Anzeige

6 Kommentare

  1. schwoaza Peter sagt:

    Danke an die Interventierer 😉

    swg

    1+
  2. Ritter2016 sagt:

    Das Steirer Derby hätten sie schon zeigen können. Das man Sturm, Hartberg und Admira einfach weggelassen hat ist wirklich sehr sonderbar! Dafür 5 mal Wac und Rapid. Noch dazu hat sich Rapid e mit Sky verhandelt, dass deren Abo Besitzer die Rapid-Spiele gratis auf Sky schauen können.

    2+
  3. joow 15 sagt:

    Es ist schon ein Wahnsinn, wie stark sich Rapid im ORF eingenistet hat. Anscheinend setzt bei Terminansetzungen die gesetzlich verankerte Neutralität aus. „Brauch ma net. Rapid hat eh die meisten Fans.“ Gleichzeitig quten sich diverse ORF-Stars imme mal gerne als Rapidfans. Unterstützung der besonderen Art. „Wertfreiheit? Brauch ma nicht…“Das sollte man im Auge behalten. Auch was die üblichen Übertragungen betrifft.

    2+
    • RAM6I sagt:

      Solange Österreicher/Wiener im ORF Küniglberg tätig sind, solange wird es auch keine Neutralität bei eventuellen Live Berichterstattungen geben.
      Man erinnere sich zrk, an Internationale Spiele nicht Wiener Vereine es wurde schon immer getrickst und betrogen nur damit Sie die Grünen zeigen können.
      Vll. liegt es auch daran dass der ORF eine komplett soziale Ader hat und aus Erfahrung weiß, dass die meisten Rapidfans, Gemeindebau Bewohner sind und sich kein Pay TV leisten können:)) (habe absolut nichts gegen Gesellschaftlich Benachteiligte) Auf der anderen Seite muss man zugeben das Gleichgewicht sorgt für Fairness. Jahrelange einseitige Berichterstattung, verspricht Jahrelange Erfolglosigkeit keine Titel.

      1+
    • Ritter2016 sagt:

      Naja. Zugeben muss man, dass Rapid die meisten Fans hat. Und ein Rapid Spiel hohe Einschaltquoten bringt. Warum dann aber nicht Rapid – Sturm gezeigt wird versteh ich nicht. Weil Sturm hat die zweitmeisten Fans!

      2+
    • fuchsrob sagt:

      @Ritter: Wenn es um die Zahl der Fans gehen würde: warum kriegt die Austria dann gleich drei Spiele und der WAC sogar 5??? 😉
      Ich bin mir fast sicher, dass die Überarbeitung des Programmes nicht auf Kosten der Wiener Vereine passieren.

      1+

Schreibe einen Kommentar