Meistertitel: Sturm II feiert Aufstieg!

Spielbericht. TUS Bad Gleichenberg vs. SK Sturm II

Am Freitagabend traf der SK Sturm II in der 32. Runde der Regionalliga Mitte auswärts auf den TUS Bad Gleichenberg. Mit einem Sieg hätten die Jungblackys zumindest Rang zwei in der Liga sicher und damit wäre der Aufstieg in die zweite Liga perfekt. Während Sturm II zuletzt Treibach mit einem 7:0 nach Hause schickte, musste sich der TUS Bad Gleichenberg mit einem 0:0 in Gleisdorf zufriedengeben. Neben zahlreichen Vertretern der Presse wohnten auch Sturm-Präsident Christian Jauk und Geschäftsführer Sport Andreas Schicker der Partie bei.

Bei angenehmen Temperaturen und Sonnenschein schickte Trainer Thomas Hösele die gleiche Elf wie wenige Tage zuvor beim Heimsieg gegen Treibach aufs Feld. Die erste Chance gehörte nach wenigen Minuten den Gastgebern aus Bad Gleichenberg, den Freistoß von Markus Forjan klärte Luka Maric sicher. Im Gegenzug gab Philipp Huspek den ersten, jedoch ungefährlichen, Torschuss der Grazer ab. Nach knapp zehn Minuten sorgte Ex-Blacky und Gleichenberg-Kapitän Leonhard Kaufmann für ein wenig Gefahr, sein Kopfball ging knapp am Kasten der Gäste vorbei. Sturm machte das Spiel ohne zwingend gefährlich zu werden. Gleichenberg hingegen lauerte auf Konter – so auch in der 15. Minute, als abermals Kaufmann Maric im Tor der Blackys prüfte. Kurz darauf gab der stark aufspielende Moritz Wels einen Schuss an der Strafraumgrenze ab, der knapp über das Gehäuse ging. Gut 20 Minuten waren gespielt, als Vincent Trummer einen Forjan-Schuss nach guter Aktion der Gastgeber zur Ecke klärte. Stuber-Hamm stieg anschließend am höchsten, Maric fing den Kopfball des Gleichenbergers.

(c) Martin Hirtenfellner – Fotografie

Sandro Schendl sorgte nach etwas mehr als einer halben Stunde für Gefahr, nach starkem Pass von Trummer kam er in guter Position zum Abschluss – Gleichenberg-Keeper Daniel Bartosch ließ sich jedoch nicht überraschen. Kurz darauf war es wieder Schendl, der beinahe für die Führung sorgte. Sein Versuch ging nur knapp am Tor vorbei. Auch Martin Krienzer prüfte darauf Bartosch, der sehenswert klären konnte. Kurz vor der Pause noch eine Möglichkeit für Sturm: Stückler versuchte sich aus der Distanz, den abgefälschten Schuss konnte Bartosch gerade noch abwehren.

Sturm schaltet einen Gang höher

Nur wenige Augenblicke nach dem Wiederanpfiff verhinderte der Keeper der Gastgeber gegen Krienzer erneut das Führungstor, Sekunden später rettete die Gleichenberger die Stange bei einem Versuch von Christoph Lang. Die Jungblackys drückten weiter an, in Minute 48 war es wieder Schendl, der den Abschluss suchte, das Tor allerdings verfehlte. Drei Minuten später wollte es Lang zu schön machen, er ließ im Strafraum zwei Gegenspieler aussteigen, der Dritte blockte dann den Schuss zur Ecke, die aber nichts einbrachte. Und dann in der 56: Minute war es so weit – nach toller Vorarbeit von Trummer über links verwertete Krienzer die Hereingabe zum 1:0 für Sturm. Die Jungblackys machten munter weiter – Schendl hätte nur drei Minuten später den Vorsprung erhöhen können, scheiterte aber am Schienbein eines Gegenspielers. Das nächste Tor für Sturm fiel aber nur Momente später – nach einer sehenswerten Kombination verwertete Christoph Lang zum 2:0.

(c) Martin Hirtenfellner – Fotografie

Doch die Gastgeber gaben noch nicht auf. Eine scharfe Ecke faustete Maric aus dem Strafraum, der anschließende Schussversuch kam nicht im Tor an. Auch nach einem langen Pass  kam der Grazer Keeper rechtzeitig aus seinem Kasten und konnte sich auszeichnen. Nach 73. Minuten erhöhten die Grazer auf 3:0 – Lang brachte Wels ins Spiel und der ließ sich die Chance aus kurzer Distanz nicht entgehen. Auch der nächste Treffer lag in der Luft – Schendls Schuss Momente später wurde von Bartosch gerade noch geklärt. Nach 80 Minuten verhinderte der Gleichenberger Keeper per Traumparade erneut einen Treffer von Schendl. In der Schlussphase ließ Sturm II  nichts mehr anbrennen.

Damit feiern die Grazer nicht nur den Aufstieg in #LigaZwa sondern auch den Meistertitel in der Regionalliga Mitte.

Herzliche Gratulation!

Spieldaten

TUS Bad Gleichenberg vs. SK Sturm Graz II

Aufstellungen

Sturm Graz II: Maric; Nelson, Komposch, Schendl, Trummer, Saurer, Huspek, Stückler, Wels, Lang, Krienzer

Bad Gleichenberg: Bartosch, Kohlfürst, Otter, Stuber-Hamm Zelko, Forjan, Sres, Köpf, Rossmann, Kaufmann, Krenn

Tore: Krienzer (58.), Lang (64.), Wels (74.)

Gelbe Karten: Köpf, Stückler

Schiedsrichter: Andreas Kolleger

Bad Gleichenberg Arena, 250 Zuschauer*innen

Anzeige

6 Kommentare

  1. Ivaneijew sagt:

    Glückwunsch!

  2. Nimrod sagt:

    Super gemacht! Da check ich es noch weniger, warum Krienzer gehen muss…

  3. bianco nero tifoso sagt:

    Wir sind so stolz auf eich, hob mi soviel gfreit.

    Die Sturm Jugend, die Zukunft von Sturm, der beste Sturmnachwuchs aller Zeiten.

    Unglaubliche Leistung, Regionalliga, gegen Erwachsene Holzhacker habt ihr euch durch gesetzt.

    Des derfst ja nie vergessen, unsere jungen Buam, Talente haben sich gegen Fussballer durch gesetzt, die 10 Jahre älter sind und das Höchste, die Regionalliga ist.

    Jungs, passt auf, ihr seid Champions like Arnold Schwarzenegger.

    Des kann sich heutzutage keiner mehr vorstellen, da Arnie war amol jung, junger Steirabua, hat so wie ihr immer fleissig trainiert, wor immer motiviert, hot mit 17 schon einen Bizeps gehabt wie eure Oberschenkel, ihr seid Arnold Schwarzeneggers Enkel, wir sind so stolz auf eich.

    Ich kenn den Andi Schicker, wir werden sicher einige Spieler von der Ersten gegen den GAK auflaufen lassen, do kannst dir sicher sein, is so wie das Amen im Gebet, Grazer Derby, bist narrisch beim Sieg, gegen die Roten, die Wurzn steht und dann feiern wir richtig, ihr seid jetzt schon Helden, Graz ist unsre Stadt, die Roten haben sicher nix zu melden, uns trennen Welten, musst die genieren die letzten 15 Jahr GAK, 4 x Konkurs und dann die nächste Blamage gegen unsre Zwara.

    Tschuldigung, wie tief kann man noch sinken, der GAK ist der Blinde unter den Blinden.

  4. Erzschwoarza sagt:

    Wieso wurde eigentlich mir einem Kienzer nicht verlängert? Wollte er zu viel Geld? Der hat doch viele Tore geschossen!

  5. Sgt. Abbey Road sagt:

    Zunächst einmal herzlichen Glückwunsch! Die Amateure haben das richtig verdient und der Aufstieg wird der weiteren Entwicklung des Vereins weiterhelfen. Ich weiß, dass es unwahrscheinlich ist, aber wäre es nicht schön, wenn die Gruabn zu hergerichtet werden würde, dass man dort 2. Liga spielen könnte?

Schreibe einen Kommentar