„Schade, dass wir es nicht 2:0 oder 3:0 in die Pause bringen“

Stimmen: SK Sturm Graz vs. FC Admira Wacker Mödling

Im Heimspiel der 17. Bundesliga-Runde hatte Sturm die Admira zu Gast und dominierte in der ersten Hälft praktisch nach Belieben. Gegen effiziente Südstädter, die mit ihrem einzigen Schuss auf das Tor den Ausgleich erzielten, verhinderte die mangelnde Chancenauswertung am Ende einen Sieg. Somit musste sich Sturm mit einem 1:1-Unentschieden begnügen. Was Spieler und Trainer zum Remis zu sagen hatten, könnt ihr nachfolgend anhören:

(c) SturmNetz.at

Christian Ilzer:

Die Spielanalyse des Sturm-Cheftrainers:

War bei Sturm in der Schlussphase die Luft draußen oder lag es an der konsequenten Verteidigung der Gäste?

Andreas Herzog meinte, dass man Sturm das schwere Programm der letzten Wochen in der zweiten Halbezeit anmerkte. Lag es daran, dass man nicht mehr nachlegen konnte?

Jon Gorenc Stankovic

…analysiert das Spiel:

Alexander Prass

Die Worte des Mittelfeld-Akteurs zum Spiel:

Andreas Herzog

Die Analyse des Gäste-Trainers:

War die Admira heute Meister der Effizienz?

Anzeige

Schreibe einen Kommentar