Damen: Rückschlag im Kampf um den Europacup

Spielbericht: SK Sturm Graz Damen vs. FC Bergheim (1:1)

Harte Bandagen in Messendorf

Die Ausgangssituation vor dem Spiel war für beide Teams klar. Sturm brauchte drei Punkte, um weiter an Tabellenplatz zwei dran zu bleiben, die Gegnerinnen des Aufsteigers vom FC Bergheim hätten mit drei Punkten den Klassenerhalt vorzeitig sichern können. Um allerdings wirklich noch in den Abstiegskampf zu geraten, müsste das Tabellenschlusslicht FC Wacker Innsbruck aber ganze 13 Punkte aufholen. Sturm konnte die letzten beiden Meisterschaftsspiele mit einem Gesamtscore von 8:1 für sich entscheiden und war vor dem Spiel auch klarer Favorit auf den Sieg. Etwas Sorgen bereitete aber der Ausfall von Anna-Carina Kristler. Die Nummer Eins im Tor der Grazerinnen zog sich im Training einen Meniskusriss zu und fällt somit für den Rest der Saison aus. An ihrer Stelle spielte Ersatztorfrau Vanessa Gritzner.

(c) SturmNetz.at

Von einer Abtastphase war zu Beginn wenig zu sehen, vor allem die Gäste starteten ambitioniert in das Spiel. Die besseren Möglichkeiten hatte aber zunächst das Heimteam, welches standesgemäß in Minute Acht durch einen Kopfballtreffer von Emily Cancienne in Führung ging. Der Torwalzer war noch kaum verstummt, da gab es erneut Jubel in Messendorf! Diesmal allerdings auf der Gegenseite. Nur zwei Minuten nach der Führung von Sturm, glichen die Salzburgerinnen durch Anna Zimmerebner nach einem Eckball etwas glücklich aus.  In weiterer Folge entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Zwar gab es eher wenige Offensivaktionen zu bestaunen, dies wurde aber durch die kämpferische Leistung beider Teams wett gemacht. Mit einem 1:1 ging es dann auch in die Pause. Zur zweiten Spielhälfte brachte Trainer Markus Hiden Isabella Posch anstelle von Jessica Frieser. Am Spielgeschehen änderte sich aber wenig. Weiterhin schenkten sich beide Teams nichts und kämpften um jeden Zentimeter. Trotz besserer Möglichkeiten für die Grazerinnen in der zweiten Hälfte blieb es schlussendlich beim Unentschieden.

Somit beträgt der Rückstand auf Rang zwei aktuell sechs Punkte, jedoch hat Sturm noch ein Spiel weniger als der NÖSV Neulengbach, welches am 21. Mai gegen USC Landhaus nachgetragen wird. Ganz ähnlich wie bei den Herren bleibt es wohl auch bei den Damen bis zum Schluss spannend im Kampf um Europa. Weiter geht es schon kommenden Sonntag mit einem Auswärtsspiel gegen den FC Südburgenland. Das Spiel findet um 15:00 Uhr in Olbendorf statt.

Galerie:

Anzeige

Schreibe einen Kommentar