Mal antesten

Aufbauspiel #1: Sturm Graz vs. SV Allerheiligen

Der erste Sturm-Test im neuen Kalenderjahr, das von der Mehrheit gewohnheitsbedingt noch so gerne mit einer Sieben am Schluss beziffert wird, ist also geschlagen. Die ersten Lehren gezogen. Gegen den gut auf Sturm eingestellten Regionalligisten SV Allerheiligen fuhren die Blackys einen 4:2-Erfolg ein, den sich auch Teamchef Franco Foda zu Gemüte führte.

Nachdem das Klima der steirischen Landeshauptstadt tagsüber durch Dauerregen getrübt war, beruhigte sich das Wetter glücklicherweise bis kurz vor dem Ankick um 16 Uhr. Gespielt wurde nämlich am nicht überdachten Kunstrasenplatz im Trainingszentrum Messendorf, um welchen sich doch einige hundert Beobachter und -innen versammelt hatten. Interessiert an der Darbietung des Tabellenführers der höchsten österreichischen Spielklasse, aber auch interessiert an dessen neuen Trainer Heiko Vogel, der in seiner ersten Partie an der Linie für seinen neuen Arbeitgeber gleich einmal ordentlich rochierte und insgesamt 22 Akteure je 45 Minuten zum Einsatz brachte, um sich einen Weitblick über den Kader zu verschaffen.

Bereits in Minute neun folgte die Führung für die Hausherren: Der starkte Thorsten Röcher mit der noch stärkeren Vorarbeit über links, dessen Stangler Oliver Filip im Zentrum aus kurzer Distanz über die Linie drückte. Röcher war es auch, der den Assist zum 2:0 in Minute 32 lieferte, diesmal gab Fabian Schubert im Zentrum den Vollstrecker und fixierte damit auch den Pausenstand, da Sandi Lovric wenig später vom Elferpunkt aus scheiterte. Kurz nach Wiederbeginn legten die Grazer nach: Lukas Fadinger mit dem Schupfer raus auf Marc Schmerböck, der bugsierte die Kugel zum 3:0 ins lange Eck (52.). Doch die Gäste pirschten sich nochmal ran, zeigten stellenweise richtig guten Fußball und verkürzten zwischenzeitlich auf 3:2, ehe Emeka Eze in Minute 65 den 4:2-Endstand besorgte.

„Ich habe viele gute Ansätze gesehen, aber auch noch viel Luft nach oben. Es wäre aber ein Traum, wenn im ersten Spiel schon alles so funktionieren würde, wie man sich das vorstellt. Ich bin mit der ersten Woche zufrieden, wir haben gut und hart gearbeitet“ zeigte sich Vogel nach dem Spiel zuversichtlich. Der nächste Test folgt bereits kommenden Freitag gegen BW Linz um 14 Uhr in Messendorf.

© Martin Hirtenfellner Fotografie

Aufstellung Sturm

Halbzeit 1: Schützenauer; Koch, Maresic, Schulz, Lykogiannis; Lovric, Filip, Zulj, Hierländer, Röcher; Schubert

Halbzeit 2: Ehmann; Wagnes, Luan Leite, Spendlhofer, Puchegger; Jeggo, Schmerböck, Fadinger, Potzmann, Eze; Alar

Schiedsrichter: Alexander Harkam

Galerie:

 

Anzeige

2 Kommentare

  1. Ranger sagt:

    Ob die Torschützen (Filip, Schubert, Schmerböck & Eze) mehr Einsatzzeit im Frühjahr bekommen werden? Bin gespannt!

    2+
    • Schworza99 Schworza99 sagt:

      Durch Zulechners Erkrankung wird Eze wohl Joker Nummer 1 werden und Schubert Nummer 2. Schmerböck und Filip haben halt starke Konkurrenz auf ihren Positionen.

      0

Schreibe einen Kommentar