Kursänderung

Spielvorschau: Admira Wacker vs. SK Sturm Graz

Ein richtungsweisendes Spiel erwartet die Anhänger des SK Sturm gegen den FC Admira Wacker Mödling, die nach einem fulminanten 4:0-Sieg gegen Rapid nur so vor Selbstvertrauen strotzen sollte. Das Gegenteil darf man getrost von den Schwarz-Weißen behaupten, denn mit dem Punkten will es im bisherigen Frühjahr einfach nicht klappen. Phasenweise zeigten die Grazer durchaus ansehnlichen Fußball, aber das war unter dem Strich viel zu wenig. Eine höchst explosive Stimmung herrscht derzeit in der Steiermark und man wird das Gefühl nicht los, dass das Fass kurz vor dem Überlaufen ist. Nur ein Sieg kann Sturm und vor allem Franco Foda vor einem Verschwinden im Niemandsland der Tabelle retten.

(c) Martin Hirtenfellner Fotografie

(c) Martin Hirtenfellner Fotografie

Ein Funken Realität

Sollte dieser auch gegen die Südstädter nicht gelingen, dürfte die ohnehin schon angespannte Gesamtsituation bei den Schwarz-Weißen endgültig außer Kontrolle geraten. Nachdem sich im letzten Heimspiel gegen die Austria die Nordkurve eindeutig contra Foda positioniert hat, könnten ihr dies bei einer Niederlage in Maria Enzersdorf auch weitere Sturm-Aficionados gleichtun. Die Melange aus eintönigem sowie langweiligem Offensivfußball, gepaart mit öffentlicher Realitätsverweigerung par excellence nach dem Spiel, mussten sich die Anhänger der Schwarz-Weißen mittlerweile lange genug gefallen lassen. Einzig Donis Avdijaj scheint den Ernst der Lage erkannt zu haben und bewies dies in seinem letzten Interview – bitte mehr davon:

Hoffentlich schwappt diese Erkenntnis auch auf das restliche Team, damit sind nicht nur die Akteure auf dem Platz gemeint, über. Wer immer noch meint, nur die Spieler seien an der derzeit vorherrschenden Misere schuld, muss endlich die Augen öffnen! Denn, wenn eingefleischte Sturmliebhaber sich bei einem Ausgleichstreffer gegen einen der Lieblingsrivalen nicht mehr freuen können, läuft etwas gewaltig schief. Man wird das Gefühl nicht los, dass die Luft bei allen Verantwortlichen im Verein einfach draußen ist und Resignation einkehrt. Hoffentlich überzeugt die Mannschaft ihre Anhänger morgen vom Gegenteil und läutet eine Kursänderung ein. Diese wird es nämlich auf jeden Fall geben müssen. Ob ein Paradigmenwechsel in Graz tatsächlich Realität wird, darf gerne bezweifelt werden. Es ist nämlich zu erwarten, dass unabhängig vom Ausgang der morgigen Partie, Franco Foda an seiner durchschaubaren Spielanlage festhält.

Eigentor

Natürlich sollte man vor so einem wichtigen Spiel nicht alles schlechtreden, klar gab es auch einige positive Tendenzen in den letzten Wochen zu beobachten. Obwohl der Frust überwiegt, muss dies auch einfach festgehalten werden. In der Defensive präsentiert sich Sturm über weite Strecken des Frühjahres sehr gut, dafür hapert es in der Offensive und dies ist ein hausgemachtes Problem. Die sportliche Führung hat es verabsäumt, einen adäquaten Stürmer zu verpflichten und bekommt jetzt die Rechnung dafür präsentiert. Vielleicht ist aber auch der Knopf bei Bright Edomwonyi endlich aufgegangen, was sehr wünschenswert wäre. Die zuvor gezeigten Leistungen lassen daran jedoch zweifeln. Auch der derzeit verletzte Roman Kienast präsentierte sich bisher fernab von Gut und Böse und konnte in der Rückrunde, abgesehen von seinem irregulären Treffer in Ried, bisher keine entscheidenden Akzente setzen. Danijel Klaric scheint wohl auch noch nicht der große Heilsbringer zu sein, was man dem jungen Kicker natürlich noch nicht vorwerfen kann, und somit hat sich der SK Sturm ein klassisches Eigentor geschossen.

Mit einem Sieg gegen die Admira könnten sich die Schwarz-Weißen VORERST aller Sorgen entledigen und die gewünschte Kursänderung herbeiführen. Wenn nicht in diesem Spiel, dann wahrscheinlich auch in dieser Saison nicht mehr.

Christian Klem ist wieder fit und kommt auch für einen Einsatz am Samstag in Frage. Anders sieht es bei Thorsten Schick aus: Der Ex-Admiraner laboriert weiterhin an seinen Bandscheibenproblemen und ist nach wie vor kein Thema. Außerdem hat sich Tanju Kayhan wieder verletzt, wodurch er morgen nicht in der Startaufstellung zu finden sein wird.

Spieldaten

FC Admira Wacker Mödling vs. SK Sturm Graz

28. Runde der tipico Bundesliga, Samstag, 19. März 2016, 18:30 Uhr BSFZ-Arena Maria Enzersdorf

SK Sturm: Esser; Potzmann, Spendlhofer, Avlonitis, Lykogiannis; Offenbacher, Kamavuaka; Dobras, Stankovic, Horvath; Edomwonyi

Ersatz: Gratzei, Klem, Lovric, Avdijaj, Klaric, Gruber, Schoissengeyr

Es fehlen: Kayhan, Kienast, Schick, Piesinger

 

13 Kommentare

  1. ljnight2 sagt:

    Juhu ich freu mich wieder drauf den offi und klem als überragenden und nicht aus der startelf weg zudenkenden LM, der wird uns da rausreißen aus der „positiven nicht krisenden und ruhigen situation“..
    😉

    2+

  2. Rene90 sagt:

    @Kai Reinisch
    1) Donis pushen / Donis pushen / Donis pushen
    2) Sturm schlecht schreiben bzw reden / Sturm schlecht schreiben bzw reden / Sturm schlecht schreiben bzw reden

    könnt ihr, damit meine ich jetzt alle im SturmNetz Team, auch noch etwas anderes schreiben ? Wird echt langweilig , immer die gleiche Leia !!! Wie ihr auf den Typen Donis rein fällt, ist ja schon unglaublich !!!
    Denke mal es wird dann an der Zeit sein, mal von seinen Wien Eskapaden bzw nächtlichen Ausflügen (sehr wohl vor dem Matchtag) hier zu veröffentlichen, denn ihr seit ja so etwas von blauäugig, einfach unglaublich !!!
    Macht nur weiter mit dem pushen, der Gegenwind könnte dann an Hand von Fakten etwas anders ausschauen !!!
    Sind seine Leistungen überzeugend , bin ich der Letzte der ein pushen widerspricht, nur da müssen dann die Leistungen auch so sein, dass er Vorlagen bzw Tore macht, bla bla Leistungen von pushen zählt nicht.

    Ihr könnt mich auch jeder Zeit sperren, wenn ihr vor der WAHRHEIT Angst habt.

    0

    • Ranger sagt:

      Dass Donis in den Spielen für frischen Wind gesorgt hat war aber deutlich zu sehen. Ist ja egal ob er dabei nudelfett war 😉

      5+

    • Neukirchner sagt:

      @Rene: Das klingt ja fast so, als hätte dir der Donis die Freundin ausgespannt??? Der einzige Feldspieler bei dem man das Gefühl hat, er könne wirklich was bewirken. Der Einzige der bei Interviews nicht die ewig gleichen Floskeln drischt. Der Einzige, bei dem man das Gefühl hat, er sei mit dem Ball auf Du und Du. Ich denke dein ewiges Donis-Bashing ist das was unglaublich ist. Musst ihn ja gut kennen, wenn du selbst weißt wo er seinen Nächte verbringt. :-).
      Selbst wenn es so wäre, wenn er die Leistung am Feld bringt, ist es dem Fan ziemlich wurscht, was er vorher gemacht hat. Selbst wenn er noch 1h vor dem Match in der Kneippe sitzen würde, zeigt er bestimmt noch mehr Leistung als Offi u Co.

      4+

    • Neukirchner sagt:

      Und dass sich einige Mitspieler darüber beschweren, dass bei Donis so manchesmal ein Auge zugedrückt wird, ist nicht das große Insider-Wissen schlechthin. Und auch nicht die Schuld von einem 19 jährigen. Die Mimimi-Fraktion sollte eher bedacht sein endlich am Rasen Leistung zu bringen so sie Donis zu Beginn der Saison zweifellos erbracht hat.

      3+

    • Farfalla sagt:

      Wenn du dich über die Berichterstattung von SturmNetz ärgerst, dann hast du verschiedene Möglichkeiten: Lies die Artikel nicht! Eine zweite Möglichkeit wäre, KONSTRUKTIVE Kritik zu üben, die präzise, sachlich, analytisch ist. Eine dritte Möglichkeit wäre, im SturmNetz-Team mitzuarbeiten, indem du eine Bewerbung schreibst.

      Natürlich ist die Kritik von SturmNetz nach wie vor Thema, weil es die Situation auch nach wie vor verlangt, wie ich finde. Man ist aber durchaus bemüht, Positives hervorzuheben und darunter fällt auch Donis Avdijaj, der lange verletzt war, aber mittlerweile jedes Mal frischen Wind ins Spiel bringt, wenn er eingewechselt wird.

       

      0

    • kato kato sagt:

      1. gebot: du sollst keinen gott haben neben thorsten schick…

       

      0

  3. Rene90 sagt:

    @Neukirchner
    die gleichen Floskeln haut Donis auch immer raus – immer die gleichen Sprüche !!!

    Welche Leistung bringt er, dass er vor dem Matchtag unterwegs sein kann – ach so, ja genau seine vielen Scorrerpunkte :-))))))))))

    ich brauche mich nicht in Kneipen aufhalten, entscheidend im Leben ist, dass man Verbindungen bzw Informationsquellen hat, dann ist man am laufenden und kennt auch die wahren Hintergründe.

    Offi hin und her, glaubst du es fördert ein Mannschaftsgefüge wenn Spieler wissen, dass einer alles machen darf bzw sich erlauben kann, ohne mit Konsequenzen zu rechnen

    0

    • Neukirchner sagt:

      Wenn du über soviel Insiderwissen verfügst, kennst dann sicher dem Offi sein Lieblingslokal auch oder? Oder darfst du das nicht erwähnen? Etwa ein Offi-Lobby

      4+

  4. Rene90 sagt:

    @Neukirchner
    kenne ich und soll ich es hier veröffentlichen? Wenn du mir 1 Statement meinerseits, wo ich über Offi positiv geschrieben habe, zitieren kannst wäre ich dir DANKBAR – wirst wohl keines finden, deswegen brauchst mir nichts wegen pushen Offi unterstellen – aber wie immer, wenn man von der Wahrheit spricht bzw schreibt und sich wer angesprochen fühlt, schlägt man dann um sich, eben ohne Fakten bzw Daten !!!
    Leistungen zu Saisonbeginn interessiert jetzt niemanden mehr, es zählt das JETZT und da Chancentod Donis eine beeindruckende Quote von 4 100% vergebenen Chancen. Komm mir nicht mit, er hat kommt wenigstens zu Chancen, denn dann zitiere ich mal solche Statements wo über andere Spieler so geschrieben wurde. Diesbezüglich gab es dann seitens des SturmNetz Team kein positiv pushen betrieben, nein wurden eben mit Chancentod bezeichnet und eben dann negativ gepusht – so schauen dann eben die Unterschiede aus und die liegen auf der Hand, weil sie hier in verschiedenen Beiträgen eben so verfasst sind !!!

    0

    • Ranger sagt:

      Ich glaube deine tollen über 3 Ecken Bekanntschaften mit Sturm-Kickern verleiten dich auch nur Negatives zu interpretieren. Aber vielleicht weißt du auch mehr bzw. aus welchem Grund gewisse Kicker gerade schlecht spielen.

      Wie auch immer, ein Avdijaj der im Juni mit Albanien zur EM will, zeigt eine ganz andere Ausstrahlung als andere. Er hat im Herbst getroffen und wird auch im Frühjahr wieder treffen, davon gehe ich aus. Noch hat er aufgrund seiner langen Verletzung gar nie von Beginn an spielen dürfen, sondern meistens immer nur die letzten 30 Minuten, deswegen sei ihm noch ein bisschen Zeit vergönnt.

      Zu Edi und Chancentod: In fast jedem Beitrag steht geschrieben, dass man hofft, dass ihm der Knopf aufgeht… Negativ pushen schaut meiner Meinung nach anders aus.

      2+

    • kato kato sagt:

      das rene noch nie ein positives statement über den offi geschrieben hat, kann ich bestätigen. ich wüsste auch nicht was passieren müsste, damit das passiert.

      0

  5. Rene90 sagt:

    @Ranger
    könnten auch weniger Ecken sein :-)))) und ich interpretiere nichts hinein, für mich zählen Daten und Fakten und meine Meinung ist es eben so, Donis wird gepusht wo es nur geht und verkauft sich eben so bei den Fans und viele überweisen diese Vorgangsweise nicht. Ich lasse mich eben nicht blenden , denn die wahren Hintergründe sind eben anders :-))

    0

Schreibe einen Kommentar