Anzeige

24 Kommentare

  1. <a href="https://www.sturmnetz.at/byline/sturmnetz/" rel="tag">SturmNetz</a> Provinciano sagt:

    Danke Peter Zulj Fußballgott und viel Erfolg in Belgien!

    8+
  2. goodoldtimes sagt:

    Freut mich sehr für Peter Zulj. Anderlecht ist sicher ein guter Karrierereschritt: Weder ein extrem großer Klub mit zu viel Konkurrenz, noch ein zu kleiner Klub ohne Europacup-Ambitionen. Ich hoffe für ihn und das Nationalteam, dass er sich dort beweisen und weiterentwickeln wird.

    Für Sturm hoffe ich, dass wir eine ordentliche Ablösesumme bekommen und uns von dem Geld gebührend verstärken können. Außerdem hoffe ich auf eine Symbolwirkung für viele talentierte Spieler, damit sie erkennen, was für ein Sprungbrett der SK Sturm sein kann.

    9+
  3. zdenek sagt:

    die anderlechter haben ja dringenden bedarf mit ihren 3 langfristig verletzen ZM und waren aktuelle saison schon recht großzügig bei den transfers. also wenn das ungefähr so stimmen sollte, dass vor ein paar tagen noch +/- 3M + AJ am tisch glegn sind und dann taucht plötzlich anderlecht auf alles geht schnell… entweder habens an kreissl mit an geldsack ko gschlagen oder es war ein „Angebot, das man nicht ablehnen kann“.

    jedenfalls danke und alles gute Peda!!!

    2+
  4. Fanatiker sagt:

    Super…

    Jetzt haben wir den letzten Fussballer auch noch verloren. Ich hab den GK lange die Stange gehalten, aber jetzt (ohne Worte)…

    1+
    • arrai sagt:

      Kito, Eze, Hierli, Dario…können alle nix? Mei, mei, die Trolle sollten außerhalb von diesem Netz bleiben 😉

      Ich wünsch dem Peda alles Gute bei Anderlecht – ist eine gute nächste Station. Und ich denk mit dem Wechsel können in der aktuellen Situation alle Beteiligten ganz gut leben – bis auf die Trolle natürlich 😀 😀

      5+
    • Fanatiker sagt:

      Mit seinen linken Pratzerl wie es (User Strauss) schon geschrieben hat, ist er nicht zu ersetzen!!““

      Wie oft hat er den Unterschied ausgemacht? ha….
      Spieler wie Kito, Eze, Hierli, Dario sind davon meilenweit entfernt.

      Zu Trolle oder arrai, der weg ist das ziel…

      1+
    • magictriangle sagt:

      Das letzte Tafelsilber verscherbelt!!!

      Und , wie immer bei Sturm, so bescheuert  — keine Angabe über die Ablösesumme!!!

      Wieso ist das jedesmal so ein Geheimnis???

      Was ist mit die 8 Mille Mister Kreissl??????

      2+
    • Nock-74 sagt:

      Du bist anscheinend ahnungslos. Otar ist um einiges besser als der Peda und außerdem keine Diva die nur Gas gibt wenn´s ihm taugt. Hab´s schon mal geschrieben, ich glaube der Otar wird uns im Frühjahr noch viel Freude bereiten und mit Lovric im DM ist das für mich die Idealbesetzung im Mittelfeld. „den letzten Fußballer“ schreibt wahrscheinlich einer der mitn Luftballon gerade 2mal gaberln kann. Und an alle anderen die geglaubt haben, dass uns wirklich auch nur irgendjemand 8 Mio fürn Peda zahlt, aufwachen und Bettwäsche wechseln. Die Aussage vom Günter war vor den Euro-Quali-Spielen und da hätte schon jemand wesentlich mehr als die kolportierten 4 Mio zahlen müssen.

      Dem Peda wünsch ich natürlich nur das Beste in Belgien und hoffe, dass er so richtig einschlägt und Sturm, wenn gut verhandelt, bei einem eventuellen Weiterverkauf nochmals mitverdient.

      1+
  5. rio sagt:

    So, jetzt ist also Zulj um Millionen ein Häusl weiter gezogen. Für GK beginnt jetzt aber die Arbeit und die einmalige Chance junge, aufstrebende Zulj’s 2.0 zu finden, zu verpflichten und aus dem Geld letztendlich Vielfaches zu formen.

    Jetzt liegt es wirklich alleine an GK mit gefüllter „Kriegskasse“ den nächsten Schritt zum Topklub zu planen. Junge, hungrige Talente (siehe Salzburg) sind im heutigen Fußball die Einnahmen, die Fernsehgelder, Zuseher- & Sponsorgelder überflügeln. Toi, toi ….

    3+
  6. jott1976 sagt:

    Zuerst einmal Danke Peter Zulj. Ein cooler Typ und Top-Fußballer. Ich hoffe, dass wir dich irgendwann wieder mal im Sturmdress sehen werden.

    An die Vereinsverantwortlichen:

    Bitte investieren wir das Geld in den Kader und nicht nur in die Infrastruktur und nehmen es zum Budgetlöcher stopfen.

    2+
  7. Strauss sagt:

    Peter Zulj’s Spielwitz und sein linkes Pratzerl waren für mich was besonderes. Oft hat er den Unterschied ausgemacht mit seiner unorthodoxen Spielweise. Danke für deinen Einsatz bei Sturm und alles Gute in Belgien!

    5+
  8. schmitzi82 sagt:

    Alles Guter Zulj und Danke alles viel Erfolg in Anderlecht.

     

    Jetzt das wichtigste!!!

    Hoffentlich wird jetzt mit dem Geld Neue Spieler investiert, also HERR  GK wir haben Hoffnung in Ihnen uns Sie jetzt viel Arbeit 

    1+
  9. CrazyBusiness sagt:

    Alles Gute, Beda

     

    und hoffentlich gibt’s jetzt kein Ovenstad 2.0

    1+
  10. Marchanno Diaz Rabihou sagt:

    Anderlecht is ein typischer Zwischenstopp Richtung Premier League. Und wenns nicht klappt spielt er nächstes Jahr für die Austria…..

    2+
  11. <a href="https://www.sturmnetz.at/byline/sturmnetz/" rel="tag">SturmNetz</a> bianco nero tifoso sagt:

     

    Ois Guade, Peda!

    Bist a Fescha ohne Klescha und a guater Kicker, frage nicht.

    Die Studentinnen in Graz sind not amused, wird holt jetzt in Aderlecht herum geschmust und viel mehr, so is er holt, der schene Peda, bei meiner Ehr.

    Muss ich sagen: Mission erfüllt, Cupsieger 2018, ablösefrei von Ried bist du gekommen, viele waren vorein genommen, doch du hast es allen Kritikern gezeigt, jetzt ist es soweit, Vereinstreu bei Sturm ist schon lange passe, nur wir Sturmfans sind Haute­vo­lee, mehr als 20000 Euro netto kann der Herr Kreissl leider nicht zahlen, san man uns ehrlich, wir können uns ausmalen, wie schnell die Kicker bei einem besseren Angebot uns verlassen, den kapitalistischen Fussball muss ich einfach hassen.

    Es ist net mehr so wie es früher war, die Zeiten sind nicht vergleichbar, traurig aber wahr, im Fussball regiert das Geld, echt jetzt, du bist ein Held, noch nie gehört, jetzt mochst an Schmäh, ole`.

    Sturm Graz, beste Verein der Welt, viel Geld haben wir nicht, das Schwarz-Weisse Sturmgen haben wir verinnerlicht, musst du immer rechnen leider, beste Sturmspieler verlassen uns, scheiss drauf, wir sind die Schwarz-Weissen Jungs, forever und together, Zu­sam­men­halt!

    OT: DaWüde, bitte schreib wieda und sei net zwida,  deine Geschichten sind einfach legendär, big respect.

     

    5+
  12. Ennstaler sagt:

    Ich bin froh, dass die Sache jetzt schnell (und vor allem noch vor dem Wintertrainingslager) über die Bühne gegangen ist. Jetzt wissen Roman Mählich und seine Spieler woran sie sind und kann am Spielsystem gefeilt werden. Und Peter Zulj zieht halt wieder ein Häusl weiter, irgendwie schon arme Hunde die heutigen Fußballprofis, die immer den Druck haben, in knapp zehn Jahren praktisch ihre gesamte Lebensernte einbringen zu müssen. Aber auf jeden Fall gute Reise und viel Glück, und Danke dafür, dass Du kein Grün-Weißer, Violetter oder Bulle geworden bist.

    1+
  13. GazzaII sagt:

    Ich glaube auch, dass ihn noch einige der Kritiker vermissen werden! Meiner Meinung nach, wenn die kolportierten Interessenten stimmen, Anderlecht der beste Klub für Ihn, belgische Liga definitiv stärker als die österreichische und er spielt bei keinem Abstiegskandidaten. Frage ist für mich ob er sich dort durchsetzt, aber ich schätze Mal, dass er sich vorher informiert hat wie man mit ihm plant.

    Auf alle Fälle, Danke und Alles Gute in Belgien!!!

    1+
  14. <a href="https://www.sturmnetz.at/byline/sturmnetz/" rel="tag">SturmNetz</a> Rockstar sagt:

    Gut verkauft! Vereinstreue ist eh nur mehr ein Relikt.

    0
  15. Rene90 sagt:

    @bianco nero tifoso
    „mehr als 20000 Euro netto kann der Herr Kreissl leider nicht zahlen, san man uns ehrlich, wir können uns ausmalen, wie schnell die Kicker bei einem besseren Angebot uns verlassen, den kapitalistischen Fussball muss ich einfach hassen.“

    du verwechselst wohl BRUTTO mit NETTO bei € 20.000.- NETTO würden so manch andere Fussballer bei Sturm spielen bzw hätten nie in Wien unterschrieben, diese Gehaltsklasse gibt’s nur in Salzburg und auch nicht in Wien

    1+
  16. ds1909 sagt:

    Danke Peter, und alles Gute!

    1+
  17. magictriangle sagt:

    Anderlecht ist ein geiler Topklub mit super Fussball Philosophie.
    Viel Erfolg und Glück Peter!!

    So wie geht’s nun weiter da das Tafelsilber langsam ausgeht??????

    Man darf nicht vergessen das sich Sturm in den letzten Saisonen, vor allem im Sommer, VIELE Transfer FLOPS geleistet hat.
    Ferreira, Katastrophen Hosiner, Ovenstad, Grozurek ( schau ma mal), Pink, Lackner, Puchegger, Zulechner, Obermaier und man kann auch Schrammel nennen, ….
    Also die Liste ist ziemlich lang.
    Hoffentlich kommt Jantscher noch mal in Form!!!!
    Hamma wirklich nur 4 Mille bekommen????
    Was ist mit den geforderten 8 Mille für den besten Buli Kicker?

    1+
  18. Manuel Lampl sagt:

    Passt! Wir haben ne Menge Kohle bekommen, peda ist zufrieden ,vlt wird es jetzt endlich die Zeit für LOVRIC und alle sind zufrieden! Ich denke, also das ist meine Einschätzung dass man sich hier knapp über 4 Mille geeinigt hat.

    0
  19. Supersturm sagt:

    Wünsche dem Peter natürlich auch alles Gute in Belgien! Glaube schon, dass er das Zeug hat, sich dort durchzusetzen.

    Ich verstehen nur nicht, warum wir unsere Spieler immer um ein „Butterbrot“ verkaufen..

    Es ist schon klar, dass z.B. 4 Mille nicht wenig sind, aber verglichen mit anderen Spielern, die unsere BuLi verlassen haben, ist es für den besten Spieler der Vorsaison nicht gerade üppig. (bestes Beispiel Wöber.. was hatte der vor dem Transfer zu Ajax groß geleistet? -> soll dann im Sommer um ca. 10 Mio von Sevilla verpflichtet werden?? Kainz um 3,5 Mio zu Bremen.. und die Summen, die für die Dosenkicker bezahlt werden.. Lainer soll nicht unter 12 Mio wechseln.. ohne Worte!)

    Aber in Summe wird es schon so passen – das Mittelfeld wird auch ohne ihn bestens besetzt sein. Mein verspäteter Wunsch an das Christkind wäre aber noch DRINGEND EIN STÜRMER, der das Tor (ins Tor) trifft (zumal Zulj auch die interne Torschützenliste anführt..).

     

    2+

Schreibe einen Kommentar