Offenbacher lässt den WAC noch zappeln

Nach Christian Klem könnte nun auch Daniel Offenbacher über die Pack zum Wolfsberger AC wechseln. Die Lavanttaler locken mit einem unterschriftsreifen Vertrag, doch der Mittelfeldspieler bat noch um etwas Bedenkzeit.

Offenbacher hofft noch immer, einen Klub aus dem Ausland von seinen Qualitäten zu überzeugen. Bislang gibt es aber keinerlei konkrete Angebote, auch das Thema Karlsuher SC scheint sich endgültig zerschlagen zu haben. In Wolfsberg würde er zudem erneut auf seinen Trainer zu Wiener Neustädter Zeiten – Heimo Pfeifenberger – treffen.

In Erinnerung bleibt vor allem, als der damals von RB Salzburg ausgeliehene Mittelfeldspieler, in der letzten Runde der Saison 2012/2013 beim 3:0-Sieg von Wiener Neustadt auswärts in Liebenau einen sehenswerten Treffer beisteuern konnte und vom Grazer Publikum – sein Wechsel an die Mur stand zu diesem Zeitpunkt schon fest – spontanen Applaus bekam.

 

© Martin Hirtenfellner Fotografie

Der 24-jährige Mittelfeldspieler absolvierte seitdem 108 Pflichtspiele für Sturm Graz. Die in ihn gesetzten Erwartungen konnte er allerdings viel zu selten erfüllen. In der letzten Winterpause – als der Abgang von Anel Hadzic bekannt wurde – verspach er noch, mehr Verantwortung auf dem Platz zu übernehmen. Ein Versprechen, welches er letztendlich nie einhalten konnte. Zu oft agierte er mit Alibi-Pässen, verschleppte zumeist das Offensivspiel und zog sich dadurch des Öfteren den Unmut der Sturmfans zu. Daher war es auch nicht sonderlich überraschend, dass die Verantwortlichen in Messendorf nicht wirklich Interesse an einer Verlängerung seines Vertrages zeigten.

SturmNetz wünscht Offenbacher alles Gute bei seinem neuen Arbeitgeber!

10 Kommentare

  1. DerWurst sagt:

    Lt. kicker.de:

    Neuer Löwen-Coach: Foda ist der Favorit

    2+

  2. Arsenal sagt:

    Habe ich auch schon in einigen Artikeln gelesen… lustig finde ich es vor allem das man ausgerechnet gegen die Löwen testet 🙂 kann mir vorstellen das es schon beschlossene Sache ist und wir ein Testspiel noch dazu raus geschlagen haben…als Ersatz würde mir sogar der Heimo gefallen 🙂

    1+

  3. ljnight2 sagt:

    Trainer Kurt Russ führt heute Gespräche mit einem anderen Klub!
    Sturm? Wunsch-Traum!
    @ Rene90: ist da was drann?

    0

  4. hias sagt:

    sehr interessante Entwicklung im Falle „Foda“ – hoffe sehr das da was dran ist 😉

    0

  5. samma_schwoaz sagt:

    Also bei Offenbacher ist es nachvollziehbar, dass er den Klub verlassen muss. War halt leider nicht genug, seine gezeigten Leistungen. Trotzdem viel Glück und alles Gute Daniel!

    @foda-1860

    ich weiß nicht so recht ob es für uns wirklich das beste wäre wenn Franco geht. Nicht, weil er jetzt der unumstritten beste Mann für diesen Job ist, sondern eher weil mir die Alternativen fehlen.

    Vastic? Nein, danke.

    Canadi? Weiß nicht ob er mit seiner Art gut ankommen würde in Graz. Ist für mich doch eher so ein typischer Wiener.

    Pfeifenberger? Eventuell eine Option, wobei der WAC sicher alles tun wird um ihn zu halten. Zudem weiß ich nicht, ob er mit einer Mannschaft vorne auch mitspielen kann, bei aller Ehren seiner Erfolge im Abstiegskampf.

    Das war es dann auch schon mit den Potenziellen Kanditaten aus der Buli. (Schöttel, Admira-Duo, Gludo lass ich mal weg)

    Tolle Option wäre Daxbacher! Aber leider wird es da wohl keine Chance geben.

    Für einen Trainer aus Deutschland, der halbwegs was im Stande ist zu leisten wird das Geld nicht reichen!

    Also komme ich für mich zum Schluss, dass es vll besser ist Foda noch eine Saison bei uns zu haben.

    0

  6. hias sagt:

    Also die Fans der Löwen aus München sind sich schon ziemlich sicher das Foda der neue Trainer wird… 🙂
    http://www.dieblaue24.com/1860/8908-1860-am-10-juli-gegen-sturm-graz

    0

  7. gayrold sagt:

    Wäre doch perfekt….foda nach München im tausch mit michi Liendl: -)

    1+

  8. samma_schwoaz sagt:

    Und wer soll neuer Trainer werden? (Hyballa, Schopp und Milanic haben gezeigt dass sie es auch nicht besser können!)

    Es fehlt letztenendes QUALITÄT im Kader! Auf die Jugend setzen ist ja schön und gut, aber es fehlen in der Mannschaft die Führungsspieler. Wenn man jetzt Prödl, Leitgeb (falls wieder bei 100%) und Djuricin holen würde, ja dann kann man eine junge Mannschaft rundherum aufbauen. Aber da es das nicht spielt, wird auch die nächste Saison, egal unter welchem Trainer, nicht erfolgreicher werden.

    Lasse mich gerne vom Gehenteil überzeugen 😉

    0

    • black_aficionado sagt:

      Mir hat noch immer niemand schlüssig erklären können, warum Hyballa es angeblich nicht kann/konnte.
      Das Zwischenmenschliche außen vor gelassen (wer beim Training dabei war der weiß was für ein Heisl er ist), aber in dem Herbst war man variabel, attraktiv und aufregend. Auch das Frühjahr war nicht ganz schlecht, insbesondere unter den Vorzeichen!

      Wenn man die ganzen Störfeuer von innen und außen in positive Energie umgewandelt hätte, ich bin mir sicher, dass da viel mehr möglich gewesen wäre. Aber die Grabenkämpfe und persönlichen Rachefeldzüge einiger Herren und Damen waren in der Post-Foda II Ära anscheinend wichtiger…
      Und Schopp hat eine am Boden liegende Mannschaft übernehmen müssen. Als Trainerneuling der ein komplett gespaltenes Lager vorgefunden hat. Was hätte der in den 5,6 Runden großartig zaubern sollen? Vor allem als klar war, dass gewisse Spieler genug Macht besitzen einen Trainer zu schassen und damit bereitwillig auf Zustimmung stoßen…

      Das ist zwar hier komplett offtopic, aber nur um das klar zu stellen.

      3+

Schreibe einen Kommentar