Sommerferien

Spielercheck: Wolfsberger AC vs. SK Sturm Graz

Die SturmNetz-Leserbewertungen der einzelnen Spieler sowie des Trainers und des Schiedsrichterteams der letzten Partie sind abgeschlossen und alle Einsendungen sind ausgewertet. Wir haben den Durchschnitt aus allen eingegangenen Benotungen zu jedem Spieler berechnet sowie eine (subjektive) schriftliche Beurteilung hinzugefügt. Nach jedem Match wollen wir nicht nur Noten, sondern auch den ehrenvollen Titel „Man Of The Match“ an den Spieler mit der besten durchschnittlichen Gesamtbenotung vergeben.

Euer MOTM: Kelvin Yeboah | © Martin Hirtenfellner Fotografie

Kelvin Yeboah – Note 1,25

Kelvin Yeboah wäre es wohl lieber, wenn die Saison noch nicht enden würde. Der Stürmer befindet sich in einem absoluten Formhoch und ist bereits zum zweiten Mal in Folge völlig verdient zum Man of the Match gewählt worden! Yeboah fightet um jeden Ball und geht dort hin, wo es wehtut. Gepaart mit seiner Schnelligkeit kann er dadurch zahlreiche gefährliche Situationen lukrieren, so auch im Spiel gegen die Wolfsberger. Segelte der 21-Jährige für Schiedsrichter Markus Hameter in einer Strafraumszene in der ersten Spielhälfte noch zu leicht durch die Lüfte, belohnte sich der Stürmer in Halbzeit zwei für seinen unermüdlichen Einsatz. Als schwarz-weiße Fangemeinschaft kann man sich bereits jetzt auf Kelvin Yeboah in der Saison 2021/22 freuen.

Jusuf Gazibegovic – Note 1,64

Der 21-jährige Bosnier wird von Spiel zu Spiel stärker. Defensiv agierte der Abwehrspieler abgebrüht und war stets bemüht, sich auch in die Offensive miteinzubringen. Die Kärntner gaben dem Rechtsaußen dafür auch reichlich Platz. 93 Aktionen am Ball (die zweitmeisten aller Spieler) bestätigen die Omnipräsenz von Gazibegovic im Spiel der Grazer gegen den WAC. Kann der Youngster diese Form über den Sommer hinaus halten, wird es auch für den derzeit verletzten Sandro Ingolitsch schwer, sich wieder in die Startelf zurück zu arbeiten. 

Jon Gorenc Stankovic – Note 1,79

88,2 Prozent der 68 von Jon Gorenc Stankovic gespielten Pässe kamen an: überragende Werte für eine sehr starke Leistung des Slowenen. Der Defensivmann ist ein beziehungsweise der Schlüsselfaktor im Spiel des SK Sturm. Egal ob der großgewachsene Gorenc Stankovic in der Innenverteidigung – so geschehen gegen den WAC – oder im defensiven Mittelfeld zum Einsatz kommt: Seine Ruhe am Ball und das Stellungsspiel helfen der ganzen Mannschaft. Gekrönt wurde die Leistung durch seinen Zuckerpass auf Yeboah, der danach zum 3:1 einschieben konnte.

Otar Kiteishvili – Note 1,97

Auch bei Otar Kiteishvili zeigt die Formkurve steil nach oben. Hatte man im Saisonmittel das Gefühl, dem Georgier fehlt etwas, um sein ganzes Potenzial abzurufen, umso ansprechender war die Leistung im Lavanttal. Der 25-jährige Wirbelwind hatte nicht nur die meisten Aktionen am Ball (97), sondern führte die meisten Zweikämpfe, spielte die meisten Pässe in der gegnerischen Hälfte und setzte auch zu sechs – und damit am öftesten aller Akteure – erfolgreichen Dribblings an.

Stefan Hierländer – Note 1,98

Es war das gewohnte Spiel vom Kapitän: Ein nicht enden wollender Einsatz, Meter für Meter. Das große Spielglück war in dieser Begegnung nicht auf Hierländers Seite, dennoch war es ein passabler Auftritt des Mittelfeldspielers.  

Jörg Siebenhandl – Note 2,15

Es war ein eher ruhiger Nachmittag für den Schlussmann. Jörg Siebenhandl war beim Gegentreffer durch Dejan Joveljić absolut machtlos und agierte sonst gewohnt sicher. 

Andreas Kuen – Note 2,18

In der Partie gegen Rapid wollte Andreas Kuen augenscheinlich gar nichts gelingen – bis der Flügelspieler in der 79. Minute sehenswert einnetzen konnte. Im Spiel gegen die Wolfsberger gelang dem Tiroler auch aus dem Spiel bereits mehr, leichtfertige Ballverluste und grobe Fehlpässe blieben aus. Durch seine Zuspiele konnte er die restliche Offensivabteilung der Schwoazen stets in Szene spielen, im letzten Spiel der Saison konnte er sich jedoch nicht mit einem Tor selbst belohnen.

David Nemeth – Note 2,23

War es für David Nemeth die letzte Partie in Schwarz-Weiß? Und muss dieser nächste Saison auch noch Rot tragen? Laut mehreren Medienberichten ist Bundesligist Mainz 05 stark daran interessiert, den jungen Innenverteidiger zurück in ihren Kader zu holen. Betrachtet man die Leistung vom Burgenländer gegen den WAC und überhaupt der ganzen Saison, mehr als nur verständlich. Der 20-Jährige spielte gewohnt solide und abgebrüht, beim Gegentreffer agierte er dennoch etwas zögerlich und attackierte Joveljić zu verhalten. Alles in allem war es trotzdem eine passable Leistung des Verteidigers.

Ivan Ljubic – Note 2,25

Eine ansprechende Leistung von Ivan Ljubic! Der Mittelfeldspieler rutschte erneut in die Startformation, mitunter weil Jon Gorenc Stankovic aufgrund des noch nicht ganz fitten Gregory Wüthrich in die Innenverteidigung zurückrückte. Im defensiven Part der Ilzer-Raute erledigte Ljubic seine Pflichtaufgaben und versuchte auch, das Spiel nach vorne voranzutreiben. Mit 72,7 Prozent gewonnener Zweikämpfe hält Ljubic den Bestwert – ein Leistungsnachweis für den 24-Jährigen. 

Jakob Jantscher – Note 2,31

Jakob Jantscher machte in der mittlerweile vergangenen Saison einige wichtige Tore und agierte stets mannschaftsdienlich. Im Spiel gegen den Wolfsberger AC wollte ihm persönlich nicht alles gelingen, durch Standardaktionen konnte Jantscher dennoch für Gefahr sorgen. 

Amadou Dante – Note 2,44

War Amadou Dante über die Saison gesehen ein echter Dauerbrenner, so war sein Arbeitstag in Kärnten nach 55 Minuten bereits vorbei. Die Auswechslung würde Coach Christian Ilzer wohl nicht mangels Leistung begründen, vielmehr war der Wechsel taktischer Natur. Defensiv ließ der aus Mali stammende Youngster wie so oft nichts anbrennen, nach vorne könnte die ein oder andere Flanke mehr für Gefahr sorgen. 

Einwechselspieler

Gregory Wüthrich – Note 2,07 (ab 55. Minute)

Der Schweizer kam – wie bereits gegen Rapid – von der Bank. In seinen rund 40 Spielminuten verlieh Wüthrich dem Defensivspiel seiner Mannschaft die benötigte Stabilität. Nach einer Doppelchance mit David Nemeth hätte sich der 26-Jährige beinahe noch selbst in die Torschützenliste eingetragen, Torhüter Manuel Kuttin konnte jedoch gerade noch rechtzeitig reagieren.

Samuel Stückler – Note 2,08 (ab 71. Minute)

Es war das Pflichtspieldebüt für Samuel Stückler und es war ein gelungenes! Erst im Frühling unterschrieb Stückler den ersten Profivertrag bei Sturm, seine ersten Einsatzminuten lassen erahnen, warum ihm dieses Vertrauen geschenkt wird. In den wenigen Minuten schaltete sich der 20-Jährige mehrmals gekonnt in die Offensive ein und kämpfte um jeden Ball.

Samuel Stückler lieferte ein starkes Debüt ab. | © Martin Hirtenfellner Fotografie

Philipp Huspek – Note 2,25 (ab 77. Minute)

Auch Philipp Huspek versuchte sich in den wenigen Minuten in Szene zu spielen – was ihm auch das ein ums andere Mal gut gelang. Dennoch war die Zeit zu kurz, um einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen.

Lukas Jäger – Note 2,43 (ab 77. Minute)

Der Defensivallrounder erledigte seinen Job und ließ in der Defensive nichts mehr anbrennen.

Bekim Balaj – Note 3,69 (ab 71. Minute)

Die letzten 20 Minuten von Bekim Balaj für den SK Sturm können stellvertretend für die gesamte Zeit des Albaniers in Graz gesehen werden. Bemüht um jeden Ball, große Torchancen können jedoch nicht erarbeitet werden. Die Mitspieler wollten ihm nach dem Elferpfiff noch einen versöhnlichen Abschied bereiten: Nix da, Balajs Versuch war zu zentral, Kuttin konnte den Elfmeter parieren. 

Sonstige Bewertungen

Christian Ilzer – Note 1,58

Erneut gibt es an den Entscheidungen von Trainer Christian Ilzer nichts auszusetzen. Der Sturmgeist wird von der gesamten Mannschaft gelebt, der dritte Platz in der ersten Saison von Ilzer ist ein unglaublicher Erfolg. Man darf gespannt sein, wie sich das Team unter dem Trainer noch weiterentwickeln wird.

Das Schiedsrichterteam um Markus Hameter – Note 2,55

Speziell die erste Hälfte der Begegnung war nicht leicht für Schiedsrichter Markus Hameter und Team zu leiten. Viele Fouls und ein hoher Emotionsanteil ließen keine Langeweile aufkommen, diese Kurve flachte jedoch in der zweiten Halbzeit etwas ab. Unterm Strich war es für den Autor eine passable Leistung des Schiedsrichterteams.

Das SturmNetz-Team bedankt sich für 163 eingegangene Bewertungen und widmet dem ganzen Team folgende Nummer:

Anzeige

27 Kommentare

  1. Schwoaza1909 sagt:

    Bin mega gespannt was sich diese Sommerperiode alles ändert…
    Bin mir sicher an einem Stankovic sind auch einige Clubs interessiert, ich hoffe wir können ihn halten.
    Nemeth befürchte ich werden wir verlieren, ansonsten sind denke ich noch einige unsicher.
    Im zentralem Mittelfeld und im offensivem brauchen wir m.M.n noch eine Verstärkung.
    Könnte mir Ljubic im zentralen vorstellen und Jäger im defensiven wenn Stankovic weiter für die IV gedacht wird.

    Werden spannende kommende zwei Monate.

    +3
  2. Bozo Bakota sagt:

    Kurzes Off Topic

    Eine Frage an die Sturmnetz-Redaktion: warum gibt es das wunderbare Video vom Empfang der Mannschaft, gestern Abend in Messendorf, auf der Sturmnetz-Facebook-Seite nicht mehr zu sehen?

    +4
  3. fid82 sagt:

    Laut heutigem Schicker-Artikel auf laola1.at gibt es folgende Infos:
    1. Sarkaria ist als breite Sturmspitze gedacht
    2. Nach noch einem Stürmer wird Ausschau gehalten. Wenn einer kommt, eher in der 2. Transferhälfte
    3. Die Verhandlungen mit Otar sind am Laufen.
    4. Nemeths Berater ist heute in Mainz um auszuloten, wie es aussieht. Laut Schicker ist eine weitere Leihe aber auch Fixkauf denkbar.
    5. Prass ist interessant.

    Mein Senf dazu: Prass unbedingt holen wenn Sarkaria vorne eingeplant ist.
    Otar verlängern oder heuer für 2 Mio plus verkaufen.
    Nemeth unbedingt irgendwie behalten.
    Keinen Stürmer mehr kaufen.

    0
    • Lukas sagt:

      fid82 @ Das hast du schön abgeschrieben von Laola und dazu deinen Betrag geleitet. Sportdirektor Schicker lässt sich nicht in die Karten schauen, wen es um Spieler Verpflichtungen geht.
      Klar wäre es gut den gesamten Kader zu halten, mit Vertragsverlängerungen und an Positionen zu ergänzen um Konkurrenzfähig zu sein Meisterschaft, Cup und Internationaler Bühne.

      0
  4. sturmgraz sagt:

    Von einem Salzburger Freund habe ich gehört das Alexander Prass bei Sturm unterschrieben hat. Die Info hat Hand und Fuß. Salzburg hat ihm eine Vertragsverlängerung angeboten allerdings erst in den letzten Tagen das war ihm zu spät. Für uns ein Super Transfer mit sicher einem ordentlichen Wiederverkaufswert.

    +1
  5. fid82 sagt:

    Schade. Dann Prass,wenn es stimmt, einen IV eintüten, und fertig ist der Kader.
    Ich wäre jafür Gugganig von der WSG. Ablösefrei, 24, kann suchmit Geyerhofer den 2. IV ausmachen.

    +3
  6. abisz sagt:

    Das Potential einen Nemeth zu ersetzen sehe ich derzeit am österreichischen Markt nicht, zumindest nicht in leistbarer Konstellation. Zu Nemeth ist jedoch schon zu sagen, dass ihm ein weiteres Jahr in Graz gut tun würde. Er muss noch besser antizipieren lernen, weil der Allerschnellste ist er nun mal nicht. Wurde heuer doch etliche Male überlaufen (wo nicht immer etwas passierte), aber in D1 machst das 2-3 mal, dann sitzt draußen.

    Zweite Personalie ist klar ein Stürmer. Ein Schleicher, wie es Deni Alar war, der das berühmte „Naserl“ fürs Tor hat, benötigt Sturm wie einen Bissen Brot. Auch hier sehe ich nix in Österreich, so ehrlich muss man sein.

    Sonst bleibt zu wünschen: endlich mal die Burschen halbwegs zusammenhalten (heuer sind keine hohen Transfereinnahmen drinnen), sich weiterentwickeln, dann klingelts nächstes Jahr ganz von alleine in der Kassa.

    Vielleicht ist man nach dieser Saison auch für Sponsoren wieder interessant genug, dass man z.B. die Trikotärmel zu einem anständigen Preis wegbekommt. Oder die prominenteste Werbefläche im Stadion (Sektor 18) wieder besetzen kann, das hat schon sehr trostlos ausgeschaut.

    +2
    • RAM6I sagt:

      Nix gegen die Persönlich…..nur, die Trikotärmel Gschicht geht ma gewaltig am Arsch^;)

      den, seit Jahren versucht man das Trikot GESAMT so gut wie möglich Sponsor-FREI zu bekommen und du willst als FAN noch eines draufsetzen. Reicht schon wenn die Typen aufm ICE als Werbetafel herum sliden.

      0
    • Grazer1909 sagt:

      Wenn wir damit meister werden sollens von mir aus eine wandelnde Werbetafel sein und geld schießt halt doch irgendwie Tore also kann ruhig was am ärmel sein wenn es geld dafür stimmt

      +4
  7. Erzschwoarza sagt:

    Nach meinen Erkenntnissen, hat Alexander prass bei Sturm Graz unterschrieben und einen Vertrag bei Rapid und Salzburg angelehnt! Weiß jemand mehr drüber?

    +1
  8. sturmgraz sagt:

    Ich hoffe es wird demnächst vom Verein bestätigt. Dann müssen wir nicht mehr spekulieren. Der Transfer soll auf alle Fälle schon fix sein 🙂

    +1
  9. sturmgraz sagt:

    David Nemeth wird nicht mehr zu Sturm zurückkehren. Ich wünsche ihm alles Gute sehr schade aber verständlich aus seiner Sicht. Ich finde Geyerhofer hat sich auch super entwickelt.

    +9
  10. Schworza99 Schworza99 sagt:

    Alles in allem haben wir einen sehr guten Kader. Stand jetzt müsste nicht mehr viel getan werden. Ein paar kleinere Baustellen gibt es dann doch:

    Baustelle 1: Nemeth.
    Ihn zu beerben wird schwierig. Jung, gut, Österreicher. Da wird’s teuer werden. Sehr teuer. Natürlich schwellt schon überall der Name Prödl herum. Der war lange verletzt und hat wenig Pflichtspiele intus daher eher problematisch. Anderseits bräuchte er wohl keine Eingewöhnungszeit und könnte für Geyr, Trummer, Gazi und die anderen jungen Verteidiger den Schulz machen. Zu Bremen in die 2. Liga zum Holzhacken wird er wohl nicht gehen, ein anderer Too-Club nimmt ihn bei diesen Verletzungen wohl auch kaum. Wenn er fit und leistbar ist, why not. Aber ich vertraue da Ilzer dass das er richtig einschätzen kann wieviel Jung und Alt gebraucht wird.
    Potentialspieler brauchen wir aber keinen da Geyr auch schon langsam aber sicher an die Start11 anklopft. Dann kann Komposch Geyrs Platz übernehmen etc. Legionärsplatz würde ich für vorne aufsparen.

    Baustelle 2: Sturm
    Mit Sakaria kommt eine Idee für vorne, aber kein Knipser. Yeboah hat die Anlagen, muss sich aber entwickeln. Jantscher hat Top Werte ist aber weder Stürmer noch jung. Der wird nicht in 3 Wettbewerben immer 90 gehen können. Krienzer wird wohl noch zu jung sein. Da wird noch wer kommen müssen sofern wir immer mit 2 Stürmern spielen wollen.
    Im Winter war Emreli aus Ascherbaidschan im Gespräch. Der wäre jetzt ablösefrei. Keine Ahnung ob da noch was am Laufen ist der wäre aber jung und hätte Potential. Mit dem EC kann man ihm wohl ein faires Gehalt bieten und sportlich ist Österreich darf man nicht vergessen immerhin Top 10. Eine österreichische Besetzung sehe ich jetzt keine leistbare.

    Baustelle 3: Viel Jugend
    Die Kooperation mit Kapfenberg ist bekanntlich in die Hose gegangen. Somit haben wir nächste Saison einen großen Pool an Kickern die besser als das zweite Team sind aber noch nicht für die KM bereit sind. Ich hoffe Schicker schafft es möglichst viele zu verleihen.

    0
    • Kolkrabe sagt:

      Prödl – hää? IV mit Grundspeed?
      Da vertrau ich lieber dem Andi Schicker…

      +4
    • Schworza99 Schworza99 sagt:

      Egal wer kommt…mit Geyr, Komposch etc. ist man hier nicht schlecht aufgestellt. Deswegen wäre eine kurzfristige Lösung eventuell gut. Aber ja der Schicker wird’s schon richten.

      Außerdem hätte ich gerne vom Schicker eine Bestätigung dass das Ilzer bliebt. Langsam werden die Gerüchte immer lauter um ihn und hier würde ich mir ein klares „Sicher nicht außer Millionen“ von Schicker wünschen.

      0
    • fauli fauli sagt:

      Hat nicht Ilzer selbst in den letzten Tagen ein Interview in der Kleinen Zeitung gemacht, wo er gesagt er bleibt fix da (oder zumindest bis zum Trainingsstart?)
      Irgendwie so er war damals bei der ersten Meisterfeier als Fan dabei, jetzt möchte er das als Trainer erleben
      Ich denke er wird bleiben, überstürzt das erstbeste bessere Angebot annehmen funzt nicht immer, siehe damals bei der Austria…

      0
    • Melvinuss sagt:

      @fauli: Er hat in dem Interview sogar dezidiert gesagt, dass das Ausland nicht sein Ziel sei. So seine Worte wahrheitsgetreu aus seinem Mund kamen (und nicht unbedingt á la Adi Hütter etc.), sollte ihn das Interesse der YB zwar ehren, aber nicht von Sturm weglotsen können. Und in AT sehe ich für ihn ohnehin keine Alternative (mehr) zum SK Sturm,. Zumindest solange die Zusammenarbeit nicht von Seiten Sturm beendet wird. Ich gehe davon aus, dass er seinen Plan durchzieht, und – davon träumen wir ja alle – er vielleicht sogar seine Vision in die Realität umsetzt 😉

      Aber wer weiß schon, was kommt. Der Fußball ist extrem schnelllebig und erlebt haben wir auch schon so gut wie alles. Extrem schad wärs halt allemal, das steht mal fest.

      +1
  11. rio sagt:

    Nemeth ist jung und gut, aber die Vorstellung sich schon jetzt in der deutschen Bundesliga durchzusetzen, eine sehr Optimistische. Schade um das Talent, aber Manager sehen wohl eher die kurzfristige Kohle, als die Förderung. Jedenfalls alles Gute und ein besseres Stellungsspiel gegen einen Jovilic, so dieser überhaupt bei Frankfurt zum Zug kommt, als bei uns gezeigt!

    0
  12. Chris81 sagt:

    Vielleicht wäre ja Adrian Grbic der gesuchte Stürmer für die „einfachen“ Tore? Wie man so hört soll er mit seinem aktuellen Trainer gar nicht klar kommen und strebt eine Leihe an. Bei uns könnte er mal die nötige Spielpraxis fürs NT sammeln. Und ein Sturm Duo Yeboah-Grbic hätte was. Bzgl. IV wäre, jetzt nach dem Nemeth Abgang, Kennedy Boateng von Ried meine erste Wahl. Was ist jetzt mit Huspek? Strebt man hier eine Vertragsauflösung an? Mit seinem letzten Jahr kann und darf man aus seiner Sicht nicht zufrieden sein. Vielleicht passt es ja beim LASK…

    0
    • Ennstaler sagt:

      Die aktuellen Vorgänge um Jürgen Werner und den LASK werden Huspek warnen, zu diesem Verein zu wechseln. Da wäre Ried eine bessere Adresse.

      +1
    • Schworza99 Schworza99 sagt:

      Glaube Gribic wäre ein paar Nullen Gehaltsstufe zu hoch für uns. Das wäre schön eine große Sensation jemanden mit 7mio Marktwert zu holen…wenn auch nur für ein Jahr.

      +1
    • Wie ich schon vor 1 Woche geschrieben habe, finde ich auch, daß Boateng ein
      junger und hungrige Nemeth-Ersatz
      wäre

      0
  13. sturmgraz sagt:

    Laut den OÖ Nachrichten soll Philipp Huspek vor einem Wechsel zu Blau Weiss Linz stehen.

    +1

Schreibe einen Kommentar