Niederlage gegen Fehervar zum Auftakt der Wintervorbereitung

Spielbericht: SK Sturm Graz vs. MOL Fehervar

Im ersten Testspiel der heurigen Wintervorbereitung traf Sturm im Rahmen des Kurztrainingslagers im Slowenischen Catez auf den von Imre Szabics Trainierten MOL Fehervar FC, wohin auch Ex-Blacky Peter Zulj vor wenigen Tagen wechselte.  Die Ungarn gingen in der 19. Minute durch einen Treffer von Kenan Kodor in Führung. Dem Treffer voraus ging aber ein vermeintliches Vergehen an Alexander Prass, welches vom Schiedsrichter-Team ungeahndet blieb. Kurz nach der Pause stellte Marcel Heister durch ein sehenswertes Tor aus der Distanz auf 2:0 aus Sicht der Ungarn. Dies war sogleich der Endstand in einem insgesamt intensivn und vor allem von Fehervar hart geführten Testspiel.

Trainer Christian Ilzer konnte trotz der Niederlage positives aus der Partie mitnehmen: „Es war ein intensiver Test gegen einen guten Gegner aus der ungarischen Liga. Das Spiel hat uns einige gute Anhaltspunkte für die nächsten Wochen mitgegeben und wir wissen, woran wir arbeiten werden.“

Aufstellung SK Sturm Graz: Schützenauer (46. Maric) – Ingolitsch (46. Gazibegovic) – Geyrhofer (46. Affengruber) – Wüthrich (46. Komposch/79.Nelson) – Trummer (46. Schendl) – Borkovic (46. Jäger) – Kuen (46. Wels) – Prass (46. Stückler) – Niangbo (46. Lang) – Sarkaria (73. Strahlhofer) – Jantscher (46. Kronberger)

Anzeige

9 Kommentare

  1. Schworza99 sagt:

    Oti frühestens im Februar einsatzbereit…das schmerzt.
    Entgegen meiner und vieler Vorschläge könnte man den Legionärsposten eventuell auch für die 10 aufwenden. Ich mag den Oti aber er ist zu oft verletzt sodass er nicht eine Nummer 2 bzw. einen ebenbürtigen Konkurrenten bekommt. Seine Kreativität fehlt sehr deutlich. Da gibt es Gerüchte um den Rumänen Deaconu…wäre anscheinend relativ billig zu haben. Wäre ein Schicker Transfer aus dem Nichts. Klassisch. Hier sollte man auch ohne jegliche Abgangsgedanken von Oti sich verstärken.

    Heißt im Sturm muss ein Österreicher kommen. Tja. Mustapha wird geredet. Wäre rauszulaufen bzw. wäre Mainz blöd seine Leihe zu unterbrechen bei einem Stammplatz. Er vermehrt seinen Wert nur. Hört sich hart an aber am Ende könnte man Yeboah intern nach nachbesetzen (nicht ersetzen). Janoschen ist sowieso gesetzt und Nummer 2 kann ein Kronberger, Lang, Niangbo, Sarkaria etc. spielen. Also wenn man ein bisschen umstellt und Niangbo offensiver werden lässt kann das schon klappen. Da man laut Schicker ohnehin jemanden holen will zum „entwickeln“ sollte man an vorderster Front eher defensiv agieren. Natürlich war Yeboah ein Verlust nur Oti ist immer wieder ein herber Verlust.

    Sollte Jantscher auch gehen muss man natürlich ohne Frage vorne auch aktiv werden.

  2. Ich finde, das Debuet von Ingolitsch in
    Ordnung, bei Trümmer wird es wohl noch
    dauern, war gestern nicht gerade das gelbe vom Ei

  3. Wann kommt denn der neue Stürmer, wenn man zulange wartet, ist dieser erst im Sommer in der Mannschaft integriert
    Lt Schicker gibt es ja auch einen Plan b

  4. ds1909 sagt:

    Off-Topic:
    In der Rubrik “Transfers&Gerüchte” kann man unter den möglichen Zugängen Nicolas Bajlicz entfernen – der hat bei Rapid unterschrieben. ‍♂️

    Gibt es auch nur einen Hauch von einer Info, ob sich irgendwas am Stürmer-Sektor tut??

    • Schworza99 sagt:

      Nix, null, nada.

      Schicker arbeitet ohne große Nebengeräusche. Ist uns allen eh bekannt.

      Aber die totale Funkstille ist schon sehr bemerkenswert. Vor allem nachdem wir 10mio diese Saison eingenommen haben und man sagen könnte:
      Jetzt haben’s Geld, jetzt Könnens noch mehr holen. In dieser Situation gibt es normal immer ein Gerücht. Bin schon sehr gespannt wer da präsentiert wird wenn die Geheimhaltung quasi 199% sein muss.

      Ilzer hat davon gesprochen dass das es jemand sein wird der erst aufgebaut werden muss und nicht sofort funktioniert.

      Schicker hingegen spricht davon den Yeboah-Transfer am Nachfolger zu bewerten (holen wir ein Talent ist die Bewertung logischerweise schwierig).

      Profil wird sein:
      – U24 (aufbauen kannst nur Jüngere und wenn’s ein Gstandener wird wäre es unlogisch zu verlangen er braucht Zeit)
      – größer als 1.70m (Hohe Bälle sind keine Seltenheit und Kopfbälle wichtig)
      – Körperbau athletisch (wie Yeboah: kräftig aber schnell)
      – Kosten wohl nicht größer als ca. 500-900k Ablöse (mehr zu zahlen wäre untypisch für Schicker)
      – Ö wohl nicht da hier nur Frieser mir einfällt und der Rest unrealistisch ist
      – Legionär (keine genaue Einordnung möglich, Schicker tanzt auf vielen Hochzeiten

      Auf wen das zutrifft…wahrscheinlich auf jeden und keinen. Es dauert schon so lange dass das man vermuten kann es wird was großes (Ablöse u. Gehalt zähe Verhandlungen) oder man sucht Alternativen für Stürmer (eventuell einen Oti Ersatz etc.).

      Oder der Worst Case es kommt zu weiteren Abgängen und Schicker hat mehrere Löcher zu stopfen.

      Wer weiß…

  5. fid82 sagt:

    Mein Wunsch wäre : Niemand!
    Warum? Keine Doppelbelastung
    Otar kehrt zurück
    Kronberger ist da
    Wels, Schendl sind in der Warteschlange

    Niangbo wieder vorziehen. Otar auf die 10.
    Sarkaria oder Niangbo dann als 2. Stürmer. Dann hat er noch das Frühjahr Zeit sich zu beweisen.

    Der Kader wäre groß genug.

    Oder Kwang-song Han holen. Mit 23 noch jung, ablösefrei, gut ausgebildet.
    Ich weiß aber nicht warum er seit Juli steht.

    • Schworza99 sagt:

      Otar steigt frühestens im Februar ins Training ein…da ist Rückkehr sehr optimistisch formuliert.
      Kronberger wäre möglich nur halt noch jung und wohl nicht exakt mit Yeboah vergleichbar.
      Und die Jungen können keinen Stammspieler ersetzen.
      Niangbo wird Ilzer bestimmt nicht nach vorne stellen und sich selbst vor den Kopf stoßen.

      Und der Nordkoreaner hat mit der FIFA Probleme…Weil sein Land halt speziell ist.

      Kommen muss schon wer. Die Frage ist nur welche Position exakt.

  6. fid82 sagt:

    Ich glaube zwar dass er bleibt aber er hat auch erwähnt, dass seine Frau mit einem Umzug in die Staaten kein Problem hätte.

Schreibe einen Kommentar