Reaktion. Hier und heute?

Spielercheck: SK Sturm Graz vs. SCR Altach

Die SturmNetz-Leserbewertungen der einzelnen Spieler der Begegnung SK Sturm Graz vs. SCR Altach sind abgeschlossen und alle Einsendungen sind ausgewertet. Wir haben den Durchschnitt aus allen eingegangenen Benotungen zu jedem Spieler berechnet, sowie eine (subjektive) schriftliche Beurteilung hinzugefügt. Nach jedem Match wollen wir nicht nur Noten, sondern auch den ehrenvollen Titel „Man of the Match“ an den Spieler mit der besten durchschnittlichen Gesamtbenotung vergeben.

Man of the Match:

(c) Martin Hirtenfellner Fotografie

Otar Kiteishvilli – Note: 2,06

Der Neuzugang aus Georgien durfte nun auch sein Liga- und Startelfdebüt feiern. Kiteishvilli war definitiv einer der besten Spieler im schwarzen Dress. Er konnte als einer der wenigen Grazer den Ball auch im Eins gegen Eins behaupten und machte mit einigen Einzelaktionen auf sich aufmerksam. Einzig und allein seine Schusspräzision gilt es noch zu verbessern, denn jeder seiner Schüsse ging gefühlt 20 Meter über das Tor. Jedoch kann man sagen, dass er in den kommenden Spielen sicher eine Bereicherung für den in dieser Saison bis jetzt eher mageren Fußball der Grazer sein wird. Auch seine Schnelligkeit und sein für sein Alter bereits sehr gute Übersicht zeugen von der Qualität des Neuzugangs.

Tobias Schützenauer – Note: 2,48

Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Jörg Siebenhandl hatte Tobias Schützenauer bereits im Spiel gegen Larnaka einen schweren Einstand zu verbuchen. Nun musste er auch in der Liga in den Kasten und konnte ein solides Spiel abliefern. Er klärte einige Topchancen der Altacher souverän und war beim Gegentreffer chancenlos. Bei einer durchaus verunsicherten Mannschaft vor sich war er definitiv einer der Lichtblicke und versuchte das Spiel nach vorne immer wieder schnell zu machen.  

Lukas Grozurek – Note: 2,72

Grozurek war definitiv einer der Lichtblicke im Grazer Offensivspiele. Er konnte einige gute Aktionen in beiden Halbzeiten beisteuern. Er konnte auch aus einem vorangegangenen Fehler der Altacher Defensive souverän Kapital schlagen und somit den einzigen Treffer von Sturm an diesem Sonntagabend beisteuern. Einzige offene Frage bleibt jedoch, weshalb er bereits so früh vom Platz musste, war er doch definitiv einer der Besten im Offensivspiel. 

Anastasios Avlonitis – Note: 3,1

Eigentlich eine solide Leistung des Griechen. Er konnte immer wieder die Unsicherheit von Spendlhofer wegmachen und machte seine Sache relativ gut. Er konnte darüberhinaus in einigen kritischen Situationen in allerletzter Sekunde klären. Avlonitis war durchaus eine Bereicherung für die Innenverteidigung und es war sicher auch die richtige Entscheidung, Maresic für dieses Spiel auf die Bank zu setzen und stattdessen den Griechen zu bringen. 

Lukas Spendlhofer – Note: 3,24

Schien im Spiel gegen die Vorarlberger klar die schlechtere Hälfte der Innenverteidigung zu sein. Vor allem bei ihm merkte man noch die Verunsicherung, die immer wieder zu Fehlern im Aufbauspiel führte. Auch beim Tor sah er sehr schlecht aus. Er konnte diese Saison noch nicht an die Leistungen der letzten Saison anknüpfen und es bleibt nur zu hoffen, dass dies in den kommenden Bundesligarunden geschehen wird. 

Stefan Hierländer – Note: 3,29

Der Kapitän, der im Rückspiel gegen Larnaka aufgrund einer Rot-Sperre auf der Tribüne Platz nehmen musste, konnte nun im Ligaspiel wieder von Anfang an sein volles Potential zeigen. Er war stets bemüht im Offensivspiel, suchte die Zweikämpfe und probierte auch, die entscheidenden Pässe zu spielen. Leider merkte man auch bei ihm, so wie bei vielen anderen Sturm Akteuren, die Verunsicherung, die nach der Blamage letzte Woche in der Mannschaft steckte und so gelang auch ihm zu wenig. Leider musste er in den letzten Minuten des Spiels verletzungsbedingt für Sandi Lovric ausgewechselt werden und verschwand daraufhin gleich in der Kabine. Bereits heute gab es jedoch Entwarnung. Es konnte keine Muskelverletzung festgestellt werden. 

Fabian Koch – Note: 3,74

Koch war einer der schlechtesten Spieler am Platz. Man könnte fast meinen, jede Ballaktion von ihm führte zu einem Fehler. Gefühlt jeder hohe Ball des Tirolers landete beim Gegner und er hatte auch große Probleme auf der rechten Seite, die Altacher im Zaum zu halten. Einzig und allein seine unbändige Laufbereitschaft sei als positives Ausrufezeichen erwähnt, was so manch anderer Sturmspieler am Sonntag leider vermissen ließ.

Filipe Ferreira – Note: 3,8

Konnte in der ersten Halbzeit offensiv einige brauchbare Aktionen beisteuern, war jedoch defensiv leider sehr fehleranfällig. Er konnte seine Seite leider kaum unter Kontrolle bringen und so kamen die Altacher immer wieder über die Flügel zu einigen guten Aktionen. Er konnte in der zweiten Halbzeit seine Leistung leider auch nicht steigern. Scheinbar ist Ferreira noch nicht vollständig in Graz angekommen. 

Markus Lackner – Note: 3,84

Lackier fiel die gesamte Spielzeit über kaum auf. Er spielte größtenteils lustlose Sicherheitspässe und tat kaum etwas für das Offensivspiel. Man sollte jedenfalls meinen, ihm täte eine Auszeit gut. In der zweiten Halbzeit hätte er nach einem guten Sprint und Vorlage von Kiteishvili ein Tor machen müssen. Sinnbildlich für seine derzeitige Form vergab er jedoch auch diese 100%-ige Chance. 

Philipp Hosiner – Note: 4,04

Der Neuzugang von Union Berlin konnte auch gegen Altach nicht zeigen, was in ihm steckt. Er war ein ständiger Fremdkörper im Strafraum der Altacher Defensive. Er fiel leider immer wieder mit verlorenen Zweikämpfen sowie schlechten Ballannahmen auf. Leider ist Hosiner in Graz bis heute noch nicht richtig angekommen und stellt leider noch keinen adäquaten Ersatz für die schmerzvollen Abgänge in der Offensive dar.

Peter Zulj – Note: 4,05

Leider weder Fisch noch Fleisch. Am Ball konnte er zwar immer wieder für Furore sorgen und auch im Eins gegen Eins die eine oder andere gute Aktion zeigen. Leider war er dann im darauffolgenden Passspiel entweder zu langsam oder zu ungenau. Seine Laufbereitschaft kann man jedoch nicht in Frage stellen, so war er eigentlich überall am Platz zu finden. Er konnte nur auch heute nicht an die Leistungen der vergangenen Saison anknüpfen, so scheint es fast, als wäre der Druck für ihn im Moment noch zu groß. Zulj fühlte sich definitiv wohler, als noch nicht jeder Sturmfan im Stadion von ihm spielerische Meisterleistungen am laufenden Band erwartete.

Wechselspieler:

Philipp Huspek – Note: 3,15

Philipp Huspek kam als zweiter Wechselspieler für Otar Kiteishvili. Diesen Tausch konnte der eine oder andere Sturmfan sicherlich nicht ganz nachvollziehen. Leider konnte auch er in der Schlussviertelstunde wenig Akzente setzen, was fast schon sinnbildlich für seine letzten Einsätze ist. 

Sandi Lovric – Note: 3,68

Kam in den letzten Minuten für Stefan Hierländer. Er konnte leider absolut keine Akzente setzen und war somit lediglich Statist.

Markus Pink – Note: 3,69

Markus Pink kam in der 78. Minute für Lukas Grozurek als Unterstützung für Philipp Hosiner. Leider konnte auch er wenige gute Akzente setzen.

Sonstige Bewertungen:

Heiko Vogel – Note: 4,08

Heiko Vogels Position nach dem Larnaka-Spiel war klar: Dieses Spiel kann man nicht einfach so abhaken. Dies sah man gegen die Vorarlberger auch deutlich am Feld. Er nahm fünf Veränderungen in der Startelf vor, was nach der miserablen Leistung auch definitiv notwendig war. Nichtsdestotrotz möge der eine oder andere Fan die Aufstellung und Kaderzusammensetzung hinterfragen, da kein Spieler aus der Jugend zum Zug kommt.

Bei den Wechseln mussten sicher auch einige Sturmfans den Kopf schütteln. So nahm er zwei der besten Spieler vom Feld und brachte zwei mittelmäßige Offensivkräfte, welche leider keinerlei Akzente setzen konnten. Auch der letzte Wechsel, der eher ein Defensivwechsel als eine Kampfansage war, wurde eher kritisch hinterfragt als bejubelt. 

Schiedsrichterteam unter Andreas Heiß – Note: 3,33

Zwei strittige Handspielsituationen im Strafraum der Altacher sind zu diskutieren. Ansonsten eine solide Leistung. 

Das SturmNetz – Team bedankt sich für 281 eingegangene Bewertungen und widmet der Mannschaft diesen Song:

Anzeige

11 Kommentare

  1. schwoaza Peter sagt:

    Warum schreibt keiner über otar, wissen die Experten nicht was Sache ist ?  Spartaner du oberexperte was ist los

    0
  2. Der gefällt mir ganz gut. Bin neugierig wie es weitergeht mit ihm

    0
  3. arrai sagt:

    Ich frag mich, warum in der aktuellen Phase des Alles und Jeden Kritisierens noch keiner geschrieben hat: „Warum hat man Kiteishvili nicht schon letztes Jahr oder im Winter geholt? Das hätte man doch damals schon sehen müssen, welches Potential der hat!! Vogel wollte ihn nicht! Kreissl war er zu schwach! Tebbich hat nein gesagt! Da stimmt etwas nicht! So steigen wir bestimmt ab! Das Ende der Welt kann nicht mehr weit sein!!!!“

    Hahahaha ich hab so 2-3 User im Kopf, von denen das kommen hätte können 😉 😉 😉

    1+
    • Marchanno Diaz Rabihou sagt:

      awa echt, der gehört mal richtig kritisiert! kaum da, hat schon krämpfe !! ist zu klein, schiesst zu schlecht, hat die falsche rückennummer, wurde nach 20 uhr in graz gesichtet, ist zu schnell für einige mitspieler, macht einzelaktionen – passt nicht ins konzept

      vogel hat ihn sicher in krämpfe getrieben, kreissl hätte das sehen müssen und vorallem die georgische vorgeschichte analysieren – dass ist nach lucky kandelaki und schass vili ein experiment mit viel zu hohem risiko, tebbich hat nix gesagt und jauk hat es auch nicht verboten

      alle schuldig, alles schlecht – wahnsinn!!

      1+
    • Luca1111 sagt:

      Alles bestens alles toll ist aber nicht weniger belämmert.

      2+
  4. kato kato sagt:

    Kleiner Hörtipp: der aktuelle ballverliebt Podcast mit Gast Momo Akhondi. auch wenns da um Rapid geht, alles was Momo über das „de hobn koa hearz“-Thema sagt ist 1:1 auf uns zu übertragen

    https://ballverliebt.eu/2018/08/20/rapid-und-austria-so-steht-es-um-die-wiener-grossklubs/

    1+
  5. Ich nehme an, dass kommende Woche noch 1 Stürmer präsentiert wird…..

    Bin schon so neugierig, wer es ist. Freue mich schon voll darauf.

    0
    • MHD23 sagt:

      Und was willst woher wissen? Kreissl vertraut auf die Mannschaft, der wird so schnell keinen holen..

      3+
  6. Luca1111 sagt:

    Der holt ganz sicher Einen.Er will seinen Job schließlich noch länger behalten. Mit hosiner und pink reißen wir keine Bäume aus. Wobei ich denke dass hosiner noch was wird. Fragt sich halt nur wann.

    2+

Schreibe einen Kommentar