Entwarnung bei Lovric | Update

Keine strukturelle Muskelverletzung

Sandi Lovric musste gestern das Training mit der U19-Nationalmannschaft aufgrund eines verspürten Stichs im Oberschenkel abbrechen. Derzeit wird vermutet, dass sich das Jungjuwel einen Muskelfaserriss zugezogen hat. Gewissheit werden allerdings erst die für heute angesetzten Untersuchungen bringen.

(c) Martin Hirtenfellner Fotografie

Lovric, der sich mit der U-19-Nationalmannschaft auf die Testspiele gegen die Slowakei, Rumänien und Tschechien vorbereiten wollte, hat die Hoffnung, in zwei Wochen wieder fit und einsatzbereit zu sein.

Weitere Informationen zur Verletzung folgen, sobald wir Genaueres wissen.

Update:

Entwarnung: Die Untersuchung im UKH ergab „keine strukturelle Muskelverletzung“. Lovric bekam nur Reha-Training verordnet und wird wohl nicht lange ausfallen.

 

3 Kommentare

  1. Ranger sagt:

    Hoffentlich wird er bald wieder fit. So sollte man es in den letzten Runden versuchen 😉

    [squad id="56f12cc7446c71458646215"]

    0

  2. Jimmy sagt:

    Dir is aber schon bewusst, dass deine utopische Aufstellung schon alleine wegen des Österreicher-Topfes nicht funktionieren würde? Du hast da 8 Ausländer im Kader… (Esser, Lyko, Avlo, Sharifi, Jeggo, Avdi, Kamavuaka, Wonyi) Das ist übrigens auch der Grund, warum Jeggo zuletzt nicht im Kader war.

    1+

    • Ranger sagt:

      Stimmt, darauf hab ich nicht geachtet ehrlich gesagt. Ist ja auch „Wunsch“-Aufstellung. Wobei Jeggo hoffentlich bald den österreichischen Pass bekommt und Wonyi gegen eine steirische Nachwuchshoffnung im Angriff ersetzt wird 😉 😀

      1+

Schreibe einen Kommentar