Anzeige

27 Kommentare

  1. Tobias sagt:

    Meiner Meinung nach gibt es bzgl. Stadion nur drei Möglichkeiten

    1. Stadionumbau/-ausbau a la Austria

    2. Stadionneubau im Süden von Graz

    3. Stadionneubau an selber Stelle

    Bei Variante 1 und 3 ist die Frage, wo man in der Zwischenzeit spielt. Klagenfurt?

    Auf jeden Fall entwickelt sich das Ganze immer mehr und mehr zum Dilemma.

    In die alte Bude weiter investieren würde ich persönlich eher nicht. Vor allem, bis es mal zur 2-Stadien-Lösung kommen würde, würden Jahre vergehen. Selbst wenn alles beschlossen ist, dauert es noch immer 2 Jahre, da in diesem Zeitraum, dann das zweite Stadion errichtet werden würde. Es wäre als äußerst unrealistisch, dass Sturm vor 2026 noch Pächter des Stadions wird. Und dann gehts auch schon auf die 30 Jahre zu.

    • SturmDom sagt:

      Stadionumbau/ausbau nicht möglich da viel zu wenig Platz vorhanden ist und das noch teurer als was neues kommen würde …

  2. SturmDom sagt:

    Dann muss man halt endlich selbst was bauen … seit 2012 die alte Leier und nichts tut sich… Bund und Land haben doch bereits zugesagt dass sie mit Geld unterstützen würden? Immer die Stadt GRaz als Ausrede nehmen bringt halt nix … alleine durch VIP Logen würde man 3-4 Mio im Jahr einnehmen (selbst der Lask hat bereits 40 oder so von 45 verkauft wo eine solche Loge zwischen 90 und 130 Tausend kostet)… dazu Namensrechte, Schankrechte und Veranstaltungen im VIP Bereich oder allgemein Stadion … würde Sturm einen 20 Millionen Kredit aufnehmen hätten sie das Geld alleine durchs Stadion und 4 Jahren wieder drin… dazu noch Europa League und Spielerverkäufe … die Merkur Arena zu pachten wäre der völlig falsche Weg! 1. gibts 0 Platz für VIP Logen, 2. gibts den Stadiongraben, dann das riesige Loch in der Nordkurve und auch allgemein viel zu viele Problemstellen … da müsste man 30-40 Millionen investieren dass das wieder halbwegs gut ausschaut… und der Gedanke „Tradition, 0815 Stadion“ etc. is einfach unsinnig… irgendwo muss man halt Abstriche bei der Tradition machen … als ob das so schlimm is wenn sturm weg geht von Liebenau? Und au0erdem das mit dem 0815 Design stimmt 0… schaut auch das Lask Stadion an! Das is ein einmaliges Design welches es so nirgends gibt …

    • fauli sagt:

      Sorry, aber ein neues Stadion zu bauen is ka lercherlschas. Siehe Austria, die sind knapp dem Konkurs entkommen (wären sie nicht in Wien zuhause, würde es den Verein nicht mehr geben)
      Dann hast keine Kohle mehr, weil das Stadion so teuer war, musst Spieler verkaufen, keine EL mehr, Fans bleiben aus etc…
      Außerdem, wer in Zeiten wie diesen baut, ist selber schuld. Momentan kostet das Baumaterial (sofern man eines bekommt) 30-70% mehr…
      Einfacher ist es zu warten, bis der GAK wieder absteigt/Konkurs geht 😉

    • arrai sagt:

      Ob man bei Rapid und Austria auf Fanseite vorm Stadionneu/-umbau auch so abenteuerliche Kalkulation angestellt hat à la „in 4 Jahren hat sich das Stadion eh von selbst abbezahlt“? Nach der Logik müssten ja Rabbid und Austria momentan im Geld schwimmen… währenddessen: Rabbid muss Spieler mit 5 Monaten Restvertrag um 500k verkaufen, um den notwendigen Cashflow zu haben, muss im Sommer den Führungsspieler im Zentrum um kindliche 2,5 Mio verkaufen – nicht weil man will, sondern weil man einfach muss. Bin neugierig wie´s dem LASK gehen wird in den nächsten Jahren – ob man auch so in der Kohle „schwimmen“ wird wie die Wiener.
      Also nein, bei aller Liebe meine Freunde und Innen, auch ich war vor ein paar Jahren noch für ein eigenes Sturmstadion, die zuletzt umgesetzten Projekte in Österreich in dieser Richtung sind für mich aber warnende und abschreckende Beispiele. Wir hatten unsere Zahlungsunfähigkeit schon – und in der derzeitigen Situation ist das wohl sogar gut so, da man dadurch mehr mit dem Hirn und weniger mit dem Herzen kalkuliert.

    • Schworza99 sagt:

      Wir können es ja auch nachhaltig finanzieren. Bei jedem Gewinn einfach 10% in das Stadion-Konto legen. Irgendwann hast genug (und wenn’s in 5000 Jahren ist). Land und Bund können auch dazuzählen (Land ist logisch, Bund damit man Länderspiele austragen darf etc.). Die Stadt kann man sehr gut damit erpressen einfach 5m außerhalb der Stadtgrenze zu bauen. Ist ja egal wo das Stadion steht solange es ungefähr in Graz ist. Wir heißen ja Sturm Graz und nicht Sturm Liebenau oder Sturm Messendorf. Sobald wir die Finanzierung und Zusagen haben schwimmt die Stadtregierung eh mit Geschenken daher.

      Zu den Anforderungen: VIP-Logen etc. habe ich keine Ahnung was wir brauchen.
      Kapazität: Also die jetzige würde ich mindestens behalten. Also ca. 16k. Man könnte ja 16k international und dann mehr durch Stehplätze übers Stadion verteilt machen. Glaube es ist ein Bedarf da auch auf den Längsseiten zu stehen (und damit eventuell billigere Karten).

      Wäre vielleicht eine Idee: Fansektor, Auswärtssektor, Familiensektor, Stehplatzsektor längs etc…
      Sitzfarbe weiß oder schwarz eh klar 😉

      Und hier könnt man mMn. auch mit Investoren reden. Ob das Stadion jetzt Kernöl-Arena heißt oder nicht ist mir egal. Solange Sturm das Stadion am Ende gehört und man Schankrechte hat…

    • Moe sagt:

      Da sind ja einige Betriebswirte dabei!
      Nein im Ernst: auch ein Stadion ist nicht wichtiger als Sturm! Lieber noch das 200-jährige in Liebenau feiern als auf Biegen und Brechen ein eigenes Stadion zu bauen!

  3. Gustlig sagt:

    A bissl kritischer hätte man schon fragen dürfen. Außer Jantscher is gar nix los mit dem Versuch der Integrierung unseres Nachwuchses. Die paar mickrigen Minuten für Lang, und Wels etc. sind verschwunden… das kanns nicht sein.

  4. Melvinuss sagt:

    Sturm wird irgendwann sein eigenes Stadion haben. Und wenns noch Jahre dauert. Glaubts ma des 😉

  5. Erzschwoarza sagt:

    Egal wie oft man dieses Thema aus der Versenkung holt und holen wird. In Graz wird kein 2tes Stadion gebaut. Kein Platz – kein Geld. Außer sturm finanziert sich dieses Stadion selber. Wenn man in die CL einzieht, den Dänen für etliche Millionen vlt in einem Jahr verkauft, dann hätte man gleich mal um die 20 bis 25 Millionen für ein neues Stadion parat. Natürlich Wunschdenken, aber Sturm hätte es auch in eigener Hand, sich diesen Traum zu verwirklichen. Wenn man 20 bis 25 Mille Startkapital hat, dann lässt sich ein eigenes Stadion sicher Bauen – so ist es auch wieder nicht, dass hier nur die Stadt Graz zur Kasse gebeten wird – siehe Austria – 100 Prozent finanziert und fast gingen die lichter aus.

    • SturmDom sagt:

      was für kein Platz und kein Geld ? Sturm hat ein Vorkaufsrecht auf ein riesiges Grundstück! Und was für kein Geld? Land und Bund haben zugesichert zu unterstützen Sturm hat Europa League und im besten Fall Champions League Millionen, dazu gibts etwas namens Privat Investoren welche Sturm wenns sogar der Lask schafft, bestimmt finden würde und außerdem kann man noch immer einen Kredit aufnehmen

  6. SturmDom sagt:

    was für kein Platz und kein Geld ? Sturm hat ein Vorkaufsrecht auf ein riesiges Grundstück! Und was für kein Geld? Land und Bund haben zugesichert zu unterstützen Sturm hat Europa League und im besten Fall Champions League Millionen, dazu gibts etwas namens Privat Investoren welche Sturm wenns sogar der Lask schafft, bestimmt finden würde und außerdem kann man noch immer einen Kredit aufnehmen … also man kann auch immer Ausreden suchen

  7. RAM6I sagt:

    Sturm braucht eine eigene Heimat!
    Werde von diesem Punkt nie abweichen, das der SK Sturm seine eigene Heimat braucht am besten gleich mit Trainingszentrum am Stadiongelände! (Alles an einem Punkt) Genauso werde ich nie von der Meinung abweichen, das alles unter einem 30-25k Stadion nicht mal mit dem Bau begonnen werden sollte! Da die Internationalen Auflagen für Stadien sicher nicht besser werden) und man hier auch zukunftsorientiert denken sollte, die Stadt selbst wächst sowie die Einwohnerzahl somit ist meiner Ansicht ein 25k Stadion ein muss. (Dass es sehr selten voll sein wird klar, aber wenn es voll ist, ein Wahnsinn)
    Aber alles Wunschdenken, sowie die Punkte, das das Stadion falls jemals in die Planungsphase kommt, hier wirklich auf erfahrene Architekten gesetzt wird, es ein Stadion wird das in seinen finanziellen Möglichkeiten keine Wünsche übrig lässt und am Stand der aktuellen Technik seine Stückerl spielt und wenn ich einem Herrn bei Sturm Graz das zutraue, dann meinen nicht Liebling Hrn. Jauk, kann mich unter seiner Ära als Präsident erinnern wo wir finanziell in einer Schieflage/Notlage waren/sind. Nein wir können uns sogar dänische junge Stürmer leisten. Also glaube ich noch immer daran wenn es einer in Rahmen unserer finanziellen sowie Vernetzungen zu Investoren, Möglichkeiten schafft dann unser Hr. Jauk.

    Halte absolut nichts davon auch nur einen Cent in das Liebenauer-Stadion zu investieren, wir wurden und werden in Zukunft mit diesem Stadion nur verarscht. Einzige Chance und selbst dann wäre es mir noch immer zu teuer, da dieses Stadion von Anfang ein Ablaufdatum hatte, wenn Sturm die alleinige Herrschaft über das Liebenauer Stadion bekommen würde.

    Fazit: Es führt auf Jahre gesehen kein Weg am eigenen Stadion vorbei, will man als Verein wachsen. Die einzige Fragen die bleiben, Wie und Wann man endlich beginnt!

    • Erzschwoarza sagt:

      Natürlich und ich bin auch dafür für eine eigene Heimat! Nur, es wird niemals passieren!

    • SturmDom sagt:

      Danke! Endlich jemand der sich auskennt! Besser kann man es nicht sagen! auf mehrer Jahre gerechnet würde sturm mit dem eigenen neuen Stadion mindestens 15-20 Millionen verdienen und je nach Erfogl kommen noch Verkäufe und Internationale Spiele hinzu, also egal wie man es versucht als unmöglich abzustempeln, es ist möglich! Is halt traurig dass seit 10 Jahren davon geredet wird und sich NICHTS tut … ich hatte ein Gespräch mit einem von der Stadionverwaltung und der meinte dass neue Sitze viel zu teuer für die Stadt sind, obwohl das gerade einmal einen mittleren 6 stelligen Betrag kosten würde … das gesamte Stadion war selbst als es gebaut wurde nicht der Zeit entsprechend… in fast jedem Stadion kann man mittlerweile zumindest bargeldlos bezahlen und oft auch schon mit Arena Karte, in Graz jedoch kann man nt mal mit KReditkarte zahlen… die Kioske sind viel zu klein und schlecht wie die gesamte Palette an produkten die angeboten wird … dazu der Stadiongraben, das Loch in der Nord, die alten unbequemne Sitze, dazu is nur in der Mitte von der Nord Stehplatz … das Stadion gleicht einem Baukasten … für was es Netze gibt versteh ich auch nicht … in fast keinem Stadion der Welt gibts solche dummen Netze hinterm Tor

    • Neukirchner sagt:

      Endlich tummeln sich in den Internetforen wieder echte Finanzexperten und nicht mehr Millionen Virologen. Gut so.
      Welchen Boom ein Stadionneubau auslöst und wie die Milliarden dadurch anrollen sah man ja wunderbar in den letzten Jahren bei der Wiener Austria.

    • RAM6I sagt:

      Die Worte Niemals, Unmöglich, sollten wir endlich wenn es um das Thema Stadion geht streichen! Mit der Einstellung werden wir richtig nie eines haben! Nach Lösungen, Möglichkeiten muss gesucht werden und nicht von vornherein die Flinte ins Korn schmeißen!

      Nochmals jeglicher Cent in die Bruchbude Liebenau zu stecken bringt auf die Jahre Null Komma Josef, da haben wir mehr vom Kredit zrk zahlen! Weil am Ende uns dann wirklich was gehört auf das man mit dem richtigen Konzept/Plan stolz sein kann. Nur Unmöglich ist schon mal Nichts

      Wo ein Wille da auch mehrere Wege um ans Ziel zu kommen.

  8. Duddy sagt:

    Eine neues Stadion wirds frpher oder später geben. Beste wäre halt 2025 bauen anfangen. Sparen, Bund, land und Investoren. Wenns in Linz geht warum net auch in der 2t größten Stadt Österreichs?

    • SturmDom sagt:

      2025 bauen anfangen? xD dann hat man frühestens in 6 Jahren ein neues … man man einmal intensiv sich was ausdenken würde hätte man 2024 ein Stadion stehen , und warum in Linz und nicht in Graz? Ganz einfach, weil Sturm nicht einmal bei sowas auf Investoren zurückgreifen würde und immer die Stadt Graz als Ausrede nimmt und nix riskieren will.

  9. Schworza99 sagt:

    Mal ein paar harte Fakten

    – die direkte Konkurrenz hat eigene Stadien (RB, Rapid, Austria, Lask)
    – die Thematik wird N-I-E verschwinden (Bier is zur Halbzeit aus, Hoppla da Rasen is hin, Hoppla Hartberg muss EC in Liebenau spielen, etc…)
    – Durch Inflation und andere Faktoren braucht man wohl unter 100mio gar nicht rechnen
    – Bund, Land und Stadt werden zuzahlen müssen
    – wenn man UBahnen bauen kann…Entschuldigung „unterirdische S-Bahnen“ könnte man gleich zwei Fliegen mit einer Klappe machen
    – die Nutzungskonflikte werden stärker werden:

    Sturm Graz: Liga, Cup, EC
    Damen: EC (manchmal Liga laut Stadtregierung)
    Amateure: Liga (Gleisdorf in Ehren aber de Jungs sind Grazer)

    GAK: Liga, Cup…Zukunft EC?

    Hartberg: Im Falle vom EC?

    Ausweichstadion Klagenfurt/WAC – Rammstein traue ich zu das Stadion wirklich abzureißen 😉

    Nur Fußball…rein theoretisch könnten sich auch Konzerte, Footballer etc. einmieten.

    – In Summe: Ein einzelnes großes Stadion in der Steiermark reicht nicht

    – Instandhaltung: Betrifft uns nicht finanziell ( wir zahlen Steuern also schon aber ihr wisst was ich meine) jedoch perspektivisch: Keine Innovationen, VIP Klub Ausbau wird einfach eingestellt – wir können uns aufregen am Ende des Tages könnten Sie die Arena rot anmalen und wir wären machtlos

    – kein unwichtiger Punkt: EC-Tauglichkeit. Stellt euch vor wir spielen mal CL und müssen nach Klagenfurt ausweichen – der Traum eines jeden Fans

    Zusammenfassen: Sturm braucht eine Heimat.

    Unser Präsident ist Banker als Brotjob. Ich habe Jauk oft für sportliche und personelle Entscheidungen kritisiert aber im Geldbereich hatte ich nie das Gefühl der Inkompetenz. Eher das genaue Gegenteil. Er und Teppich sollten es wohl schaffen eine sichere Finanzierung auf die Beine zu stellen (heast wieviele bauen ned ein Haus und nehmen einen Krdit auf…san a ned alle verschuldet wie die Austria).

    – Also unser Anteil wird 20-30mio sein (mindestens)
    – das Land wird wohl die Summer mithalten da wir der größte Sportverein sind etc etc.
    – der Bund hätte wohl auch ein Interesse wenn er sich kein Nationalstadion leisten kann (200mio plus) hier ebenso mitzuhalten und wieder Länderspiele in der zweitgrößten Stadt des Staates zu ermöglichen – Ceferin hat eh die Stadionsituation in Ö kritisiert
    – die Stadt…tja ebenso. Was die drei witzigen Parteien vor der Wahl gesagt haben…darauf nagle ich sie jetzt fest. Wer besser als Nagl sein will muss auch wirklich besser sein.

    Sagen wir 120mio…da geht sich schon was aus. Muss ja nicht nur ums Stadion gehen. Eventuell die Gruabn so herrichten dass das die Damen dort Liga spielen können (weil Denkmalschutz hast sowieso). Wäre Prestige Projekt für Politik und Sturm. Verkehr müsstest dort nicht neu machen sofern die Damen nun nicht plötzlich die Massen ziehen würden.

    Kapazität brauchst ned mehr als 20k. So ehrlich muss man sein. Wir haben einen 11k Schnitt heuer…Eine Kombi aus Steh und Sitzplätzen ist ein guter Weg um die Kapazität flexible zu halten (Union hat 18k Steh und 3k Sitzplätze). Mein Vorschlag 16k Sitzplätze, Steher 4-5k.

    Und nein wir sollten nichts überstürzen. Deshalb führen wir diese elendige Diskussion schon seit Urzeiten. Überstürzen könnten wir nur mehr wenn wir schon so geheim ein Stadion gebaut hätten. Liebenau wird nicht jünger. Und was machen wir sollte mal das Stadion gesperrt werden?
    Sollte man auch bedenken: Wir sollten bauen solange Liebenau noch bespielbar ist. Der GAK wuselt sich nach Weinzödl mit 200 Sondergenehmigungen oder sprengt sich in die Luft…was machen dann wir? Klagenfurt? Eine Saison lang? Na Prost.

    Es führt kein Weg an einem eigenen Stadion vorbei. Kann man lieben oder hassen diesen Fakt. Aber es ist ein Fakt.

    • SturmDom sagt:

      100 Millionen? Für 100 Millionen bekommst ein Stadion samt Trainingszentrum

    • SturmDom sagt:

      Aber allgemein kann man es nicht besser sagen, jemand wie du müsste bei Sturm oder in der Politik angestellt sein dann würde sich nämlich endlich was tun. Aber ich glaube langsam nicht mehr daran, im besten (schlimmsten) Fall pachtet Sturm die Merkur Arena was nur 20-30% der Probleme lösen würde … ein Neubau wird ja von ALLEN Seiten von Anfang an schon als unmöglich abgestempelt

  10. black_aficionado sagt:

    Da werden Zahlen in den Raum gestellt….
    Wenns so leicht ist und sich eh rechnet, warum machts dann nicht jeder Verein auf der Welt so? Kann es vlt. sein, dass ein Neubau in einer Größenordnung des doppelten bis dreifachen Jahresbudgets eventuell doch nicht so easy stemmbar und frei von Risiken ist? Ihr tut tlw. so, als ob das der absolute no-brainer wäre!? Vor allem @schworza: schöne Auflistung, aber halt brutal brotlose Kunst!

    Sowohl der Präsident, als auch der Aufsichtsrat ist mit wirtschaftlichem Verständnis und Unternehmertum ausgestattet. Die werden den Verein (glücklicherweise!) nicht hebeln Ende nie, auf ewige Laufzeiten damit die Zinslast nicht zu groß wird, wo zusätzlich noch in den nächsten 30-50 Jahren jedes Jahr der best case eintreten muss nur damit man den Verein nicht versenkt…
    Bleibts bitte ein bisschen realistisch! Solange da nicht eine wasserfeste Finanzierung seitens der öffentlichen Hand oder Investoren steht, hat der Sportklub genau Null Chance so ein Projekt anzugehen.
    Auch die Vergleiche mit Linz (wie oft haben die Oberösterreicher allein die alte Gugl seit der Jahrtausendwende wieder aufgebaut) und Wien (ehemaliger Bgm bekennender Austrianer; der zweite Club in der Mio-Stadt mit Abstand am meisten Strahlkraft bei Sponsoren/Investoren) hinken einfach nur gewaltig! Wir sind ein kleiner Provinzklub und können im Rahmen unserer Möglichkeiten nur versuchen das mit Unterstützung auf die Beine zu stellen. Never ever haben wir aber die Druckmittel wie teils beschrieben in der Hand, also dass man uns quasi unterstützen muss, sonst …

    Im Übrigen bin auch ich der Meinung, dass Sturm eine Heimat braucht! Allein, nichts ist wichtiger als der Verein! Die Existenz darf nicht aufs Spiel gesetzt werden
    swg

    • Tobias sagt:

      Isso!

      Geh bitte, glaubst du dass es hier im Forum was anderes ist, als im Stadion, wenn der 150-kg-Klaus sich übers Spiel aufregt? Möchtegern-Analysten mit Milchmädchenrechnungen!

      Wenn alles so leicht ist, bitte nachmachen. Jeder der selbst mal gekickt hat oder in einem Unternehmen eine Führungsposition hat/hatte, weiß dass das Leben keine Einbahnstraße ist.

  11. Werner Thoma sagt:

    Hallo an alle Sturm Fans!!!
    Mann könnte ja einen Aufruf an alle Sturmfans starten um einen kleinen Beitrag für ein neues Stadion.
    Sagen ma halt mal so ab 10 Euro aufwärts das halt aber auch zwekgebunden dafür sein sollte.Is mir schon klar das das net die abartige Menge wird,aber ich denke mal das wäre doch ein guter Anfang.

    • Tobias sagt:

      Da ist es sinnvoller einfach jedes Spiel zu besuchen und auch Freunde und Bekannte zu animieren. Sorgt für regelmäßige Einnahmen und nicht einmalige Peanuts.

  12. Werner Thoma sagt:

    Denke aber mal es wäre ein Anfamg und Start.

Schreibe einen Kommentar