Lema-Feststpiele in Messendorf

Spielbericht Sturm Amateure – Union Gurten (3:0)

Im neunten Anlauf gelang den Sturm-Amateuren Dienstag Abend der erste volle Erfolg gegen Union Gurten. Im Nachtragspiel der 12. Runde in der Regionalliga-Mitte drückte dabei wieder einmal ein Mann dem Spiel seinen Stempel auf, dessen Leistungen am Feld schon seit längerem viele Beobachter der Jungblackys mit der Zunge schnalzen lassen: Michael John Lema. Das in Tansania geborene Rohjuwel kam bereits in Minute 2 und Minute 13 zu zwei Großchancen, scheiterte aber vorerst knapp, beziehungsweise an seiner (noch) mangelnder Entschlossenheit. Besser machte es der 19-Jährige dann allerdings nach einer viertel Stunde, doch nach seiner Idealflanke über die rechte Seite knallte Christoph Urdl den Ball über die Latte. Zwölf Minuten später die nächste Großchance für die Amas: Lukas Fadinger vernaschte mit einem Kabinettstückerl gleich drei Gegenspieler, bediente Martin Krienzer ideal, doch wieder flog das Runde über das Eckige. Nach einer halben Stunde wurden dann auch die Gäste aus dem Innviertel gefährlich: Rene Kienberger tankte sich durch, seine anschließende Flanke fand den Kopf von Jakob Kreuzer, doch Sturm-Goalie Christopher Giuliani durfte sich erstmals auszeichnen. An der Charakteristik des Spieles änderte diese Schrecksekunde aber wenig, denn nur drei Minuten später verhinderte nur noch der Schiedsrichter-Assistent die längst überfällige Führung der Jungblackys, als er einen Lema-Treffer nach Krienzer-Assist wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung nicht anerkannte. Kurz darauf wieder die beiden, diesmal jedoch in vertauschten Rollen: Lema mit der Vorlage, doch Krienzer verzog knapp. Knapp vor dem Pausenpfiff war es dann Urdl, der sich mit einer sehenswerten Aktion den Ball erkämpfte und Krienzer ideal bediente, doch der Mittelstürmer traf nur die Stange. 

(c) SturmNetz

In Halbzeit zwei musste zwar erst Giuliani einen Reiter-Kopfball über die Latte drehen, doch in Minute 49 war es dann endlich so weit: Der umsichtige Abwehrchef Gabriele Piras setzte Lema vorzüglich auf das Moped und dieser ließ Gurten-Goalie Felix Wimmer keine Chance. Kaum war jedoch der Jubel über das 1:0 in Messendorf verhallt, tauchte plötzlich Kreuzer vor Giuliani auf, verzog aber knapp. Eine Szene mit Seltenheitswert, denn obwohl die Oberösterreicher zu keiner Phase des Spieles resignierten, hatte die Verteidigung der Amas fast immer alles im Griff. Und als Gurten in den letzten zehn Minuten noch einmal alles noch vorne warf, agierte das Heimteam äußerst abgebrüht. Acht Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit setzte sich Lema gegen zwei Gegenspieler durch, schickte den eben erst eingewechselten Oliver Bacher in die Gasse und der Joker sorgte völlig freistehend für die Vorentscheidung. Nur 60 Sekunden später wurde Tobias Koch im Mittelfeld gefoult, brachte den Ball aber noch zu Lema, Vorteil, 3:0, Deckel endgültig drauf.

2013 übersiedelte Michael John Lema aus Lienz kommend nach Graz, gab zuvor gar Krösus Red Bull einen Korb. Nun scheint es nicht mehr lange zu dauern, bis der nach Sandi Lovric nächste Youngster mit Osttiroler „Wurzeln“ sich zum Inventar der Profi-Abteilung des SK Sturm schießt.

Spieldaten:

Sturm Amateure – Union Gurten 3:0 (0:0)

Sturm: Giuliani 2; Wetl 2, Ferk 3, Piras 2, Trummer 3 (76. Ehrenreich 0); Koch 2, Ostermann 3; Lema 1, Fadinger 2, Urdl 1 (84. Amoah 0); Krienzer 3 (71. Bacher 2)

Torfolge:1:0 Lema (49.), 2:0 Bacher (82.), 3:0 Lema (83.)

Gelbe Karten: Fadinger, Urdl

Schiedsrichter: Thomas Christian Schmautz

Trainingszentrum Messendorf, 150 Zuschauer

Stimmen:

Thomas Hösele (Trainer Amateure): Es war schon erfrischend, was wir da vor allem in der ersten Hälfte abgeliefert haben. Wir hatten ein tolles Tempo, haben immer wieder gute Räume gefunden. Einziges Manko war natürlich, dass wir in Hälfte eins keine der vielen Chancen nutzen konnten. Gott sei Dank haben wir nach der Pause gleich den Führungstreffer erzielt, dann hat der Gegner zwar mehr riskiert, aber wir haben nachgelegt.

 

Anzeige

24 Kommentare

  1. schmitz sagt:

    Der Junge gehört in die K- Mannschaft,  anstatt Lackner??!!! Und vorzeitig den Vertrag verlängern . Nicht das die Dosen ihn uns weg schnappen so wie bei Schmidt,

    4+
    • graz4ever sagt:

      Lema hat den Dosen schon einen Korb gegeben, bevor er zu uns gekommen ist!

      8+
    • schmitz sagt:

      Okay hab ich nicht gewusst, Man weiß ja nie wenn dir $$$$ werden SIE alle schwach

      1+
    • Rockstar Rockstar sagt:

      da lema ist aber RM du Pfeiffn!!!

      2+
    • schwoaza Peter sagt:

      @schmitz, liest du eigentlich einen Artikel bevor du irgendeinen Blödsinn schreibst.

      Interessier dich doch etwas für den Verein und hör auf quer zu treiben.

      Es stört mich dermaßen das immer nur negativ geschrieben wird, jeder Erfolg wird als selbstverständlich hingenommen und jeder Rückschlag wird gepusht.

      Hat vorige Saison irgendjemand die Jugend gefordert, da war alles egal.

      Es ist für mich so amüsant zu sehen wie viele „wissende“ es gibt die eigentlich nichts wissen, sei es Fachwissen oder Hintergrundinfos.

      Seit beruhigt es wird schon gesucht 😉

      swg

      2+
  2. graz4ever sagt:

    Sehr erfrischend was unsere Amas da zeigen!!!

    Schließe mich an: Lema unbedingt! langfristig an den Verein binden! Ein Wahnsins-Talent der Junge! Bitte Vogel, bau den Jungen endlich schrittweise in die Kampfmannschaft ein! Er wird uns noch sehr viel Freude machen!!!

    Außerdem sollte Piras auch gleich für länger verpflichtet werden mmg.!

    5+
  3. GazzaII sagt:

    Würde man die sportliche Leitung der KM fragen wäre die Antwort:

    „Ja Lema ein großes Talent der ja auch schon mit der KM mittrainieren durfte und in Testspielen zum Einsatz kam, wenn er weiter hart an sich arbeitet werden wir sicher noch viel Freude mit ihm haben“…

    Wenn ich dies Phrasenschweinfloskel dann lese wird mir schlecht, Lema jetzt mit 12 Toren in 11 Spielen bei den Amas und es ist ja nicht so, dass das mit dem „gefährlichsten Sturm der Liga“ noch immer stimmen würde=>

    Leistung bei den Amas immer noch scheiss egal, als junger bekommt unter HV gleich viel Chance wie unter FF egal was man macht! Am besten wäre es wirklich die Amas zu schließen und sich das Geld zu sparen (so wie es GK ja zu Beginn mal angedeutet hatte;-)…)!

    5+
  4. gepi20 sagt:

    Liebes sturmnetz Team:  Könnte man einen Status erheben, welche der Talente aus dem Nachwuchs (bei Tobias Koch  erfolgt) bereits längerfristig für die Kampfmannschaft gebunden sind? (wie oben erwähnt Lema, Giuliani, Piras…)

    Vielen Dank!

    6+
    • chh sagt:

      … unter Kader Kampfmannschaft kann man erkennen, welcher AMA Spieler aufgerückt ist. Zum Teil wird auch die Vertragssituation ausgewiesen.

      @STN: einige Daten scheinen nicht zu stimmen, könnt ihr das aktualisieren?

      Danke

      LG chh

      2+
  5. Siro sagt:

    Seit Jahren gängige Praxis bei Sturm:

    Mit 18 ist man hier noch immer Talent, während in der SerieA bereits 16jährige ihr Debüt geben.

    Unter diesen Voraussetzungen (12er Liga, Punktehalbierung, Zuschauerschwund, Salzburg Fixmeister) schreit die Situation förmlich nach Junge aus dem eigenen Nachwuchs…

    Nur GK und HV hören nichts, da wird lieber in drn Niederungen des portugiesischen Fußball oder bei der Reserve aus Hurendorf „gescoutet“.

    8+
    • RAM6I sagt:

      Leider wahr!

      Und ein Punkt den ich seit Jahren nicht verstehe, auch sehr kritisiere!

      Den in meinen Augen sollte man mit spätestens 18/19 Jahren in der Kampfmannschaft Fuß fassen. Gelingt einem dies nicht, gebe es für mich keinen weiteren Grund den Jungen weiterhin zu behalten zu beobachten!

      Entweder man ist mit 18/19 Jahren soweit oder man ist es eben nicht! (Die Konkurrenz schläft bei diesem Thema überhaupt nicht, meiner hier eher das Ausland)

      Aber es ist mit der Nationalmannschaft das selbe Bild, ein Dragovic darf jedes Spiel beweisen dass er es nicht kann aber eine Maresic lassen wir in der U21-versauern (Selbst zu der Zeit wo er in Hochform war)

      Es gehört viel viel viel mehr Fokus auf die Jungen gelegt, besonders heuer hätte man die Zeit und die optimale Gelegenheit dazu gehabt!

      Die etablierten in der Kampfmannschaft spielen Woche für Woche einen Mist zusammen, mindestens eine Halbzeit, aber bevor wir hier dann den Jungen wilden die Chance geben. Lassen wir es ist und hoffen auf die Kehrtwende!

       

      Werde immer ein Verfechter der Jugend sein, da sie immer hungrig blutig sein wird agieren wird und sie mehr Kredit bei den Fans haben! (Besonders wenn Sie aus dem eigenen Nachwuchs kommen)

       

      Und will Sturm in Zukunft an der eigenen Jugend wirklich verdienen außer der Ausbildungsentschädigung muss man Sie früher ins kalte Wasser schmeißen und formen!

      Doch bekommen Sie trotz guter Leistungen bei den Amateuren, nicht ihre Chancen in Pflichtspielen so darf dann auch später keiner auf Sie böse sein, wenn sie sich für einen Verein entscheiden der Ihnen Spielzeit garantiert!

       

      Entweder steht man zu seinen Amateuren und Ihren Leistungen oder man steht nicht zu ihnen und bei Sturm hat man leider eher den Eindruck sie sind ein lästiger Klotz am Bein!

       

      Denn Sie werden weder in einer erfolgreichen Zeit eingesetzt noch in einer nicht erfolgreichen! (Also wann dann?! Kurz vor dem Vereinswechsel)

       

      Fadinger, Koch, Amoah, Lema gehören spätestens nach dem Winter mehr mehr in die Kampfmannschaft eingebunden mit der Aussicht Saison 2019/20 im Kader zu sein.

      Natürlich bei gleicher Formkurve/steigender!

      8+
    • Ennstaler sagt:

      Bitte um Aufklärung für einen Exilsteirer: wo liegt Hurendorf?

      1+
    • Siro sagt:

      Hurendorf ist ein Teil des 14. Wiener Gemeindebezirk Penzing.

      Der Assi-Anteil in dieser Gegend ist bundesweit unerreicht.

      Ein Fußballstadion gibts dort auch.

      4+
    • ds1909 sagt:

      Edit Siro: in diesem Stadion spielt eine von Vorfeldorganisationen  der SPÖ zusammengewürfelte Wirtshaustruppe, deren einziges bestreben ist, Gegner innerhalb der Klasse zu schwächen. In Hurendorf (Böse Zungen behaupten es heißt Ost-Purkersdorf)  sind alle Freunde und es gibt dort keine schlimmen Zwischenfälle. Alle lieb und freundlich. Alle Negativschlagzeilen aus Restösterreich gegen diesem „Verbund“ sind nichts anderes als Fakenews. Wenn du in diesem Stadion ein Betretungsverbot hast ist das kein Problem, weil du dafür am Rasen Ordner in Badeschlapfen spielen darfst.

      Außerdem sind die so sozial, dass sogar Ex-Dosen den Kapitän und den Pressesprecher in Personalunion machen darf.

      3+
    • Siro sagt:

      Haha ds, you made my day!!

      Vergessen hast aber, dass die größte Vereinung der Hurendorf Sympathisanten (kurz UR genannt, das steht für „Unfassbar Rechtskonform“) nur Leute aufnimmt, die zumindest in Harvard oder Oxford ein Doppelstudium absolviert haben, mit bitterzarter französischer Lyrik auf du und du sind, bereits vor dem 14. Lebensjahr eine zumindest 30Jährige Blondine pudert haben und den Polizeigriff beherrschen.

      Die Vereinigung der Hurendorf Anhänger ist zweifellos die geistige Elite unseres Landes, ich würd fast behaupten, ganz Europas.

      3+
    • ds1909 sagt:

      @Siro: HAMMER! ⚫️⚪️

      Aber zurück zum Thema 😀

      Es stimmt schon mit dem Doppelstudium und der französischen Lyrik. Auffällig ist, Germanistik dürfte kein Thema sein, eher spanisch (Putas Valencia). Pikantes Detail: Der Sportdirektor von Hurendorf genoss seine Ausbildung nur eineinhalb Autostunden von der Oxfort University entfernt – nämlich im nicht unbekannten Picadelly Circus. Das mit den 30jährigen Blondinen wusste ich bis dato nicht. Aber ich nehme an, dass diese 30jährigen Blondinen die „Alte Garde“ sind und die so von den unter 14jährigen Schnaxlern genannt werden. irgendwie ja treffend bei dem Altersunterschied.

      So weit ich weiß, ist diese Vereinigung der Hurendorf Anhänger tatsächlich die Elite. Das non plus SCHWultra wenn man so will. Man muss sich vorstellen: Die sind so elitär, die halten ihre Jahreshauptversammlungen an einer Raststätte ab. Ein normaler, irdischer Bürger kann sich in solchen Kreisen nicht bewegen.

       

      1+
  6. schmitz sagt:

    Laut LAOLA hat GK mit Stangl Kontakt aufgenommen???.

    0
  7. Schworza99 Schworza99 sagt:

    Schon witzig wie jetzt aufeinmal alle draufkommen: HEY WIR FÖRDERN JA UNSERE JUNGEN NED!

    Anscheinend wart ihr die letzten Jahre auf Urlaub, den Umstand der fehlenden Jugendförderung Vogel anzuhängen (zum einem Kindertrainer geschimpft, zum anderen der Vorwurf der fehlenden Integration der Jugend…gibts auch nur bei uns) ist schon sehr abenteuerlich, u.a. wenn man bedenkt von welchem Verein er gekommen ist hust Bayern2 hust. Der Vogel wird jetzt sicher viele Junge in den Kader nehmen wenn schon viele an seinem Stuhl sägen. Wie lange hats gebraucht Lovric in den Kader zu fordern?

    Btw wen soll Lema ersetzen? Unsere Problemfelder sind LV und ST…er ist weder noch.

    0
    • ds1909 sagt:

      Stimmt. Sturm fördert nur dann die Jugend, wenn man vor dem finanziellen Bankrott steht.

      Auch bei den aktuellen Baustellen, LV und ST, bin ich bei dir. Ich gebe weder Schrammel noch Ferreira auf, aber wenn man Stangl tatsächlich holt muss man einen von den beiden abgeben.

      ABER: Ist es denn so verkehrt, einen Lema in die KM zu integrieren und als Backup für zB. Huspek aufzubauen?

      Und: ich habe vor kurzem ein interessantes Gespräch gehabt mit einem  Hartberg-offiziellen und einen ehemaligen bekannten Sturmspieler, der danach auch für Sturm gescoutet hat. Dieser meinte treffend: „Sturms Talente spielen überall, nur nicht bei Sturm“. Da ist mMn absolut was wahres dran. Darum wird es jetzt Zeit die Lema`s, Fadinger`s, Amoah`s, Krienzer`s, Urdl`s (bei Koch ists schon geschehen) nicht nur langfristig zu binden, sondern diesen Jungs auch eine echte Chance und Vertrauen zu geben. Dafür nehme ich gerne eine Seuchensaison in Kauf.

      6+
    • Siro sagt:

      Richtig ds:

      Mit einer Wunschelf aus Spielern, die bei Sturm zumindest teilweise ihre Ausbildung genossen haben, könnte man eine durchaus schlagkräftige Truppe bilden. Platz 2 wäre sicher drinnen.

      Aber da hätte es ja keines Scoutingssystem besetzt mit Foda-Spezln und keine Transfers via Foda-Intimus Mäxchen Hagmayer gebraucht. Diese verlorenen Jahre – in denen zumindest 2 ganz nett verdient haben – hängen wohl noch länger nach.

       

      3+
    • Schworza99 Schworza99 sagt:

      Ist halt die Frage: Hat Lema mehr davon regelmäßig bei den Amas zu spielen oder bei den Profis die Bank zu warmen?

      Pendeln zwischen beiden Teams ist auch suboptimal. Aber jetzt wo es ums obere Playoff geht Jugend zu fordern ist auch scheinheilig…wird Lema Stammspieler aber Sturm 7 ist Vogel weg…

      1+
    • GazzaII sagt:

      Was du immer an Muell schreibst ist schon  Hammer!

      Das unsere Jugend net gefoerdert wird ist ja nix neues=> auch wenn man nicht viel Hoffnung in Vogl hatte, konnte man sich zumindest erwarten, dass er da ein upgrade zu seinem Vorgaenger darstellt!

      Aber auch das hat er nicht geschafft, hoffe ich instaendig dass man bald reagiert!

      1+
  8. goodoldtimes sagt:

    Von der Leistung her müssten eigentlich die Damen und die Amateure im Stadion spielen und die Herren-KM in Messendorf. 😀

    Aber das mit den Herren-Profis wird schon. Unser Klub is besser als er derzeit tut.

    5+

Schreibe einen Kommentar