Nächster Probegalopp: Der slowenische Serienmeister gastiert in der Steiermark

Im zweiten Testspiel für die Saison 2015/16 trifft der SK Sturm Graz auf den slowenischen Serienmeister NK Maribor. Nachdem der serbische Cupsieger FK Cukaricki recht souverän mit 3:1 (1:1) besiegt wurde, avancieren die Slowenen wohl zum ersten richtigen Prüfstein.

In den vergangenen Jahren gelang es dem NK Maribor zu einer ansehnlichen Adresse im europäischen Fußball zu werden: National dominiert man seit einigen Jahren den Spielbetrieb sowieso schon nach Belieben und auch international konnten die Slowenen beachtliche Erfolge feiern. In der Saison 2011/2012 gelang es unter Darko Milanic, sich erstmals seit 1999 wieder für einen europäischen Klubbewerb zu qualifizieren, indem man die Glasgow Rangers  im Playoff zur Europa League eliminierte, in der Gruppenphase reichte es jedoch nur zu einem Punkt. Im folgenden Jahr gelang die Qualifikation für die UEFA Europa League ein weiteres Mal und auch in den Gruppenspielen konnte eine Steigerung erzielt werden. So trotzte man unter anderem den Tottenham Hotspurs ein 1:1 ab und auch Panathinaikos Athen konnte mit 3:0 geschlagen werden. Ein Jahr darauf qualifizierte sich der slowenische Serienmeister für die Europa League (diesmal ohne Darko Milanic) und drang bis ins Sechzehntelfinale vor – hier war jedoch gegen den FC Sevilla Endstation. Die Saison 2014/15 darf wohl als größter Erfolg der Vereinsgeschichte bezeichnet werden, dem NK Maribor gelang der Einzug in die UEFA Champions League. Auch in dieser konnte man die Großen mehrmals ärgern. In den Spielen gegen den FC Chelsea, den FC Schalke und gegen Sporting Lissabon erkämpfte man je ein Unentschieden.

Ali Bamba

Testspieler Ali Bamba musste bereits abreisen
(Foto © SturmNetz.at)

Die Blackys erwartet also ein äußerst ernst zu nehmender Testspielgegner, der als wahrer Prüfstein betrachtet werden darf, jedoch sollte man nicht vergessen, dass es erst das zweite Testspiel für die Schwarz-Weißen ist und die Aussagekraft der Partie nicht überbewerten. Nachdem man gegen den serbischen Cupsieger eine gute Leistung abrufen konnte, sind wir gespannt, was der SK Sturm Graz gegen die Slowenen auf den Platz zaubern wird. Interessant zu beobachten wird sein, wie die Grazer mit dem Pressing des NK Maribor umgehen, da zumindest in einigen Phasen der ersten Halbzeit gegen Cukaricki diesbezüglich Probleme auftraten. Für einige Testspieler wird dieses Spiel wohl die letzte Möglichkeit sein, Cheftrainer Franco Foda von ihrem Können zu überzeugen. Ein Testspieler wird morgen jedoch nicht dabei sein: Abwehrspieler Ali Bamba hat sich bereits heute auf die Heimreise gemacht. Die übrigen vier, Muhamed Subasic, Christian Schoissengeyr, Miles Müller und Daniel Sikorski, heißt es aber zu beobachten.  
Auch in taktischer Hinsicht ist von dieser Begegnung einiges zu erwarten: Gegen die Serben agierte man nämlich in zwei unterschiedlichen Spielsystemen und auch gegen die Slowenen dürfte man teilweise vom gewohnten 4-2-3-1 abweichen. Wir freuen uns also auf eine spannende Partie, in der wohl der NK Maribor als leichter Favorit gelten sollte, da die Slowenen über mehr internationale Erfahrung verfügen.

Spieldaten
SK Sturm Graz – NK Maribor
Samstag, 27.06.2015, 17:00 Uhr, Sportplatz Gralla

Mögliche Aufstellung
Sturm Graz (4-2-3-1)
Esser; Potzmann, Spendlhofer, Schoissengeyr, Subasic; Offenbacher, Müller; Schick, Horvath, Dobras; Sikorski
 
Ersatz
Schützenauer; Ehrenreich, Sharifi, Madl, Piesinger, Klem, Schloffer, Schmerböck, Lovric, Klaric, Edomwonyi, Tadic
 
Es fehlen
Stankovic (Kreuzbandriss), Rosenberger (Kreuzbandriss), Schnaderbeck (Hüftprobleme)

Fraglich
Kienast (Knieprobleme), Gratzei (Knieprobleme), Avdijaj (angeschlagen), Gruber, Hadzic, Kamavuaka (alle 3 kommen erst aus dem Urlaub nach ihrem Nationalteam Einsatz)  

Live-Ticker
Es wird einen SturmNetz.at Live-Ticker geben

Anzeige

Schreibe einen Kommentar