Pflichtsieg.

Spielvorschau: SK Bad Wimsbach vs. SK Sturm Graz

Die meisten Fans können es wohl nicht mehr hören: „Der Cup hat eigene Gesetze“. Vor jeder Begegnung eines kleinen Vereines mit einem vermeintlichen Goliath wird diese Phrase wieder herausgeholt, um Spannung aufzubauen und die klugen Analysen künstlich in die Länge zu ziehen. Auch dieser Tage träumen im Hausruckviertel sicherlich wieder einige Leute von einer dieser sagenumwobenen Cupsensationen. Der SK Bad Wimsbach 1933, seines Zeichens immerhin oberösterreichischer Landescupsieger, tritt in der 2. Runde des ÖFB-Cups gegen den SK Sturm Graz an. Polemisch gesprochen: Im letzten Jahr haben die Oberösterreicher einen Titel mehr gefeiert als die Grazer. Nichtsdestotrotz spielt hier der aktuelle Tabellenführer der Bundesliga gegen einen Verein, der zuletzt am 14. Mai ein Ligaspiel gewinnen konnte und aktuell Tabellenletzter der fünftklassigen Landesliga West ist, die Favoritenrolle war also selten klarer, egal welche Gesetze nun denn auch gelten mögen. Als Favorit hatte sich jedoch auch die Austria Salzburg gesehen, die gegen die Oberösterreicher in der ersten Runde mit 3:1 unterlegen war, Mann des Spiels war Stürmer Mag. Thomas Plasser mit zwei Treffern. Dieses Ergebnis kann schon als Überraschung oder gar Sensation angesehen werden, nun liegt es an den Blackies, keine zweite zuzulassen. Herr Plasser ist nebenbei auch noch sportlicher Leiter der Bad Wimsbacher, und als solcher meint er zum Spiel: „Wir werden versuchen, attraktiv zu spielen und uns auch gegen Sturm nicht mit elf Leuten hinten reinstellen. Im Fußball ist ja immer alls möglich.“

Die Gefahr, den Gegner zu unterschätzen, sieht Franco Foda beim heutigen Mediabriefing nicht, man habe die letzten Spiele von Bad Wimsbach beobachten lassen und wird vor der Abreise auch noch eine kurze Videoanalyseeinheit einlegen.

„Wir bereiten uns gut und richtig auf das Spiel vor“ – Franco Foda

Laut dem Trainer werden auch einige Spieler, die sich in den letzten Wochen im Training aufgedrängt haben, aber in der Bundesliga nicht gespielt haben, ihre Chance bekommen, man wird sicherlich eine sehr gute Mannschaft aufstellen.

Im Grunde kann es am Mittwoch nur darum gehen, ohne Verletzungen und unnötige Karten durchzukommen, und in 90 Minuten einen kleinen Dorfverein auf den Boden der Tatsachen zurückzuholen. Vielleicht läuft es dann auch in der Landesliga wieder besser, wenn die Ablenkung vom „Spiel des Lebens“ vorbei ist. Fernsehübertragung wird es nicht geben, allerdings wird das Spiel von SKSturm.TV auf YouTube live gestreamt werden, der Start hierfür ist 18:20 Uhr.

Nicht zur Verfügung stehen Simon Piesinger (Patellasehne), Sascha Horvath und Uros Matic (beide krank) sowie Bright Edomwonyi, der Einsatz von Philipp Zulechner ist aufgrund von Adduktorenproblemen fraglich, im Tor wird Daniel Lück seine ersten Pflichtspielminuten im schwarz-weißen Dress absolvieren. Aktuell bester Grazer Torschütze im Cup ist Roman Kienast, der gegen den FC Stadlau zwei Treffer erzielen konnte. Man darf hoffen, dass der eine oder andere Spieler sein Torkonto weiter aufstocken kann.

Gespielt wird im Hofmaninger-Stadion in Bad Wimsbach, einem relativ neuwertigen Stadion mit rund 4.000 Plätzen. Anpfiff ist am Mittwoch um 18:30 Uhr, Tickets sind im Fanshop Giradigasse erhältlich, der SK Sturm organisiert auch einen Fanbus. Geleitet wird das Spiel von Bundesligaschiedsrichter Mag. Markus Hameter, dieser hat bereits ein Cupspiel mit Grazer Beteiligung gepfiffen, nämlich das bittere Achtelfinalaus 2014/15 gegen Rapid Wien. Wenn nichts unvorhergesehenes passiert, so wird die Cupbilanz nach der Begegnung wieder ausgeglichen sein, eigene Gesetze hin oder her.

img_6762

© Martin Hirtenfellner Fotografie

Spieldaten

SK Bad Wimsbach vs. SK Sturm Graz
Mittwoch, 21.09.2016, 18:30 Uhr, Hofmaninger-Stadion, Bad Wimsbach

Schiedsrichter: Mag. Markus Hameter

Mögliche Aufstellung:
SK Sturm Graz (4-2-3-1): Lück; Potzmann, Spendlhofer, Schulz, Lykogiannis; Jeggo, Lovric; Huspek, Hierländer, Schmerböck; Alar
Ersatz: Schützenauer, Schoissengeyr, Gruber, Stankovic, Kienast

Es fehlen: Edomwonyi, Piesinger, Horvath, Matic, Zulechner

Welche Aufstellung erwartet/wünscht ihr euch? Erstellt eure Elf mit unserem Squadbuilder und postet die Formation in die Kommentare!

 

7 Kommentare

  1. Nock-74 sagt:

    Meine Wunschaufstellung für heute:

    Lück

    Potzmann, Spendlhofer, Schoissengeyr, Lykogiannis

    Hierländer, Lovric, Stankovic, Schmerböck

    Alar, Kienast

    Auch mit dieser Aufstellung sollte nichts anbrennen heute. Bei allem Respekt aber da sollte eigentlich die Amateurmannschaft aus der Regionalliga auch reichen. Und vielleicht will sich ja der eine oder andere beim Franco in Erinnerung rufen.

    1+

    • Ossi sagt:

      Bin zwar grundsätzlich ähnlicher Meinung, würde aber einen anderen Zugang wählen:

      Schützenauer

      Koch, Spendi (Maresic), Schoissi, Skrivanek

      Piesinger, Lovric

      Huspek (Gruber), Horvath, Schmerböck (Dobras)

      Zulechner (!)

      Einen Kienast möchte ich (außer bei den Amateuren) ohnehin nicht mehr in einem Stur-Trikot sehen.

      0

    • Ossi sagt:

      Sorry,hab erst jetzt gesehen wer unter „es fehlen“ angeführt ist… somit ist meine Aufstellung hinfällig 😉

      0

  2. Helmut Pilz sagt:

    [squad id="57e2813d8526f1474462013"]

    0

  3. Dominik sagt:

    Lück

    Potzmann     Maresic    Spendlhofer    Skrivanek

    Hierländer

    Stankovic               Lovric

    Alar

     

    Ersatzbank: Schützi, Lyko, Schulz, Jeggo, Schmid, Huspek, Kienast

    0

Schreibe einen Kommentar