Quo vadis, Amateure?

Was war? Was ist? Wie soll es weitergehen?

Rückblick

Nachdem man in der Saison 2017/18 den Aufstieg in die neue 2. Liga mit einer teils desaströsen Rückrunde (leichtfertig) vergab, gehörten die Sturm Amateure in der abgelaufenen Spielzeit nie wirklich zu den Top-Teams; das starke Saisonfinish bescherte den Jungblackys (ø-Alter 19,06) schlussendlich immerhin den 7. Endrang. Die Zulassung für eine Teilnahme an der 2. Liga hatte Sturm zwar in der Tasche – rein sportlich hätte man sich aber vor dem roten Stadtrivalen platzieren müssen, da dieser in der Lizenzfrage der einzige Konkurrent gewesen war, jedoch auch sportlich die Liga dominierte und sich am Ende mit einem großen Vorsprung zum Meister kürte. In den beiden Derbys zeigten sich die Amateure allerdings als hartnäckiger Gegner des Ligakrösus – vor allem in der zweiten Begegnung hatte der GAK wohl mehr Glück als Verstand – dennoch gingen beide Spiele verloren.

Bilanz Regionalliga Mitte 2018/19

Spiele Siege Remis Niederlagen ø-Punkte Torverhältnis
Heim 15 9 3 3 2,00 33:20
Auswärts 15 4 5 6 1,13 27:26
Gesamt 30 13 8 9 1,57 60:46

Torschützen 2018/19

Spieler Tore
Michael John Lema 13
Martin Krienzer 12
Oliver Bacher 9
Jörg Wagnes, Jan Ostermann, Sebastian Zettl, Lukas Fadinger, Christoph Urdl 3
Winfred Amoah, Philipp Hosiner 2
Vincent Trummer, Niklas Geyrhofer, Tobias Koch, Andre Muhr, Raphael Obermair, Fabian Schubert 1

(c) Martin Hirtenfellner – Fotografie

Vorschau: Saison 2019/20

Die SK Sturm Amateure starten am 26. Juli mit einem Auswärtsspiel bei Vizemeister SC Gleisdorf in die neue Saison. Gegen die Oststeirer schaute in der letzten Saison gerade einmal ein Punkt heraus, in keiner der beiden Partien konnten die Grazer einen Torerfolg verbuchen. Somit ist zum Auftakt ein wahrer Härtetest zu erwarten. Eine Woche später hat man zum ersten Saison-Heimspiel TUS Bad Gleichenberg zu Gast. Generell könnte es eine sehr spannende, ausgeglichene Saison werden, da im Vorfeld noch nicht genau gesagt werden kann, welcher Club zu den Aufstiegsaspiranten zählen könnte, bzw. wer überhaupt eine Lizenz für die 2. Liga ansuchen wird. Spannung bringen aber auch die beiden Aufsteiger in die Liga: Zum Einen die Ried Amateure aka Junge Wickinger Ried und der SV St. Anna am Aigen. Den Südoststeirern gelang nach mehreren knapp gescheiterten Versuchen endlich der Aufstieg in die dritte Leistungsklasse; die 2300-Einwohner-Gemeinde gilt durchaus als fußballverrückt, was man auch an den Besucherzahlen vieler Spiele der letzten Jahren entnehmen kann, zudem verfügt man über eine sehr sehenswerte Sportanlage.

Spielplan SK Sturm Graz Amateure Herbst 2019

Datum Zeit Spiel Ort
26.07.2019 19:00 FC Gleisdorf 09 – SK Sturm Amateure Solarstadion Gleisdorf
02.08.2019 19:00 SK Sturm Amateure – TUS Bad Gleichenberg Messendorf
09.08.2019 19:00 UVB Vöcklamarkt – SK Sturm Amateure Stadion Vöcklamarkt
16.08.2019 19:00 SK Sturm Amateure – WAC Amateure Messendorf
23.08.2019 19:00 FC Wels – SK Sturm Amateure Huber Arena Wels
30.08.2019 19:00 SC Kalsdorf – SK Sturm Amateure Sportzentrum Kalsdorf
06.09.2019 18:30 SK Sturm Amateure – Union Gurten Messendorf
13.09.2019 19:00 USV Allerheiligen – SK Sturm Amateure Sportplatz Allerheiligen b. Wildon
20.09.2019 19:00 SK Sturm Amateure – USV St. Anna am Aigen Messendorf
27.09.2019 19:00 Deutschlandsberger SC – SK Sturm Amateure Koralmstadion
04.10.2019 19:00 SK Sturm Amateure – ATSV Wolfsberg Messendorf
12.10.2019 15:00 WSC Hertha – SK Sturm Amateure Mauth Stadion Wels
18.10.2019 19:00 SK Sturm Amateure – ATSV Stadl-Paura Messendorf
25.10.2019 19:00 SC Weiz – SK Sturm Amateure Stadion Weiz
01.11.2019 19:00 SK Sturm Amateure – Junge Wickinger Ried Messendorf
08.11.2019 19:00 SK Sturm Amateure – FC Gleisdorf 09 Messendorf

Vorbereitung

Die Amateure starteten mit einem Trainingslager in Loipersdorf in die Vorbereitung auf die neue Spielzeit. Auch zwei Testspiele wurden bisher absolviert, in denen Sturm beide Male als Sieger vom Platz ging. Bis zum Saisonstart stehen noch drei weitere Tests auf dem Programm.

Datum Zeit Spiel Ergebnis Ort
02.07.2019 19:00 SK Fürstenfeld (LL) – SK Sturm Amateure 1:6

Tore: Zettl, Krienzer, Urdl, Bacher (2x), Parlic, bzw. Glaser

Rudolf Gutmann Stadion Fürstenfeld
05.07.2019 18:00 SV Eltendorf (BL) – SK Sturm Amateure 1:2

Tore: Urdl, Bacher, bzw. Unger

Navigat Arena Eltendorf
13.07.2019 10:30 SK Rapid II (RLO) – SK Sturm Amateure Sportplatz Ollersdorf (BGL)
16.07.2019 18:30 SV Frauental (LL) – SK Sturm Amateure Sportplatz Frauental
20.07.2019 19:00 SV Mattersburg Amateure (RLO) – SK Sturm Amateure Sportplatz Schwarzenbach (NÖ)

(c) Martin Hirtenfellner – Fotografie

Kader

Trainer Thomas Hösele musste in der aktuellen Transferperiode einige, teils namhafte Abgänge verkraften. Mit Fabian Wetl, Jörg Wagnes, Sebastian Mann und Marco Gantschnig, der zuletzt an Hartberg verliehen war, verließen Leistungsträger vergangener Spielzeiten das Team und suchen ihr Glück bei neuen Vereinen. Zudem muss man den Transfer von Talent Marco Fuchshofer nach Hütteldorf verschmerzen, der in der letzten Saison zwar „nur“ neun Mal bei den Amateuren zum Einsatz kam, jedoch in der ÖFB U18 Liga mit 16 Treffern glänzte.

Die zahlreichen Abgänge versucht man durch junge Perspektivspieler aus der Akademie zu kompensieren.

Zugänge Sommer 2019

Name Position Alter Abgebender Verein
Florian Weiler Offensives Mittelfeld 16 Akademie U16
Felix Schlemmer Mittelfeld 17 Akademie U18
Anmar Parlic Innenverteidiger 18 Akademie U18
Paul Komposch Innenverteidiger 18 Akademie U18
Andreas Fuchs Abwehr 18 Akademie U18
Dardan Shabanhaxhaj Mittelfeld 18 Akademie U18
Sandro Schendl Rechtes Mittelfeld 16 Akademie U16
David Temmel Abwehr 18 Akademie U18

Abgänge Sommer 2019

Name Position Alter Aufnehmender Verein
Andre Muhr Linkes Mittelfeld 19 unbekannt
Sebastian Mann Linkes Mittelfeld 22 TUS Heiligenkreuz (LL)
Fabian Wetl Rechter Verteidiger 21 unbekannt
Marco Gantschnig Innenverteidiger 21 Grazer AK (2. Liga)
Jörg Wagnes Zentrales Mittelfeld 20 FC Gleisdorf 09 (RLM)
Philipp Seidl Rechtes Mittelfeld 21 SV Kapfenberg (2. Liga)
Marco Fuchshofer Mittelstürmer 18 SK Rapid II (RLO)
Florian Wiegele Torwart 18 SV Lebring (LL)

Quo Vadis?

Wie geht es weiter mit den Sturm Amateuren? Diese Frage haben wir uns ja schon des Öfteren gestellt. Sollte man weiterhin auf ein Amateur-Team setzen und aus diesem Talente in die Kampfmannschaft hochziehen? Oder ist eine größere Kooperation mit einem Verein aus der zweiten Liga sinnvoller? Das Herz der meisten Sturm-Anhänger wird wohl klar für die Amateure schlagen, am besten wohl auch in der 2. Liga, was für die sportliche Entwicklung junger Spieler wahrscheinlich auch am sinnvollsten wäre, denn der Leistungssunterschied von der Regionalliga zur Bundesliga wird in Zukunft mit Sicherheit nicht kleiner. In den letzten Jahren schaffte mit Dario Maresic nur ein einziger Spieler der Amateure den richtigen Durchbruch bei den Profis. Mit Abstrichen könnte man noch Sandi Lovric dazuzählen. Ansonsten kam nicht viel. Derzeit steht Michael John Lema am Sprung in die Startelf, dass er es kann, zeigte er schon einige Male, ob er den Sprung endgültig schafft, wird sich in der neuen Bundesliga-Saison zeigen. Besser sieht es bei den Torhütern aus, bei denen mit Tobias Schützenauer und Christopher Giuliani zwei Spieler von den Amateuren in der Kampfmannschaft stehen. Welche Gewichtung die Jungblackys für den Verein derzeit haben, ist nicht klar ersichtlich. Betrachtet man sie als kleine Niesche im Verein oder als essentielles Fundament – oder irgendwo dazwischen?. Junge, hoffnungsvolle Spieler suchen gefühlt zu oft das Weite bzw. werden deren Verträge nicht verlängert, ohne dass sie sich jemals richtig beweisen konnten. Bevorzugt scheinen oftmals routinierte Spieler von anderen Vereinen zu werden, die zwar in der Theorie schnell helfen können, sich jedoch auch (wie zuletzt leider mehrmals) als Flop herausstellten. Einen jungen Spieler aufzubauen, das bedarf eben viel Zeit. Doch dabei sind Fans geduldiger als bei einem Transfer, der auch nach einer Halbsaison noch nicht richtig in die Mannschaft gefunden hat.

(c) Martin Hirtenfellner – Fotografie

Kurzfristig ist die 2. Liga für den Verein finanziell sicherlich kein ganz einfaches Unterfangen. Zu den zeitaufwändigen Auswärtsfahrten quer durch das ganzen Land, gesellt sich auch abermals das leidige Thema Heimstätte dazu. Klar – Gratkorn wurde bereits als Lizenzkriterium gewählt und auch genehmigt. Dennoch – Sturm müsste Miete bezahlen und der Besucherandrang wird sich mit Sicherheit in Grenzen halten, noch mehr als bereits jetzt in Messendorf. Denn die Heimspiele im funktionalen und praktischen Trainingszentrum sind emotional gesehen doch etwas mau, der Unterhaltungswert hält sich auch in Grenzen. Kaum bzw. schlechte Beschallung, keine Torhymne, eine immer wieder abbrechende Verbindung des Platzsprecher-Mikro, gepaart mit saftigen Eintrittspreisen für Nicht-Abonnenten (€12,- Vollpreis) lockt eher selten die Massen an. Für eine Teilnahme an der 2. Liga müsste man in Messendorf auch ordentlich in die Infrastruktur investieren, was bereits wegen der baulichen Möglichkeiten – ganz zu schweigen vom finanziellen Aspekt – als überaus unwahrscheinlich gilt. Die Sehnsucht nach der Gruabn als Spielort der Amateure wurde auch schon oft diskutiert, ist aber in naher Zukunft aufgrund mehrerer, bekannter Gründe wohl auch nicht zu realisieren. Ein Ausweichen der Amateure nach Liebenau ist mit dem Gastspiel des GAK in nächster Zeit ebenfalls nicht machbar.

Was sind eure Meinungen zu diesen Themen?

Soll Sturm weiterhin auf die Amateure setzen?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

Wo sollen die Amateure bei einer möglichen Teilnahme an der 2. Liga spielen?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

Anzeige

1 Kommentar

  1. johannesleopold sagt:

    ich denke es kann dem verein doch nur guttun, wenn man die amateure stärkt und schaut dass sie so weit oben wie möglich mitspielen. und in weiterer folge augenmerk darauf legt dass talente eine realistische chance haben in die km zu kommen. dann würden wohl weniger jungkicker angeworben werden können. wird ja vom vorstand/präsident so oft betont welches potiental im verein steckt, das wäre mmn eine möglichkeit dieses potential zu nutzen um junge, talentierte spieler zu binden.
    soweit mein wunschdenken, abseits jeglicher kenntnis der wirklichen finanziellen möglichkeiten und so weiter…

    1+

Schreibe einen Kommentar