Members only

Es gibt tatsächlich einen Fußballverein aus einem mit Österreich vergleichbaren Land, der pro Jahr über 15 Millionen Euro alleine an Mitgliedsbeiträgen einnimmt!

Zahlende Mitglieder sind ein enorm wichtiger Teil eines Sportvereins. Mit deren Anzahl steigen sowohl die Beitragseinnahmen als auch die Attraktivität für Werbepartner. Beides sind Bausteine der so genannten „wirtschaftlichen Basis“ eines Sportvereins.

Der SK Sturm hat aktuell plusminus 2.500 Mitglieder. Das ist sicherlich ein ordentlicher Wert für einen steirischen Fußballverein. Im internationalen Vergleich ist dieser Wert selbst unter Berücksichtigung der nicht sonderlich attraktiven Liga und der überschaubaren Größe von Graz aber eher mau. Wir haben uns angesehen, was anderswo in Sachen Mitgliederwerbung unternommen wird.

Beispiele für Mitgliederzahlen:

Bayern München:                                          251.000 Mitglieder

FC Barcelona:                                                177.000 Mitglieder

Benfica Lissabon:                                         156.000 Mitglieder

Arminia Bielefeld (2. Liga DE):                       12.000 Mitglieder

Rapid Wien:                                                      11.000 Mitglieder

Kapfenberger SV:                                               5.500 Mitglieder (allerdings in 23 Sektionen)

Sturm:                                                                 2.500 Mitglieder

GAK (Unterliga Mitte):                                     1.000 Mitglieder

 

Benfica Lissabon                                                                

(c) loja.slbenfica.pt

(c) loja.slbenfica.pt

Der bis Anfang August 2015 offiziell mitgliederstärkste Klub der Welt, Benfica Lissabon, ist ein interessantes Beispiel. Die Stadt selber hat nur knapp 550.000 Einwohner und ist damit grade mal doppelt so groß wie Graz. Wien, im Vergleich, hat satte 1.741.000 Einwohner. Portugal hat insgesamt 10 Millionen, also um einen Hauch mehr als Österreich.

Trotz dieser limitierenden Rahmenbedingungen zählt Benfica aktuell stolze 156.000 Mitglieder. Bis vor kurzem wurden sogar 270.000 „Socios“ gezählt. Damit war man noch deutlich vor Arsenal und den Bayern die Nummer 1 der Welt. Hättiwari, denn weit über 100.000 Mitglieder waren mit ihrer letzten Beitragszahlung mehr als 12 Monate überfällig und wurden kurzerhand aus der Datenbank gestrichen.

Das aktuelle Mitgliederprogramm wurde 2005 gestartet. Vorab hat man ein landesweites Netz von über 3000 Partnerbetrieben aufgezogen. Solche Partnerbetriebe, beispielsweise Tankstellenketten, Restaurants, Bars oder auch Friseursalons bieten Preisermässigungen gegen Vorzeigen eines Mitgliedsauweises. Darüberhinaus kann man bei jedem Partner einen Antrag auf Mitgliedschaft stellen. Das Programm wurde auch aggressiv beworben, beispielsweise mit TV Spots und auf den Dressen.

Innerhalb von 3 Monaten stieg die Mitgliederzahl der Águias (Adler) von 94.500 auf über 150.000. Auch wenn das Fanpotenzial von Benfica in Portugal von Haus aus enorm ist, hat der Erfolg dieser Kampagne damals alle Erwartungen deutlich übertroffen. Selbst die kürzlich durchgeführte Berichtigung änderte nichts an den insgesamt äußerst beeindruckenden Zahlen. Es bleiben immer noch gut 15 Millionen Euro pro Jahr an Mitgliedsbeiträgen hängen!

Arminia Bielefeld

(c) arminia-bielefeld.de

(c) arminia-bielefeld.de

Bielefeld ist größenmäßig vergleichbar mit Graz. Die Arminia als Aufsteiger in die zweite deutsche Liga hat aber konkurrenzbedingt nicht das Fanpotenzial von Sturm. Vor allem die deutlich attraktivere Borussia aus Dortmund macht der lieben Arminia sowohl in Bielefeld als auch im Umland, also Ostwestfalen, ordentlich Konkurrenz. Trotzdem war die Mitgliederzahl selbst in mageren Drittligazeiten fast vier mal so hoch wie bei Sturm.

Im Frühjahr 2015 hat man im Bielefelder Vereinsvorstand eine „Mitglieder werben Mitglieder“- Aktion beschlossen. Das ausgerufene Ziel war es, die offizielle Gefolgschaft von 8.600 auf die Schnapszahl von 11.111 zu erhöhen. Die Anreize für das Werben neuer Mitglieder waren durchaus interessant. Von Fanshop-Gutscheinen bis hin zu Trikots und Tickets konnte man einiges abstauben. Dazu gab’s Verlosungen für Logenplätze oder Mitfahrten zum Trainingslager.

Die Aktion war ein passabler Erfolg. Innerhalb von 3 Monaten konnten 3.200 neue Mitglieder gewonnen werden. Das dürfte einem zusätzlichen Beitrag von knapp 250.000 Euro jährlich in die Vereinskasse entsprechen. Der Aufwand für eine solche Aktion ist übrigens vergleichsweise minimal. Aber man muss halt mal drauf kommen und es auch sauber umsetzen.

Achja, und die Idee mit dem billigen Tanken (siehe Benfica) ist auch in Bielefeld angekommen. Als Mitglied bekommt man an der in Vereinsfarben gehaltenen Tankstelle „12. Mann“ das Benzin um einen ganzen Cent günstiger als Otto Normalfan. Na denn….

(c) Armina Bielefeld

(c) Armina Bielefeld

Welche Arten der Mitgliedschaft gibt es?

Wie bei Sturm gibt es bei den meisten Vereinen unterschiedliche Arten der Mitgliedschaften. „Ordentliche Mitglieder“ sind stimmberechtigt. „Außerordentliche Mitglieder“ bzw. Fördermitglieder sind dies nicht. Es ist nachvollziehbar und auch gängige Praxis, dass Vereine trachten, die Anzahl der stimmberechtigten Mitglieder im Rahmen zu halten. Das wird dann über den Preis gesteuert. Sprich: Stimmberechtigung kostet Geld, im Falle von Sturm sind dies 60 Euro extra pro Jahr.

Was bekommt man für eine Mitgliedschaft?

Wir haben uns zugegebenermassen nicht auf die Suche nach den kreativsten Goodies für Vereinsmitglieder begeben. Die Vorteile einer Mitgliedschaft ähneln sich aber zumindest bei allen untersuchten Vereinen. Preisabschläge bei Abos, Tickets, Fanshop-Artikeln und Sponsorenprodukten sind fast immer im Angebot. Stimmberechtigte Mitglieder zahlen erheblich mehr und bekommen dementsprechend auch attraktivere Angebote.

Was kostet eine Mitgliedschaft?

SK Sturm:

Black Member (ordentliche Mitgliedschaft mit Stimmrecht)                                    100 Euro/Jahr

White Member (Fördermitgliedschaft ohne Stimmrecht)                                               40 Euro/Jahr

Familienmitgliedschaft                                                                                                           125 Euro/Jahr

Junior Member (bis 15 Jahre)                                                                                                 19,09 Euro/Jahr

Benfica Lissabon:

Mitglied                                                                                                                                         156 Euro/Jahr

Jugendliche                                                                                                                                     72 Euro/Jahr

Senioren oder Arbeitslose mit zumindest 10 Jahren Mitgliedschaft                               78 Euro/Jahr

Arminia Bielefeld:

Vollzahler:                                                                                                                                        96 Euro/Jahr

Kinder bis 14:                                                                                                                                   40 Euro/Jahr

Ermässigt (Schüler, Studenten, Rentner etc..)                                                                         48 Euro/Jahr

Rapid Wien

Vollzahler:                                                                                                                                       100 Euro/Jahr

Jugendliche (bis 18):                                                                                                                        36 Euro/Jahr

Ich hätte mir auch gerne angesehen, was man als Mitglied eines Unterligaklubs so zahlt. Dafür hätte ich aber auf der GAK-Website auf „jetzt Mitglied werden“ klicken müssen. Das hat nicht funktioniert, was aber nicht etwa an funktionellen Problemen der Website lag. Der Zeigefinger wollte partout nicht…

Professionelle Mitgliederwerbung

Die Art und Weise wie Benfica und viele andere Grossvereine das Thema Mitgliederwerbung angehen, ist natürlich hochprofessionell. Dort kümmern sich nicht nur einzelne Mitarbeiter in der Marketingabteilung nebenbei um die Mitglieder. Es sind im Regelfall externe Sportvermarkter wie UFA Sports, die sich um die Planung und Umsetzung der aufwändigen Partnerprogramme, Marketing- und PR-Aktivitäten kümmern.

Kleinere Aktionen wie die in Bielefeld können aber auch mit wenig Aufwand erhebliche Wirkung zeigen. Wie so oft kann man mit Kreativität und Spaß am Thema fehlende Ressourcen wettmachen.

Professionelle Mitgliederwerbung gibt’s übrigens auch in anderen Bereichen, jenseits vom Fussballgeschäft. Grade in Graz gibt’s viele Leute, die sich in ihrer Studentenzeit als Mitgliederwerber für Rettungs- oder Umweltschutzorganisationen in Deutschland ein nettes Taschengeld in den Ferien dazuverdient haben.

Mit solchen langfristigen Programmen ist beispielsweise die Zahl der Fördermitglieder der Johanniter-Unfallhilfe von wenigen Tausend auf über 1,4 Millionen angestiegen. Das hat zwar gut 25 Jahre gedauert, ist aber nichtsdestotrotz ein gutes Beispiel dafür, was man mit konsequenter Arbeit an so einem Thema erreichen kann.

Fazit 

Jeder Fußballverein braucht Mitglieder. Umso mehr, umso besser, denn das erhöht die Unabhängigkeit von externen Geldgebern. Wenn man sich andere Beispiele ansieht, kriegt man durchaus den Eindruck, dass beim SK Sturm in der Hinsicht noch einiges mehr drinnen wäre.

Der Verein macht aber generell für seine Möglichkeiten eine sehr ordentliche Marketing-Arbeit. Bei einem Besuch auf sksturm.at wird man umgehend aufgefordert, Mitglied zu werden („Echte Schwoaze wählen richtig!“). Man könnte schon noch ein bissl mehr tun, um beispielsweise den KSV zu überholen und die steirische Nummer 1 in Sachen Vereinsmitglieder zu werden. Es gibt aber sicher auch andere wichtige Baustellen, um die man sich dringlicher kümmern muss. Das ist verständlich und daher gibt’s aus der Ferne auch keine Kritik oder gute Tipps, sondern ein gutes Beispiel: Ich werde das längst überfällige Ausfüllen eines Online-Mitgliedsantrags jetzt endlich erledigen.

3 Kommentare

  1. flachzange sagt:

    Gut aufbereitet. Ich hoffe Sturm nimmt sich dessen bald an 🙂

    0

  2. 12terMann sagt:

    Ich beschäftige mich nun seit einiger Zeit intensiv aus eigenem Interesse mit dem Thema „Mitglieder“ und hier muss ganz klar einiges richtiggestellt werden:
    1.) Die Aktion „Mitglieder werben Mitglieder“ gibt es auch bei Sturm Graz bestimmt schon seit gut über einem Jahr. In den SturmEchos wird dies auch laufend beworben.
    2.) Die Aktion „mitgliederstärkste Gemeinde“ war mMn eine innovative und bis dorthin – soweit ich weiß – einzigartige Aktion der Mitgliederwerbung. Auch hat sie eine durchaus respektable Steigerung der Mitgliederzahlen gebracht.
    3.) Zum KSV als „mitgliederstärkster steirischer Sportverein“:
    Hier werden 23 (!) verschiedene Sport-Sektionen (Fußball, Handball, Eishockey oder was es auch immer an Sektionen vom KSV gibt) zusammengezählt, so ergibt sich die Zahl von 5.500 Mitgliedern. Außerdem bin ich mir fast sicher, dass hier die Sportler und Aktiven selbst den größten Teil der Mitglieder ausmachen, NICHT jedoch Fans, Anhänger oder Unterstützer. Um einen veritablen Vergleich zu ziehen braucht es die Mitgliederzahl der KSV-Fußballsektion. Hier bin ich mir fast sicher, dass die Zahl nicht an jene des SK Sturm rankommt.
    —–
    Insgesamt muss man die Arbeit des Mitgliederwesens bei Sturm Graz lobend hervorheben – hier hat sich in den letzten Jahren enorm viel getan, was nicht zuletzt dem großen Engagement von Frau Kulmer zu verdanken ist.
    Bestehende Mitglieder, die bei der Mitgliederversammlung 2014 dabei waren und die Mitgliederehrungen gesehen haben, werden dies wohl bestätigen können. Denn diese Ehrungen wurden in einem absolut würdigen und schönen Rahmen vorgenommen.
    Ich kann allen, die noch nicht Mitglied bei unserem Herzensklub sind, nur raten, Mitglied zu werden. Denn zum Saisonschluss steht im Mai/Juni 2016 erstmals seit langem ein Mitgliederfest in Messendorf an.

    2+

    • 12terMann sagt:

      Achso, etwas habe ich noch ganz vergessen:
      Auch Partner-Aktionen für Sturm-Mitglieder gibt es bereits sehr lange und diese werden ständig erweitert. Man bekommt Puntigamer günstiger, kann bei der Grundgebühr beim Handy sparen und auch die Idee mit dem günstiger Tanken gibt es bereits bei Sturm – Mitglieder sparen 1,5 Cent pro Liter mit dem Leitner Tankschlüssel.
      Steht alles auf der Website (Verein/Mitglieder).
      Eine Liste der Partner-Aktionen findet man hier:
      http://sksturm.at/verein/mitgliedschaft/partner-aktionen/

      2+

Schreibe einen Kommentar