Klaric und Sharifi verlassen Sturm mit Saisonende

Nachdem bereits im April David Schnaderbeck aufgrund anhaltender Hüftprobleme sein Karriereende verkündet hat, lichtet sich bei Sturm der außerordentlich breite Kader um weitere zwei Spieler. Wie uns von offizieller Vereinsseite bestätigt wurde, erhalten sowohl Danijel Klaric als auch Naim Sharifi keinen neuen Vertrag und werden nach Saisonende den Verein verlassen.

BeFunky Collage

(c) Martin Hirtenfellner Fotografie

Der in Wien geborene Kroate Klaric kam im Sommer 2014 von Wisla Krakau nach Graz, wurde allerdings ein Jahr später an Wiener Neustadt verliehen. Nach Ende des Leihgeschäftes in der Winterpause der diesjährigen Spielzeit kehrte Klaric – in der Ersten Liga erzielte er für die Niederösterreicher in zehn Einsätzen zwei Tore – zurück in die Steiermark. Insgesamt kam der 21-Jährige für Sturm zu drei Bundesligeinsätzen.

Naim Sharifi, der in Kapfenberg sowohl in der Bundesliga als auch in der Ersten Liga zum Stammspieler avancierte, kam ebenfalls im Sommer 2014 zu Sturm, zog sich allerdings bereits bei seinem allerersten Bewerbsspiel für die Grazer in Runde 2 gegen den SV Grödig einen Kreuzbandriss zu. Nach überstandener Verletzung reichte es für den in Tadschikistan geborenen Russen gegen Ende der Saison 2014/2015 nur noch zu zwei Kurzeinsätzen gegen Red Bull Salzburg und die SV Ried. In der aktuellen Saison spielte der 24-Jährige bei Franco Foda überhaupt keine Rolle mehr, selbst bei den Amateuren durfte der Rechtsverteidiger nur gegen den SV Allerheiligen für eine Halbzeit sein Können unter Beweis stellen.

Laut „Kronen Zeitung“ wird Günter Kreissl bei den übrigen auslaufenden Verträgen genauestens prüfen, welche Spieler sowohl sportlich als auch wirtschaftlich ins Bild passen. „Das Einsparungsziel sei so zu gestalten, dass es so wenig wie möglich spürbar ist“, so der neue Sportchef.

 

 

 

Anzeige

Schreibe einen Kommentar