Siebenhandl im ÖFB-Kader

Am Dienstagvormittag gab ÖFB-Teamchef Franco Foda den Kader für die kommenden EM-Qualifikationsspiele gegen Nordmazedonien und Lettland bekannt. Mit dabei ist auch Sturm-Keeper Jörg Siebenhandl. Somit kehrt der 29-Jährige nach etwas mehr als einem Jahr wieder in das Nationalteam zurück.

Im Gegensatz zu den beiden anderen Torhütern, Pavao Pervan (VfL Wolfsburg) und Alexander Schlager (LASK) kann Siebenhandl bereits zwei Länderspiele vorweisen. Sein Debüt für das A-Nationalteam gab er im März 2018 beim Freundschaftsspiel gegen Luxemburg. Auch beim sensationellen 2:1-Sieg gegen Deutschland im Juni letzten Jahres stand der Wiener über 90 Minuten im Kasten der Nationalelf.

Dass Siebenhandl zum Einsatz kommt, scheint jedoch unwahrscheinlich. „Alle drei Torhüter haben die gleichen Chancen, Schlager und Pervan vielleicht eine Spur mehr, weil sie auch zuletzt dabei waren und gute Leistungen zeigen. Aber auch Jörg hat zuletzt stabile Leistungen gezeigt“ sagte Foda auf der Pressekonferenz. Pervan und Schlager waren zuletzt allerdings nicht erste Wahl, sie mussten Cican Stankovic den Vortritt lassen. Der Salzburg-Torwart fehlt verletzt, auch die Ex-Nummer-1 Heinz Lindner fällt aus, so rutschte Siebenhandl wieder ins Team.

(c) Martin Hirtenfellner Fotografie

Die Länderspiele finden am Samstag, 16.11. (Nordmazedonien, zuhause) und am Dienstag, 19.11. (Lettland, auswärts) statt.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar