Schicker: „Gratulieren darf man mir erst, wenn wir adäquaten Ersatz gefunden haben.“

Nach nur einem Jahr in Graz wechselt der 21-jährige Kelvin Yeboah in die Serie-A und heuert für eine kolportierte Ablösesumme von 6,5 Millionen Euro beim CFC Genua an. Den ganzen Herbst über galt der Stürmer als heißeste Transferaktie in schwarz-weiß, kann doch selten ein österreichischer Bundesligist von sich behaupten, einen italienischen U21-Nationalteamspieler in seinem Kader zu wissen. Ein Umstand, der sicher schwerer wog, als Yeboahs starke Leistungen und elf Treffer in der heimischen Bundesliga. Betrachtet man nämlich dessen Leistungsdaten in einer der höchsten italienischen Spielklasse ähnlichen Liga, der Europa-League, schauen dort die Statistiken alles andere als berauschend aus: Dem Stürmer gelangen auf internationalem Parkett in fünf Einsätzen 0 Tore, 0 Torvorlagen, er gewann nur knapp 33% seiner Zweikämpfe und war – mit Ausnahme vielleicht der Auswärtspartie in Monaco – über weite Strecken abgemeldet.

Doch die Italiener, akut in Abstiegsnot, hatten raschen Handlungsbedarf. „Es gab den ersten Kontakt tatsächlich erst am Mittwoch, dann ist alles schnell gegangen“, so Andy Schicker im Gespräch mit SturmNetz. Federführend dabei auf Seiten der Italiener war Johannes Spors, seit Ende Oktober der erste deutsche Sportdirektor in der Serie-A und einst auch bei Red Bull Leipzig unter Vertrag. Schon 2017 hatte man dort Yeboah am Radar, nun erinnerte sich Spors an den Stürmer und wollte ihn unbedingt an Bord holen. Gut gelaufen für Sturm. „Es ging in den Verhandlungen zur Sache, doch wir sind hart geblieben. Nun können wir behaupten: Es hat sich ausgezahlt“, so Schicker.

(c) CFC Genua

Der Geschäftsführer Sport bekräftigt noch einmal, dass man bei Sturm einen Weg eingeschlagen hat, jungen Spielern solch einen Karrieresprung zu ermöglichen, aber eben nur dann, wenn es sich für Sturm finanziell auch rentiert. Bei einer 13-fachen Wertsteigerung darf man das zweifelsohne behaupten. Zwar werden die Grazer einen Teil des Transfererlöses an Yeboahs Ex-Verein WSG Tirol abtreten müssen, andererseits traut man Andreas Schicker durchaus zu, dass auch er Klauseln im neuen Vertrag des Stürmers verankern ließ, von denen Sturm zukünftig nochmals profitieren könnte. 

Von Jubelstimmung ist man auf Seiten der Grazer aber trotz dieses Rekorderlöses noch ein Stück weit entfernt. „Gratulieren darf man mir erst dann, wenn es uns gelingt, Yeboah adäquat zu ersetzen“, sagt Schicker und führt aus: „Wir haben den Markt natürlich parallel immer im Auge und gehen nun nach einem ganz klaren Anforderungsprofil vor. Kelvin war ein sehr raumgreifender Spieler, einer der immer in die Tiefe geht. Nach so einem Spieler werden wir uns umschauen.“ Wird in den nächsten Wochen in Messendorf dann tatsächlich solch ein Spielertypus präsentiert – vielleicht zudem noch einer, der den Sinn eines Mannschaftssport schon zu 100% verinnerlicht hat – kann man leichten Gewissens von einer Win-Win-Win-Situation sprechen.

 

 

Anzeige

26 Kommentare

  1. MS82 sagt:

    Andi Du hast meinen vollsten respekt , ein andere würde schon die Korken platzen lasse, was macht Der Andi….. ohne Worte du trägst Sturm in deinen Herzen wünsch Dir gutes Gelingen auf der Suche nach einer neuen Rakete ⚽️ in ST

  2. bako bozota sagt:

    Grbic ist in Frankreich unzufrieden und will wechseln, aber wohl leider zu teuer wahrscheinlich…

  3. BlackTwister sagt:

    Ich glaube, und das kann man nicht oft genug erwähnen, die Aussage von Schicker zeigt wieder was wir für ein Glück haben, dass Schicker bei uns eine Chance bekommen hat. Yeboah zu ersetzen wird neuerlich eine schwere Aufgabe für ihn, Schicker hat bisher aber eine ausgezeichnete Bilanz. Ich bin sehr zuversichtlich

  4. Bozo Bazooka sagt:

    Ich gratuliere trotzdem schon jetzt!

  5. Schworza99 sagt:

    Diese Selbstkritik selbst im absoluten Erfolgsfall hätte es vor ein paar Jahre im Verein nicht gegeben.

    Je länger Schicker wirkt und arbeitet desto besser gefällt er mir/uns. Dennoch wird er Kreissls Top-Transfer niemals toppen können: Andreas Schicker.

    Man muss Kreissl hier lobend erwähnen der Schicker trotz all unserer Kritik geholt hat. Es ist eher unschön zwischen ihm und Sturm zu Ende gegangen trotzdem hat er uns in den besten Händen gelassen. Muss auch mal gesagt werden.

    Angeblich sind auch Österreicher im Gespräch. Außer Huskovic fällt mir keiner ein der leistbar wäre und passend ins System geht. Sollte Jantscher gehen muss eh ein Ö her nur werden wir mit dem U20 Spielern nicht Jantscher und Yeboah ersetzen können. Ein Legionär muss mindestens her.

    • fid82 sagt:

      Mustafa wäre der mögliche Österreicher.
      Er könnte vielleicht bald helfen.

      Huskovic wäre im Sommer ablösefrei und daher jetzt günstig. Ich wäre voll dafür, aber er wäre halt noch Pendler zwischen 1. und 2.

      Reischl von Liefering wäre auch eine Option.

      Und Dovedan. Wobei der recht teuer wäre vom Gehalt her.

      Ich bin gespannt wie es mit Niangbo weitergeht.
      Mein Wunsch wäre:
      Kronberger als Kite-BU und Niangbo als Yeboah-Ersatz.

      Dazu Huskovic jetzt holen. Dann kann man abwarten, wie sich Niangbo vorne entwickelt.
      Wenn gut,würde ich versuchen ihn zu holen.

      Hieße: im Winter Huskovic holen für sicher unter 500 000.
      Im Sommer dann Niangbo oder einen anderen.

    • Schworza99 sagt:

      Mustapha hat halt lange Vertrag bei Mainz. Zusätzlich wäre es schön frech von Mainz die Leihe zur Admira abzubrechen und ihn zu und zu lassen, selbst wenn es solche Klauseln gibt.

      Huskovic und Reischl sind halt noch extrem jung…Zukunftsaktien ja aber in der Meistergruppe zählt halt die Kurzfristigkeit.

      Ob man Niangbo zu einem guten Preis bekommt und ob er seine Leistung bringt…viele Unbekannte. Eher nein stand jetzt.

      Es nützt nichts, wir müssen bereits jetzt 1 wenn nicht sogar mehrere Stürmer holen. Worst Case Jantscher und Yeboah weg und im Sommer dann auch noch Niangbo. Zwickst den Sarkaria dann noch in der Wade sind wir vorne komplett blank. Besser jetzt investieren und mehrere holen um im Sommer einen eingespielten Kader zu haben. Könnte im Falle eines ECs sich finanziell sogar rentieren. Aber Schicker kennt den Kader und die Möglichkeiten am Besten.

      All die jungen inländischen Stürmer und auch Kronberger lassen mich in Richtung Jantscher blicken. Fixe Tranfers vor Weihnachten setzten ja auch einiges an Vorlaufszeit voraus. Zudem kommen gefühlt die Massen zurück aus dem Lazarett…man wird dem JJ gesagt haben: „Informier uns noch im Jahr 2021 ob du bleiben willst ansonsten planen wir bereits voraus. Bei einem guten Angebot darfst du gehen.“

      Wer der neue Legionär werden soll…kein Plan. Emreli der immer wieder im Gespräch war wäre wohl eher günstig zu haben…der nordische Markt bietet auch einige Rohdiamanten. Schicker wird es schon richten.

    • DB91 sagt:

      Ich möchte mal Anselm in den Ring werfen! U Teamspieler, und bor der Verletzung sehr schnell (genau was wir suchen) und am Aufsteigenden Ast

  6. Siro sagt:

    Schafft AS wirklich diesen Ersatz zu liefern, war das dann sein Meisterstück.
    Ich hätte ihm diese Souveränität nie zugetraut, höchsten Respekt
    Man sollte trotzdem nie vergessen, dass GK frischen Wind in die Bude reingetragen hat und dass es ohne GK AS gar nicht geben würd.
    Danke an beide!

  7. MS82 sagt:

    *dif82 *Niangbo ist gar kein Vergleich zu Yeboah. Meine Meinung gehört ein junger Spieler her mit Speed der keine Angst hat in 2känpfe zu gehen. ((Husten Balic) das wäre mein Wunsch St

    • black_aficionado sagt:

      Balic?? Ein eher teurer Antikicker ohne großes Entwicklungspotential, der sich bis dato auch noch nicht als sonderlicher Teamplayer bewiesen hat? Jo schnell is er eh und hin und wieder reißt ihm einer ins Tor ab, aber der kann never ever ein Ersatz für uns sein…

  8. fid82 sagt:

    Balic ist außerdem kein MS. Gleich wie Timossi Anderson.
    Klar sollte uns auch sein, dass wir sofort keinen gleichwertigen Ersatz bekommen.
    Es sollte einer sein, der schon um den Stammplatz kämpfen kann, und noch Entwicklungspotential hat.
    Wir werden sicher keinen MS um 2 Millionen holen.
    Mustapha wäre sicher nicht verkehrt.
    Allerdings nur, wenn er unter 1 Million kommt.

  9. black_aficionado sagt:

    Gratulation an die Verantwortlichen! Ich glaub zwar nach wie vor, dass der Schritt für Yeboah zu früh kommt, aber sollte ich mich irren und er noch weiter explodieren könnten wir da dann beim nächsten Schritt schon noch einmal sehr schön mitschneiden 😉
    Im Ernst, das Potential hat er, aber es fehlt schon noch sehr vieles dessen muss er sich bewusst sein sonst kann da ganz schnell ganz viel Frust entstehen…

    Das erhöht natürlich die Chancen auf einen Niangbo Verbleib, sollte sich das zu vernünftigen Konditionen realisieren lassen. Seine Scorer-Werte sind zwar katastrophal, aber er kann kicken und kennt das System Ilzer mittlerweile sehr gut. Sprich, das kann schon werden, dass er da noch eine gewaltige Steigerung hinlegt.

    Ob ein Huskovic von der Austria überhaupt zu uns wechseln will sei auch mal dahingestellt, nice wäre es! Der Junge kann wirklich kicken und hat auch sehr sehr viel Potential zu glänzen. Noch besser gefiele mir von den Rosanen aber der junge Verteidiger El Sheiwi, den man als BU/Ersatz zu Dante erwerben könnte. Keine Ahnung wie lange er Vertrag hat oder ob er zu uns käme, aber der hat richtig viel drauf!

    Egal was is, das Team und Schicker hat mit den bisherigen Verpflichtungen bewiesen welchen Weg sie konsequent verfolgen wollen. Daher bin ich mir sicher, dass all die möglichen aufgelegten Kandidaten auch auf der Watchlist der sportlichen Führung stehen und es werden noch ganz andere dabei sein, die der gemeine Fan nichtmal am Radar hat. Lassen wir uns überraschen, ich hab null Angst, dass die Mios ähnlich wie in Westwien sinnlos verballert werden

  10. Marchanno Diaz Rabihou sagt:

    nikolai baden fredriksen
    war bei wsg stärker als yeboah
    schnell und 2kampfstark, jung
    jetzt vitesse: 16 spiele – 7 tore
    2,5 mille
    (passt auch zu „aus dem norden“)

  11. fid82 sagt:

    Würde aber 5 Millionen kosten und die Gehaltsstruktur sprengen.
    Wir müssen realistisch bleiben. Es wird ein Spieler kommen, der nicht zwingend eine sofortige Verstärkung ist.

  12. flo1909 sagt:

    nun auch meine verzichtbare Meinung. Einen MS im Winter der nur annähernd ein Yeboah Ersatz sein kann ist ganz ganz schwierig – fast nicht möglich. Ich denke es wird eine Leihe + ein Junger werden und dann im Sommer wird man sehen…

  13. Neukirchner sagt:

    Bravo Andy Schicker!
    Zu dem neuen Stürmer:
    Hier werden wieder quasi alte Bekannte gedropt und der Andy wird wieder einen hervorzaubern, von dem 99,99% des Grazer Publikums noch nie jemand gehört hat.
    Hand aufs Herz: Wer kannte Jan Goren oder Wütthrich? Ich zumindest nicht.
    Schwarz-Weiße Grüße…In einem Monat gehts immerhin schon weiter!

  14. HG1976 sagt:

    Unbedingt strahlhofer von den amas hochziehen!
    Lacht mich aus, aber ich würde tadic aus Hb holen! Ist ein fertiger Vollstrecker und donis dazu

  15. bianco nero tifoso sagt:

    Der Schicker macht schon.

  16. bianco nero tifoso sagt:

    Die Sturmnetz Jungs sind hypernervös, sie wollten mit Journalismus Karriere machen, muss man nicht verstehen.

    Gleiche Huren wie Corona.
    Keine Chance.

  17. DerWurst sagt:

    news….Peter Zulj…

  18. bianco nero tifoso sagt:

    Die Sturmnetz Jungs sind hypernervös, sie wollten mit Journalismus Karriere machen.

    Sind wir uns ehrlich, sie wollen den next step schaffen, vom einfachen Texte schreiben Sturmnetz zum Printjournalismus , Kleine Zeitung, Kronen Zeitung oder der Grazer, die Götter der schreibenden Zunft. Keine Ahnung davon, wie es in der freien Wirtschaft zugeht. Wohlstandsverwahrloste Schreiberlinge. No Future.

    Alles probiert, sogar Fachhochschule studiert, no Way Out, AMS Forever.

    • Christian Haidacher sagt:

      Ich habe tatsächlich auf der Fachhochschule studiert und sogar meinen Abschluss gemacht, nicht im Journalismus, aber immerhin. Das trifft übrigens auch auf viele meiner KollegInnen zu. Wohlstandsverwahrlost ist keiner von uns und arbeitslos auch nicht. Wir arbeiten alle seit einigen Jahren, um ein fixes Einkommen zu haben, und trotzdem finden wir noch die Zeit regelmäßig Artikel zu schreiben, ehrenamtlich übrigens. Schade, dass du unsere Mühe nicht zu schätzen weißt.

  19. bianco nero tifoso sagt:

    Jänner 2022 in Graz, auf gehts Schwoaze, Sturm Graz ist unser Leben.

    Gerald Grosz will Bundespräsident werden, sorry aber irgendwann reicht es.

    Ich habe genug Stress mit Familie und Kinder, mit Job, ich racker mich ab, ich bin tolerant, in welchen System leben wir bitte, beruhige dich, kumm trink na Wodka und Bier..

    • ds1909 sagt:

      So viel Stress mit Familie, Kinder, Job etc. kannst aber nicht haben…
      Und ob Gerald Grosz BP werden will oder nicht interessiert auf einer Fanseite, wo es ausschließlich um Sturm Graz gehen soll, absolut niemanden.

      Wir sind besseres von dir gewöhnt.

Schreibe einen Kommentar