuen Position funktioniert – wenn er diese auch länger bespielen darf(in der Vergangenheit wurde da viel Spielzeit auf mehrere Kandidaten aufgeteilt) – sich für einen entscheiden, oder 2 Stürmer Aufstellung ohne 2 A-Stürmer zu haben aufgeben..

    ABER: Mauerfußball soll der Vergangenheit angeören!!!
    NEUANFANG:
    -) Man versucht 90 Minuten so viele Tore wie möglich zu schießen.
    -) Auch wenn Spiele verloren gehen, dann ist es halt so – selbst mit einer 0,1 Tore pro Schuss Quote sollten 10 + Schüsse erfolgen; der 90 min ZUG nach VORNE darf in die STURM-DNA eingehen..

    Nächstes Spiel wird wsl eine 3er Kette werden, da niemand Hierlie hinten sehen will.

    Mich würde es allgemein interessieren, wie sich Kuen im OM macht, wenn Otti LM, oder DM spielt.

    2+
  5. realistic sagt:

    Ein Gemurkse vor und hinter den Kulissen, ohne jegliche Weiterentwicklung und Mut zur Veränderung mit wenigen Ausnahmen, zwangsbedingt.
    Unter Ilzer setzt sich die Leistung der Austria aus dem Vorjahr nun bei Sturm fort, aber geben wir ihm Zeit, auch seine Spielanlage zu überdenken.
    Wenn man einen Aufbruch wollte, hätte man besser reagieren MÜSSEN.
    Es fehlt seit geraumer Zeit ein Spielmacher, mind. ein Flügel und mindestens 2 fähige Stürmer.
    Es ist seit 2 Jahren bekannt, das man dringend Stürmer braucht, nach dem Witz mit Hosiner.
    Nix wurde unternommen.
    Verstehe ich überhaupt nicht.
    Auch KEIN Scouting in diesem Bereich – 2 Jahre. Unfassbar.
    Es war wahrscheinlich noch nie so einfach aus so einem großen Pool von vertraglosen Spieler zu wählen, wie zur jetzigen Zeit. Ablösen und Gehälter sind anscheinend auch moderater.

    Zum Vergleich YB hat 2 Mittelstürmer abgegeben und hat noch immer 5 im Kader. Das gleiche bei st. Gallen, Luzern ect…. ( ähnliches Niveau wie Sturm) …
    Wir haben 2 offiziell, aber eben unfähige a la Hosiner.
    Das die ganze Saison MF Spieler und Abwehrspieler mit Trefffern aushelfen, wird sich nicht gut ausgehen.

    Wie letzte Woche, 41% Ballbesitz und 3 Torschüsse – echt schwach.
    Gegen Hartberg, erschreckend finde ich, zumal immer von Aufbruch und was auch immer für ein Müll daher geredet wird.
    Es ärgert mich wirklich, wenn jemand offensichtlich auf nicht zu überstehenden Probleme reagiert.
    Aber angefangen hat eben mit der Misswirtschaft von Kreissl nach dem Cupsieg, aber das ist ausreichend diskutiert worden.
    Unzählige Kaderleichen, die nicht zu Geld gemacht werden konnten.

    Ohne 2 bis 3 willige Offensivspieler kann ich mir nicht vorstellen das sich da ein Sturm Graz zeigt, wie man es geliebt hat.

    4+
    • neubeginn sagt:

      Die Kaderplanung wird wohl erst im Winter weitergehen.
      Ja, so wie du sagst: „Die Karten haben sich am Markt neu gemischt, wodurch mit Mut auch einiges möglich ist.“
      Allerdings waren es jetzt drei Spiele.
      BL -Schock, Spiel nach vor die meiste Zeit, Ergebnismauer und eine starke HZ, ..
      Mich stört es riesig wenn ich höre: Ilzer: „Sieg schon wieder nicht erreicht -blabla – Fokus auf einmal auf Sieg …“
      Es wurde die Entwicklung als oberstes Ziel angekündigt. Also sollte mMn taktieren und Mauern nicht mehr zum Einsatz kommen, da in dieser Saison der Fokus auf die Entwicklung liegen sollte(Jede Minute die am Platz in Angriffssituationen gespielt wird ist wertvoll, da jetzt Zeit für Fehler ist aus denen man sich weiter entwickelt und einfach besser abstimmt, um als Mannschaft zusammen zuwachsen. Aus der so ermöglichten Spielfreude soll eine natürliche(unabhängig vom Ergebnis) Resistenz entstehen, die Leichtigkeit und Lockerheit fördert und mit massiven Einsatz gute Spiele entstehen -21/22 sollte das Thema Sieg/Niederlage/Unentschieden eine Rolle spielen.
      Entwicklung war auch da. Hätte das Abseitstor gezählt wäre da der Druck weniger.

      Ich finde auch wie du, dass Sturm genau auf deinen Positionen noch Verstärkung braucht. Nur wächst der Friesie auch immer besser ins Team.

      4+

Schreibe einen Kommentar