Nicht Genügend

Im zweiten Teil unserer Einwurf-Saisonrückblicks-Serie nehmen wir ausgewählte Aspekte unter die Lupe. Soviel vorweg: Freude wird das in diesem Fall eher weniger bereiten.

Newcomer

Ein kurzes Ratespiel: Wie viele Minuten Einsatzzeit bekamen Newcomer im Laufe der gesamten Saison 2015/16? Richtig, 0 (in Worten: NULL). Ein überaus bedenkliches Novum. Kein einziger Spieler aus dem eigenen Nachwuchs schaffte in der abgelaufenen Saison den Sprung in die Kampfmannschaft oder konnte in solcher zumindest die ein oder andere Erfahrung sammeln. Zwar stellt dies für den geübten und leidgeprüften Sturmfan kaum eine Überraschung dar, doch gab es derartiges zuvor wohl noch nie. Und das wirft einige Fragen auf. Gut in Erinnerung bleiben nämlich diverse Ankündigungen, dass man in der Rückrunde mehr von der eigenen Jugend bestaunen wird können. Ebenso, dass man einige Hoffnungsträger am Winter-Trainingslager teilnehmen ließ und vermehrte Einsätze in Aussicht stellte. Die Rechnung scheint man allerdings ohne den Cheftrainer gemacht zu haben. Denn am Ende steht die Null und man rangiert am vorletzten Rang, geht es um den Einsatz österreichischer Spieler. Nur ein milliardenschweres Getränke-Imperium, das man in Wirklichkeit kaum als Fußballverein im eigentlichen Sinne titulieren kann, pfeift noch eher auf die heimischen Kicker. Dass viele Talente Sturm schnellstmöglich verlassen wollen, verwundert somit nicht. Vielmehr allerdings die scheinbare Tatsache, dass man sich ein solches Vorgehen ausgerechnet in Graz leisten kann und will. Nicht einmal auf die Ersatzbank hat es eines jener Talente geschafft, die am Trainingslager teilnehmen durften. Nachwuchsförderung: Nicht Genügend.

Transparenz/Außendarstellung

Der Terminus Transparenz scheint in Messendorf einem lästigen Ärgernis gleichzukommen. Daher verzichtet man wohl auch lieber schon im Vorfeld gänzlich darauf. Dem gemeinen Fan könnte beispielsweise eine (nachträgliche!) Offenlegung eines Anforderungsprofils womöglich sauer aufstoßen, sollte man ein solches – wie einst bei der Trainerbestellung – ad absurdum führen. Also hält man dies, wie im Falle des Sportdirektors, vehement unter Verschluss. Dabei ist es ohnehin schwer vorstellbar, dass Günter Kreissl in ein solches Anforderungsprofil nicht gepasst hätte. Diese Entscheidung entbehrt somit einmal mehr jedweder Logik. Viel eher hätte ein transparentes Vorgehen zumindest in dieser Causa ein erster kleiner Schritt sein können, um die vollständig verloren gegangene Glaubwürdigkeit langsam und behutsam wiederherzustellen bzw. diesbezüglich zumindest positive Signale auszusenden. Würde man diverse Entscheidungsfindungen, Zielsetzungen und sich auftuende Fragen generell nachvollziehbar erläutern, man könnte wohl auch mit etwas mehr Verständnis rechnen. Nur stets im Nachhinein zu jammern, ist dann allerdings doch zu wenig. Klammheimlich eine Option zu ziehen, um dem designierten Nachfolger zuvorzukommen und im Anschluss daran von einem „Fehler in der Informationskette“ zu sprechen ebenso. Transparenz/Außendarstellung: Nicht Genügend.

Planung

Neo-Sportdirektor Günter Kreissl scheint seinen wohltuenden und in Messendorf längst überfälligen Worten auch Taten folgen zu lassen. Einige Akteure mussten bereits die Koffer packen, andere kommen womöglich noch hinzu. Ob man das gut findet oder nicht, sollte jeder für sich selbst entscheiden. Für ein Urteil ist es selbstredend noch viel zu früh. Eine Neuausrichtung bedarf natürlich Zeit, zumeist auch mehr als eine Saison. Und es bedarf natürlich ebenso eines fruchtbaren Zusammenspiels der Verantwortlichen und das gemeinsame Ziehen an einem Strang. Wie sich eine solche Zusammenarbeit zwischen Günter Kreissl und Franco Foda gestaltet, darüber kann nur spekuliert werden. Verwundert wäre wohl niemand, gäbe es bereits zahlreiche Reibungspunkte. Die hinsichtlich Planung enorm wichtige Frage ist allerdings: Wer wird sich auf der Trainerbank in der kommenden Saison überhaupt wiederfinden? Franco Foda dürfte wohl doch nach wie vor intensiv mit 1860 München liebäugeln. Ein Dementi oder irgendeine Stellungnahme diese Causa betreffend gibt es weder vom Mainzer, noch vereinsseitig. Wobei man vom Chefcoach ohnehin wieder das gehört hätte: „An Gerüchten beteilige ich mich nicht, damit ist alles gesagt“. Wenn allerdings der eigene Berater von einem guten Eindruck spricht, den Foda bei einem Hearing in Frankfurt hinterlassen haben soll, dann ist damit natürlich absolut gar nichts gesagt. Maximal, dass es auch zwischen den beiden so manch Fehler in der Informationskette zu geben scheint. Ein Berater, der völlig grundlos einen Klienten öffentlich in eine Lüge verwickelt, erscheint letztlich doch weitaus absurder, als die Tatsache, dass Foda tatsächlich einem solchen Hearing beiwohnte. Auch wäre er wohl kaum nach einem langen Hin und Her einer der (zumindest medial) favorisierten Kandidaten bei den Münchner Löwen, bestünde keinerlei Interesse an einem Wechsel. Obwohl zahlreiche Personen einen Abschied des bei vielen in Ungnade gefallenen Trainers herbeisehnen, wäre vor allem eines am wichtigsten: Klarheit. Sollte es einen neuen Trainer geben, müsste dieser unlängst in sämtliche Saisonvorbereitungen involviert sein und sich klar zu Sturm bekennen. Wer weiß, vielleicht waren hinsichtlich mangelnder Leidenschaft für Sturm nicht nur die Akteure am Feld gemeint. Planung zumindest vorläufig somit: Nicht Genügend.

 

13 Kommentare

  1. Supersturm sagt:

    Kurz und bündig! Traurig, aber leider wahr!

    2+

  2. Alex011 sagt:

    aber die Kleine Zeitung und Krone, schreibt es ist alles ok und Foda ist der Jugendförderer…stimmt das etwa nicht? 😉

    3+

  3. Rene90 sagt:

    :-)))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

    die Kreissl Liebhaber – bin neugierig ob das SturmNetz Team auch dann so hinter Kreissl steht, wenn die ersten Unwahrheiten seitens Kreissl die er medial kundgetan hat, ans Tageslicht kommen

    darauf bin ich echt gespannt :-))))))

    könnte ein Problem werden, die 4 genannten Spieler laut Kronen Zeitung, diese Woche noch zu präsentieren Hr. Kreissl, vor allem wenn Spieler absagen :-))))))

    0

    • RAM6I sagt:

      Es muss bei Sturm noch heißer zu gehen als gedacht! Stehen schon welche hinter dem Kreissl um ihn nur noch im richtigen Moment aufs Abstellgleis zu schupfen?

      Oder wie soll ich sonst deine Worte verstehen @Rene90? Oder ist es eher die Situation wie mit Schick umgegangen wird! (Persönlich verstehe ich es auch nicht, das man ihn nicht verlängert/Option gezogen hat)

      Den dass er mehr kann, haben wir alle schon gesehen! Und er momentan wirklich in einer Unform ist, doch wie haben seine Ansprüche zwecks Verlängerung ausgesehen? (Viel wollen, aber zur Zeit nicht wirklich mehr zeigen, ist auch ein Risiko)

      Kreissl ist halt der einzige der derzeit noch gut dasteht, das also die Hoffnungen auf ihm ruhen ist somit verständlich! (Wir kennen leider die Interne Situation nicht, da auch die Kommunikation nach Außen nicht passt)

      2+

    • Neukirchner sagt:

      Ich fürchte zwischen Rene und Kreissl wird das nichts mehr! Die Nicht-Weiterverpflichtung von seinem absoluten Lieblingsspieler Schick wird er ihm nimmer verzeihen. Rene ist ja letzte Saison schon ein paar Mal ausgezuckt, allerdings gab aber auch sehr informative Kommentare von ihm. Fürchte dahingehend wirds „interessant“. Aja Rene: „Foda wird Samstag oder Sonntag bei den 60ern präsentiert (so in etwa): Wo lag der Fehler in deiner Informationskette? 🙂 Oder bei Lorvric fehlen nur noch 100.000 🙂 (der war noch besser)

      4+

  4. Rene90 sagt:

    @RAM6I
    es geht um Avlonitis

    @Neukirchner
    habe geschrieben bis Sonntag wird es eine Entscheidung geben , ob Foda bei 1860 ist – Foda ist bei Sturm
    Lovric ist noch nicht gegessen dass er bleibt

    1+

    • RAM6I sagt:

      @Rene90..

      ok, die ist sogar noch komplexer als gedacht! wirklich Schade, wenn er wirklich nur eine Überbrückungshilfe war. Wie gesagt solche Legionäre zu verpflichten und den Jungen vorzusetzen ist legitim, den auch die Jungen von so einem nur lernen können. Aber Schade…(hoffe hier geschieht noch ein kleines Wunder!) Selbe gilt für Schick in Normal-Form!

      1+

  5. GazzaII sagt:

    So Wichtigmacher und Pseudoinsider wird es doch in Blogs immer geben!

    Frage mich mehr für was so ein Artikel gut sein soll, wahlweise was rauspicken (was ja bei Sturm leider net schwer ist…) kann ich bei jedem Verein:

     

    – Messi muss ins Gefängnis wg Steuerhinterziehung => NICHT GENÜGEND

    – Pepe der alte Holzhacker windet sich am Rasen wenn der Wind zu stark geht&er irgendwie eine gelbe schinden kann=> NICHT GENÜGEND

    – ManU, Rekordinvestitionen unter van Gaal trotzdem nur der Cup und keine CL=> NICHT GENÜGEND

    etc…. 3 Nicht genügend finde ich dir bei JEDEM Sportverein der Welt!

    => in meinen Augen sinnloses Bashing&ein völlig unnötiger Artikel!

    1+

    • Gernot Hofer Gernot Hofer sagt:

      Nun, ich denke nicht, dass die in diesem Fall ausgewählten Aspekte als eine Nebensächlichkeit abgetan werden können oder sollten.

      2+

  6. Rene90 sagt:

    @Gazzall
    BRAVO – setzen – Note: sehr gut 🙂

    1+

  7. BlackTwister sagt:

    Also Rene 90, wenn du so ein Insider bist müsstest du eigentlich wissen warum eine Vertragsverlängerung von Schick scheitert! Ein Angebot gab es von Seiten des Vereins, es gab wohl auch eine Forderung und zwischen diesen beiden soll sehr viel liegen. Jetzt ist halt die Frage, warum nimmt der Spieler ein verbessertes Angebot des Vereins nicht an? Der ihn trotz hartnäckiger Form Krise weiter verpflichten will? Vielleicht scheitert es ja nicht am Verein in diesem Fall!

    0

  8. Rene90 sagt:

    @BlackTwister
    – verbessertes Angebot ?
    – Forderungen ?
    mehr dazu sage ich nicht , weil ich nichts schriftliches kenne, aber es andere Infos geben soll

    0

  9. BlackTwister sagt:

    Also es ist ganz einfach, man nehme die Leistung eines Spielers, welche von Schick in dieser Saison (freundlich gesprochen) nicht gut war, dann nehme man ein Budget das man einzuhalten hat, mache im Rahmen dessen ein Angebot, der Spieler träumt aber von ganz anderen Summen, der Verein findet das der Spieler dieses Geld nicht Wert ist und bessert konsequenterweise NICHT nach, der Spieler hat die Wahl das Angebot anzunehmen oder nicht! Ende! Ich sehe jetzt absolut nicht warum der Verein Schick unbedingt halten muss? Tragender Spieler war er keiner, daher finde ich es nur richtig und konsequent vom Verein hier bei dem Angebot zu bleiben.

     

    3+

Schreibe einen Kommentar