Nächster Neuzugang für den SK Sturm

Gregory Wüthrich unterschreibt für zwei Jahre

Der SK Sturm vermeldete am Nachmittag seinen dritten Neuzugang für die neue Saison. Mit Gregory Wüthrich wechselt ein 25-jähriger Defensivspieler an die Mur. Der Schweizer kommt ablösefrei vom australischen Erstligisten Perth Glory und unterschreibt einen Zwei-Jahresvertrag. 

@SK Sturm

Geschäftsführer Sport Andreas Schicker zeigt sich begeistert vom Neuzugang: „Gregory ist das Puzzle-Stück in der Verteidigung, das uns noch gefehlt hat. Er ist physisch sehr präsent am Platz und wird uns mit seinen Qualitäten in der Defensive die nötige Stabilität verleihen.“ 

Wüthrich konnte mit dem BSC Young Boys aus Bern drei Mal den Meistertitel in der Schweiz gewinnen. 2019 wechselte er nach Australien und absolvierte für Perth Glory 18 Saisonspiele als Innenverteidiger. Der Schweizer freut sich auf sein Engagement bei den Grazern: „Ich freue mich riesig hier zu sein, ich habe mit dem Trainer und dem Geschäftsführer Sport sehr gute Gespräche geführt. Die tolle Fanszene ist darüber hinaus auch ein Grund, warum ich mich für Sturm entschieden habe.“

Anzeige

12 Kommentare

  1. Thomas sagt:

    Ich bin schon leicht positiv gestimmt für die saison, hinten sind wir schon mal gut aufgestellt. Ein spielerischer sechser noch a la Zulj/matic und die saison kann beginnen

    3+
  2. dawuede dawuede sagt:

    Siebenhandl – Ingolitsch, Wüthrich, Gorenc-Stankovic, Trummer

    Die Defensive schaut schon mal gut aus. Das DM/ZM macht mir bissl Sorgen, nur Ljubic und Tobias Koch ist zu wenig. Hierländer könnte vielleicht dort geplant sein? Otar definitiv eine Reihe weitet vorne als Zehner. Aber da braucht es glaub ich noch einen. Und einen Stürmer, dann bin ich was die Zugänge betrifft schon zufrieden, würde mir dann nur noch den ein oder anderen Abgang erhoffen.

    2+
    • ivoGo sagt:

      Aus der PK habe ich rausgelesen, dass man bzgl DM wsl bis 21 wartet und Vesel Demaku holen wird.

      0
    • dawuede dawuede sagt:

      Würde ich unterschreiben, solange ein Jäger trotzdem nicht mehr auf den Ball losgelassen wird und seine Minuten der junge Koch bekommt.

      1+
    • ivoGo sagt:

      Würde Sturm Dominik Fitz als Kreativen Spielmacher mit Potential frei lösen, dann wird das Puzzle langsam komplett.

      2+
  3. Ritter2016 sagt:

    Also das „neue Spieler zuerst über den Klee loben“ hat sich mal nicht verändert.

    5+
  4. flo1909 sagt:

    Also ich verstehe echt nicht warum wir jetzt so einen stress haben bei den transfers. Ich denke gerade dieses jahr sollte man zuwarten, da kann man sicher speater noch was gutes abstauben, was man unter normalen umstaenden wohl nicht bekommen wuerde. die transfers bis jetzt machen mir nicht gerade grosse hoffnung – wenn dann kuen auch noch kommt hamma eh wieder ein paar jaeger.

    2+
    • fuchsrob sagt:

      @Flo: Schnäppchen können wir immer noch abstauben. Je früher wir den Stamm der Mannschaft haben, desto schneller haben wir eine halbwegs eingespielte Mannschaft.

      4+
  5. Ritter2016 sagt:

    Jetzt soll Kuen auch noch kommen. Wie ich zuvor schon sagte: ein guter Kicker. Ich bin aber der Meinung dass er zu verletzungssanfällig ist und man ihm keinen Gefallen tut, wenn er bei einem größeren Verein spielt.

    Erinnert mich in der Spielweise aber ein bisschen an den jungen Horst Heldt

    0
  6. fauli fauli sagt:

    Was willst denn sonst machen? Gleich bei der Verpflichtung sagen das es ein Transferflop wird und man nichts besseres gefunden hat?

    1+
  7. ivoGo sagt:

    Vom gefeierten Helden zum buh-mann..
    Ein Formtief später ist er nicht mehr der Rede wert.
    Zahlt sich treue zu Sturm aus?

    Oh Captain (Nr.2) – my Captain (Nr. 2)

    0
  8. ivoGo sagt:

    Suchprofil für die kurzfristige Verstärkung:
    Mit ca 25 in einer vergleichbaren, oder besseren Liga als bei uns, der noch hoch hinaus will. Jedoch hat es noch nicht für Deutschland gereicht.
    -hat sich bewiesen
    -will mehr
    -sieht Sturm als Sprungbrett

    Dies Kategorie bringt ev moderate Transfereinnhamen und sofortige Verstärkung.
    Sturm baut sich in Griechenland gerade einen Ruf auf.
    Die Schweiz bildet für D aus.

    Mittelfristige junge Spieler die wollen, viel Potential haben und sich noch beweisen(in unserer Testbühne KSV und vielleicht mehr).
    Die bringen ordentlich Transfereinnhamen und Leistung und kosten verhältnismäßig wenig.

    0

Schreibe einen Kommentar