Leistung bestätigen!

Spielvorschau: SKN St. Pölten vs. SK Sturm Graz

Im Vorfeld der Partie gegen Salzburg sprach man von einer praktisch unlösbaren Aufgabe. Zum einen enttäuschte Sturm in dieser Saison schon viel zu oft, zum anderen kam der ungeschlagene Tabellenführer nach Graz, der auch in der UEFA-Champions-League für Furore sorgt. Was dann aber folgte, war eine perfekt eingestellte Sturm-Elf, die den Top-Favoriten über 90 Minuten Paroli bot und damit das Star-Ensemble gar an den Rand der Niederlage brachte.

Verkehrte Vorzeichen

Sechs Tage nach Salzburg ist Sankt Pölten! Nicht der Spitzenreiter, sondern das aktuelle Tabellen-Schlusslicht wartet als Gegner der Blackys. Unterschiedlicher könnten die Vorzeichen wohl kaum sein. Die Niederösterreicher gingen in der aktuellen Spielzeit nur ein einziges Mal als Sieger vom Platz – diese drei Punkte wurden mit einem knappen 1:0 Erfolg in Mattersburg geholt. In vier weiteren Spielen wurde immerhin ein Unentschieden erreicht, während die sechs restlichen Begegnungen verloren gingen. Insgesamt stehen also sieben Zähler zu Buche – genauso viele wie bei den Altachern, gegen die man im direkten Duell gleich mit 0:6 unterging – weshalb die Vorarlberger ein weit besseres Torverhältnis aufzuweisen haben. St. Pölten musste in den bisherigen elf gespielten Runden ganze 31 Gegentreffer hinnehmen und konnte selbst gar nur acht eigene Treffer verbuchen.

Zuletzt gab es trotz Transfersperre einen Neuzugang bei den blau-gelben Wölfen zu vermelden: Der zuletzt vereinslose Ex-Blacky Stefan Stangl unterschrieb einen Vertrag bis 2021. Am Feld wird man ihn allerdings noch nicht so schnell zu sehen bekommen, denn spielberechtigt ist Stangl erst ab Jänner 2020.

(c) Martin Hirtenfellner – Fotografie

Dran bleiben!

Für Sturm geht es in erster Linie darum, die Leistung aus dem 1:1 gegen Salzburg zu bestätigen. Mit 100 % Einsatz dürfte gegen die Niederösterreicher realistisch gesehen nichts anbrennen. Dennoch sieht Trainer Nestor El-Maestro keine leichte Aufgabe auf sein Team zukommen. Vor allem die läuferische Intensität der Gastgeber wurde in der Pressekonferenz angesprochen. In Sachen Aufstellung und Taktik hält sich der Coach wie gewohnt noch bedeckt. Auch ob der gegen die Bullen stark aufspielende Isaac Donkor wieder in der Startelf zu finden sein wird, wollte El-Maestro nicht verraten. Bis auf den fraglichen Stefan Hierländer sind alle Spieler mit an Bord. Im Hinblick auf die Tabelle wäre ein Sieg gegen St. Pölten gar elementar wichtig, denn in den darauffolgenden Runden warten mit dem WAC, Hartberg und Rapid gleich drei schwierige Gegner im Kampf um das obere Play-Off!

Spieldaten

SKN St. Pölten vs. SK Sturm Graz

Österreichische Bundesliga, Runde 12

Samstag, 26.10.2019, 17:00 – NV Arena

Schiedsrichter: Julian Weinberger

Mögliche Aufstellung: Siebenhandl; Sakic, Spendlhofer, Avlonitis, Schrammel; Ljubic, Dominguez, Despodov, Röcher, Kiteishvili; Balaj

Ersatz: Schützenauer, Koch, Donkor, Leitgeb, Jantscher, Huspek, Lema

Fraglich: Hierländer

Anzeige

3 Kommentare

  1. Bzgl. dem St. Pöltner Spieler Pak: Der hat letztes Wochenende gegen die Austria nach seiner Rückkehr aus Nordkorea sofort getroffen! Nur als kleine Anmerkung! 😉

    0
  2. Lyrk sagt:

    Despodov auf der Bank und in der Startaufstellung ist gar viel 🙂

    0
    • Lyrk sagt:

      Ich glaube nicht das Ljubic und Dominguez spielen werden, eher kiteishvilli eins zurück aber wir werden sehen 🙂

      0

Schreibe einen Kommentar