Kleiner Mann ganz groß

Spielercheck: SK Sturm Graz vs. FK Austria Wien

Die SturmNetz-Leserbewertungen der einzelnen Spieler der gestrigen Bundesliga-Begegnung  SK Sturm Graz vs. FK Austria Wien sind abgeschlossen und alle Einsendungen sind ausgewertet. Wir haben den Durchschnitt aus allen eingegangenen Benotungen zu jedem Spieler berechnet, sowie eine (subjektive) schriftliche Beurteilung hinzugefügt. Nach jedem Match wollen wir nicht nur Noten, sondern auch den ehrenvollen Titel „Man of the Match“ an den Spieler mit der besten durchschnittlichen Gesamtbenotung vergeben.

Man of the Match

© Martin Hirtenfellner Fotografie

© Martin Hirtenfellner Fotografie

Sascha Horvath – Note: 1,60
Legte los wie die Feuerwehr. War am 1:0 maßgeblich beteiligt und machte das 2:0 auch noch selbst. Alles was man sich von einem offensiven Wechsel erhofft, konnte Horvath gegen seinen Ex-Verein erfüllen. Glänzte durch Spielwitz und Übersicht. So ist die Startelf nicht mehr in weiter Ferne.

Michael Esser – Note: 2,00
Wie immer eine souveräne Partie von Bruno. Wenn der Hühne gefordert wird, ist er auch zur Stelle. Strahlte wie gewohnt viel Sicherheit aus, davon profitiert jede Hintermannschaft. Wurde wenig geprüft, klärte jedoch einmal stark vor Kehat. Bei Friesenbichlers Chance ging er etwas schnell zu Boden, hier hatte er Glück.

Donis Avdijaj – Note: 2,02
Was würde Sturm nur ohne Avdijaj machen… War an beiden Treffern direkt beteiligt und sorgte mit Einzelaktionen und Distanzschüssen immer wieder für Gefahr. Auch wenn seine Körpersprache nicht immer die beste und positivste ist: Ein Avdijaj ist im Moment für Sturm die personifizierte Lebensversicherung.

Wilson Kamavuaka – Note: 2,14
Der defensivere Part der Doppelsechs wurde mit Fortdauer der Spiels immer besser. Anfänglich agierte Kamavuaka noch etwas nervös und zögerlich, aber spätestens mit dem 1:0 spielte Wilson eine unheimlich starke Partie. Hat noch leichte Schwächen bei der Spieleröffnung, jedoch war sein Stellungsspiel vor allem in Halbzeit zwei überragend. Die Anzahl seiner Ballgewinne (20) am gestrigen Abend war nahezu surreal, wie gewohnt bestritt Kamavuaka auch die meisten Zweikämpfe aller Akteure auf dem Platz.

Michael Madl – Note: 2,15
Stand etwas im Schatten von Spendlhofer, jedoch beteiligte sich Madl deutlich öfter am Spielaufbau. Seinen Pässen in die Spitze fehlt es aktuell etwas an Präzision, ansonsten eine schnörkel- und tadellose Leistung von unserem Kapitän.

Anel Hadzic – Note: 2,18
Wurde von vielen Fans gefordert und rechtfertigte seine Aufstellung völlig. War in Halbzeit eins einer der besten Akteure am Platz. Hadzic war am ganzen Platz zu finden und verlieh der zuletzt wackligen Defensive die notwendige Stabilität. Auch eine klare Aufgabenteilung zwischen ihm und Kamavuaka war erkennbar. Seine Ballsicherheit verhinderte einige billige Ballverluste und so fand Sturm nach anfänglicher Nervosität langsam ins Spiel.

Lukas Spendlhofer – Note: 2,19
Sehr gute Partie von unserem „Neuzugang“. Nach anfänglicher kollektiver Nervosität konnte Spendlhofer oft mit gutem Stellungsspiel oder Tacklings vor einem Rückstand retten, zudem war Spendlhofer der zweikampfstärkste Spieler am Platz. Langsam findet das Innenverteidiger-Duo wieder zu seiner Form aus der letzten Saison.

Andreas Gruber – Note: 2,41
Bemühen darf man Guber nie absprechen, aber wie fast immer agierte er viel zu oft einfach zu ineffizient. Spielerisch ist Gruber einfach etwas limitiert. Es fehlt an zündenden Ideen und konstruktiven Lösungen in Drucksituationen. Viel zu oft schlägt er Bälle einfach blind in die Mitte. Konnte das wichtige 1:0 erzielen und bewies dabei einen guten Torriecher. Der Ball war nicht leicht zu nehmen, diesen Abschluss muss ihm erst jemand nachmachen!

Christian Klem – Note: 2,47
Das Zusammenspiel mit Gruber klappte nicht schlecht, jedoch wurde Klem defensiv nie wirklich gefordert. Offensiv muss er sich wie immer mangelnde Gefährlichkeit vorwerfen lassen, auch wenn langsam sogar Flanken auch aus dem Halbfeld in seinem Spiel vorkommen. Es ist sicher nicht leicht wenn man sich nicht zu 100% mit seinem Vordermann einspielen kann, aber da liegt die Schuld nicht bei Klem.

Tanju Kayhan – Note: 2,68
Ein eher unauffälliges Debüt. Hin und wieder schlichen sich kleine Fehler ein, aber berücksichtigt man die fehlende Spielpraxis kann man da drüber weg sehen. Manchmal fehlte die letzte Konsequenz, aber defensiv solide. Sein Kontrahent auf dieser Position Marvin Potzmann interpretierte diese Position zuletzt offensiver. Musste früh dem Matchtempo Tribut zollen und wurde in der 60. Minute durch Sascha Horvath ersetzt.

Roman Kienast – Note: 3,37
Zeigte sich stark verbessert im Vergleich zu seinen letzten Auftritten, vor allem in punkto Einsatz. Konnte immer wieder lange Bälle sichern und so seinen Mitspielern ein nachrücken ermöglichen. Auch Zweikämpfe, die er zuletzt noch kläglich verloren hatte, sicherte er sich. Schön langsam findet er seine Form wieder und das wäre für Sturm unglaublich wichtig. Jedoch machte ihm das körperlich aktivere Spiel gestern zu schaffen: Schon nach einer Halbzeit war bei ihm die Luft draussen.

Thorsten Schick – Note: 3,41
Leider ein Tag zum vergessen für Schick. In Halbzeit eins gelang ihm gar nichts, fast jeder Ball und jeder Pass ging an einen Gegenspieler. Musste nach 60 Minuten als Rechtsverteidiger agieren, hatte Kayode aber erstaunlich gut im Griff, jedoch wurde er defensiv auch sehr selten gefordert. Offensiv lief es auch bei ihm nach dem 1:0 besser, nur seine Unsicherheit konnte er heute nie abschütteln.

Kurzeinsätze:

Josip Tadic – Note: 3,09
Besetzte das Zentrum konsequenter als Kienast und ließ sich nicht so häufig nach hinten fallen. Als Konterstürmer fehlt ihm etwas die Grundgeschwindigkeit, jedoch erledigte er seine Sache brav. Einmal konnte er sich geschickt mit einem Haken nach einem Laufduell durchsetzten, doch missglückte der anschließende Pass auf Avdijaj völlig.

Daniel Offenbacher – Note: 3,23
Mit diesem Wechsel wollte Franco Foda wohl größtenteils Zeit von der Uhr nehmen. Auf Offenbachers Arbeitsnachweis steht ein schwaches Solo und ein Schuss neben das Gehäuse von Robert Almer. Hier hätte man auch mehr zeigen können. Und ein Lovric hätte das auch nicht schlechter gemacht. Nichts desto trotz sind 10 Minuten Spielzeit definitiv zu wenig, um ein Urteil über seine Leistung abgeben zu können.

Das Team von SturmNetz bedankt sich bei seinen Lesern für insgesamt 186 eingegangene Bewertungen.

 

3 Kommentare

  1. black_aficionado sagt:

    Auch wenn die Austria, speziell 2.Hz, ziemlich schwach agiert hat, aber wenn der Horvarth nur halbwegs das Gezeigte bestätigen kann, dann haben wir wohl endlich den lang ersehnten 2.Player in der Offensive (neben Donis)!
    Auch wenn ihm natürlich nicht jeder Pass gelingt, wenn ihm noch Erfahrung fehlt, wie leicht es ist die Fans auf seine Seite zu ziehen hat man gesehen! Rackern bis nichts mehr geht, hin und wieder ein Ferserl, ein Traum!

    Schick leider noch immer nicht in der Saison angekommen! Alles was ihm letzte Saison aufgegangen ist, was ihn (für uns) unersetzbar gemacht hat, das fehlt bis jetzt leider noch völlig. Und das war nicht nur beim vorgestrigen Spiel so, er trifft im Moment leider mehrheitlich falsche Entscheidungen und lässt seine, gewohnte, Offensivpower vermissen.

    Die IV und die beiden 6er davor sollten jetzt eigentlich endgültig stehen! Das war schon sehr stark was die 4 dort in der Zentrale abgeliefert haben! Madl antizipiert aktuell sensationell gut, eine Freude diese abgelaufenen Bälle! Hadzic verarbeitet Bälle, die sonst wohl keiner bei uns in der Mannschaft halten könnte und Kamavuaka ist ein Monster nach hinten (auch wenn er die Spieleröffnung anderen überlassen sollte)!

    2+

  2. realistic sagt:

    Trotzde immer mit 2 defeniven MF Spielrn i öd…. Echt fad. Un der Offenbacher is viel zu schwach…. Is der Ehrereich schon in die Giebietsliga abgeschoben.? Hoffentlich seh ma den nie wieder.

    0

  3. realistic sagt:

    Trotzde immer mit 2 defeniven MF Spielrn i öd…. Echt fad. Un der Offenbacher is viel zu schwach…. Is der Ehrereich schon abgeschoben.? Hoffentlich seh ma den nie wieder.

    0

Schreibe einen Kommentar